Nintendo ist dumm

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Danke für eure Aufmerksamkeit.

    Da ihr es nun da seid - am Sonntag ist Bundestagswahl. Wenn ihr 18 oder älter seid, geht bitte wählen. Und bitte wählt NICHT die AfD.

    Die AfD ist offen rassistisch. Die AfD verharmlost rechte Gewalt, hetzt gegen Flüchtlinge, hat ein sehr rückständiges Frauenbild und eine veraltete Vorstellung von Familie. Sie macht Politik für Reiche auf Kosten der Armen. Umweltschutz ist der AfD total egal.
    Mehrere Führungsmitglieder der AfD sind keine "einfachen" Politiker, sie sind erfahrene Rechtsradikale. AfD verteidigt die Verbrechen der Deutschen in der Zeit von 1933 - 1945. Sie will die Ehre der Wehrmacht feiern (die Wehrmacht hat im Zweiten Weltkrieg allein in der UdSSR 15-20 Millionen Zivilisten ermordet). Der Fraktionsvorsitzende der AfD, A. Gauland, sagte am 02.09.2017 in einem Interview: "Wir haben das Recht, auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen stolz zu sein".

    Wenn die AfD in den Bundestag einzieht, sitzen in der Fraktion voraussichtlich über 30 Anhänger des Neonazi-Flügels. Darunter rechte Schläger, Mitglieder extrem rechter Burschenschaften und verurteilte Antisemiten. Wer nicht wählen geht oder, noch schlimmer, die AfD direkt wählt, bringt solche Leute an Geld, Immunität und Macht.

    Also, geht am Sonntag wählen und trefft eine weise Entscheidung. Danke!
    Super Nintendo, Sega Genesis - when I was dead broke, man, I couldn't picture this.

    2.933 mal gelesen

Kommentare 73

  • Swordman -

    Wer hier ein "yeah" gab sollte das Wahlrecht entzogen bekommen.

    • WiiSwitchU -

      Hier hast du einen Schokokuss. *Dickmannhinstell*
      Mach doch damit was du möchtest.
      Soll auch gut gegen Gesichtsmuskelverkrampung sein...

    • Swordman -

      Ich mag Negerküsse, danke :)

    • Observer -

      Meinungsfreiheit!

  • cedrickterrick -

    Lol, grade erst gesehen. Dir ist schon klar, dass dein Beitrag populistischer als die AfD selbst ist? xD
    Jetzt mal ganz abseits davon, ob die gut oder schlecht für uns sind. Auch wenn ich die nicht gewählt hab, bin ich eigentlich ganz froh, dass die "Alt-Parteien" einen Denkzettel bekommen haben. Selbstreflektion schadet niemanden. Gestern am Wahlabend haben nur die "Altparteien" gehetzt, nicht die AfD. Wähler als dumm zu bezeichnen war definitiv keine gute Idee!

    • stayXgold -

      Alexander Gauland am 24.09.2017, nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse: "Wir werden Frau Merkel oder wen auch immer jagen. Und wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen". Danke fürs Gespräch.

    • cedrickterrick -

      Die Grünen waren in ihren Anfängen auch auf der Jagd. Wen interessierts? Ist nur ne Formulierung, dass er Merkels "Rechtsbrüche" in den Vordergrund ziehen will. Man kann überall Doppeldeutigkeiten hineininterpretieren. Lass ihn doch seinen Kritikern den Mittelfinger zeigen. Bei 12% hat er sich das verdient. Lass ihn doch Detektiv spielen und die Lügen von der Frau Doktor aufdecken. Nochmal vier Jahre Kuschelkurs werden das dann nicht.

      Ich würds genauso feiern wenn jede andere kleine Partei plötzlich so viel Stimmen hat! ;)

    • stayXgold -

      Jede kleine Partei? Nur mit der AfD und nicht mit JEDER kleinen Partei zieht Sebastian Münzenmaier (Fraktionsgeschäftsführer der AfD) in den Bundestag ein. Coole Geschichte, er hat 2012 mit ca. 50 Kaiserslautern-Hooligans auf Mainzer Fans eingeprügelt und steht deswegen aktuell vorm Gericht mit dem Vorwurf einer schweren (!) Körperverletzung. Übrigens wurde er von einem Mitangeklagten belastet. Einen Jens Maier (Platz 2 Landesliste Sachsen und jetzt auch im Bundestag) hat auch nicht JEDE kleine Partei. Was ist das für einer? Mal schauen... Pegida-Redner, Vorstand der "Patriotischen Plattform", bezeichnet Muslime als "Gesindel" und "Schleiereulen" und NPD als "einzige Partei, die immer geschlossen zu Deutschland gestanden hat".
      Und kennst du Stefan Scheil, den Direktkandidaten in Kaiserslautern? Der sagt auf regelmäßigen Veranstaltungen, dass Polen einen Krieg gegen Deutschland beginnen wollte und bezeichnet deutschen Überfall auf Sowjetunion (Taktik der verbrannten Erde, ca. 20 Millionen ermordete Zivilisten) als Präventivkrieg.
      Genau diese Menschen bekommen jetzt politische Macht, Geld und Immunität.
      Und wenn du das hier liest und weiterhin "ich bin ganz froh" sagst, sehe ich keine Grundlage mehr, mit dir überhaupt zu kommunizieren. Weder über Politik noch über irgendetwas anderes.

    • cedrickterrick -

      Ach, keine Lust mehr. Bringt eh nix mit dir. Ich verschwende meine Zeit hier. Bin dann mal zocken. :P

  • retr089 -

    Man, müsst ihr eine Angst vor der AFD haben! Wäre ich Parteimitglied von denen, würde ich mir gehörig ins Fäustchen lachen. Überall sieht man nur noch Beiträge, wo Leute sich über die AFD echauffieren - und teilweise schlimmer noch: offenkundig versuchen Wahlmanipulation auszuüben in denen sie darauf hinweisen, dass der Wahlzettel anschließend mit Name + Unterschrift gekennzeichnet werden muss.
    Ist fast wie früher, als einem die Eltern gesagt haben, dass man nicht mit dem bösen Nachbarn spielen darf. Aber - und das sollte auch euch eigentlich mittlerweile hinlänglich bekannt sein - alles, was verboten ist, übt einen besonderen Reiz aus. Und ihr merkt das noch nicht einmal.

    Meine Wahlentscheidung steht.

    • stayXgold -

      Natürlich, es gibt ja auch Gründe für die AfD zu stimmen. Zum Beispiel, weil man glaubt, es würde unser aller Leben verbessern, wenn wir anfangen "stolz auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen zu sein" (A. Gauland, Spitzenkandidat). Oder weil man tatsächlich denkt, Polen wollte 1939 Deutschland erobern und Hitler kam ihnen zuvor (S. Scheil, Direktkandidat in Kaiserlautern). Manche wollen vielleicht auch eine "geschichtspolitische Wende um 180 Grad" (B. Höcke, Fraktionsvorsitzende in Thüringen). Andere glauben wiederum, dass eine jüdische Weltverschwörung die Bundesregierung und die UNO steuert (P. Boehringer, Direktkandidat in Bayern).
      Wer solche Ansichten in der Bundespolitik vertreten haben möchte, ist abr höchstwahrscheinlich selbst ein Rechtsradikaler mit Hang zu Verschwörungstheorien. Auch solche Menschen dürfen wählen, das ist okay, dann wissen wir zumindest, wieviele es davon in Deutschland gibt.
      Schönen Sonntag!

  • frutch -

    fking clickbaiting...
    Kann wenigstens Ntower frei von politischen Äußerungen bleiben? Geht das?

  • Ngamer -

    Mal eine Frage an dich. Was hältst du von der Flüchtlingspolitik? Sollte Deutschland weniger annehmen? Mehr abschieben? Was sinde deine Persönliche Erfahrung mit Flüchtlingen? Ich persönlich und eine Freundin von mir haben sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich lebe in Köln und weiß natrürlich auch, was in der Sylvsternacht abging. Ein Freund von mir arbeitet im Flüchtlingsheim. Er selbst hat auch viel negatives zu berichten. Bin also keiner, der diese Dinge nur aus den Nachrichten kennt und sich dadruch blenden lässt.

    Deshalb würde mich deine Meinung echt interessieren. Bin selbst gegen die AFD aber was Flüchtlinge betrifft, haben sie nicht ganz unrecht.

    • stayXgold -

      Ob es eine Obergrenze geben soll, das beantwortet das Grundgesetz. Artikel 16a) besagt, dass politisch Verfolgte Asyl genießen, von einer Obergrenze ist keine Rede. An dieser Stelle über so etwas wie Dublin-Abkommen zu diskutieren, davon sehe ich ab, denn dann wird es zu ausufernd. Ob mehr Menschen abgeschoben werden sollen? Ich könnte es zumindest nachollziehen, dass die Personen, denen ein Asyl verwehrt bleibt, zur Ausreise verpflichtet werden und das Ganze auch unter Behördenaufsicht passiert. Allerdigs fehlt mir das Verständnis, wie man zum Beispiel Afghanistan zu einem sicheren Herkunftsland erklären kann.
      Ich wohne in einer recht großen Stadt, da sind Begegnungen mit Geflüchteten unvermeidlich. Habe auch beruflich recht viel Umgang mit ihnen. Kann nichts Negatives sagen. Natürlich gibt es auch Begengungen, nach denen man kurz innehält und nachdenkt, nicht alles ist absolut bestens, genauso eben wie nicht alles negativ ist.
      Dass es Probleme gibt, Auseinandersetzungen u.ä., dafür sehe ich die Schuld insbesondere bei Behörden und Organisation der Unterbringung, der Betreuung usw.
      Ich finde es eine Schande, dass ein so wohlhabendes Land wie Deutschland, es nicht schafft, die Geflüchteten dezentral unterzubringen. Das hat man zum Beispiel mit Russlanddeutschen deulich besser hinbekommen.
      Warum hat man zugelassen bzw. sogar angewiesen, dass die Flüchtlinge in riesigen Gemeinschaftsunterkünften vor allem in Großstädten leben? Da ist doch jegliche Integration von Anfang an gescheitert.
      Des Weiteren haben die Behörden ebenfalls versagt, rechtzeitig Sprachkurse anzubieten und danach dafür Sorge zu tragen, dass die Menschen auch beruflich etwas machen können. Teilweise haben sie sogar Beschäftigungsverbote.
      Klar, als die große Welle in 2015 kam, da hat niemand erwartet, dass alles schon vorbereitet ist und funktioniert. Aber mittlerweile sind über 2 Jahre vorbei, der Zuzug selbst ist nicht mehr so ausgeprägt aber vieles hat sich mMn auch nicht getan.
      Nochmal, insbesondere haben die Behörden bei dezentraler Unterbringung, vor allem auch in ländlichen Gebieten versagt. Und dabei, den Menschen qualitative Sprachkurse anzubieten. In diesem beiden Bereichen hätte man so vieles tun können, es würde viele Arbeitsplätze schaffen, Zusammenstöße und Bildung von Parallelgesellschaften vermeiden und möglichwerweise uns allen ein besseres Miteinander ermöglichen. Aber klar, dafür war/ist kein Geld da, weil es woanders verschwendet wird...
      Und natürlich gibt es auch unter den Flüchtlingen Arschlöcher, die hier Straftaten begehen oder auch einfach so nur Arschlöcher sind. Ob alle Straftaten, die nicht von einheimischen begangen werden, Flüchtlinge per se oder doch "nur" andere Migraten ausüben, dazu fehlt mir die genaue Info. Nicht jeder mit Migrationshintergrund ist ein Flüchtling.

    • Ngamer -

      Das Deutschland nicht alles richtig gemacht hat und die gewaltige Menge an Zuwanderer unterschätzt hat stimmt natürlich. Trotzdem lebt man in Deutschland seitdem gefährlicher. Ob das jetzt genau Flüchtlinge sind oder nicht, weiß man natürlich nicht so genau, aber es kann kein Zufall sein, dass plötzlich Leute vermehrt angegriffen, und Frauen sexuell misshandelt/belästigt etc werden. Und wie gesagt, das sind alles persönliche oder Erfahrungen aus meinem bekanntenkreis und nichts, was ich in den Medien mal gehört habe. Allein schon die dislikes dieses Videos zeigt schon, dass a iwas nicht stimmen kann youtube.com/watch?v=Lxbdvo2vFwc&t=3s

      Sind ja nicht alles nazis oder sowas. Viele berichten das, was ich auch schon von meinem Bekanntenkreis gehört habe. Man muss sich einfach mal die Kommentare angucken.

      Mittlerweile empfehle ich auch Frauen, immer Pfefferspray in der Tasche zu haben. Früher wurde man noch dafür belächelt, wenn man das sagte, heute ist sowas eine (leider) normale Sicherheitsmaßnahme. Auch Selbstverteidigungskurse werden immer beliebter. Die Menschen haben einfach Angst.

    • stayXgold -

      Ich schaue mir gerade die Polizei-Krimialstatistiken an. Quelle: Bundeskriminallamt, bka.de. Ich will jetzt einfach mal keine "ich kenne jemanden, der jemand kennt"-Sachen, sondern Zahlen von offizieller Seite.
      Punkt "Vergewaltigung und sexuelle Nötigung" und dazu im Vergleich Anzahl der Asylanträge:
      in 2010 - 7.724 Straftaten | 48.475 Asylanträge
      in 2011 - 7.539 Straftaten | 53.235 Asylanträge
      in 2012 - 8.031 Straftaten | 77.485 Asylanträge
      in 2013 - 7.408 Straftaten | 126.705 Asylanträge
      in 2014 - 7.345 Straftaten | 202.645 Asylanträge
      in 2015 - 7.022 Straftaten | 476.510 Asylanträge
      in 2016 - 7.919 Straftaten | 745.155 Asylanträge

      Also, in 2016 Anstieg und natürlich jede einzelne Straftat jedes Jahr ist eine Straftat zu viel und muss mit aller Konsequenz bestraft werden. Auf der anderen Seite lag die Zahl dieser Straftaten in 2012 nochmal höher, obwohl es gerade mal 1/10 der Flüchtlingszahl von 2016 gab. Und ganz wichtig - es steht nichts fest, von welchem Menschen (deutsch oder nichtdeutsch) diese Taten begangen wurden.

      Insgesamt drückt die Polizeistatistik für 2016 folgendes aus: "Ohne ausländerspezifische Delikte beträgt der Tatverdächtigenanteil Nichtdeutscher 30,5 Prozent (2015: 27,6 Prozent)." Das bedeutet einen Anstieg von 2,9%, während die Zahl der Asyanträge um 56,4% stieg... Wenn man bedenkt, dass auch Deutsche Straftaten begehen, ist der Anstieg um 2,9% auch relativiert.

    • Dirk Apitz -

      Ich habe nie gute Erfahrungen mit Deutsche gemacht, sollte man die jetzt auch abschieben oder wie läuft das dann?

    • Ngamer -

      Darum geht's nicht Dirk. Jeder kann Mist bauen und sollte dafür bestraft werden. Und abschieben? Wohin? Im Gegensatz zu Flüchtlingen, kamen deutsche nicht nach Deutschland um andere Frauen zu belästigen oder sonst irgendein Mist zu bauen. Die haben sich hier was aufgebaut und haben auch das Recht hier zu leben. Aber wenn hier jemand hinkommt Asyl beantragt, von unseren kosten lebt( weißt du was die bekommen? Die kriegen teilweise smartphones geschenkt) und Schutz sucht und dann meint noch hier irgdendwen zu belästigen oder anzugreifen, der gehört abgeschoben! Oder willst du solche Leute hier haben? Wie würdest du darüber denken, wenn du erfahren würdest, dass deine Freundin, Mutter etc. Von einem asylanten misshandelt worden ist? Zufall? Könnte jeder sein? Glaub mir, so hab ich früher teilweise auch gedacht und sobald man mal sowas selbst erlebt, denkt man drüber anders. Du willst garnicht wissen, wass ein Kumpel von mir in der sylvesternacht mit seiner Freundin in Köln erlebt hat.

      Ich weiß nicht wie es bei dir abläuft, aber nur weils dir noch nicht passiert ist, heißt es nicht dass man das Thema ignorieren kann...
      Es ist leider so, dass es in den letzten Jahren schlimmer geworden ist. Und dabei ist es egal, was Statistiken sagen, ändert nichts an meiner persönlichen Erfahrung in den letzten Jahren.

      Und das schlimmste ist ja. Andere Flüchtlinge die hier ein gutes Leben führen wollen und Deutschland als letzten Ausweg sahen, haben jetzt die arschkarte. Wegen solchen Leuten, werden ehrliche Menschen bestraft.

      Ich habe nichts gegen Ausländer, ich bin selbst einer und habe auch schlechte Erfahrungen mit deutschen gemacht. Aber du hast doch auch erkannt Dirk, dass es sich hier verändert hat. Allein schon die ganzen terroranschlage, die von Menschen verübt worden sind die hier Asyl bentragt haben. Ich weiß nicht obs jetzt mehr oder weniger geworden sind laut Statistik, aber Fakt ist doch, wenn man solche Leute nicht reingelassen hätte, gäbe es weniger tote. Ob jetzt mehr deutsche in der zeit mehr Mist gebaut haben, als Ausländer, hat ja nichts damit zu tun, dass einige dieser Anschläge verhindert hatten werden können.

  • Telodor567 -

    Ich schäme mich für meinen Vater, dass er die Afd gewählt hat. Hat er letztes Jahr auch schon :( Er hetzt auch konstant gegen Flüchtlinge und Ausländer, doch leider ist er so stur, dass er sich nicht zum Umdenken bringen lässt, selbst wenn man ihn mit Fakten konfrontiert.

    • stayXgold -

      Manche Menschen kann man nicht überzeugen - das muss man akzeptieren und es dabei lassen. Irgendwann bringt es doch einem nichts mehr, darüber zu streiten und zu argumentieren.

    • Telodor567 -

      Richtig. Politik hat schon viele auseinandergerissen, wieso also ständig darüberstreiten, wenn es eh nichts bringt.

  • PolyPlay -

    @'Juan Naym' Wäre jedenfalls ein Thema für@'Dirk Apitz' Stammtisch Thread und @'stayXgold' ja nicht vergessen liebe AfDler ,nicht nur den Wahlzettel abfotografieren und der Parteizentrale schicken, wichtig sind Name,Adresse und Telenummer drauf schreiben

  • Juan Naym -

    Ich gebe dir Recht bei der AfD, aber gottverdammt nochmal, wär ich Mod würde ich den Blog einfach wegen dieser Clickbait Überschrift löschen

  • saurunu -

    An alle AfD-Wähler. Bitte nicht vergessen, den Wahlzettel zu unterschreiben, die Lügenpresse zählt sie nämlich sonst nicht mit.

    • stayXgold -

      Ach ja, danke für den Hinweis, hatte ich ganz vergessen! Sehr sinnvoll ist auch die eigene Handynummer aufzuschreiben, weil aus Sicherheitsgründen stichprobenartig Anrufe zur Bestätigung durchgeführt werden.
      Kennt man ja zum Beispiel, wenn man WhatsApp installiert. Ist genau dasselbe.

  • GamingPeter -

    Ein Lehrer meiner Schule ist bei der AFD :D

  • Encore -

    Viele der Leute, die die AfD wählen, wissen nicht mal, wie sich deren neoliberale Politik auf sie auswirken würde. Aber warum auch Wahlprogramme lesen, man will doch nur die bösen Flüchtlinge aus Deutschland weghaben, der Rest interessiert nicht.

    • stayXgold -

      Auch Wahlprogramme lesen bringt nicht unbedingt alles.
      "Wahlentscheidungen aufgrund von Wahlprogrammen zu treffen - das ist ungefähr so als ob Sie einem Schüler eine Eins geben, weil der Ihnen verspricht: 'Nächste Woche schreibe ich 'ne ganz prima Arbeit'"

      Im Falle AfD ist es zum Beispiel auch durchaus hilfreich, sich mal die Spitzenkandidaten anzuschauen.
      Da ist der Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland, der am 02.09.2017 sagte, die Deutschen haben "das Recht, stolz zu sein auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen“.

      Da ist auch Dubravko Mandic, Direktkandidat im Wahlkreis Tübingen. Er bezeichnete Barack Obama als "Quotenneger" und behauptet, Deutschland sei seit 70 Jahren von den USA besetzt. Die Menschen, die die Forderung "Deutschland den Deutschen" ablehnen, nennt er "Verräter", hat Verbindungen zur rechtsextremen Identitären Bewegung und sagt, dass seine Partei sich durch Inhalte nicht von der NPD unterscheidet.

      Weiterhin ist dort Thomas Seitz, Direktkandidat im Wahlkreis Emmendingen-Lahr. Er sagt, dass es richtig ist „Menschen mit schwarzer Hautfarbe auch weiterhin Neger zu nennen“.

      Benjamin Nolte, Kandidat auf der Landesliste Bayern. In 2009, bei einem bundesweiten Burschenschaftstreffen, schenkte er einer gemäßigten Studentenverbindung, die ein dunkelhäutiges Mitgleid hatte, eine Banane. Er selbst wurde später Mitgleid bei der Burschenschaft Danubia, die vom bayerischen Verfassungsschutz als „rechtsextremistische Organisation“ eingestuft wird und mehrere NPD-Größen sowie den Holocaust-Leugner Horst Mahler zu Gast hatte. Soooo, schauen wir mal weiter...

      Peter Boehringer, Nr. 2 auf der Landesliste Bayern. Bei Facebook erklärt Herr Boehringen, dass die Bundesregierung, die evangelische Kirche, die Bahn, die CSU, die Grünen in Baden-Württemberg, diverse Hilfsorganisationen, die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft ja sogar die UNO von einer geheimen Organisation namens "New World Order" gesteuert werden. Außerdem behauptet er, Flüchtlinge aus dem Nahen Oster wären ein Teil einer gesteuerten Invasion, mit dem Ziel, Deutschland zu islamisieren.

      Ich höre jetz auf, man könnte da noch so viel über so viele AfD-Spitzenkandidaten schreiben...

    • simply mod -

      Warum ist "neoliberal" eigentlich für viele Leute etwas schlechtes?

    • stayXgold -

      Weil Neoliberalismus die Prämisse "Profit vor Menschen" hat, vielleicht deswegen. Ach wer weiß, vielleicht stört den einen oder den anderen auch, dass Neoliberalismus zu immer mehr Priviligien für Reiche auf Kosten der Armen führt.
      Kann auch sein, dass einigen bewusst ist, dass ein deregulierter Markt den Wettbewerb mittelfristig aushebelt, den Arbeitnehmer ausbeutet, die Umwelt zerstört und den Gewinn aus dem Abbau von Rohstoffen (die ja so gesehen allen gehören) nur einigen wenigen zukommen lässt.
      Was die Leute so stören kann, LÄCHERLICH! Hahahaha!

  • Frank Drebin -

    Warum schreibst du "Nintendo ist dumm"??

    Ich finde generell deinen Beitrag hier auf einer Gaming-Seite nicht gut. Das hat meiner Meinung nach hier nichts verloren.....

    Die nächsten schreiben: "Wählt die AfD". Die nächsten Schreiben "Wählt die SPD". Usw....
    Wie gesagt: Finde deinen Blog hier auf NTower deplatziert.

    • stayXgold -

      Danke für deinen Feedback!

  • PummeluffGamer1234 -

    Absolut richtig!

    Wäre ich in Deutschland wahlberechtigt, würde ich die Grünen wählen ;)

    • Encore -

      Dann überlege mal, wie realistisch deren Forderungen in Bezug auf die Umwelt sind, wo man die Energie hernehmen würde und welche Auswirkungen deren Politik auf die innere Sicherheit hätte. Immerhin musst du dich nicht mit denen rumschlagen ;)

    • PummeluffGamer1234 -

      Naja, immerhin sind sie scheinbar die einzigen, die überhaupt etwas für die Umwelt machen wollen und das Wollen der Legalisierung von Cannabis macht sie für mich nur noch sympathischer. :)

      Aber was meinst du mit ,,Auswirkungen auf die innere Sicherheit"?

    • Encore -

      Die deutschen Umweltziele "wollen" natürlich alle Parteien erreichen und haben (bis auf die AfD) auch Ideen dazu, bei den Grünen steht das Thema allerdings im Fokus, das stimmt schon. Das macht ihre Vorschläge allerdings nicht besser. Ihre Forderungen nach baldigem Kohleausstieg sind unrealistisch. Ohne Kohle wird es in Deutschland in nächster Zeit nicht gehen, man muss sich nur ansehen, wie viel Strom immer noch daraus gewonnen wird: umweltbundesamt.de/sites/defau…zeugung-et_2017-03-23.png
      Das kann man so noch nicht ersetzen und wenn dann noch die Elektroautos (für die die Infrastruktur fehlt) hinzukommen, gibt es erst recht nicht genug Strom. Ich bin gegen die Legalisierung von Cannabis, aber das soll jeder so sehen, wie er will ;)

      Sie wollen die bestehen Gesetze nicht verschärfen, tun sich mit Abschiebungen sehr schwer und sind dagegen, Videoüberwachung weiter auszubauen. Die halte ich aber für eine gute und nötige Maßnahme.

    • PummeluffGamer1234 -

      Danke für die Information!

      Man könnte Kohlekraftwerke an und für sich gut mit Kernkraftwerken ersetzen, nur da würden sich auch viele aus Angst vor einem GAU aufschreien.

      Was hältst du von den Linken? Bei meinem Wahl-O-Mat Ergebnis waren sie überraschenderweise bei mir recht weit oben.

    • Encore -

      Die Chance, dass etwas in den Kernkraftwerken schiefgeht, ist klein, aber letztlich nicht ganz ausgeschlossen. Das größere Problem sehe ich allerdings im Atommüll, wo soll und kann der erst mal gelagert werden und was wird danach mit dem gemacht? Von daher finde ich es gut, dass hier in Deutschland bis 2022 alle 8 übrigen Kernkraftwerke ausgeschaltet werden sollen.

  • PolyPlay -

    So siehts aus, die meisten die diese Rattenfänger wählen, wissen gar nicht was so in dem AFDwahlprogramm steht und wie negativ sich das dann auf sie auswirkt, wenn sie dies umsetzen würden.

    Aber ich bin auch der Meinung dass so ein Wahlprogramm sowieso nur Augenwischerei ist.

    Nehmen wir das Beispiel SPD, die versprachen uns die Abschaffung von sachgrundlos befristeten Arbeitsverträgen im Wahlprogramm 2013 Seite 21, am 23.6.2017 stimmten sie mit nur 3 Enthaltungen komplett dagegen( das sieht man auf der bundestagswebseite wie Abgeordnete zu Gesetzesentwürfen stimmen , jedenfalls steht im Wahlprogramm 2017 wieder die Abschaffung sachgrundloser Befristung von Arbeitsverträgen ... Das ist einfach nur unglaubwürdig.

    Wer nicht weiß wen er wählen kann bzw sich nicht vertreten fühlt, sollte seine Stimme in jedem Fall ungültig machen (mit nem Emoji oder so ) denn das ist auch demokratisch, sich zu enthalten !

    Bitte keinesfalls mit nem Kreuz für die AfD in die Wahlurne kotzen ...wenn Protest dann bitte immer mit einer Enthaltung!

    • Düstermond -

      Zu Rattenfänger fällt mir ein Erlebnis aus der Bahn ein.
      Zwei fremde Menschen unterhalten sich, folgender Dialog:

      "Ich wähl' die AfD, dann ist endlich schluss mit dem Hartz4."
      "Aber lebst du nicht selber von Hartz4?"
      "Ja, aber ich war zuerst da!"

  • DarkStar6687 -

    Scheiss Clickbait. xD

    Nein, ernsthaft, ist ein wichtiges Thema. Wer noch nicht weiss zu welcher Partei er tendiert, hier ist eine gute Hilfe: wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/

    Ich weiss jedenfalls welche Partei ich wählen werde, auch wenn es wahrscheinlich nichts an einer weiteren Regierung der CDU/CSU und den Spaten der AfD im Bundestag ändern wird.

    • Swordman -

      Bei mir kam jedes mal AfD raus mit über 70% :D

  • blackgoku -

    Ich bin total angespannt was das angeht... was wäre Bitte den die beste Lösung? Wen soll man genau nehmen?

    • stayXgold -

      Das kommt drauf an, was du dir für die nächsten 4 Jahre von der Regierung erhoffst.
      Möchtest du, dass wohlhabende Leute von den Gesetzen begünstigt sind, dann wählst du CDU und/oder FDP und oder SPD.
      Die Grünen wählst du, wenn du Bock hast, dass die, die für dieses Land Regierungsverantwortung tragen, mit Chrystal Meth erwischt werden und du eine Partei hast, die niemandem wehtut, allgemeines Blabla absondert und bereit ist, nach fast jeder Pfeiffe zu tanzen, solange sie nur mitregieren kann.
      Möchtest du, dass eher die benachteiligten Menschen von der Politik beachtet werden, dann wählst du die Linke.
      Darüber hinaus gibt es noch jede Menge kleiner Parteien, die es aber wohl alle nicht in den Bundestag schaffen werden, insofern wäre das eine ziemliche Verschwendung deiner wertvollen Stimme.
      Aber du entscheidest, was du in den nächsten Jahren haben willst.

    • blackgoku -

      Ich werde glaube noch Nachdenken darüber.

    • simply mod -

      Ich glaub, die Linke zu wählen ist das schlechteste, was man dieses Jahr tun kann.

    • blackgoku -

      Die haben sowieso ein an der Waffel... von daher.

    • stayXgold -

      simply mod, du schaust sicherlich auf deine Renteninfo und denkst "Junge, Junge, nicht schlecht! Damit werde ich es in 34 Jahren ordentlich krachen lassen". Und dann ist man natürlich automatisch damit zufrieden, was CDU, SPD, FDP und Grüne in den letzten 20 Jahren so gemacht haben. Ich wünsche nur, es würde jedem so wie dir gehen.

  • Anonym -

    Ich habe die AfD gewählt.

    • stayXgold -

      Gesundheit!

  • LadyBlackrose -

    Hab schon gewählt o.o!!!
    (Nein, nicht die AFD. Soweit kommt's noch x.x)

    • stayXgold -

      Da ich am Sonntag Zeit habe, habe ich dieses Mal keine Briefwahl gemacht.

    • LadyBlackrose -

      Ich mache immer Briefwahl, seit ich in Augsburg lebe. Das ist hier einfach eine absolute Katastrophe und ich habe keine Lust, auch noch 2-3h anzustehen, um endlich meine Kreuzchen machen zu dürfen <.<

  • Dirk Apitz -

    Schön von Barbara abgeschaut ;)

    • stayXgold -

      Warum was ausdenken, wenn es bereits etwas gibt, das funktioniert? ;)