Erinnerungen - Mario Party 1 bis 3

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallöchen liebe ntower-Gemeinde und willkommen zu einem neuen Blog meiner Erinnerungen-Reihe! :)
    Heute dreht sich alles um die Nintendo-64-Titel der ersten drei Mario-Party-Spiele.
    Ich versuche meinen Blog umzugestalten, indem ich nun mehr auf meine persönlichen Erfahrungen mit den Spielen eingehe, ähnlich meines Fazits, und keine Erklärungen zu der Story oder unwichtigen Gameplayelementen erwähnt werden. Ich werdet also Zeuge komplett subjektiver Ergüsse meinerseits (wie sonst im Fazit oder in diesen Klammern :P ), damit positive sowie negative Aspekte hören (oder lesen).
    Aber genug der Faseleien, ab zu den Spielen:

    Cover aller drei Spiele in Deutschland

    Partyveranstalter ist Hudson Soft, ein Hersteller, der 2012, in Form einer Fusion aufgelöst wurde (seitdem stammen die Spiele aus der Nd-Cube-Hölle). Den Start feierte Mario Party 1 im Jahr 1999 in Europa, sein Nachfolger ein Jahr später und der Drilling erschien kurz vor Ende der Nintendo-64-Ära 2000.
    Ich besitze alle drei Spiele in OVP (zum Glück hab´ich Mario Party 3 schon früher gekauft - Wucherpreise) und habe sie ausgiebig mit meinen Freunden früher zu dritt gespielt, aber welches hat uns bzw. mir am meisten Spaß gemacht oder sogar Schmerzen zugefügt? Finden wir es heraus!
    ACHTUNG: Ich liebe alle drei Spiel von ganzem Herzen, also nehmt meine Einschätzung nicht so Ernst. :P

    Der Spaß beginnt - Mario Party 1
    Zugegebenermaßen war meine erste Mario-Party-Erfahrung 2003 mit Mario Party 2, aber dazu später mehr, daher ist mir Mario Party 1 eher unsympathisch - bis heute - Warum? Der erste Teil ist objektiv betrachtet ziemlich schlecht, insofern man seine Nachfolger mit einbezieht, die zahlreiche Neuerungen, Verbesserungen (oder auch Verschlimmbesserungen) hinzugefügt haben. Sieht man ihn eigenständig ist er... naja, in Ordnung. Anhand dieser Punkte kann ich meine Meinung gut darstellen:
    Darstellung auf dem Spielbrett - Jeder, der Mario Party jemals gesehen oder angespielt hat weiß, wie das Spielprinzip funktioniert, daher wird keine Erklärung folgen. Bewegt sich ein Charakter, angenommen Mario, wird er in seiner vollen Größe dargestellt und bewegt sich auch dementsprechend fort, ABER (das große aber) hat er seinen Zug beendet und eine andere Figur ist am Zug wird in dem Beispiel Mario zum winzigen Gnom!


    v.l.n.r. Peach, Wario und Mario


    Eventuell ist diese Entscheidung getroffen worden, weil es mehr wie ein Brettspiel wirken sollte, bezüglich der Spielfiguren aus "Mensch ärgere dich nicht!", aber es sieht schrecklich aus! Hat Mario nur noch einen Kopf und einen Strich als Körper oder einen Minipilz geschluckt? - Man weiß es nicht.
    Minispiele - Das Problem hierbei ist folgendes: Man verliert manchmal Münzen für verlorene Minispiele! Stellt euch vor ihr gelangt in ein Einzelspieler-Minispiel, bei dem ihr drei gleiche Bilder an einer Slot-Maschine erreichen müsst, ihr schlagt fehl und verliert 5 Münzen (bei 1vs3 sogar 15 Münzen!). Ich meine, was zum Geier? Sind die 5 Münzen etwa eine Art Teilnahmegebühr oder will das Spiel dem Spieler sagen, dass er zu schlecht ist? Es existieren außerdem Minispiele, bei denen entweder alle gewinnen oder verlieren...
    Die blutende Hand - Paddel-Gedaddel, Großes Tauziehen, Pedal-Power und Gestrandet!. Hab ich genug gesagt? Für all diejenigen, die nicht wissen, was exakt gemeint ist:

    Durch schnelles Drehen des Analogjoysticks entstanden Blasen und kleine Blutungen

    Alles in Allem war Mario Party 1 gut. Vor allem die Spielbretter haben mir sehr gefallen und viele der Minispiele, wie z.B. Pilz-Durcheinander oder Fahnen-Wirrwarr.

    Der fantastische Nachfolger - Mario Party 2
    Der Beginn des Spiels ist schon klasse! Die Mario-Charaktere spielen ein Theaterstück, was könnte besser sein als ein Mario-Theaterstück - hallo?!
    Items - Im Gegensatz zum Vorgänger halten Items ins Spielgeschehen Einzug. Man kann zwar nur eins tragen, aber besser als nichts! Aber moment mal! - war da nicht so eine Bowser-Bombe? ( :/ ) Insbesondere die Geisterglocke hatte es mir angetan, damit konnte ich auch überall und jederzeit meinen "Freunden" Sterne stehlen :rolleyes: . Die Klautruhe vergessen wir mal schnell wieder, ja?
    Minispiele - Die Minispiel waren überzeugend gut. Die neuen Kampf-Minispiele gaben dem Spiel noch ein extra Portion an Ehrgeiz (und Mordgründe, wenn man 50 Münzen verloren hat :cursing: ) ABER (wieder ein großes) etliche Minispiel waren geklaut!

    Kugelchaos - links MP1, rechts MP2 - man erkennt Parallelen

    Hudson Soft wollte wohl ihre Favoriten auch im zweiten Teil verewigen. Ist zwar gelungen, faul ist es trotzdem. Nichtsdestotrotz muss man ihnen lassen, dass sie die Minispiel tatsächlich grafisch, sowie spielerisch verbessert haben!
    Sonstiges - Buu Huu klaut nun nicht mehr Unentgeldlich, man verliert keine Münzen in Minispielen (außer Duell) UND die beste Neuerung: KOSTÜME!


    Es kommt zum Höhepunkt - Mario Party 3
    Obwohl ich Mario Party 2 als Kind zuerst gespielt hatte, ist mein Liebling Mario Party 3, aus diesen Gründen:
    Items - Die Anzahl Itemplätze wurde auf drei erhöht (3 wegen Mario Party 3, versteht ihr?!). Zudem existieren 2 verschiedene Item-Verkäufer, die unterschiedliche Items im Sortiment haben (einer Schrott, der andere Hot) und das beste: Bowser-Handy :ugly: . Wollt ihr einem Freund schon lange sagen: "Ich mag dich nicht."? Dann ist das Bowser-Handy das ideale Geschenk, es kostet nur 15€ und befördert euren Exkumpel in die Videospielhölle! Was danach passiert? Ihr habt einen Freund weniger.

    Videospielhölle? Bowser nimmts entspannt.

    Minispiele - Alle Minispiele sind komplett neu entwickelt wurden. Keine aufgewärmte Brühe alá Mario Party 2. Shy Guy mischt sich diesmal ebenfalls unter das Geschehen in Form eines Casinoleiters (alle meine schönen Münzen! :thumbdown: ).

    Story-Modus - Waluigi und Daisy sind das erste mal spielbar (Waluigi wird als neuer Charakter erstmal überhaupt hinzugefügt) und alles wird in einem "lustigen" Story-Modus inszeniert. Darüber hinaus wird nach jedem klassischen Spielbrett ein Duell-Spielbrett gespielt, bei dem man mit Hilfe von Partnern, z.B. Koopa, Wummp oder Kettenhund, gegen einen Kontrahenten antritt. Jeder Partner besitzt andere Spezifikationen. Minispiele werden natürlich auch gespielt, denn die Partner müssen irgendwie bezahlt werden (verdammter Kapitalismus!).


    Waluigi hat wohl einen Goldesel

    Das altbekannte Fazit
    Mario Party 3 ist meiner Meinung nach das perfekte Mario Party überhaupt. Super Minispiele, gute Items und viele Spielmodi. Kein Mario Party danach konnte dies toppen, geschweige denn ankratzen. Es ist Fakt, dass die N64-Titel die besten der Serie sind und ich würde mir wünschen eine grafisch verbesserte Auflage des Trios zu bekommen oder immerhin die Minispiele als Spiel zusammengefasst... (Top 100 ist ja leider auf der falschen Konsole gelandet). Ich jedenfalls hatte meinen meisten Spaß mit Mario Party 3 und ich werde nie die Erinnerungen daran vergessen!

    Zum Ende noch eine Umfrage. Ich stelle euch meine 10 liebsten Minispiele aus allen drei Teilen vor. Wählt einfach 3 eurer Favoriten oder schreibt diese in die Kommentare. Außerdem würde ich mich generell über Feedback freuen! :)
    Welches Minispiel gefällt euch am besten? 5

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Gediegener Typ mit Papierfetisch :D

    _____________________________________
    Meine NNID: Papermaker

    895 mal gelesen

Kommentare 2

  • Masters1984 -

    An die Minispiele kann ich mich leider nicht mehr so genau im Detail erinnern, da es schon sehr lange her ist, dass ich die alten Teile gespielt habe. Von den N64-Teilen haben mir Teil 2 und 3 am besten gefallen und von den späteren GC-Teilen mochte ich 5 und 6 am liebsten, den 7. fand ich etwas unfair im Bezug auf Bowser, der eine sehr große Präsens hier hat und das mit dem Flop-/Top Rad wurde nicht so gut gelöst. Von der Wii mochte ich nur noch Mario Party 8, die danach folgenden mochte ich nicht mehr, weil die Entwickler von dem Ursprungskonzept sehr stark abgewichen sind und es deutlich mehr Glücksprinzip ist.

    • Papermaker -

      Mario Party 6&7 habe ich leider noch nie spielen können.
      Glück spielt zwar in Mario Party immer eine große Rolle, aber MP9&10 sind tatsächlich nur glücksabhängig...