Türsteherblog #49: Die Türsteherawards 2017: Top-Listen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Und weiter geht es! Heute geht es um die besten Sachen aus dem Jahre 2017, also für mich. Morgen gehen dann die Awards für die Filme weiter. Doch heute kommen wir zu den Kategorien Musik und Videospiele, doch vorher eine kleine Anmerkung. So habe ich vor jeder Top 5, noch die restlichen fünf Plätze für eine Top 10 aufgefüllt. Nur die Top 5 bekommt aber eine Anmerkung von mir. Also fangen wir mal an und wie schon bei der Flop-Liste, fangen wir mit den Musik-Alben an.



    Platz 10: Sarah Lesch - Da Draussen
    Platz 9: Liam Gallagher - As you were
    Platz 8: Die Toten Hosen - Laune der Natur
    Platz 7: Zugezogen Maskulin - Alle gegen alle
    Platz 6: Noel Gallagher's High Flying Birds - Who build the Moon?

    Platz 5: Balbina - Fragen über Fragen

    Da ist sie also wieder! Das erste Solowerk, "Über das Grübeln", ist das vielleicht beste Pop-Album aus Deutschland, was in den letzten 10 Jahren veröffentlicht wurde. Mit Fragen über Fragen legt Balbina nach und die Erwartungen waren sehr hoch und sie konnten erfüllt werden. Wieder mit viel Feingefühl für Wörter stellt sie in diesem Album Fragen und beweist wieder einmal ihre eindrucksvolle Beobachtungsaufgabe. Die Stimme wieder einzigartig!

    Platz 4: Marteria - Roswell


    Marteria hat mit den letzten zwei Alben in Deutschrap einfach die Messlatte sehr hoch gelegt und seinen Weg gefunden. Mit Roswell setzt er weiterhin auf ein sehr gut abgestimmtes Album, was trotz lyrischen Anspruch, auch noch eine große Hit-Dichte aufweist. Mit Elfenbein und Skyline mit zwei Türmen, findet man zudem wohl die besten Songs seitens Marten auf diesem Album. Auch wenn es nicht ganz an seine Vorgänger ankommt, gelang ihm dennoch wieder der große Wurf.

    Platz 3: Broilers - [sic]


    Diese Band ist wie ein guter Wein. Mit jedem Album steigern sie sich und hier zeigen sich die Düsseldorfer so politisch wie noch nie und schlagen dabei nicht nur klare Ansagen, sondern auch härtere Töne an. Hier gibt es keine Ruhe, sofort kommen die krachenden Gitarrensounds und kaum hat man gegen Mitte des Albums ein wenig Verschnaufpause, geht es auch schon direkt weiter. Dies ist definitiv das beste Album der Broilers und scheppert auch live. Die näselnde Stimme von Sammy ist dann das i-Tüpfelchen von diesem Album.


    Platz 2: Trettmann - #DIY


    Na endlich mal ein Leipziger in meiner Top 10. Mit Grauer Beton, der ersten Single, gelang Trettmann schlichtweg ein Meisterwerk und das Album selbst hält jedes Versprechen ein. Authentisch, mit einzigartigen Beats von Kitschkrieg, fängt Trettmann den Zuhörer ein und lässt ihn eintauchen in eine andere Welt. Dabei ist das ganze Album sehr atmosphärisch und mit seinen Lyrics und der schnoddrigen Art, erzählt Trettmann das Leben eines Versagers, der doch irgendwie seinen Weg findet. Udo Lindenberg in Rapform, den Titel hat er sich definitiv verdient!


    Platz 1: Casper - Lang lebe der Tod


    2016, das Kosmonauten-Festival. Casper stellt den Song Lang lebe der Tod vor und einen Tag später das passende Video, was stark an "Das weiße Band" erinnert, und die Ankündigung, dass das Album im September kommt. Doch alles kam anders. Das Album war nicht so, wie er sich das vorstellte, und wurde um ein ganzes Jahr (!!) verschoben, samt Tour. Das Warten sollte sich lohnen. Das Album ist sehr düster und Casper nimmt uns wieder mit in seine Gedankenwelt, doch sie ist diesmal zerrissen, gebrochen aber auch mit viel Wut im Bauch analysiert er nicht nur seine verrückte Karriere, sondern auch die aktuelle Lage und rechnet zeitgleich mit der Medienlandschaft oder den YouTube-Promis ab. Dabei dürfte kaum ein Album von Casper besser harmonieren, wie dieses und ist die konsequente Weiterentwicklung von Hinterland und XOXO. Ebenfalls auch live ein Brett.

    Doch nun sollten wir keine Zeit verlieren und uns einer weiteren Top-Liste beschäftigen. Jetzt kommen wir zu der Kategorie, auf die wohl die meisten hier blicken werden. Also Ärmel hoch und auf zur nächsten Kategorie, die sich nur um Videospiele dreht.



    Platz 10: Tiny Metal
    Platz 9: FIFA 18 (Xbox-One)
    Platz 8: Rocket League (Nintendo Switch)
    Platz 7: Stardew Valley (Nintendo Switch)
    Platz 6: NBA 2K18 (Nintendo Switch)


    Platz 5: Mario Kart 8 Deluxe


    Das beste Mario Kart hat nun einen Kritikpunkt weniger, der fehlende Battle-Modus. Aber das war noch lange nicht alles. Der lokale Mehrspielerdmodus wird einer Lan-Option erweitert, was auf dem Turmtreffen wirklich ein kleines Highlight war. Schon jetzt habe ich wieder viele Stunden mit Mario Kart verbracht und in Sachen Multiplayer wohl mit der beste Titel in diesem Jahr.

    Platz 4: Mario + Rabbids Kingdom Battle


    Als im Jahre 2016 die ersten Gerüchte kamen, habe ich eine Minispiel-Sammlung erwartet. Dies wäre der einfachste Weg gewesen, den Ubisoft hätte nehmen können. Doch sie entschieden sich für ein Strategiespiel und lieferten auch gleichzeitig den besten Vertreter in diesem Genre ab, was das vergangene Jahr angeht. Der Humor ist klasse und die Welten sind mit viel Liebe gestaltet. Da hätte Nintendo lieber schon eher mal anklopfen sollen, denn genau so hätte Super Mario 3D World aussehen müssen. Auch die taktische Tiefe ist gegeben und macht süchtig. Der nachgereichte Multiplayer-Modus setzt dem noch die Krone auf.


    Platz 3: ARMS


    Der wohl beste Prügler seit Super Smash Bros. Wii U und Nintendo setzt mit seiner neuen IP direkt ein Zeichen. Selbst ein Gegner, wie ich, der Bewegungssteuerung ist von diesem Spiel angetan und hat aus dem Hause Nintendo wohl den besten Online-Support. Dazu das erstklassige Charakter-Design und wohl DEN Ohrwurm des Jahres 2017. Als ob die Entwickler mal kurz bei Blizzard waren, ist das Spiel leicht zu erlernen, schwer zu meistern. Dank der ständigen Erweiterungen und der neuen Kämpfer, war dieses Spiel immer wieder eine Runde wert. Für mich definitiv das beste Multiplayer-Spiel 2017.


    Platz 2: Super Mario Odyssey


    Ganz knapp hinter dem ersten Platz. In Sachen Gameplay wäre dieses Spiel locker auf Platz 1 gelandet. Das typische Mario-Gehüpfe kombiniert mit Cappy, was viele neue Ideen ermöglicht. Wer wollte noch nie als Kugelwilli durch die Gegend fliegen? Dazu auch die liebevolle Gestaltung der Welten und die vielen tollen Ideen, die auch noch in der letzten Welt überraschen. Dazu viele kleinere Details, die auf ältere Titel verweisen und ein erstklassiger Soundtrack. Mit New Donk City besitzt dieses Spiel wohl das beste Level in einem Mario-Spiel. Dies ist wohl das ultimative Mario-Spiel, mehr Mario geht nicht.


    Platz 1: The Legend of Zelda: Breath of the Wild


    Ich war wohl einer der wenigen Personen, die keine Erwartungen hatten und eigentlich mit Zelda abgeschlossen hat. Immerhin konnte mich diese Reihe nicht mehr überzeugen und mit Twilight Princess, eine billige Kopie von Ocarina of Time, war der Tiefpunkt dieser Serie erreicht, und wenn das Spiegel-Rätsel noch einmal auftaucht, dann werfe ich die Konsole aus dem Fenster! Doch es kam anders. Nintendo geht nicht nur einen kleinen Schritt nach vorn, es definiert Zelda komplett neu, ohne dabei den Geist dieser Reihe zu verlieren. Das Spiel hätte scheitern können, doch alles passt perfekt zusammen. Dabei nimmt es die Zutaten der anderen Reihen wie The Witcher oder Skyrim, fügt ein paar eigene Elemente dazu und eine Welt, die Open World völlig neu definiert. Denn sie ist wirklich offen und gefühlt gibt es keine Grenzen. Dieses Spiel hat die Reihe aus der Bedeutungslosigkeit gerettet, brachte Nintendo zurück auf die Spielfläche und verhalf der Nintendo Switch zu einem erfolgreichen Start. Danke Nintendo!

    So und was sind nun eure Top-Spiele und Alben? Lasst es raus!


    :mushroom:
    SW-0260-9796-0419
    Xbox Gamertag: cule0809
    Twitter: @Dirk0809

    1.409 mal gelesen

Kommentare 7

  • Roman Dichter -

    Zelda ist bei mir auch auf Platz 1 - wobei das Ganze gefühlt schon eine Ewigkeit her ist. Seit ich Ganon besiegt habe, hab ich das Spiel nicht mehr angerührt. Aber bis dahin fand ich es klasse! :)

    Am meisten positiv überrascht hat mich Mario Kart 8 Deluxe. Ich wollte es erst gar nicht kaufen, weil ich es schon auf Wii U habe. Dann hab ich es aber im Angebot gesehen und zugeschlagen. Was ich nicht erwartet hätte: Seither bin ich total motiviert, wieder die Cups zu fahren, Goldpokale zu gewinnen und Fahrzeugteile freizuschalten. Und das Ganze auch mal unterwegs, ein echter Mehrwert der Switch-Version! Also mehr Wiederspielwert als ich geglaubt hätte und mich begeistern nicht einmal besonders die neuen Mehrspieler-Modi, sondern die ganz normalen Rennen aufs Neue. :)

    • Dirk Apitz -

      Da war ich auch überrascht, wollte es sogar nicht holen aber in Berlin auf dem Event habe ich gemerkt, ich kann nicht auf MK verzichten, schon gar nicht wenn es so gut aussieht auch unterwegs :D

  • Masters1984 -

    Alle 5 genannten Spiele finde ich auch mega und mein Platz 1 ist auch Zelda Breath Of The Wild und dicht darauf folgt bei mir Super Mario Odyssey.

  • GamingPeter -

    Möchte kein Klugscheißer sein, aber bei Mario Odyssey hast du nen Tippfehler ;). Sonst geb ich dir recht, Zelda war einfach ein Erlebnis. :)

  • Juan Naym -

    4ever is a mighty long time war so ziemlich mein Lieblingsalbum letztes Jahr, habe aber sehr wenige Alben letztes Jahr gehört die auch aus 2017 kommen.

    Hörst du eigentlich immer so viel deutsche Musik? Ich höre etwas Deutsch Rap und weil du ja immer wieder drüber schwärmst Kraftklub, aber sowas wie Babina oder Trettmann hab ich noch nie angerührt

    • Dirk Apitz -

      Ja ich höre viel deutsche Musik. Ich höre auch viel international aber eben auch deutsche Musik. Passiert halt wenn man mit Wir sind Helden aufwächst

  • simply mod -

    Top-Spiele: Breath of the Wild, Odyssey, Wolfenstein II

    An Alben hab ich mir nur ein neues gekauft, "Now" von Shania Twain, was vermutlich auch bei größerer Konkurrenz mein Album des Jahres geworden wäre.