Openworld 2D-Zelda – geht das ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Openworld 2D-Zelda – geht das ?

    Einleitung:

    Ja, siehe das erste The Legend of Zelda; hier kann man die Welt auch schon von Anfang an kommplett erkunden. Nur hier sind noch Ladeabschnitte dazwischen. Square Enixe zeigt uns gerade anhand „OCTOPATH TRAVELER“ wie gut 2D und Openworld zusammenpasst. Und wenn noch jemand
    so was schafft dann, ist das doch nur Nintendo. Square Enixe hat erst vor kurzen den
    Kosenamen:„HD-2D“erschaffen. Also ein 2D-Titel in HD-Auflösung. Warum nicht?
    Z.B: in der Fernsehbranche werden immer mal wieder neue Kosename kreiert wie z.B:
    HDTV, HDR, UHDTV, usw..
    Also warum sollte dann bei der Computerspielbranche nicht neuartige Grafikkonzepte geben ?
    Eben Ideen die den heutigen Spielemarkt abdecken. / Und gerade die 2D-Zeldas der
    Nintendo 3DS-Zeit verdanken viel ihrer Beliebtheit der guten Auflösungsqualität des Nintendo 3DS.

    Wenn ich da nur an „A Link Betwenn Worlds“ denke; wie geil ist den dieses Spiel grafisch auf den 3DS. Obwohl es auch nur ein 2D-Zelda ist. Also Nintendo warum soll man die 2D-Formel nicht auf die Switch bringen ? Und warum soll man nicht ein neuartiges 2D-Openworld Zelda alla Botw machen ? Das das erste Zelda erinnert, nur in neuerer Optik ?

    Wunschliste vom 2D-Openworld Zelda:

    Elemente eines neuen 2D-Zeldas:

    Es gibt wieder die Herzteile; wobei vier Herzteile einen Herzcontainer ergeben.
    Die Herzteile erhält man durch das auffinden besondere Orte, z.B: geheimer Höllen,
    Baumverstecke, oder in versteckten Truhen. Die Anzahl der Herzen in der Herzleiste,
    ist durch die begrenzte Anzahl der Herzteile die man in der Spielwelt findet auf 20 Herzen begrenzt. Auch die Feen, -quellen tauchen wieder auf;
    dort kann man auch wieder eine Fee fangen und sie zur Heilung mitnehmen.

    Eine Fee fühlt 5 Herzen wieder auf. Um Herzen wieder aufzufüllen gibt es verschiedene Möglichkeiten: Entweder man fängt eine Fee mithilfe eines Keschers und eines Glases. Oder man Trinkt Milch, die man auch in ein Glas füllen und mitnehmen kann, in der Milchbar. Milch füllt 3 Herzen wieder auf. < aus A Link Between Worlds>
    Rubine bekommt man durch unterschiedliche Minispiele.

    -
    Es soll verschieden 2D-Kleidungstücke die von den
    Breath of the WildKleidungMerch abstammen soll man finden können. Auch die Waffenabnutzung aus Breath of the Wild kann in ein 2D-Zelda eingebaut werden. Somit kann man auch
    in der Welt verschiedene Waffen finden. Hier könnte auch die
    Schmide aus älteren 2D-Zelda Teilen zurück kommen und die Waffen upgraden.

    Aussehen des neuen 2D-Zelda:

    Das neue 2D-Zelda ist ein 2D-Openworld Zelda, alla
    <The Legend of Zelda Brath of the Wild 2D-World Konzeptzeichnung/>
    /die Nintendo in eine sehr gute 3D-Welt rüberbrachte.
    In der es gute, schwierige Dungeonsgiebt. Dazu könne die
    Entwickler auch einige alte Dungeonkonzepte wieder einbauen.
    Z.B: den EisDungeonaus A Link Betwenn Worlds.
    So kann es auch eine gute Abwechslung entstehen, ein paar alte
    Dungeonkonzepte und ein paar neue Dungenkonzepte im Kontrast stehen.


    Fazitprotokoll eines neuen 2D-Zelda Teils:

    Die Zelda 2D-Openworld UmsetzungsIdee von mir müsste jetzt nur noch mit einer spitzen-mäßigen Storyausgefüllt werden,und nein ich meine nicht so etwas wie bei Breath of the Wild,
    sondern so wie bei Majoras Maske oder wie in Wind Waker, bei bedarf auch noch besser.
    Und schwups die wups hat man eingutes 2D-Zelda, vielleicht ja sogar das beste 2D-Zelda das es

    bis jetzt gibt kreiert. Also Nintendo macht euch ran und kreiert es!!

    - So und jetzt seid ihr dran, wie gefällt euch meine Ideen zu einen 2D-Openworld-Zelda Teil,
    schreibt mir euere Meinung dazu in die Kommentare, schreibt auch ruhig was ihr euch so von einen
    neuen 2D-Zelda erhofft.

    754 mal gelesen

Kommentare 8

  • Blackmaster -

    Also ein neues 2D–Zelda würde mir schon gut gefallen.

  • Loco4 -

    das aller erste zelda war doch schon open world und 2D (Draufsicht). :)
    ich finde es ist sogar am ehesten vergleichbar mit breath of the wild.

  • cedrickterrick -

    A Link Between Worlds ist doch 2D (Draufsicht) und Open World. :D

    Breath of the Wild ist übrigens nicht "Open World" sondern "Open Air".

    • MAPtheMOP -

      Im Grunde sind auch Teile wie Link's Awakening Open World. Theoretisch kann man ja von Anfang an überall hin. ^^

    • cedrickterrick -

      Vllt hab ich das falsch in Erinnerung, aber waren nicht einige Gebiete wie in ALttP mit Items z.B. Armreif-Voraussetzung gesperrt?

    • MAPtheMOP -

      Ja, aber theoretisch könntest du da trotzdem hin, wenn du das Item schon hättest. Das ist dann am Ende genauso eine Barierre wie zu starke Gegner oder unüberwindbare Pfade. Es hindert dich ja kein Story-Ereignis (etwa dass eine Brücke erst repariert werden muss).

    • cedrickterrick -

      In BotW komm ich nachdem Tutorial mit einem Stock zu Ganon. :ugly:
      Bei ALbW kann man nach der Einleitung in jeden Dungeon gehen.
      Bei LA hat man aber eine feste Reihenfolge. ;)

  • Albert -

    Ein 2D Zelda würde ich auf der Switch auch zocken. Möglichst kurze Ladezeiten würde ich gut finden.