Mega Man X2 - Durchlauf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mega Man X2
    Wenn einfach, einfach schön ist.
    Early as possible-Run

    Wer das Spiel noch nicht gespielt hat, es mit der nahenden Collection aber vor hat und sich nicht spoilern lassen will, der sollte hier nicht weiterlesen!

    Vorwort und Passwort sowie Item-Locations und Boss-Kreislauf
    Tja, wo fang ich an? Mega Man X2 ist von den Teilen die damals auf dem SNES erschienen sind mein absoluter Lieblingsteil. Die Bosse, die Level, die Anzahl der zu findenden Item, die Item-Locations, alles gefällt mir. Kann natürlich auch daran liegen, dass es mein erster Mega Man X-Teil war, den ich viele Jahre vor allen anderen gespielt habe. Ich war verwundert als ich heute gelesen habe, das einige Leute im Internet den als schwersten Teil der ersten vier beziehungsweise fünf X-Teile empfinden. Meinem empfinden nach war das der einfachste aller Mega Man X Teile die ich gespielt habe - also Teil X1 bis X5. Kann aber auch sein, dass es darin liegt. Dass ich diesen Teil als Kind wirklich rauf und runter gespielt habe. Damals habe ich noch alles selber herausgefunden. Bossreihenfolge, Item-Locations. Bis auf den Shoryuken, den habe ich irgendwann mal in einer Nintendo Zeitschrift entdeckt, glaube ich. Wil mich da jetzt aber auch nicht festnageln.

    Meine The Legend of Zelda- und Secret of Mana-Runs waren ja sehr minimalistisch gehalten. Das eine war eine Minimalist- und das andere eine Low Level-Challenge. Diesmal mache ich es umgedreht. Diesmal will ich alles so früh wie möglich sammeln, bevor ich einen (weiteren) Maverick verschrotte. Was ist also das maximal möglichste noch vor Maverick Nr. x? Let's find out!

    Eigentlich sollte ich mal eine Minimalist-Challenge in Mega Man X2 probieren. Das Spiel ist zu einfach geworden für mich. Aber es macht so viel Spaß! Ich kann nicht aufhören es zu spielen!

    Jeder der mal ein Mega Man- oder Mega Man X-Spiel gespielt hat, kennt das Grundprogramm dieser Reihen. Der große Unterschied im Gameplay ist das Wall Climbing und Dashen. Natürlich ist auch die Grafik verbessert im Vergleich zu den klassischen Mega Man-Teilen auf dem NES.

    Auch in diesem Spiel gibt es wieder 8 Roboter-Meister Mavericks, die es zu besiegen gilt. Da hätten wir dieses Mal Wire Sponge, Morph Moth, Flame Stag, Magna Centipede, Overdrive Ostrich, Bubble Crab, Wheel Gator und Crystal Snail.

    In jeder der 8 Stages kann man immer ein Life Up finden. Und entweder einen Sub Tank oder eine Blue Capsule.

    Wire Sponge Stage
    Life Up
    Sub Tank

    Morph Moth Stage
    Life Up
    Body-Upgrade

    Flame Stag Stage
    Life Up
    Sub Tank

    Magna Centipede Stage
    Life Up
    Sub Tank

    Overdrive Ostrich Stage
    Life Up
    Leg-Upgrade

    Bubble Crab Stage
    Life Up
    Sub Tank

    Wheel Gator Stage
    Life Up
    Weapon-Upgrade

    Crystal Snail Stage
    Life Up
    Helmet-Upgrade

    Zusätzlich zu diesen Collectible Upgrades gibt es auch noch drei Zero-Bauteile die man nach besiegen des zweiten Mavericks sammeln kann. Muss man aber nicht. Es hat keine Auswirkungen auf das Ending des Spiels. Man kommt dadurch nur in den Genuss eines zusätzlichen Bosskampfes, wenn man nicht alle drei Bauteile sammelt.

    Außerdem gibt es auch hier wieder einen versteckten Street Fighter Move, der fast alles mit einem Schlag erledigt. Den Shoryuken von Ryu und Ken.

    Fangen ich doch einfach mal an und beende das nicht erwähnenswerte Tutorial-Level. Sobald ein Level beendet wurde oder Mega Man X Game Over geht, erhält man in Mega Man X1 bis X3 ein Passwort. In Mega Man X2 gibt es hierfür 4 Standardbasis-Passwörter, aus denen sich alle späteren Passwörter ergeben können.

    Nach jedem beendeten oder vorzeitig verlassenen Level sowie nach jedem Ableben gibt es eines von 4 möglichen Passwörtern. Zum Beispiel gibt es nach der Beendigung des Tutorial-Levels eines dieser 4 möglichen Passwörter.

    1 5 2 8
    3 8 3 4
    3 4 5 1
    2 2 8 1

    6 5 4 5
    6 8 8 4
    3 7 4 1
    4 2 5 1

    8 8 4 3
    8 2 8 2
    3 8 4 1
    4 6 2 6

    7 8 2 1
    7 2 3 2
    3 1 5 1
    2 6 4 6

    Anhand der oben abgebildeten Passwörter, werden später alle anderen Passwörter gebildet und man erhält per RNG (Random Number Generator - auf deutsch, Zufälliger Nummern Generator) eines von vier möglichen Passwörtern. Der RNG richtet sich hierbei z. B. nach dem Zeitpunkt eures Ablebens und wird nicht zu Beginn beim Betreten des Levels festgelegt. Das kann man zum Beispiel mit der Speicherfunktion der VC testen, indem man einfach etwas später den Level beendet/stirbt.

    Um das ganze nicht zu Zahlenlastig zu machen, will ich aber nur auf eines der Basispasswörter konzentrieren. Und zwar auf dieses hier:

    7 8 2 1
    7 2 3 2
    3 1 5 1
    2 6 4 6

    Dies wird das Ausgangspasswort für alle späteren Passwörter. So kann man schön sehen, wie sich das Basispasswort im Laufe des Spiels immer weiter verändert und schließlich zu etwas wird, was Sigma das Blut... äh die Schaltkreise überhitzen lässt? Irgendwie so was. Für alle die noch nie einen Mega Man X Teil gespielt haben: Sigma ist nicht nur ein griechischer Buchstabe, sondern auch der Oberbösewicht fast aller Mega Man X-Teile.

    Da ich die Bossreihenfolge, wobei, es eher ein Kreislauf ist, noch immer auswendig kenne, werde ich euch diese ebenfalls schon mal sagen.

    Wheel Gator > Bubble Crab > Flame Stag > Morph Moth > Magna Centipede > Crystal Snail > Overdrive Ostrich > Wire Sponge > Wheel Gator...

    Ich zumindest fange immer bei Wheel Gator an. Speedrunner starten zum Beispiel mit Wire Sponge.


    Upgrade Sammelei

    Das erste, was ich mir in Wheel Gators Stage holen werde, ist die Blue Capsule hoch oben am Anfang des Levels. Am einfachsten geht dieses mit dem Leg-Upgrade oder der Waffe von Wire Sponge, dem Strike Chain oder man nutzt beides in Kombination. Es geht aber auch gänzlich ohne Hilfsmittel. Es dauert nur eine Weile bis von der pixelrichtigen Stelle an der rechten Wand abgesprungen ist. Trifft man die untere Ecke der linken Wand der Öffnung, welche zur Blue Capsule führt, darf man nicht den Fehler machen und die Richtung auf dem Steuerkreuz nach rechts wechseln. Sonst fällt man schwups wieder runter. Nach einigen Fehlversuchen wird man allerdings meist automatisch, kurz nach verfehlen der Ecke, nach rechts drücken. Zumindest mir ist das immer wieder passiert. Ich packe die Ecke und drücke im Affekt nach rechts. Toll. Nochmal von vorne. Das ist der schwerste Sprung im gesamten Spiel. Also nicht verzagen, wenn es nicht direkt klappt.

    Apropos schwerer Sprung. In Mega Man X in Boomer Kuwangers Stage, gibt es ebenfalls einen Sprung, den man ohne Hilfsmittel absolvieren kann. Dieser ist aber noch viel schwerer als dieser hier. Ich habe über eine Stunde diesen Sprung auf dem SNES Classic Mini versucht und ihn nicht hinbekommen. Und zwar kann man wenn man pixelgenau abspringt und im richtigen Moment den Wall Jump Knopf drückt, sich den Life Up-Container in dieser Stage holen - ohne irgendwelche zusätzlichen Hilfsmittel. Das Ganze nennt sich Iceless Jump - weil man sich den Container unter anderem auch mit einem aufgeladenen Shotgun Ice holen kann. Indem man sich nach dessen Erzeugung schnell drauf stellt.

    Nach einigen Versuchen habe ich es aber geschafft und die erste Blue Capsule mit dem Weapon-Upgrade ist mein.

    Einige Zeit später sehe ich links von Mega Man X, auf einer kleinen Anhöhe das Life Up dieser Stage. Die Anhöhe ist nur minimal größer als Mega Man X. Allerdings ist die Wandseite mit Stacheln bespickt. Daher kann ich nicht walljumpen um an das Item zu kommen. Normalerweise nutzt man hierfür den Dash in der Luft vom Leg-Upgrade oder einen aufgelandenen Speed Burner. Die Waffe von Flame Stag. Oder man nutzt wieder beides in Kombi. Oder man macht es wie ich und einige andere. Etwas weiter rechts gibt es nämlich einen netten Gegner, der einen mit Projektilen beschießt. Wenn man hier schnell ist kann man sich, mit Hilfe der kurzen Unbesiegbarkeit nach einem Treffer, das Life Up holen. Den mit der Unbesiegbarkeit nach einem Treffer, kann man auch an Stacheln walljumpen. Ist man zu langsam stirbt man allerdings.

    Aber im Vergleich zum Sprung von gerade eben ist das hier einfach und daher habe ich wenige Versuche später alle Items dieser Stage. Ich töte mich noch ein paar Mal und kriege dafür ein schönes neues Passwort.

    2 8 8 1
    3 2 3 8
    3 1 5 1
    2 6 4 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    7 8 2 1
    7 2 3 2
    3 1 5 1
    2 6 4 6

    Vier Zahlen sind jetzt anders als vorher. Diese habe ich fett markiert. Mit ein bisschen rumprobieren im Passwort-Eingabemenü, bekomme ich raus welche beiden Zahlen für welches Item/Upgrade stehen. Ich werde das auch weiterhin für alle weiteren Dinge tun. Solange es für mich logisch nachvollziehbar bleibt.

    Hier zum Beispiel stehen die 2 und die 3 für das Life Up und die zwei 8er für die Blue Capsule mit dem Weapon-Upgrade. Übrigens wären diese vier Stellen, an denen die Zahlen jetzt anders sind, auch in den anderen drei Basispasswörtern anders - da dann natürlich mit anderen Zahlen.

    Ich gehe zur nächsten Stage. Bubble Crabs Stage. Das hier ist super einfach. Das Life Up befindet sich ganz oben im großen Raum, in welchem unten der/die Metallboden/-schranke ist, welche/-r das U-Boot passieren lässt. Welches vorher von links kam und Mega Man X versucht hat einzuheizen.

    Den Sub Tank ist diesem Level erreicht man normalerweise am besten mit dem Bubble Splash vom Bubble Crab. Daher müsste man dieses Level eigentlich nochmal besuchen, nachdem man ihn besiegt hat. Aus irgendwelchen physikalisch programmierten Gründen, springt Mega Man X allerdings im Laufen von Schrägen, welche sich unter Wasser befinden, höher. Und da sich direkt unter der Ecke der Wand, welche sich weit über Mega Man X Kopf befindet, eine solche Schräge befindet, braucht Mega Man X einfach nach links auf die Schräge zulaufen und im richtigen Moment davon abspringen. Wenn man dann die Ecke von der Mauer zupacken bekommt, hat man schon so gut wie gewonnen. Dann brauch man nur noch durch gut getimtes drücken des Sprungknopfes an der Wasseroberfläche entlang hoppeln und sich den Sub Tank auf der dünnen Felsplattform über dem Wasserspiegel holen. Und wieder ein Level vollständig abgefrühstückt. Ich lasse mich ein paar Mal in den Abgrund fallen um aus dem Level zu kommen.

    7 8 2 1
    3 3 3 8
    1 1 5 1
    2 6 4 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    2 8 8 1
    3 2 3 8
    3 1 5 1
    2 6 4 6

    Die 7 und 3 stehen für das Life Up, während die 2 und 1 für den Sub-Tank stehen.

    Flame Stags Stage ist die nächste im Kreis des Maverick-Lebens. Der Sub Tank befindet sich am Anfang des Levels. Ganz hoch oben auf einem langen Felsvorsprung. Ich nutze die Plattform auf dem fliegenden Gegner und dieser bringt mich brav bis an den Rand des Felsvorsprunges. Gähn. Zu einfach. In der Sektion die kurz darauf folgt, wo die Lava nach oben steigt, findet sich das nächste Life Up. Hier muss man einfach nur schnell genug den Stangengegner zerstören. Der als Barriere vor dem Life Up steht. Normalerweise beeilt man sich danach und huscht geschwindt zurück in den Schlott und flieht weiter nach oben mit Walljumps von dem Magma. Lava nennt man es erst, wenn es eruptiert, also aus dem Vulkan ausgebrochen ist, was hier ja noch nicht der Fall ist. Da soll noch einer sagen spielen bildet nicht.

    Da ich aber nicht leben will also in diesem Level. Lasse ich mich von dem Magma verbrennen und wiederhole das noch zwei Mal.

    2 5 8 1
    3 3 3 8
    1 1 5 1
    2 2 4 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    7 8 2 1
    3 3 3 8
    1 1 5 1
    2 6 4 6

    Die beiden 2en stehen für das Life Up und die 5 und 8 für den Sub Tank. Es geht auch direkt weiter mit oh... oder auch nicht. Morph Moths Stage überspringe ich. Dort gibt es erst einmal nichts zu holen.

    In Magna Centipedes Stage kriege ich dafür wieder ein bisschen was feines. Der Life Up ist einfach zu erreichen. Einfach nur nicht den Alaram auslösen. Dann kommt man zu dem Loch in der Decke und rechts davon hängt eine dieser Metallwürfel, die beim Alarm von der Decke fallen und auf einen schießen. Da ich den Alarm nicht ausgelöst habe, hängt dieser jetzt an der Decke. Ich positioniere Mega Man X gedanklich neben den Würfel, so als wie wenn er neben mir stehen würde. Mega Man X springt übrigens, wenn man keine Richtungstaste drückt, ein klein wenig höher als wenn man zum Beispiel nach links im Sprung drückt. Daher reicht hier ein gezielter Sprung nach oben mit erneutem Druck auf den Sprungknopf aus. So erreiche ich ohne Probleme das Life Up und es geht weiter zum Sub Tank.

    Dieser befindet sich vor dem ersten Mini-Boss dieser Stage. Dem Master-Schwert. Ach, das Teil heißt anders? Stimmt! Vor dem Mini-Boss gibt es in der Decke eine erneute Öffnung und etwas weiter oben befindet sich der Sub Tank. Normalerweise nutzt man hierfür das Leg-Upgrade in Kombination mit dem Speed Burner oder nur den Speed Burner. Vor dem Abrund, welcher sich kurz vor demn Mini-Boss befindet, gibt es ja diese große sich bewegenden Metallblöcke-Sektion. Der letzte Block dieser Sektion hängt oben an der Decke - kurz vor dem Abgrund. Der Block fällt nach einiger Zeit runter und schwebt kurz nach rechts bevor er in den besagten Abgrund fällt. Ist man schnell genug auf dem Block und springt im richtigen Moment mit Anlauf von dem Block, dann kann man die Kante der Öffnung in der Decke auch ganz ohne Upgrades erreichen. Und so habe ich nach ein, zwei Fehlversuchen auch den dritten von vier Sub Tanks.

    Der Metallblock spawnt übrigens recht früh, daher kann es sein, dass wenn man zu langsam durch die Sektion geht, der Metallblock nicht mehr da ist, wenn man die Stelle erreicht, an der er eigentlich hängen sollte.

    Ich lasse mich wieder umbringen und kriege ein weiteres Passwort.

    7 5 2 1
    3 3 3 8
    6 1 5 1
    2 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    2 5 8 1
    3 3 3 8
    1 1 5 1
    2 2 4 6

    Die 7 und 6 stehen für das Life Up und die beiden 2en für den Sub Tank. In Crystal Snails Stage kann ich mir nun die nächsten Items holen.

    Das Life Up ist ein wenig tricky aber ebenfalls recht gut zu bekommen. Normalerweise nutzt man hier für die Ride Armor, um über den großen Abgrund, welcher unterhalb des Anfangsbereiches der Stage liegt, zu fliegen. Und am Ende setzt man den Strike Chain ein, um sich an die Kante des kleinen Vorsprungs zu ziehen, auf dem das Life UP ruht. Wenn weit genug mit der Ride Armor schwebt und spät genug aus dieser springt, schafft man das ganze aber auch ohne Strike Chain.

    Und mit einem weiteren Life Up im Gepäck geht es in der Stage erst einmal bis zum und am ersten Mini-Boss vorbei. Der erste große Abgrund nach dem Boss beherbergt am unteren Ende in einem Seitengang die zweite Blue Capsule mit dem, für mich mittlerweile nutzlosen, Helmet-Upgrade. Ich lasse mich an der linken Seite des Abgrunds nach unten gleiten und komme ohne Probleme zur Caspule. Hier zu sterben geht auch super schnell dank des Abgrundes.

    3 5 8 1
    6 3 3 8
    6 1 5 1
    2 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    7 5 2 1
    3 3 3 8
    6 1 5 1
    2 2 2 6

    Die 3 steht diesmal einsam und alleine für das Life Upgrade. Die 6 und 8 gemeinsam für das Helmet-Upgrade der Blue Capsule. In der nächsten Stage, der von Overdrive Ostrich, kann ich mir erst einmal nur das Life Up holen.

    Dazu muss ich mit dem Bike mit über die große Schlucht springen. Nachdem ich zuvor erst einmal die ganzen Pfeiler umgeschossen und somit zu schrägen gemacht habe, über die das Bike fahren kann. Dann gehts mit Vollgas ins Gebäude und auf die Stachelplattform. An deren Ende befindet sich das Life Up. Ich könnte wenden um den tödlichen Stacheln an der Sackgassen-Wand zu entgehen. Aber da ich eh sterben will spare ich mir das Manöver. Danach noch zweimal in den nahen Abgrund des Spawnpunktes und ich bin auch hier fertig.

    8 1 8 1
    6 3 3 8
    6 1 5 1
    2 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    3 5 8 1
    6 3 3 8
    6 1 5 1
    2 2 2 6

    Die 8 und 1 stehen hier für das Life Up. Die letzte Stage ist Wire Sponges Stage.

    Hier springe ich direkt am Beginn des Levels links die Wand hoch und lande in einer Nische, die hinter dem Pfeiler versteckt ist. Dieser liegt im Vordergrund, also der ersten der drei grafischen Ebenen. Mega Man und die Umgebung in der Mitte und die Hintergründe halt in der hinteren Ebene. Oh, sehe grade es gibt zwei Hintergrundebenen. Eine sich bewegende und eine statische. Also insgesamt 4 Ebenen.

    Der Sub-Tank in diesem Level liegt direkt auf dem Weg zum großen Fahrstuhl. In der Regensektion gibt es über dem langen Stachelboden diese zwei schwebenden Konstrukte und auf dem rechten davon befindet sich ganz oben der Sub Tank. Zu dem gelangt man am einfachsten indem man auf eine der schwebenden Plattformen springt und von da an die Säule, in welcher die Wetterkontrollkugelen liegen. Von dort springt man zum ersten der beiden Konstrukte und von diesem dann einfach zum zweiten. Easy peasy. Und dank den vielen Stacheln im Level komme ich hier auch ganz schnell wieder raus.

    3 1 2 1
    6 3 3 7
    6 1 5 1
    5 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    8 1 8 1
    6 3 3 8
    6 1 5 1
    2 2 2 6

    Die 3 und die 7 stehen für das Life Up und die 5 und 2 für den letzten Sub Tank. Damit hätte ich 7 von 8 Life Ups, 2 Blue Capsule-Upgrades und alle 4 Sub Tanks. Und das ohne auch nur einen Maverick erledigt zu haben. Aber wenn ich wirklich alles haben will, dann muss jetzt der erste Maverick dran glauben. Impergator! Äh... Wheel Gator.


    Der erste Maverick

    Ich gehe also komplett durch seine Stage und besiege ihn mühelos. Selbst ohne all die Power-Ups wäre er super einfach aber jetzt ist er einfach nur ein Witz. Ich besitze jetzt das Spin Wheel und damit alles was ich brauche, um mir den Rest der Items zu holen.

    3 1 2 1
    6 3 3 7
    6 1 2 1
    5 5 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    3 1 2 1
    6 3 3 7
    6 1 5 1
    5 2 2 6

    Die 5 und 2 stehen für das Besiegen des Wheel Gators und für seine Spezialwaffe. Ich gehe erst einmal in Overdrive Ostrichs Stage zurück.

    Nach der Stachelbodenebene. Gibt es nämlich direkt oben in der Wand vor dem Gang zum Boss, Metallblöcke, welche man nur mit dem Spin Wheel zerstören kann. Ein beherzter Sprung zu den Blöcken und ein Spin Wheel-Einsatz später gehört das Leg-Upgrade der dritten Blue Capsule mir.

    Ich töte mich erneut und kriege wieder ein schönes neues Passwort.

    3 1 8 1
    6 3 3 7
    6 1 2 6
    5 5 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    3 1 2 1
    6 3 3 7
    6 1 2 1
    5 5 2 6

    Die 8 und 6 stehen hier für das Leg-Upgrade und somit fehlen nur noch die beiden Sachen in Morph Moths Stage.

    Das erste Item was ich mir holen werde ist die letzte Blue Capsule. Drinnen im Gebäude gibt es ganz am Anfang einen zerstörbaren Bodenbereich, welcher nur mit dem Spin Wheel kaputt geht. Das habe ich damals als Kind beim ersten Spielen nur mit Hilfe des Helm-Upgrades herausgefunden. Ich zerstöre mit zwei Spin Wheels den Boden und hole mir das Body-Upgrade und die damit verbundene Giga Crush-Attacke.

    Tja, fehlt nur noch das Life Upgrade auf dem Dach vom Eingang des Gebäudes in dem ich grade bin. Aber brauch man dafür nicht den Crystal Hunter von Crystal Snail? Werden jetzt die Leute denken die Mega Man X2 kennen sich noch dran erinnern können. Nö! Geht auch ohne. Das ganze heißt Neon Jump und funktioniert folgendermaßen.

    Um den Neon Jump auszuführen benötigt man das Leg- und Weapon-Upgrade. Jetzt lädt man Meg Man X-Buster bis auf Pink(?) auf und feuerte die erste Stufe ab. Die zweite behält man ja und blinkt dabei. Jetzt springt man hoch, airdasht in die entsprechende Richtung und dann drückt man den Schuss- und Sprungknopf gleichzeitig. Dadurch vollführt man einen Doppelsprung. Man kann den ersten Schuss, welchen man vorher abfeuert um eine bessere Kontrolle über den Neon Jump zu haben, sogar dazu nutzen um einen Double Neon Jump auszuführen. Da kommt mein Gehirn aber nicht mehr mit. Ein normaler Neon Jump reicht um das Life Up zu erreichen und damit hätte man alle Stages abgefrühstückt und gerade mal einen Maverick besiegt. What a Cakewalk. I love this game!

    8 1 2 7
    6 3 3 7
    6 3 2 6
    5 5 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    3 1 8 1
    6 3 3 7
    6 1 2 6
    5 5 2 6

    Die 8 und 3 gehören zum Life Up und die 2 und 7 der Blue Capsule. Und das war es! Ende aus Micky Maus! Zeit die letzten Mavericks zu plätten.

    Ich nehme mir als nächstes Bubble Crab vor, welcher mit dem Spin Wheel erledigt wird.

    6 1 2 7
    6 3 3 7
    6 3 2 6
    5 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    8 1 2 7
    6 3 3 7
    6 3 2 6
    5 5 2 6

    Die 6 und 2 stehen für Bubble Crab und seinen Bubble Splash. Weiter geht es mit Flame Stag. Doch, was ist das? Die X-Hunter mischen sich ein. Serges, Violen und Agile wollen anscheinend ebenfalls ein vor die Batterie. Können sie haben.

    Serges begegne ich unterwegs auf dem Weg zu Flame Stag in dem X-Hunter-Bossraum der Flame Stag Stage. Der schwerste Boss im ganzen Spiel. Ich brauche einen Sub Tank für ihn. Nein, ernsthaft! Ich hatte den leichter in Erinnerung. Aber was soll es. Damit gehört das Zero-Bauteil Nr. 1 mir. Eigentlich ist Serges empfindlich gegen den Sonic Slicer von Overdrive Ostrich. Den habe ich aber noch nicht. Dafür leidet Flame Stag sehr unter dem aufgeladenen Bubble Splash, der ihn an der Wand und in einer Angriffsschleife gefangen hält. Und somit wäre das auch erledigt.

    6 1 4 6
    4 3 3 5
    6 3 7 8
    5 3 2 3

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 1 2 7
    6 3 3 7
    6 3 2 6
    5 2 2 6

    Okay. Was zum Sigma! Ich hab keine Ahnung was hier für was stehen könnte. Bin auch grade nicht gewillt das alles durchzuprobieren. Weiter geht es daher mit Morph Moth.

    Violen erwartet mich im entsprechenden Bossraum und gibt mir nach einem einschläfernden Kampf das Zero-Bauteil Nr. 2. Violen mochte den Bubble Splash nicht wirklich. Und auch Morph Moth segnet mit Hilfe des Speed Burners schnell das Zeitliche.

    6 4 4 7
    4 3 3 7
    6 3 2 8
    7 2 2 1

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 1 4 6
    4 3 3 5
    6 3 7 8
    5 3 2 3

    Wieder Passwortsalat. Danke Violen. In Magna Centipedes Stage brauche ich drei Anläufe um den X-Hunter-Bossraum mit Agile drinnen zu erreichen. Agile ist auch ohne Upgrade super leicht zu besiegen. Da er, wenn man es richtig macht, er zu 90 % nur nach oben mit seinem Energieangriff zielt und immer einen vor den Latz kriegt, wenn Mega Man X sich von der gegenüberliegenden Wand fallen lässt. Danke für das Zero-Bauteil Nr. 3. Agile ist eigentlich empfindlich gegenüber der Magnet Mine. Aber selbst nur mit dem X-Buster war das schnell erledigt.

    Auch der zweite Mini-Boss dieser Stage wird mit dem Speed Burner ins Nirvana geschickt und mach Magna Centipede bekommt erst einmal mit einem aufgeladenen Silk Shot seinen Stachelschwanz zertrümmert. Normalerweise kann er mit Hilfe seines Schwanzes einen extrem nerven und Mega Man X' Fähigkeiten stark einschränken. Da diese Gefahr gebannt ist wird ein bisschen im Raum rumgelaufen und der Silk Shot aufgeladen. Sobald sich Magna Centipede entschieden hat wo er auftauchen und auch bleiben will, kriegt er einen Silk Shot ab. Sollte er an der Decke hängen brauch man sich einfach nur direkt unter ihn stellen und den Silk Shot mitten in den Raum schießen. Stand man richtig trifft eines der Trümmerteile ihn. So ist auch dieser Maverick schnell Geschichte.

    Und somit hätte ich den Frieden in der Galaxis wiederhergestellt. Oh, ich bin ja noch gar nicht am Ende und überhaupt grade im völlig falschen Franchise.

    6 4 7 7
    6 3 7 7
    6 6 2 8
    7 5 7 3

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 4 4 7
    4 3 3 7
    6 3 2 8
    7 2 2 1

    Wieder so viel Murks. Hoffentlich wird das gleich nach dem nächsten Boss besser. Als nächstes steht Crystal Snail auf dem Speiseplan. Der hat der Magnet Mine von Magna Centipede nichts entgegenzusetzen und muss leider die Bühne frei machen.

    6 4 7 7
    6 3 7 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 4 7 7
    6 3 7 7
    6 6 2 8
    7 5 7 3

    Öh... wieso 7, 2, 2 und 6? Für nur einen Boss? Next! Weiter geht es mit dem Overdrive Ostrich, meinem Lieblingsmaverick aus Mega Man X2. Elegant und schnell. Und super einfach. Wenn man sich richtig hinstellt und mit dem Crystal Hunter immer schön trifft, dann kann man Overdrive Ostrich besiegen, ohne dass dieser auch nur einmal dazu kommt seine Attacke einzusetzen. Armes Metall-Vöglein.

    6 4 7 7
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 5 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 4 7 7
    6 3 7 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    Ah! Endlich! 4 und 5 stehen hier für Overdrive Ostrich und seinen Sonic Slicer. Und damit fehlt nur noch Wire Sponge. Auch dieser geht mit dem Sonic Slicer so etwas von baden. Piece of Cake.

    6 4 7 4
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 4 7 7
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 5 2 6

    4 und 2 stehen für Wire Sponge und seine Strike Chain. Und somit öffnet sich der Weg zu den X-Hunter Stages. Ich geh aber erst einmal in Wheel Gators Stage meine vier Sub Tanks auffüllen. Man weiß ja nie. Außerdem brauche ich einen um mich eventuell vor der Shoryuken Capsule wieder zu heilen.


    X-Hunter Stages

    Die erste X-Hunter Stage ist bis auf die zugehenden Wände kein Problem. Und auch diese Gegner, die die Wände zuziehen kann man vorher mit dem aufgeladenen Sonic Slicer erledigen und somit gemütlich die Wände hoch kraxeln. Violen bekommt erneut den Bubble Splash ab und muss gehen.

    6 4 7 4
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 4 7 4
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    Wie wir sehen ist das Passwort noch immer das gleiche wie zuvor. Na gut. Dann also weiter mit Stage 2. Die ist recht kurz und auch super einfach. Serges nervt etwas und ich sterbe sogar beim ersten Mal. Ich stehe auf der vorderen der vier schwebenden Plattformen. Ich hatte aber den Giga Crush benutzt um die vier Kanonen an Serges Panzergefährt zu zerstören und er kommt ja nach zwei und weiteren zwei kaputten Kanonen immer etwas nach vorne und zerstört dabei zwei der Plattformen. Und da unten am Boden Stacheln sind bin ich nach Aktivierung des Giga Crushs genau in den Stacheln gelandet. Da Serges der Meinung war, ich bräuchte die beiden vorderen Plattformen ja jetzt nicht mehr. Hatte mich total überrascht und weg war ich. Dafür hab ich ihn danach mit dem aufgeladenen Sonic Slicer zunichte gemacht.

    6 4 7 4
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 4 7 4
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    Auch hier ist noch immer alles beim Alten. Ab in die dritte Stage zum Shoryuken. Ich hatte hierzu letztens eine interessante alternative Methode auf YouTube entdeckt. So muss man nicht den Weg über dieses Stachel-Wirrwarr nehmen. Wenn man nämlich an der Abzweigung den unteren Weg, statt dem oberen nimmt, wie man es eigentlich macht um an den Shoryuken zu kommen. Dann kann man unten einen der fliegenden grünen Roboter in einen Kristall ein schließen. Das sollte man so machen, dass wenn man nach oben springt, die rechte Wand des horizontalen Abgrundes vor sich hat und nicht über sich. Wenn man dann nämlich hoch springt und am höchsten Sprungpunkt ins Menü geht, den Giga Crush auswählt und sofort ausführt, nachdem man das Menü verlassen hat, bekommt man nochmal einen kleinen Schub nach oben. Und dieser reicht aus um die Ecke zu erfassen und an der Wand nach oben zu springen. Dann brauch man ja einfach nur seine Energie mit einem der Sub Tanks auffüllen falls nötig. Und kann dann rüber springen zur linken Wand und sich dort im unsichtbaren Durchgang die Shoryuken-Capsule holen.

    Agile hat dem Shoryuken nichts entgegenzusetzen und fährt in die Androiden-Hölle ein. Sind Mavericks und Reploids eigentlich per Definition Androiden? Na auf jeden Fall gibt es nach dem Sieg das nächste belanglose Passwort.

    6 4 7 4
    6 3 4 7
    6 7 2 2
    7 2 2 6

    Zum Vergleich das alte Passwort:

    6 4 7 4
    6 3 4 7
    6 7 2 8
    7 2 2 6

    What the... seriously? Die Shoryuken wird im Passwortsystem hinterlegt? Ich muss mal kurz was googeln... Tatsache! Die Shoryuken wird im Passwortsystem gespeichert, kann aber nicht einfach so bei der Passworteingabe genutzt werden. Die Shoryuken muss mit einer Tastenkombination aktiviert werden. Wer soll denn bitte auf so etwas kommen?

    Die Tastenkombination ist: Links + Unten + Y + B + R. Drückt man das alles gleichzeitig - nach der Einstellung der richtigen Zahlen. Dann hat man bei Spielbeginn den Shoryuken. Ich hab das grade ausprobiert und es hat funktioniert. Wie genial ist das denn bitte?! Da denkt man 20 Jahre lang, dass die Shoryuken nicht gespeichert wird und dann so etwas. Übrigens ohne die Tastenkombination hat man auch mit dem obigen Passwort die Shoryuken nicht bei Spielbeginn. Sondern muss sie sich erst in der dritten X-Hunter Stage erneut holen.

    Weiter geht es ins letzte Level. Welches der ersten Hälfte von Magna Centipedes Stage entspricht. Der einzige große negative Punkt für mich an dem Spiel. Zero erledigt Black Zero und ich kann mich um Neo Sigma kümmern. Welcher gegen den Sonic Slicer anfällig ist. Den darauf folgenden Sigma Virus erledige ich mit der Strike Chain und einem weiteren Sub Tank.

    Spiel vorbei. Ich hab wieder was gelernt über Mega Man X2. Sehr schön.

    Aber mal sehen ob man mit diesen Passwort-Zahlen noch ein bisschen was machen kann.

    Das Passwort für 8 Life Ups, 4 Blue Capsules, 4 Sub Tanks und Wheel Gator besiegt ist:
    8 1 2 7
    6 3 3 7
    6 3 2 6
    5 5 2 6

    Das alte Passwort vor Wheel Gators Ende:
    3 1 2 1
    6 3 3 7
    6 1 5 1
    5 2 2 6

    Das neue Passwort nach Wheel Gators Ende:
    3 1 2 1
    6 3 3 7
    6 1 2 1
    5 5 2 6

    Müsste ich dann nicht nicht einfach die 2 und die 5 auf ihren ursprünglichen Wert setzen, welcher ebenfalls 5 und 2 ist, um ein Passwort zu generieren, in welchem ich alle 8 Life Ups, alle 4 Blue Capsules und alle 4 Sub Tanks habe, ohne einen Maverick besiegt zu haben?

    Altes Passwort für 8 Life Ups, 4 Blue Capsules, 4 Sub Tanks und Wheel Gator besiegt:
    8 1 2 7
    6 3 3 7
    6 3 2 6
    5 5 2 6

    Theoretisches neues Passwort für 8 Life Ups, 4 Blue Capsules, 4 Sub Tanks ohne besiegte Mavericks:
    8 1 2 7
    6 3 3 7
    6 3 5 6
    5 2 2 6

    Okay, das Passwort nimmt er. Jap. Funktioniert. Hab, natürlich bis auf die Zero-Bauteile 1 bis 3 und die Shoryuken, alle Upgrades und alle 8 Mavericks leben noch. Eigentlich ein „unlogisches“ Passwort, dass man im normalen Spielverlauf niemals zu sehen bekommen kann. Lustig. So, nun ist aber auch mal gut. Unten sind noch zwei englische Tutorials für den Neon und Iceless Jump. Das Iceless Jump Tutorial ist etwas länger aber dafür auch ausführlich und geht auf alle Feinheiten des Tricks ein. Zum Schluss noch: Wenn man alles so früh wie möglich einsammelt und mit Wire Sponge oder Wheel Gator beginnt, dann kann das Spiel durchschaffen ohne ein Level erneut besuchen zu müssen.




    3.154 mal gelesen