Port Report #01 - Ōkami HD (+japanische Retail-Edition)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Port Report:

    Übersicht:
    Ōkami ist ein Action-Adventure, welches vom zu Capcom gehörenden Entwicklerstudio Clover Studio im Jahre 2006 für die Playstation 2 entwickelt wurde. Spielerisch erinnert es sehr stark an The Legend of Zelda. Seinen hohen Wiedererkennungswert erhält Ōkami durch den Cel Shading-Grafikstil, der sich an japanischer Tuchmalerei orientiert. Das Element der Malerei mit einem Pinsel ist weiterhin auch ein spielerisches Element, welches Ōkami ebenfalls sein Alleinstellungsmerkmal verleiht. Dank eben diesem und dank der hohen Qualität gilt Ōkami als moderner Klassiker, den vor allem Fans der Legend of Zelda-Reihe unbedingt gespielt haben sollten.

    Neben der ursprünglichen Playstation 2-Version erschien 2008 eine Portierung für die Wii. Inhaltlich sind die ursprüngliche Version und die der Wii identisch. Neben der Möglichkeit Cutszenes zu überspringen bot die Portierung für die Wii nun ein Widescreen-Bild sowie vor allem die Unterstützung der Bewegungssteuerung an. Die Pinselgesten konnten somit mit der Wii-Mote durchgeführt werden. Auch wenn diese Möglichkeit wie für Ōkami gemacht klingt, waren die Kritikerstimmen eher verhalten. Oft wurde dieses Feature als zu ungenau verschrien.
    Nach der Wii-Portierung erschien im Jahre 2012 ein HD-Remaster für Playstation 3. Neben ein paar PS3-exklusiven Features wie Playstation Move-Support und Achievments wurde lediglich der Song am Ende des Spiels durch ein Instrumental ersetzt. Das HD-Remaster wurde dann im Jahre 2017 auf den PC, die PS4 und die Xbox One portiert. Die Auflösung wurde auf 4K hoch gedreht, ansonsten ist das Spiel fast identisch mit der PS3-Fassung. Man kann nun weiterhin das Seitenverhältnis zwischen Widescreen und 4:3 umschalten. Basierend auf diesem Port erschien Ōkami HD im August diesen Jahres für die Nintendo Switch.

    Inhalt und Funktionen:
    Vom Content sind alle Spiele mehr oder weniger gleich. Wie bereits in der Übersicht erwähnt, wurde der Schluss-Song im HD-Remaster geändert. Die Switch-Version ist hier identisch mit der Current Gen-Fassung des HD-Ports und bietet somit den kompletten Umfang.

    Performance:
    Auch wenn diese Edition von PS4/One/PC portiert wurde, basiert das HD-Remaster auf einem PS3-Spiel, welches wiederum auf einem PS2 spiel beruht. Das Spiel läuft jederzeit butterweich, es sind keine Einbrüche zu merken. Was anderes würde ich jedoch nicht erwarten. Ladezeiten zwischen den Wechseln von Gebieten sind vorhanden, jedoch nicht sonderlich lange und auch nicht wirklich abweichend von den Versionen auf den "großen" Konsolen. Von daher muss man hier ebenfalls keine Abstriche machen.

    Grafik:
    Natürlich bietet die Switch-Version keine 4K-Unterstützung an, wie man es auf der Playstation 4, dem PC und der Xbox One bekommt. Aber bei Ōkami handelt es sich um ein Remaster eines PS2-Spiels, welches dann auch noch im Cel Shading-Look daherkommt. Durch diesen Stil ist die Grafik des Spiels wirklich sehr gut gealtert und sieht auch heute noch sehr schön aus. Dennoch ist Ōkami natürlich kein grafisches Wunderwerk. Auf meinem 55" UHD-Fernseher habe ich die 4K nicht vermisst, von daher sehe ich es bis auf die Auflösung auf einer Ebene mit allen anderen Versionen.

    Switch-Hardwareunterstützung:
    Bei Ōkami wurden die Fähigkeiten der Switch vollends ausgelotet. Das Spiel unterstützt HD-Rumble. Da man ebenfalls auch den regulären Rumble einstellen kann, merkt man auch wie sehr sich beide Rumble-Funktionen voneinander unterscheiden. Weiterhin gibt es verschiedene Steuerungsmöglichkeiten: Spielt man am Fernseher mit losen Joy-Cons, so kann man -wie auf der Wii oder auch dank Move auf der PS3- seine Pinselstriche mit der Bewegungssteuerung durchführen. Ich habe die Wii-Fassung nicht gespielt und kann daher nicht sagen, ob ich dies damals ungenau empfunden hätte. Hier funktioniert diese Eingabemethode jedoch schon ziemlich genau. Auch wenn die Idee ganz nett ist, bin ich im Konsolenmodus dennoch nach kurzer Zeit auf die klassische Steuerung mit dem Pro Controller umgestiegen. Ganz anders jedoch im Handheldmodus. Hier kann man die Pinselstriche auf dem Touchscreen durchführen. Dies funktioniert viel bequemer und schneller als mit dem Controller, sodass dies meine bevorzugte Methode ist Pinselstriche im Spiel durchzuführen.

    Addendum - Japanische Retail-Edition:
    Außerhalb Japans gibt es Ōkami nur als Downloadspiel im eShop zu erwerben. Ich habe mir die japanische Edition importiert und kann daher ebenfalls von dieser berichten. Im Spiel gibt es keine richtige Sprachausgabe, da es sich um eine "Brabbelsprache" handelt. Alle Texte sind vollkommen auf Deutsch, sodass jeder Retail-Fan gerne zur Import-Version greifen kann.

    Fazit:
    Spielerisch ist Ōkami ohnehin jedem Zweifel erhaben. Es ist wirklich ein Meisterwerk und spielt locker in einer Liga mit den besseren Teilen der Legend of Zelda-Reihe. Es ist meines Erachtens sogar um einiges besser als als so mancher Zelda-Teil. Das Spiel kann man bedenkenlos jedem empfehlen, der es noch nicht gespielt hat. Wenn man es bereits kennt hat oder bereits auf einer anderen Konsole besitzt, bekommt man hier jedoch nicht viel Neues geboten. Alleinstellungsmerkmal ist natürlich die Portabilität durch den Hybrid-Aspekt der Switch sowie weiterhin HD-Rumble und die oben genannten Eingabemethoden. Besitzern der PS2- und der Wii-Fassung würde ich das Upgrade auf eine zeitgemäße Version empfehlen, Besitzern einer der anderen HD-Fassung eigentlich nur, wenn sie das Spiel auch im Handheld-Modus spielen möchten, da die Bewegungssteuerung mit den Joy-Cons und HD-Rumble alleine keinen erneuten Kauf rechtfertigen.

    Besitzt man mehrere der aktuellen Konsolen und hat noch keine Version von Ōkami HD, so würde ich definitiv zur Switch-Version raten. In Konkurrenz stehen hier 4K gegen Bewegungssteuerung, HD-Rumble, Touch-Steuerung und die Portabilität. Bei so einem Spiel kommt es meiner Meinung nach nicht wirklich auf 4K an, sodass die Switch-Version meines Erachtens die beste Version von Ōkami HD ist.

    Ich hoffe ich konnte euch bei eurer Kaufentscheidung helfen. Für jede Art von Feedback bin ich sehr dankbar.


    Disclaimer: Bei Port Report handelt es sich um mein privates Freizeitprojekt. Ich verdiene damit kein Geld. Weiterhin beitreibe ich keine Crowfinanzierung oder ähnliches. Falls ihr mich dennoch unterstützen wollt, wäre ich über ein Abo und einen Retweet bei Twitter sehr dankbar. Falls mir Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt wurden zeichne ich das aus. Ein zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar nimmt keinen Einfluss auf die Wertung.

    1.491 mal gelesen

Kommentare 13

  • Ande -

    Hab die japanische Retailversion von meinem Bruder zum Geburtstag bekommen und war ganz schön verwundert, da beim Spielstart das Wort "lädt" in der unteren Ecke zu lesen. Komplett auf deutsch, ein hübsches Wendecover und eine (japanische) Kurzanleitung. Hab bisher viel Freude an diesem Spiel, auch wenn man ihm das alter schon etwas anmerkt.

  • Splatterwolf -

    Ich bin schon die ganze Zeit am Überlegen, es zu importieren. Ich habe keine Fassung des Spiels mehr vorliegen. Damals auf der Wii hat es mir nicht so besonders gefallen. Vielleicht ist es ja heute anders, so überschwänglich wie alle davon schwärmen.

    Als Wolf ist das Spiel eigentlich sowieso Pflicht. :D

    • Antiheld -

      Auf Playasia bekommst du es momentan für 26 Euro. Weiterhin bekommt man solche Importe auch gut wieder los falls es dir nicht gefällt.

  • XenoDude -

    Sehr gut geschriebener Artikel! Danke für deine Mühe. Okami ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele, deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass du diesem Meisterwerk dein ersten Port Report gewidmet hast.

    • Antiheld -

      Danke für dein Feedback. Ich habe mir Okami auch schon für PS3 aus Japan importiert (mit Soundtrack). Ich bin nie zum zocken gekommen weswegen die Version jetzt ungespielt bei mir steht.

      Umso mehr Freude jetzt das Meisterwerk auf der Switch zum ersten Mal erleben zu dürfen^^

    • XenoDude -

      Leider habe ich mir zu Weihnachten letzten Jahres die PC Version gewünscht, da ich nicht wusste, dass eine Switch Version erscheinen wird.

      Trotzdem habe ich mit XBOX Controller viel Spass mit dem Spiel gehabt.

      Ich werde mir jedoch das Spiel nicht noch ein 3. Mal kaufen, deshalb gibt es keine Switch Version für mich.

  • HabyX -

    Auch ich habe Okami HD getestet; hier geht es zu meinen Testbericht:
    playerscentral.de/article/okami-hd-switch-review-201808.

    ´Ich habe Okami schon auf der Wii gespielt, und fand es damals ein super Spiel.
    Deshalb habe ich es mir nochmal für die Switch geholt.

    • Antiheld -

      JA ist auch ein super Spiel. Sehr schöner Test :)

    • HabyX -

      Freu mich schon auf weitere Artikel in deinen Blog. /
      Abomment ist schon mal da. |/ Welches Spiel kommt als nächstes ?
      Würd mich über Donkey Kong Tropical Frece freuen!

    • Antiheld -

      Tropical Freeze ist auf jeden Fall in Planung. Aktuell besitze ich es aber leider noch nicht und ich finde es aktuell nirgends gebraucht so günstig und neu ist es mir aktuell zu teuer :(

      Als nächstes kommt Bastion

    • Antiheld -

      Aus Zufall habe ich Tropical Freeze heute neu für 39€ im Müller ergattert. Also kommt es auch demnächst :)

    • Antiheld -

      Wie findest du eigentlich die Touchsteuerung?