Limitierte Retail-Fassungen: Der Vergleich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vor allem von Limited Run Games und Super Rare Games hört man immer wieder, dass sie eShop-Spiele, die es bevor nur digital gab, auch als limitiere Retail-Edition herausgeben. Auch gibt es bereits andere Hersteller, die exklusiv Retail-Spiele für die Switch anbieten. So hat Fangamer das Spiel Undertale herausgebracht und der Import-Shop Playasia auch schon exklusiv Spiele aufgelegt. Andere Hersteller haben auch schon Spiele angekündigt.

    Vor kurzem sind bei mir Undertale und Worms W.M.D. eingetroffen. Dies nehme ich als Gelegenheit einmal diese limitierten Retail-Editionen zu vergleichen. Vergleicht werden Standard-Editionen von Worms W. M. D. auflegt von Super Rare Games, Thimbleweed Park aufglegt von Limited Run Games und Undertale, welches von Fangamer exklusiv verkauft wird.



    Preis und Lieferzeit:

    Limited Run Games - Thimbleweed Park:
    Bestellung und Lieferzeit: Bestellt habe ich Thimbleweed Park am 30. März. Da die Spiele bei Limited Run Games oft ausverkauft sind, muss man die Spiele immer vorbestellen und das auch zeitnah, wenn nicht sogar am ersten Tag. Da man das Spiel vorbestellt und nicht kauft, dauert es zwischen Bestellung und Lieferung auch sehr lange. Das Datum wann das Spiel genau kam, kann ich nicht mehr nachvollziehen, es war aber auf jeden Fall Ende Juli.
    Kosten: Die Spiele bei Limited Run Games haben auch in der Standard-Edition unterschiedliche Preise. So kostete mich Thimbleweed Park $34,99, für Yooka Laylee verlangt Limited Run $49,99 und für viele andere Spiele wie Golf Story $29,99. Hinzu kommen $15,00 Versand. Steuern sind schon einbegriffen. Zoll musste ich bei Thimbleweed Park keinen zahlen. So kostete mich das Spiel umgerechnet Park 41,95€.

    Super Rare Games - Worms W. M. D.:
    Bestellung und Lieferzeit: Bei Super Rare Games kann man die Spiele ebenfalls vorbestellen. Jedoch gehen die Spiele nach dem Vorbesteller-Zeitraum auch in den regulären Verkauf. Worms W.M.D ist zum Beispiel immer noch erhältlich. Mein Spiel wurde am 01.10.2018, sprich am ersten Tag des Verkaufs losgeschickt, erhalten habe ich es eine Woche später am 08.10.2018.
    Kosten: Bei Super Rare Games kosten die Standard-Editionen alle gleich viel. 24,99GBP, sie werden aber auch direkt in Euro (33,98€) ausgezeichnet. Hinzu kommen 5,00 GBP Steuern und der Versand, welcher abhängig von der Lieferadresse ist. Ich kam bei mehrmaligen Test-Versuchen immer auf 7,99 GBP. Dies ergibt zusammen 37,98GBP, was je nach Wechselkurs ungefähr 45€ sind.

    Fangamer - Undertale:
    Bestellung und Lieferzeit: Bei Fangamer gibt es bis jetzt erst ein exklusives Videospiel, nämlich Undertale. Dieses ist ebenfalls auch jetzt noch erhältlich und musste daher nicht vorbestellt werden. Abgeschickt wurde mein Spiel am 21.09.2018 und angekommen ist es am 10.10.2018
    Kosten: Das Spiel selbst kostet in der Standard-Edition $29,99 und beim Versand nach Deutschland werden hier mit Standard-Versand $6,06 berechnet. Das macht einen Gesamtpreis von $35,06, was in Euro ungefähr 31,00€ macht. Mein Paket von Undertale ging jedoch in den Zoll. Die Zollgebühren betrugen 5,74€ womit das Spiel preislich immer noch unter den anderen beiden liegt.



    Verpackung und Produkt-Zustand:

    Limited Run Games- Thimbleweed Park:
    Von dieser Verpackung habe ich leider keine Fotos zur Verfügung. Das Spiel selbst war natürlich eingeschweißt und kam in einem sehr dicken Luftpolsterumschlag. Von daher gibt es da keine Beschwerden. Jedoch bekam man zusätzlich zum Spiel selbst noch eine kleine Karte mit Nummer. Diese wurde lose in den Luftpolsterumschlag gelegt und kam daher bei mir total verknickt an. Fotos habe ich hinzugefügt.

    Super Rare Games - Worms W. M. D.:
    Worms W.M.D. war zusätzlich zur regulären Folie noch einmal in einer extra Folie eingepackt. In dieser befanden sich die zusätzlichen Goodies. Das Ganze wurde in einem ganz normalen Karton verschickt, wie man es auch von Amazon etc. kennt. Durch den Versand gab es keine Schäden von daher habe ich nichts auszusetzen. Super Rare Games bietet auch noch eine Premium-Verpackung an, die dann jedoch einen Aufpreis von 1,93€ kostet. Auch wenn es nicht viel ist, könnte man dies jedoch bei dem Preis als Standard ohne Aufpreis verwenden.
    Auch wenn das Produkt selbst unbeschadet ankam, so war das kleine Artwork beschädigt, da die beiden Seiten aneinander geklebt haben. Ein Foto habe ich hinzugefügt. Weniger dramatisch als bei Thimbleweed Park, aber auch natürlich nicht schön.

    Fangamer - Undertale:
    Hier hat Fangamer eindeutig die Nase vorn. Die Hauptverpackung war ein sehr dicker und robuster Luftpolsterumschlag. Zusätzlich wurde das Spiel selbst noch in einer sehr massiven Karton-Umverpackung geschützt. Genau das wofür man bei Super Rare Games Aufpreis zahlen muss. Hier kam auch alles unbeschadet an. Die geringsten Versandkosten und dabei den besten Versand. Man merkt, dass Fangamer schon ein paar Jahre länger auf dem Markt ist und und Erfahrung darin hat Sammler und Nerds mit Merchandise und co. zu Indiespielen zu beliefern. Hier ist alles tiptop.



    Umfang:

    In der Standardedition geben sich alle drei hier nicht besonders viel. Bei Thimbleweed Park gibt es neben der Karte noch ein kleine Bedienungsanleitung, die sehr liebevoll gestaltet ist. Zusammen mit der Karte ist das wirklich nicht viel, jedoch auch alles sehr stimmig und passend.
    Worms W. M. D. hat eine kleine Dankeskarte, außerhalb des eigentlichen Produkts. An zusätzlichen Goodies gab es drei Super Rare Games Quartett-Sammelkarten, eine reguläre Karte zu Worms W.M.D., einen kleinen Super Rare Games-Aufkleber im Worms-Design sowie einen kleinen Artwork als einseitiges Booklet. Man bekommt hier definitiv mehr, jedoch nichts was mich so wirklich umgehauen hat.
    Bei Undertale bekam ich außerhalb des Spiels ebenfalls mehrere Goodies. Es gab einen kleinen Sticker sowie einen Button, bei denen ich mir als Nichtkenner von Undertale nicht erschließen konnte, ob das jetzt Bezug zu Undertale hat oder nicht. Neben einem kleinen Werbeheftchen gab es noch eine kleine Karte die vorderseitig mit einem Artwork von Hollow Knight bedruckt war. Rückseitig waren Informationen zum Künstler sowie einen kleinen Spruch aus dem Spiel in dem auch mein Name handschriftlich hinzugefügt wurde. Im Spiel gab es ein sehr dickes Booklet, welches mit viel Artwork und ein wenig Text in die Story von Undertale einführt.



    Design:

    Auch hier unterscheiden sich die Standard-Editionen nicht wirklich voneinander. Vorder- und Rückseite sehen bei allen drei Spielen wie reguläre Retail-Editionen anderer Spiele aus. Was da besser oder schlechter ist, ist daher wohl Geschmackssache. Mir hat Thimbleweed Park sowohl beim Cover als auch bei der Rückseite am besten gefallen. Worms belegt hier den letzten Platz.
    Etwas deutlicher unterscheiden sich die Spiele beim Rücken/Spine. Schnell fällt auf, dass sowohl Undertale als auch Thimbleweed Park eine etwas andere Schriftart haben und dass die Beschriftung auch Bündig zur Oberseite anstatt zentriert ist. Dies liegt daran, dass reguläre US-Retail-Versionen ebenfalls so beschriftet sind. Da Super Rare Games ein britischer Hersteller ist, folgt die Beschriftung hier auch der europäischen Variante und fügt sich da besser in das Gesamtbild einer hiesigen Spielesammlung ein. Ein kleines Detail was mir hier missfällt ist jedoch die Laufnummer: Sowohl Super Rarer Games als auch Limited Run Games haben bereits mehrere Switch-Spiele herausgebracht und jedes hat eine Nummer. Limited Run Games bildet diese auf der Rückseite hat. Bei Super Rare Games hat man es auf dem Rücken. Somit sieht es schnell unschön aus, wenn man mehrere, aber jedoch nicht alle Spiele des Herstellers hat. Auch stellt sich dann schnell die Frage, ob man diese zusammen stellt oder doch seine sonstige Reihenfolge beibehält. Dies mag kleinlich klingen und stört auch mich nicht wirklich. Es ist jedoch ein kleines Detail, worauf man meines Erachtens schon achten sollte, da sich solche Editionen ja explizit an Sammler richten, die auf so etwas unter Umständen doch Wert legen.



    Fazit:

    Bei Worms W.M.D. ist der preisliche Unterschied zwischen Retail und digital am geringsten, das liegt jedoch eher am hohen Preis der digitalen Version von Worms. Andere Retail-Editionen kosten bei Super Rare Games genauso viel und da ist die digitale Version teilweise weitaus günstiger. Limited Run Games hat zwar variable Preise bei den Spielen, jedoch ist der Unterschied zwischen digital und Retail immer immens. Hinzu kommen die höchsten Versandkosten. Bei Undertale ist der Unterschied von digital und Retail im Mittelfeld. Hinzu kommen die geringsten Versandkosten, jedoch Zoll. Sammlern geht es sowieso nicht um den Preis, jedoch tendiere ich hier insgesamt zu Fangamer.

    In Sachen Aufmachung und Extras geben sich die Standard-Editionen alle nicht viel. Für Extra-Kram gibt es auch die Sondereditionen. Auch wenn das schlichte Gesamtpaket von Thimbleweed Park am stimmigsten ist, muss ich hier jedoch auch zu Undertale tendieren. Die Goodies waren jetzt nicht wirklich der Hammer, jedoch war das reine Spiel + das dicke Booklet wirklich ebenfalls sehr stimmig. Hinzu kommt, dass die Ware super verpackt war. Das zeigt einfach, dass hier dem eigenen Produkt am meisten Wert hinzugerechnet wurde. Vor allem die Sammelkarten bei Worms regen dazu an mehr Spiele vom Hersteller zu kaufen, genauso wie die viel prominenter aufgedruckte Laufnummer. Das gefällt mir nicht. Der Aufkleber und das Heftchen waren auch okay, jedoch nicht so schön wie die Booklets bei den anderen beiden Spielen. Dafür hat der Spielerücken halt europäisches Design. Dennoch belegt Super Rare Games hier ebenfalls den letzten Platz. Verlgeicht man mal alle Retail-Editionen von Limited Run und Super Rare Games merkt man schon einen Trend. Die Cover bei Limited Run sehen nach schönen Artwork aus, vergliechbar wie bessere Artworks von Steelbook-Editionen bei Filmen. Super Rare Games hat da gewöhnlichere Cover.

    In Sachen Verfügbarkeit hat Super Rare Games natürlich eindeutig Platz 1 belegt. Da die Spiele aus Europa kommen, ist die Zeit zwischen Bestellung und Erhalt der Ware am geringsten. Auch ist die Auflage hoch genug, sodass man die Spiele auch Monate nach Release kaufen kann. Inzwischen sind jedoch ein paar Spiele von Super Rare Games ausverkauft. Fangamer muss erst mit neuen Spielen zeigen, wie es da auf Dauer sein wird. Undertale ist jedoch immer noch problemlos erhältlich und kam trotz Versand aus den U.S.A. und der Zwischenstation beim Zoll ebenfalls recht zügig an. Hier belegt Limited Run Games den letzten Platz. Man muss die Spiele vorbestellen und einen regulären Verkauf gibt es nicht wirklich. Sobald der Vorbestellerzeitraum, welcher die Auflage bestimmt, vorüber ist, gibt es nur noch wenig reguläre Spiele. Zwischen diesem ersten Zeitraum und dem Erhalt der Ware liegen bei Limited Run Games mehrere Monate.

    Will man zu einem digitalen Spiel eine Retail-Version haben, kann man beherzt bei allen drei Herstellern zugreifen. Bei allen zahlt man deutlich mehr als bei der digitalen Version, der Preis variiert. Dass mir Thimbleweed Park generell von der Aufmachung so gut gefällt, liegt glaube ich auch viel am Spiel und nicht an Limited Run Games. Von daher ist der Gesamteindruck meiner Meinung nach bei Fangamer deutlich am besten. Gerade Sammler haben einen anderen Zugang zu Videospielen und Retail-Editionen als reguläre Gamer. Bei Fangamer habe ich das Gefühl, dass hier auch auf Seiten des Herstellers eine genauso liebevolle Einstellung zum Produkt vorherrscht.

    Mir ist klar, dass verschiedene Hersteller verschieden Wirtschaften. So sind die Lizenzkosten wohl hoch unterschiedlich und daher entstehen auch andere Preise. Auch wird sich die Art der Vorberechnung zur Auflage unterscheiden, weswegen man bei Limited Run Games fast nur vorbestellen kann. Dies habe ich bewusst ignoriert, weil es mir nur um die Konsumentenseite ging.

    Das war meine Übersicht. In der Galerie zum Artikel habe ich weitere Bilder hinzugefügt (Link).

    - Was haltet ihr von solchen limitierten Retail-Editionen?
    - Habt ihr bereits selbst welche bestellt? Wenn ja, welche und wie findet ihr diese?
    - Bei welchen digitalen Spielen hofft ihr noch auf einen Retail-Release?

    Übrigens ist meine Reihe "Port Report" nicht vergessen. Als nächstes folgt die zweite Ausgabe.

    2.121 mal gelesen

Kommentare 13

  • Nobeldecker86 -

    Also ich muss sagen, dein Artikel hier ist wunderbar. Ich hatte auch schon von Super Rare Games und so gehört, aber du hast es 1A vorgetragen, in Bildern gezeigt und bestens verlinkt. Das finde ich wirklich mega klasse! Leider habe ich keines dieser Spiele, aber Worms und Outlast 1&2 jetzt, die hätte ich schon gerne. Ich verstehe auch nicht, warum man die Games nicht dauerhaft anbietet, die meisten Games werde ich wohl eher nicht besitzen deshalb. Das ist schade. Retro City Rampage DX gab es ja auch Retail oder? Gibt schon einige gute Games, und Retail ist immer besser als dieser Download Schrott, der ist nichts Wert und das wird immer so bleiben. Von daher sammel ich auch lieber Retail, und kaufe so gut wie nichts mehr digital! ;)

    • Antiheld -

      Vielen Dank für die Netten Worte :)

      Ja Retro City gab es limitiert Retail. Gibt es natürlich nur noch über Reseller. Die Standard-Version nicht unter 70 und die Collectors Edition nicht unter 150€. Finde ich auch sehr schade.

  • Dibbler -

    Hast du auch schon vor der Switch Videospiele gesammelt? Mir selbst erschließt sich nicht so wirklich der Sinn dahinter, weshalb du gut und gerne Teilweise das doppelte bis das dreifache ausgibst, um "etwas in der Hand zu haben" bzw. "etwas um ins Regal zu stellen". Ich selbst besitze zwar auch ganz gerne Retail, jedoch nicht so ganz "um jeden Preis". Vor allem, gerade bei der Switch ist es nicht so "falsch" spiele vorrätig auf dem Speicher zu haben, damit man nicht so viele mit sich "rumschleppen" muss, sofern man mit seiner Switch auch das Haus verlassen möchte. Sieht aber wahrscheinlich jeder anders. Einen Sammelwert werden die Dinger bestimmt irgendwann mal haben

    • Antiheld -

      Richtig gesammelt hatte ich mal Filme, da hatte ich auch ne Menge viele Collectors Editions und vor allem Steelbook und stets im Blick was so neues kommt. Meine Videospiele hatte ich halt schon immer gerne Retail und stelle sie mir ins Regal . Inzwischen habe ich auch schon immer wieder alte Spiele und Hardware verkauft.

      Aktuell ist es eher so, dass ich sehr begeistert von der Switch bin weil sie Konsole und Handheld im einen ist. Daher habe ich gerne so viele Spiele für die Switch. Wenn ein Spiel was ich Retail für ne andere Konsole habe und absehbar wirklich noch mal spielen will für die Switch raus kommt, dann verkaufe ich die andere Version und kaufe sie mir für die Switch.

      Das macht mich denke ich noch nicht zum Sammler. Mehrere dieser limitierten Retail-Editionen habe ich schon geskippt, weil sie mir viel zu teuer waren. Worms und Undertale unterschieden sich nicht so sehr vom Retail-Preis und da ging es mir vor allem bei letzterem auch eher um aus Neugierde die Dienste auszuprobieren.

      Das einzige Spiel wo ich wirklich unbedingt Retail haben wollte und daher einiges mehr ausgegeben habe war Thimbleweed Park. Da hatte ich damals schon einen Retail-Code vom Publisher kostenlos für PC bekommen, weil ich es für nen Spieleblog eines Kumpels getestet habe. Somit wusste ich, dass ich das Spiel echt geil finde und hatte es kostenlos für woanders bekommen. Mit dem Preis wollte ich daher den Entwickler Ron Gilbert generell unterstützen.

      Bei vielen anderen dieser Editionen war es mir selbst auch nicht wert den Mehrpreis für Retail auszugeben auch wenn ich es bevorzuge.

  • Solaris -

    Unterscheiden sie sich eigentlich auch geschmacklich von den Standard Cartridges?

    • Antiheld -

      xD sehr coole Frage. Ich werde eine Geschmacksprobe machen. .

    • Antiheld -

      Ich habs ausprobiert. Natürlich schmeckt es auch genauso widerlich wie die regulären Module.^^

  • justchriz -

    Interessant wären noch die Signature Editions aus UK (Merge) und es sei vielleicht zu erwähnen, dass Limited Run Games die Releases der Switch etwas anders handhabt, man hat in der Regel zwei Wochen Zeit den entsprechenden Release vorzubestellen, dann schließt das vorbestellfenster und das Spiel ist offiziell ausverkauft...

    • Masutari -

      Gestern ist meine Dead Cells Signature Edition angekommen und ich musste kein Zoll/steuern zahlen. Manchmal hängt das aber auch mit Glück zusammen, wobei die ja aus UK kommen und noch gehören die ja zur EU, also muss man keinen Zoll zahlen soweit ich weiß oder?

    • Splatterwolf -

      Korrekt.

  • otakon -

    Sehr interessanter Blog, vielen Dank dafür.

  • XenoDude -

    Danke für diesen sehr interessanten und gut geschriebenen Artikel. Ich war mir bisher gar nicht bewusst, dass gewisse Spiele nur Retail erscheinen, weil eine Drittfirma diese so anbietet.

    Ich freue mich bereits auf die zweite Ausgabe von deinem Port Report.

  • Splatterwolf -

    Sehr guter Vergleich.
    Bei Fangamer musste ich nicht zum Zoll. Das war bei mir im Briefkasten. Eventuell gibt es da eine Option, die Steuern schon vorher zu zahlen, damit man sich den Weg erspart. Ich bin mir da aber nicht mehr sicher. Bei Fangamer scheint man immer unterschiedliche Sachen zu bekommen. Ich hatte auch eine Artwork-Karte dabei, kann ich aber keinem Spiel zuordnen.

    Bei Play-Asia ist es so, dass sie auch anbieten, die Steuern schon vorher mit zu berechnen. Die exklusiven Play Asia Games kann ich nur empfehlen.
    Sie verlangen dafür keine Versandkosten und die Standard-Editionen kosteten bisher lediglich 22 €, so dass man sich auch die Steuern spart. Die Limited Editions liegen da bei 30-40 €.
    Ich habe mir dort Dimension Drive gekauft. In der Standard-Edition gab es einen Sticker, eine Anleitung sowie eine DIN A5 doppelseitige Artwork-Karte.