Warum 1998 so ein Richtung weisendes Jahr für Gamer war, ein Rückblick, 20 Jahre später

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute feiert ein ganz besonderes Spiel seinen 20. Geburtstag, The Legend of Zelda, Ocarina of Time erschien am 21. November 1998 in Japan, nur wenige Wochen darauf durften auch wir in Deutschland mit Link auf sein bis dahin größtes Abenteuer gehen.
    Nun, beginnen wir damit, das 1998 ein sensationelles Jahr für Gamer in jeder Hinsicht war. Neben Nintendo´s Meisterwerk erschienen in diesem Jahr auch noch Banjo-Kazooie, Half-Life, Resident Evil 2, Yoshi´s Story, StarCraft, Panzer Dragoon Saga, Spyro the Dragon, Pokemon rot, blau und gelb, sowie Sonic Adventure. Auch hardware-Seitig war mit Sega´s Dreamcast und Nintendo´s Game Boy Color für Nachschub gesorgt.

    1998 wurde der Grundstein für viele heute noch erfolgreiche oder längst vergessene Hit-Serien gelegt. Während Gamer bereits im Januar mit Resident Evil 2 auf Zombie-Jagd gehen konnten, bahnte sich, auch von der Dichte der Veröffentlcihungen, ein legendäres Jahr an. Jeden Monat kam zumindest ein Blockbuster heraus, in einigen Monaten sogar mehrere. (Ich beziehe mich auf die Original-Releasedaten im Westen, also Größtenteils Nordamerika, wenn es um Europa geht, vermerke ich das Extra)

    Allein im Januar erschienen mit Resi 2, Final Fantasy Tactics und Skull Monkeys gleich 3 Hochkaräter, die zu Hits auf Sony´s Playstation wurden.

    Der Februar machte genau da weiter, wo der Januar aufgehört hatte: Battlezone, Gex und Xenogears erfreuten Spieler über Plattformgrenzen hinweg.

    Der März fing dann für alle Besitzer eines Nintendo 64 gleich richtig knuffig an: Yoshi´s Story erschien und verzauberte Millionen von Spielern weltweit. Während die Japaner schon 1997 auf Blumen- und Herzchenjagd gehen konnten, musste der Westen bis zum 1. März warten. Auch Racing-Fans kamen mit Need for Speed III: Hot Pursuit im März auf ihre Kosten.

    Im April erschien ein Spiel, dessen Name noch heute als Game-Engine weltweit bekannt ist. Unreal war ein First-Person-Shooter, der die gleichnamige Engine bekannt machte. Einen krönenden Abschluss bekam Sega´s scheidente Konsole, der Saturn spendiert. Panzer Dragoon Saga holte nochmal alles aus der alten 32 Bit Nudel raus und gehört zu den RPG-Highlights der 90er.

    Lediglich der Mai spendierte den gamern keine großartigen neuen Titel, zu erwähnen sei ncoh, das Yoshi´s Story im mai in Europa erschien.

    Doch kaum schien dem Gaming-Jahr 1998 die Luft auszugehen, schlug der Juni mit Vigilante 8, einem Racing-Brawler und X-Men vs. Street Fighter gleich in doppeldeutiger Hinsicht zurück. Die Krönung des Monats fand aber mit Rare´s 3D Jump and Run Banjo-Kazooie statt, das durch seinen Humor, das Charakterdesign und die Musik zu einem einzigartigen Meilenstein auf dem Nintendo 64 wurde.

    Im July durften RPG-Fans sich über Star Ocean: The Second Story freuen. Auch der Taktik-Shooter Commandos und der Plattformer Heart of Darkness konnten die Gamer an den Bildschirm fesseln und verkauften sich gut.

    Im August konnten Fans Taktischer Shooter sich über den ersten Ableger von Tom Clancy´s Rainbow 6 freuen. Geübte Zocker durften mit Mega Man Legends ihre Frustrationsgrenze ausloten.

    Regelrecht vollgestopft mit Legendären Wesen war der September. Die Taschenmonster, Pokemon genannt, feierten ihr Debüt und verhalfen dem 9 Jahre alten Game Boy zu einem Revival. Neben den drei Pokemon-Editionen sorgten aber auch Spyro the Dragon und Parasite Eve für Spielspaß. Die Fallout-Reihe fand mit Fallout 2 eine sehr gute Fortsetzung.

    Im Oktober zog 1998 dann so richtig an. Folgende Spiele durften Zocker in diesem Monat zum ersten Mal ausgiebig genießen:

    MediEvil
    Oddworld: Abe´s Exoddus
    Metal Gear Solid
    Turok 2: Seeds of Evil
    Grim Fandango
    Crash Bandicoot 3
    Glover

    Außerdem debütierte mit dem Game Boy Color der lang erwartete Nachfolger des in die Jahre gekommenen Game Boy. Damit war es nun auch möglich, Pokemon in Farbe (aber immer noch ohne Hintergrundbeleuchtung) zu fangen.

    Im November durften Spieler das erste Mal mit Gordon Freeman durch Half Life streifen. Mit Tomb Raider III Durfte die vollbusige Archäologin Lara Croft erneut gefährliche Abenteuer erleben. Und als ob das nicht schon genug Hit-Potenzial auf einen Monat wäre, erschien am 21. November 1998 mit Ocraina of Time da slange Zeit best verkaufte Spiel der Zelda-Serie, das neue Maßstäbe in Sachen Open World und größe der Spielwelt setzte.

    Gekrönt wurde der Monat in Japan schließlich von Sega´s letztem Versuch, der Dreamcast. Die Konsole bot 128 Bit-Technik und Online-Gaming. Ein Jahr später durften auch westliche Spieler mit Sonic Adventure, Phantasy Star Online und Jet Set Radio durchstarten.

    Wer jetzt denkt, dann bleibt ja für den Dezember nichts mehr übrig, der irrt sich: Mit Sonic Adventure für Dreamcast und Mario Party sowie dem dritten Teil der beliebten Siedler-Spiele konnte auch der letzte Monat des Jahres mit drei absoluten Kassenschlagern aufwarten.

    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    All diese Spiele und Plattformen bahnten den Weg für das, was wir heute noch Lieben. Auch wenn so manches Franchise nicht mehr existiert, und andere alle Jubeljahre mal neue Teile fabrizieren, Gerade die Veröffentlichungen von Unreal, Pokemon, Resi 2 und der Dreamcast mit der Möglichkeit, Online an der Konsole zocken zu können, ebneten den Weg für das moderne Gaming. Und mit Banjo Kazooie bewieß Nintendo, das im N64 mehr steckt, als Super Mario 64.

    20 Jahre später kippt Gaming eher in eine mir nicht so angenehme Richtung. Alles ist schneller, billiger, kurzlebiger. Manch gute Serie von damals existiert nur noch dank diverser HD-Remakes und neue Franchises holen mich weniger ab, als noch vor 10/20 Jahren.
    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Und nun zu euch, was habt ihr 1998 gemacht? War eines eurer Lieblingsspiele dabei?

    916 mal gelesen

Kommentare 10

  • justchriz -

    Resi 2, GT2, Metal Gear Solid, Tenchu, Dino Crisis...

  • Dibbler -

    IMHO bis auf half life, RE2 und pokemon war keines der genannten spiele wegweisend.

  • Rincewind -

    Ich habe mir damals die Dreamcast gekauft (Natürlich erst zum Europa Release 99). eine wunderbare Konsole, die leider nicht den verdienten Erfolg erntete. Neben der Dreamcast hatte ich noch ein N64 und eine PS1. Spiele wie MGS, Grim Fandago und die ersten Pokemon Spiele blieben mir in ewiger Erinnerung.


    Als das richtungsweisendste Jahr würde ich 1998 trotzdem nicht bezeichnen. Ich könnte auch aus anderen Jahren viele prägende Titel nennen. 2002 kam beispielsweise Warcraft 3. 2000 erschien FF9. 1997 wurde das grandiose FF7 releast. 2007/2008 löste Deadalic die Wiederbelebung des Adventuregenres aus. einige dieser Titel zieren noch heute mein Regal.


    Ein Kippen des Gamings sehe ich nicht wirklich. Es gibt immer noch starke Jahre. 2017 kamen beispielsweise mit BotW und XC2 zwei Spiele, die es in meiner All Time Favorite Liste schaffen.

    2018 war systemübergreifend ein schwächeres Jahr mit guten Spielen, aber eben keine herausragende Titel. Das kann sich aber 2019, 2020 etc wieder ändern.


    Ich persönlich versuche nicht in der "guten alten Zeit" stecken zu bleiben, sondern bin offen für neue Konzepte und Ideen. Die Zeit bleibt nicht stehen. Man muss nicht jedem Trend hinterherjagen, aber man sollte auch nicht alles ablehnen was neu ist.

    • megasega1 -

      Mir gefäält diverser Indie-Stuff deshalb gut, AAA Spiele können mich kaum noch abholen. Weder ein Assassins Creed, God of War, noch ein RDR oder ein Tomb Raider bocken mich. Stattdessen hunderte Stunden in Stardew Valley, Minecraft und Animal Crossing versenkt :)

    • Rincewind -

      Ging mir ähnlich. Insbesondere Hollow Knight hat mich dieses Jahr begeistert.

  • Frank Drebin -

    Finde deinen Artikel gut. Für mich persönlich war 1998 jedoch kein wichtiges Jahr.

    Da schon eher 1997, als mir meine Eltern erlaubt haben meinem Nachbar die SNES abzukaufen.
    Welche dann bis Ende 2008 auch meine aktuellste Konsole war.

  • Oblomov -

    Kann mich mit deinen Ausführungen sehr gut identifizieren, da das Jahr 1998 für mich das erste als aktiver "Gamer" war. Hatte Weihnachten '97 nach langem Anbetteln meiner Eltern mein heißersehntes N64 + Mario 64 bekommen und dann folgten:
    Snowboard Kids im Frühjahr
    kurz danach Yoshi's Story (zur Kommunion geschenkt bekommen haha)
    die kompletten Sommerferien mit Banjo-Kazooie verbracht
    im Herbst dann Bomberman Hero
    und als krönender Abschluss Zelda OoT an Weihnachten (best X-mas ever!)

    Da spielt natürlich auch immer sehr viel nostalgische Verklärtheit mit hinein, aber rückblickend betrachtet war das für mich die schönste Zeit meines Lebens :)

  • XenoDude -

    Ich fühle mich so nostalgisch, wenn ich deine Worte lese. Außerdem realisiere ich, wie alt ich bin, wenn dies bereits schon 20 Jahre her ist.

    An Weihnachten 1998 erhielten meine Geschwister und ich eine N64 mit einigen Spielen dazu. Darunter war auch The Legend of Zelda: Ocarina of Time. Was für ein großartiges Spiel zu seiner Zeit.

    Im gleichen Jahr ist auch mein Lieblingsspiel für den PC erschienen: Starcraft

    • megasega1 -

      Starcraft habe ich nie gespielt, wollte aber immer, vielleicht sollte ich mal damit anfangen. Ich war 1998 übrigens 13 Jahre alt, also kein Wunder, das Zelda und Co. mich so beeindruckt haben. Und die Dreamcast erst dann ein Jahr später :)

    • Solaris -

      1998 war für mich persönlich auch das beste Jahr aller Zeiten, es gab weiße Weihnachten und Ocarina of Time. Eine der besten Erinnerungen die ich an die Vergangenheit habe. :D