Mein Jahresrückblick 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jahresrückblick 2018
    Das Jahr neigt sich dem Ende. Und wie immer schaue ich auf mein Gamerjahr zurück.

    Aber zuerst die Vorschau aus 2017, wie ich dachte dass 2018 verlaufen wird:
    Ich habe noch immer vor meine nicht gespielten Spiele auf der Wii (ca. 40) zu reduzieren. Aber ich bin davon überzeugt dass 2018 ein großartiges Gamerjahr für Switch-Besitzer wird.
    Drei Spiele sind für mich soweit schon Fixkäufe:
    - LA Noir
    - Overcooked
    - Landwirtschaftssimulator
    Und die hier habe ich auch noch auf dem Bildschirm:
    - FIFA 18
    - Mario & Rabidds Kingdom Battle
    - Resident Evil Revelations 1 + 2
    - Rocket League
    - Light Fingers
    - Doom
    - Worms W.M.D.
    Aber ich werde sicher nicht mehr so viele Spiele auf der Switch anhäufen, wie ich es damals bei der Wii getan habe. Bzw. laufen mir diese ja nicht davon. Also mal sehen..... Alles mit der Ruhe


    Und ich gehe es bei der Switch (im Kontrast zur Wii) wirklich mit Ruhe an. Ich kaufe keine Spiele mehr nur weil sie in Aktion sind. Sondern nur mehr, wenn ich wirklich merke: „Jetzt brauche ich wieder was Neues“.

    Aber genug der langen Worte. Hier die Spiele, die ich 2018 gezockt habe.
    PS: Die Punktevergabe von mir ist rein Subjektiv und misst sich nur an dem Spielspaß den ich damit hatte. Also erwartet keine Analyse J


    1. Ferrari The Race Experience (Wii):
    Ich hatte mal den Wunsch mir eine „Rennsimulation“ auf der Wii zu holen. Die Entscheidung fiel vor Jahren mal auf FerrariThe Race Experience. 2017 habe ich es dann endlich begonnen und zu Beginn von 2018 auch beendet.
    Im Prinzip war es genau das, was ich mir gewünscht hatte. Aber leider auch relativ langweilig. Ich vergebe dem Spiel 6 Punkte. Ich wollte zu Beginn sogar noch weniger geben. Aber ich glaube ich ging mit den falschen Erwartungen an das Spiel heran……

    2. Snipperclips Plus (Switch):
    Tja, ich hatte mir die Demo schon geladen. Daher wusste ich ja was mich hier erwartet. Das Spiel macht einfach nur extrem Spaß. Ist ein ganz toller Couch-Koop-Titel. Was haben wir Tränen gelacht!!! Vom 3.12.2017 bis zum 12.02.2018 haben meine Frau, mein Bruder und ich es Regelmäßig eingelegt. Ich vergebe dem Spiel 9 extrem Spaßige Punkte.

    3. Max & the Magic Marker (Wii):
    Vom 18.12.2017 bis zum 17.01.2018 habe ich das Spiel gezockt. Ich war schon damals von der Demo begeistert. Und ich finde das Spiel auch jetzt noch toll. Mit der freien Hand Zeichnen und das dann auch benutzen ist einfach Klasse. Das Spiel hat aber einen schlechten Nachgeschmack. Ich hatte einen Bug (der 1. in meinem Leben), welche die Wii zum Absturz brachte. Ich musste sie sogar auch Werkseinstellung zurücksetzen.
    Ich gebe dem Spiel 7 Punkte. Eigentlich wollte ich 8 vergeben. Aber aufgrund des Bugs hat es mir doch den Spielspaß ziemlich verdorben.

    4. Mario Kart 8 Deluxe (Switch):
    Fast 100 Tage (vom 25.1. – 1.5.) habe ich mich mal wieder dem Spaßgarant Mario Kart gewidmet. Und was soll ich sagen. Ich wurde nicht enttäuscht. Ich gehe sogar soweit, zu behaupten dass dieser Teil mein Lieblings-Mario Kart ist. Von mir gibt’s die vollen 10 Punkte.

    5. Overcooked! (Switch):
    Schon die Trailer haben mich im Vorhinein extrem gut ausgesehen. Einfach mal ein wirklich komplett erfrischend neues Gameplay. Und ich behaupte: Dieses Spiel ist DER SUPER COUCH-KOOP-Titel überhaupt! Was haben wir gelacht und gerätselt um überall die drei Sterne zu erhalten. Von mir bekommt auch dieses Spiel die vollen 10 Punkte! Einfach nur genial.

    6. Space Invaders (SNES):
    Bevor der Wii-Shop für immer geschlossen wurde habe ich noch mal zugeschlagen. Habe mir für die Virtual Console der Wii das Spiel Space Invaders herunter geladen. Und es ist echt scheiß schwer!!! 17 Tage lang habe ich versucht die Raumschiffe abzuschießen. Aber mit der Zeit wird es doch sehr eintönig. Weshalb ich dem Spiel 4 Punkte vergebe. Natürlich werden jetzt Nostalgiker aufschreien. Aber für jemanden wie mich, der es 2018 zum ersten Mal gespielt hat war es einfach kein prickelndes Spielerlebnis.

    7. The Legend of Zelda – Breath of the Wild (Switch):
    2017 hatte ich das Spiel schon ein halbes Jahr lang gezockt. 2018 habe ich erneut bei meinem Spielstand weitergespielt. Genau 49 Tage lang habe ich die Welt weiter durchforstet. Grund dafür war auch, dass mein Cousin sich die Switch zugelegt hat und wir es auch zum Teil gemeinsam gespielt haben. Aber einfach ein Hammer Titel und hat die bereits 2017 vergebenen 10 Punkte redlich verdient.

    8. Fritz (Wii):
    Ja, ihr lest richtig. Ich habe heuer auch Schach gespielt. 20 Tage von Ende April bis Mitte Mai habe ich wieder Regelmäßig gegen den Computer gespielt. Hauptsächlich, da mein kleiner ja ins Schachtraining geht und mich mal wieder das Fieber gepackt hat.Aber für mich, der auch im Verein Schach gespielt hat, bietet Fritz leider kaum Herausforderungen.
    Weshalb ich dem Spiel 6 Punkte vergebe.

    9. Call of Duty - Modern Warfare 3 (Wii)
    Nach langer Durststrecke wurde es mal wieder Zeit für einen Shooter. Den ganzen Juni habe ich mit dem Spiel Modern Warfare 3 verbracht. Das Spiel ist nicht schlecht. Aber Black Ops hatte mir damals deutlich besser gefallen. Noch dazu war alles auf Englisch und ich wusste oft nicht was ich überhaupt für ein Ziel habe. 6 Punkte staubt der Titel bei mir ab.

    10. Mario Kart 8 Deluxe (Switch):
    Ja Freunde, es geschehen noch Zeichen und Wunder. Nach Jahrelangem dahinfristen im Offline-Modus ging auch ich Online! Es dauerte zwar ewig, bis mein Provider es hin bekommen hat. Aber am 22.5. war es soweit. Ich zockte zum ersten Mal ein Spiel Online gegen andere.
    Das macht echt Spaß. Nur lässt sich Nintendo ja bekanntlich nun den Online-Service bezahlen. Das war‘s dann auch schon wieder mit mir und dem Online-Zocken.

    11. Fortnite (Switch):
    Bis vor kurzem noch nie Online und jetzt gleich beim Battle-Royale dabei :)
    Auch ich wollte mich mal von einem Hype selbst überzeugen und habe mir das Spiel (kostenlos) geholt. Ich muss aber ehrlich sagen: Ich verstehe auch warum es den Hype gibt. Es macht einfach Spaß. Vom 24.6. bis zum 4.9. hatte ich das Spiel regelmäßig am Bildschirm. Ich vergebe dem sogar 9 Punkte. Aber ich bin einfach zu schlecht um so ein Battle-Royale zu gewinnen. Aber ich habe einige verschiedene Strategien ausprobiert. Ein super Spiel.

    12. World Cup Italia '90 (Sega MS):
    Tja, 2018 war wieder ein WM-Jahr. Da musste ich mein einziges Spiel zu einer Fußball-WM auch mal wieder starten. Eine Woche lang habe ich auch um den Titel gekämpft.
    Bei dem Spiel wird nicht seitlich gespielt sondern vertikal. Das bedeutet 1. Halbzeit spiele ich nach oben. 2. Halbzeit spiele ich nach unten.
    Nach oben konnte ich Tore schießen. Aber in der 2. Halbzeit bringe ich kein Tor unter. Weshalb ich oft zu tun hatte ein 3:0 aus der 1. Halbzeit über die 90 Minuten zu bringen. Ich habe geschwitzt, gejubelt und mich auch viel geärgert. Und die typischen Fingerschmerzen haben sofort nach den ersten paar Spielen wieder eingesetzt. Ich vergebe dem Spiel 5 Punkte. Es war einfach mal wieder Lustig sich in Kindheitserinnerungen zu verlieren!!!

    13. Super Mario Odyssey (Switch):
    Gespielt habe ich es über einem Zeitraum von 110 Tagen. Und es hat echt Spaß gemacht! Ich finde es super, was sich Nintendo wieder neues einfallen hat lassen. Und das kapern mit Cappy finde ich mal echt super!
    Auch, dass der T-Rex noch einen 2. Auftritt hatte. Denn beim ersten Level dachte ich nur: "Das war alles?".
    Die Steuerung ist auch wieder einmal Spitze.
    Aber jetzt zu einem negativ-Punkt:
    999 Monde suchen. Also sorry. Das ist nichts für mich. Da brauche ich ja noch einmal 100 Tage! Das ist für mich nur ein künstliches in die Länge ziehen. Auch die Ballonjagt hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht. Aber da das ja nur ein nettes Gimmick ist, lasse ich es auch nicht in meine Wertung mit einfließen.
    Im Großen und Ganzen hat Nintendo hier wieder ein Spitzenmäßiges Spiel abgeliefert. Ich vergebe dem Spiel 9 Punkte. Mit leichtem kratzen an der 10.
    Aber der fade Nachgeschmack der Mondsucherei bleibt leider an mir doch haften.....
    Manchmal ist weniger dann doch mehr.

    14. Pikmin (Wii):
    Von 9.9. bis 23.10. habe ich einen Klassiker nachgeholt. Pikmin! Und ja, einfach toll. Aber doch sehr kurz. Auch den Zeitdruck finde ich nicht gut. Ich bin jemand, der sich Zeit lässt und alles durchkämmt. Hat mir ehrlich gesagt nicht gefallen. Obwohl ich zeitlich eigentlich kein Problem hatte. Aber trotzdem.
    Was mir auch nicht gefallen hat, dass ich nach einem Tag immer wieder von vorne anfangen musste.
    Ich hätte mir lieber eine "Armee" von Pikmin aufgebaut und die ganze Welt in einem durchgespielt.
    Ich denke, hätte es diese Tagesbeschränkung nicht gegeben, dann hätte mich das Spiel noch mehr gefesselt.
    Ich gebe dem Spiel 7 sehr unterhaltsame Punkte. Jetzt wird es Zeit für einen Ableger auf der Switch ;)

    15. Resident Evil 4 (Wii):
    Am 7. November hat es mich wieder gepackt: Das Resident Evil Fieber. Eines meiner Lieblingsspiele auf der Wii. Und schon ewig nicht mehr gezockt. Also höchste Zeit!
    Bis zum 11. Dezember hatte mich das Spiel in seinem Bann. Und wie erwartet: Natürlich die vollen 10 Punkte noch immer hoch verdient. Die Pointer-Steuerung ist genial und sucht seinesgleichen! Ich hätte es vielleicht auch noch länger gespielt. Aber Spiel Nr. 16 kam mir spontan dazwischen :)

    16. Mortal Kombat (SNES):
    Man glaubt es kaum. Aber es wurde Mortal Kombat 11 für die Nintendo Switch angekündigt. Ja, ganz Recht: Mortal Kombat wieder für Nintendo!!!!!
    Ich liebe es. Aufgrund dieser Vorfreude habe ich spontan meinen alten SNES hervorgekramt und eine Woche lang den Klassiker gezockt. Die typischen Daumenschmerzen haben sich auch sofort wieder eingestellt :)
    Gebe dem Spiel 6 Punkte. Ich finde Street Fighter 2 dann doch einen Tick besser.

    17. Super Mario Party (Switch):
    Seit dem 16.12. spielen wir Super Mario Party. Aber da ich es nur spiele wenn mein Bruder zu Besuch ist, wird es sich wohl noch etwas ziehen bis ich hier ein Fazit abgeben kann ;)


    18. L.A. Noire (Switch):
    Am 19.12. habe ich auch noch L.A. Noire gestartet. Dazu dann beim Jahresrückblick 2019 mehr.


    19. Landwirtschaftssimulator (Switch):
    Am 25.12. habe ich noch den Landwirtschaftssimulator gestartet. Momentan würde der von mir noch 10 Punkte erhalten.
    Mal sehen was ich am Ende dazu sage.....



    So Leute, das war mein Gamerjahr 2018. Fazit:
    Mein Hobby hat mir mal wieder so richtig Spaß gemacht. Finde auch, ich habe eine gute Mischung zwischen alten und neuen Titeln heuer gefunden. Wobei ich Spiele meist (eigentlich immer) aus einer Laune heraus starte.

    Für die Switch war es (wie ich finde) aber doch kein so großartiges Jahr wie damals 2017 noch von mir vermutet. Da mir doch einiges an AAA-Titel von den 3rds fehlen.

    Aber für mich ist grundsätzlich genug Futter da. Kann mich also nicht beklagen.
    Auch meinen Back Log konnte ich wieder ein wenig verringern. Läuft!




    Noch kurz zum Finanziellen:
    2018 habe ich insgesamt 131,57 fürs Zocken ausgegeben. Der Hauptgrund war auch einfach, weil ich erst mal die gekauften Spiele aus 2017 noch zocken wollte.
    27,00 EUR konnte ich durch Verkäufe von Jugendsünden (schlechte Wii- und PC-Spiele) wieder einnehmen. Was bedeutet ich habe heuer 104,57 EUR fürs Gaming ausgegeben.



    Vorschau für 2019:
    Es gibt einen Vorteil wenn man zwei Kinder hat. Die wünschen sich mittlerweile auch schon Switch-Spiele vom Christkind und zum Geburtstag :)

    Ansonsten werde ich dieses Mal keine Prognose mehr abgeben. Höchstens, dass ich mal wieder (wie jedes Jahr) einen Zelda-Titel starten werde. Das könnte sehr gut sein.
    Grundsätzlich freue ich mich schon auf das Gamerjahr 2019. Ich werde mich einfach überraschen lassen was das Jahr so bringt.


    Danke für die Aufmerksamkeit.

    Gruß
    Frank
    Frank Drebin, Spezialeinheit.
    Spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei!

    484 mal gelesen

Kommentare 11

  • Taneriiim -

    Interessant ist auch, dass (bis auf Mario Party) kein Spiel in deinem Jahresrückblick 2018, im Jahre 2018 erschienen ist.

    • Frank Drebin -

      Ist mir gar nicht aufgefallen ;)
      Hat aber keinen besonderen Grund. War heuer einfach so :)

    • Taneriiim -

      Aber geht mir auch so Frank, ich spiele auch nicht immer die aktuellsten Spiele. Ich habe bis vor Kurzem zum Beispiel Skyrim auf der Switch gespielt, und ich fand es genial, obwohl es super alt ist. Besitze nichtmal ein Spiel was 2018 rausgekommen ist glaube ich.

  • DCLXVI -

    Spannend, spannend. Super Mario Party eignet sich sehr gut um es mit der Familie oder Freunden zu spielen. Ist auch kein schlechtes Spiel, aber weist leider einige Mängel auf. Aber das findest du bestimmt auch selbst raus^^

    • Frank Drebin -

      Danke dir. Dein Kommentar hat mich dazu veranlasst die Thematik mit Super Mario Party richtig zu stellen. Ich habe es einfach beim 24.12. rein geschrieben, weil ich mir dachte das es sowieso egal ist. Aber in Wahrheit hat sich das mein kleiner mit Gutscheinen gekauft. Er spielt es bereits und ist begeistert. Ich habe es selbst aber noch kaum gespielt.

  • XenoDude -

    Ich finde es toll wie vielseitig du Videospiele zockst. Außerdem ist es sehr lobenswert, dass wenn du für dich spielst, dies in ein Zeitfenster legst, bei welchem deine Kinder im Bett sind.

    Danke für deinen Rückblick für 2018.

    • Frank Drebin -

      Für mich ist zocken wenn die Kinder da sind tabu! Und auch wenn die im Bett sind verbringe ich noch die Zeit mit meiner Frau. Und erst dann fange ich noch ein Stündchen oder so zu spielen an. Wenn es sich nicht ausgeht, dann halt nicht :)

      Nur manchmal spiele ich mit meinen beiden Jungs, wenn es uns die Mama erlaubt ;)


      Danke für deinen Kommentar.

  • Roman Dichter -

    Interessant – besonders die Angabe der Zeiträume. Da kann man sich die Aktivität des Spiele-Jahres geradezu bildlich vorstellen. :D

    Auf jeden Fall bewundere ich, dass du es gut schaffst, in Maßen zu zocken (und zu kaufen) und dabei auf eine Mischung aus alt und neu setzt. Wenn ich irgendwann mal in ntower-Rente gehe und nicht permanent neue Spiele zum Testen bekomme, nehme ich mir dieses Modell zum Vorbild. :)

    • Frank Drebin -

      Danke :)
      Tja, ich spiele halt nur das, wonach ich Lust habe. Das ist der Vorteil, wenn man kein Redakteur bei NTower ist ;)

      Danke für deinen Text. Ich fühle mich geehrt :)

  • Kevin Becker -

    Du hast eine Familie (und Job nehme ich auch an), aber trotzdem mehr Spiele durchgespielt als ich dieses Jahr :O
    Da hat jemand aber ein gutes Zeitmanagment, nicht schlecht.

    • Frank Drebin -

      Ich spiele meist in der Nacht (so ab ca. 22:00 Uhr) noch eine Stunde. Wenn es sich ausgeht. Ist auch mal mehr mal weniger.

      Weil's gerade passt: Für Resident Evil 4 habe ich jetzt ein Monat gebraucht. Laut Wii habe ich es 14 Stunden lang gespielt.