Warum die E3 genau zur rechten Zeit kommt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die E3 Zeit hat begonnen. Für mich die schönste und wichtigste Zeit des ganzen Jahres, was mein Hobby betrifft. Ich habe mir wieder Urlaub genommen, um die meisten Livestreams anschauen und natürlich auch selbst mehr spielen zu können als sonst.

    Leider ist meine Stimmung aber gerade die letzten Tage auf einem Tiefpunkt angelangt. Schuld daran haben die recht schlechten Ports, die die Switch abbekommt. Assassin's Creed III zum Beispiel. Ich habe schon so manches Spiel für meine Lieblingskonsole gekauft, das natürlich lange nicht auf Höhe der Versionen für andere Konsolen ist. Wie könnte die Switch auch das gleiche Level bieten wie eine teurere, besser ausgestattete große Konsole. Aber dann wiederum gab es ja auch so manchen Titel, der sehr gut angepasst war und extrem viel Leistung rauskitzelte. Und so war ich guter Dinge bei Assassin's Creed III, schließlich hatte Ubisoft eine gute Unterstützung der Switch zugesagt. Und Black Flag auf der Wii U lief mit einer niedrigen FPS Zahl, aber auf einer schwächeren Hardware. Von daher machte ich mir bei AC3 keine Gedanken. Leider wurde ich eines Besseren belehrt. Inzwischen sollte es längst wieder auf dem Weg zurück zu Ubisoft sein, aber nachdem ich meine Anfrage einer Rücksendung am 21.05. gestellt hatte, war man seitens des Ubisoft Supports bis heute nicht in der Lage, mir einen Rücksendeschein zukommen zu lassen... Saftladen.

    Saints Row ist das nächste Beispiel. Es läuft nicht flüssig, hat den einen oder anderen Bug und bietet kein Gyro Aiming. Zwar macht es trotzdem Spaß und kann sogar einen Local WiFi Zweispieler-Modus vorweisen, aber so richtig zufrieden bin ich nicht und denke, eine 360 Version auf meiner Xbox One wäre deutlich überlegen (zumindest technisch).

    Und das ist dann auch der Punkt dieses Blogs. Die Switch hat schon viele gute Spiele. Aber so richtige Oberhammer-Games, bei denen man sich wirklich sagen kann, dass es die definitive Version ist oder dass man das sonst nirgends spielen kann, sind rar gesät.

    Wenn ich einen Blick auf meine Liste zum beobachten für das restliche Jahr werfe, sind da viele Spiele dabei, die ich ziemlich sicher kaufen werde: Sniper Elite 3, RPG Maker, Enter the Gungeon (physisch) und Cities Skylines (physisch), um mal einige zu nennen. Aber so gut die auch sein mögen, von einem Kaliber eines Zelda BotW oder Super Smash Bros Ultimate sind die einfach nicht. Ebenso die schon erschienenen, von mir noch nicht gekauften Games: Die physischen Versionen von Dragons Dogma, Final Fantasy X/X-2 und World of Final Fantasy Maxima müsste ich erst gegen starken Aufpreis importieren, ohne zu wissen, ob mir die zusagen. Andere wie Sniper Elite V2, For the King, Trials Rising Gold Edition und My Time at Portia wären so "3 für 2" Kandidaten, aber auch nur nett für die Sammlung und nichts, worauf ich mich riesig freuen würde.

    Nun habe ich genug zu spielen, aber ihr wisst ja bestens wie das ist, wenn man sich wahnsinnig auf einen Megahit freut. Ich weiß noch wie es die letzten Wochen vor SSBU war... Hype pur! So ein Gefühl wird dieses Jahr wohl kaum aufkommen. Fire Emblem sieht so langweilig aus, Luigis Mansion habe ich früher schon kaum gespielt und Animal Crossing wird auch nur wieder das beschränkte Zeug fürs Museum sammeln sein. Super Mario Maker 2? Echt gute Features und Ideen drin, ist natürlich ein Pflichtkauf, aber auch kein Spiel, bei dem ich total hin und weg wäre.

    Und dann heute der Dämpfer von EA mit FIFA 20 Legacy Edition... Statt mit einer speziellen Version der Frostbite Engine durchzustarten.

    Wird die Switch am Ende in die Geschichte eingehen als mega erfolgreiche Konsole, aber mit extrem vielen mittelmäßigen Ports? Der große Push der größten Thirds mit echter Qualitätsware scheint ja auszubleiben.


    Ja, das nagt alles gerade ein bißchen an mir. Aber die E3 kommt hier gerade recht. Hier gibt es wieder viel zu sehen, Hype wird aufgebaut und Hoffnung entsteht. Mal sehen, was alles an Neuigkeiten auf uns zukommt. Ich hoffe jedenfalls, dass noch ein paar Knaller verkündet werden und dass die Qualität der Switch Spiele insgesamt wieder steigt.
    Hier gehts zu meiner Spielesammlung
    (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)

    395 mal gelesen

Kommentare 3

  • XenoDude -

    Ich habe es genossen, deine Meinung mir zu Gemüte zu führen.

    Deinen Frust ist für mich nachvollziehbar. Nintendos bisheriges Lineup für 2019 ist nicht wirklich meins. Das einzige Spiel, dass ich mir von ihnen wohl besorgen werde, ist The Legend of Zelda: Link's Awakening, da ich nie das Spiel zocken konnte.

    Astral Chain wird möglicherweise auch geholt, möchte jedoch Gameplay davon sehen.

  • Masters1984 -

    Assassin's Creed 3 und Saints Row 3 sind im Grunde eigentlich keine wirklichen Remaster, daher kann ich die Enttäuschung ein wenig nachvollziehen. Genaugenommen sind es 1 zu 1 Ports der Spiele. Wenn man damals auf der alten Xbox 360 oder PS3 Spaß mit diesen beiden Spielen hat, dann wird man diesen auch jetzt haben. Ich hatte Assassin's Creed 3 damals auch auf der Wii U und es sieht auf der Switch fast genau gleich aus, läuft aber etwas stabiler und es gibt kaum noch Abstürze.

    Mit einer 7 sind beide Spiele doch noch gut und fair bewertet worden. Sind also beides keine schlechten Spiele. Man muss eben nur wissen, was einem erwartet. Ich halte solche Spiele definitiv für eine Bereicherung auf der Switch. Als nächstes kommt sicher Witcher 3, aber da höre ich jetzt schon Kritiken, dass es nicht so aussieht wie auf PS4 Pro und Xbox One Scorpio.

    Was EA anbelangt bin ich zu 100% bei dir, das geht echt gar nicht, daher pfeife ich zukünstig auf deren Spiele. EA hat sich dermaßen ins negative gewandelt, dass ich locker darauf verzichten kann. Ich freue mich am meisten auf Spiele wie: Animal Crossing, Luigi's Mansion, Mario & Sonic bei den olympischen Spielen 2020, Pikmin 4, Super Mario Maker 2 und Zelda Link's Awakening. Nintendo hat es drauf wie kein anderer, kein anderer Entwickler kann mich so sehr begeistern wie es Nintendo kann. Ich mag viele Third Party Spiele auch, aber bei Nintendo gibt es immer die gewisse Magie, die sonst kein anderer bietet.

    Spiele wie Assassin's Creed 3 sind nunmal alt, was die Leute erwarten sind Remakes, aber dann müsste man komplett drauf verzichten, dann ziehe ich lieber einen 1 zu 1 Port ohne Veränderungen vor, denn diese Spiele sind zwar alt, aber nicht schlecht. Gerne mehr solcher Spiele. Resident Evil Revelations 1 +2 sind zwar auch alt und leider nur digital verfügbar, gehören für mich aber zu den besten Teilen und sie sind sehr spannend inszeniert.

    Wer AC3 und Black Flag für Wii U kennt, der weiß auch in etwa, wie es auf der Switch aussehen würde. Kaum ein Entwickler traut sich Remakes davon zu machen. Es werden immer 1 zu 1 Portierungen sein. Wenn es auf der Wii U läuft, dann auch ganz sicher auf der Switch. Auf der PS4 waren ebenfalls viele enttäuscht wegen der Ezio Trilogie, die Leute vergessen aber, dass es sehr alte Spiele sind und ein Remake sehr aufwendig, daher macht man inhaltsgleiche Ports dieser Spiele. Ich war mir der Grafik bewusst und hatte trotzdem sehr viel Spaß, weil Ezio einfach eine coole Socke ist und die Spiele vom Gameplay her immer noch mit die besten sind was die Assassin's Creed Reihe zu bieten hat. Ab Black Flag ging der Fokus verloren, denn das war kein Assassin's Creed mehr.

    Die E3 wird auch für mich sehr interessant, denn ich möchte gerne mehr von allem. Mehr von den Thirds, mehr von Nintendo und die eine oder andere Überraschung in Form von neuen DLCs von bekannten etablierten Spielen.

  • John Franco -

    Wenn keine Games dieses Jahr verschoben werden bin ich echt zufrieden mit dem Line- up. Es hätte in der ersten Hälfte zwar mehr angeboten werden können, aber sowas nimmt man ja als Fan auch mal hin.

    Ich persönlich nehme selbst auch immer zur E3 Urlaub, habe dann eine immense Vorfreude und hoffe, dass Nintendo liefert.

    Aber wie gesagt, hoffentlich werden kaum Titel verschoben, vor allem nicht Astral Chain.