​Nintendo‘s Problematik:

Nintendo‘s Problematik:


In diesen Artikel will ich euch Nintendo‘s Problematik vorstellen.
Und zeigen das einige Dinge an dieser Problematik dran hängen.


1.Nintendo hängt hinterher!


Um euch meine Ansicht von Nintendo‘s Problematik zu erklären stelle ich Thesen auf die das Problem untermauern. Natürlich
versuche ich alle Thesen genau zu erklären warum sie so sind.
Hier muss nicht jeder meiner Meinung sein, dies ist aber meine
Meinung.


Natürlich ist dies was hier gesagt wird auf die momentane Situation beschrieben. Es war in der Vergangenheit durchaus
anders und kann sich in der Zukunft auch wieder ändern.


Aber momentan hängt Nintendo der Zeit hinterher! Aktuelle Trends
wie 4k zeichnen sich nicht ab. Zwar ist die Switch auch wieder ein
neuartiges Konzept das durchaus ansprechend ist. Es schlägt aber
nicht so ein wie die Wii damals, oder VR heutzutage.


Zwar muss man auch nicht jeden Trend unbedingt mitmachen, dennoch sollte man sich nicht zu arg abhängen lassen.


Früher hat Nintendo Trends wie 3D oder die Bewegungsgesteuert mitbestimmt. Ob sie das wieder mal schaffen in der Zukunft wird nur die Zeit zeigen.


2.Innovation‘s Wut:


Innovation ist perse nichts schlechtes, dennoch wäre es auch mal
schön auch mal mehr vom Gleichen zu haben als zu viel Innovation.


Spiele wie Super Mario 64 sind von ihren Gamplay einzigartig!
Warum konnte man hiervon nicht einen 2 Teil raus bringen.
Oder wieso bringt man nicht einfach ein Mario Galaxy 3 raus.


Man muss doch nur auf die bewährte Formel aufbauen! Einige andere
Schauplätze, neue Missionen und Aufgaben und schwups wäre wieder
ein Spiel fertig.


Wieso muss man immer das Rad neue erfinden ?


Natürlich brauchen wir auch nicht jedes Jahr das selbe, so wie es
Ubisoft mit Assassins creed macht. Man müsste ja auch nicht die Nachfolger als Jährliches Release raus hauen.


Aber das man immer was neues Erfinden muss,und Dinge neu definieren muss ist auch Käse !?


Daher denke ich auch nicht das es ein Super Mario Oddessey 2 mal geben wird! Denn hier wäre zu wenig Innovation gegen!


Mich hat schon gewundert das sie ein Sequel zu Zelda:Botw angekündigt haben. Denn hier wird ja auch nur das Grundgerüst
hergenommen und erweitert. / Wobei man aber hier so viel
Erweitert kann das es schon wieder Innovativ ist!


3.Mehr Spiele!


Wenn man bei der Switch die Third-Party Spiele weg rechnet und
die U-Games weg rechnet, dann bleiben kaum mehr Spiele übrig!


Dies war auch schon von der Wii U das große Problem; das sie einfach keine Spiele hatte!! Dieses Problem hat eben auch bei
der Wii U dazu geführt das sie so ein Flop geworden ist.


Denn eine Konsole bringt nur was wenn sie auch mit genügend
Spielen gefüllt wird. Und daher muss für genügend Spiele gesorgt
werden.


Hierzu wäre es eben auch gut wenn man mehr auf Fortsetzung setzen
würde! Um eben einen genügenden Spiele-Output zu gewähren!


5. Mehr Entwickler!


Das es zu wenig Spiele gibt hängt auch immer damit zusammen das es zu wenig Entwickler gibt! Denn Spiele werden immer aufwändiger und
das kostet immer mehr Ressourcen.


Es war von Nintendo schon ein super Weg das man beide Sparten, also die Konsolen-Sparte und die Handheld-Sparte zusammen legt um nur noch für ein Gerät Spiele zu entwickeln. So kann man mehr Entwickeln.


Wenn man aber Microsoft und Sony anschaut wie die Entwickler in der letzten Zeit eingekauft haben, hängt hier Nintendo sehr hinterher!


6.Nintendo darf nicht untergehen!


Man darf auch nicht vergessen das anders wie Microsoft und Sony
bei Nintendo das Hauptgeschäft daraus besteht das sie Spiele
verkaufen!


Das heist läuft die Switch nicht gut macht Nintendo keinen Gewinn.
Denn umso weniger die Konsole besitzen umso weniger Spiele werden erworben! Und dies könnte sich enorm Negativ für Nintendo auswirken!


Zwar hat Nintendo in den letzten Jahren gut Gewinn erwirtschaftet und hat auch noch wahnsinnig viel Geld im Petto. Aber ein Abwärtstrend ist schneller da wie man schaut.
Gerade auch deshalb ist Nintendo auch in den Mobilen Markt eingestiegen, sowie baut jetzt Freizeitparks auf!


Damit sie eben noch weitere Einnahmequellen haben. Dies ist auch,
wichtig falls eben mal das Hauptgeschäft nicht so toll läuft.


7.Bessere Releaseplanung:


Nintendo‘s Releaseplanung ist nicht optimal. Denn es erscheint
viel zu viel erst im zweiten Halbjahr! Hier könnte man viel mehr
in das erste Halbjahr rein legen. Oder eben für das erste Halbjahr
aufsparen. Damit eben es kontinuierlich genügend Spiele gibt.



8. Der Online Service muss besser werden!


Ich denke hier sind wir uns alle einig, daher muss ich dazu nicht
allzu viel sagen!



Ich hoffe ich konnte meine anderen Punkte gut erklären und freue mich auf euere Kommentare:

Kommentare 18

  • Der VR Hype (wenn man es bei den doch sehr überschaubaren Verkaufszahlen so nennen kann) ist doch längst wieder vorbei.

    • Das der VR Hype um ist meinen die meisten; dem ist aber nicht so!!
      Das merkt man gerade an den Verkaufszahlen von der Index; das VR noch einen Stellenwert hat.

    • Es bleibt trotzdem eine recht kleine Nische. Im Massenmarkt ist VR nicht angekommen und so wird es wohl auch in Zukunft bleiben.


      Bis jetzt fand ich es auch nicht wirklich überzeugend. Eine nette, aber belanglose und verzichtbare Spielerei.


      Ein großes Problem ist auch der Spielegeschmack, der momentan vorherrscht. RE7, Dark Souls und andere düstere Spiele auf einem Bildschirm zu spielen, ist eine Sache. In VR wird das aber vielen einfach viel zu krass. So lange Gewalt und Horror große Themen in Spielen sind, wird VR nur etwas für eine hartgesottene kleine Minderheit sein. Man möchte sich beim spielen gerne gruseln und auch mal angespannt sein, aber die wenigsten wollen Todesangst spüren, weil alles so echt wirkt.

    • Abwarten! Falls Half Life: Alyx ein Erfolg wird und sich als VR Vorzeigetitel erweist, könnte dies VR die Tore öffnen auch auf den Massenmarkt durchzustarten.


      Die Zeit wird es zeigen, ob VR ein Erfolg wird!

    • Das wird nichts. Für den Massenmarkt müsstest du neben einer Killerapp auch alle Vorbehalte bei den Mainstreamkunden ausräumen (Motionsickness, zu schwer, zu hoher Platzbedarf, Augenschädlich, zu beängstigend und vieles mehr). Die Technik ist noch weit von der wirkliche Marktreife entfernt. AR hat eine wesentlich größere Chance sich durchzusetzen. VR wird sich momentan eher für professionelle Anwendungen anbieten, aber in der Unterhaltungsindustrie kurz bis mittelfristig nicht durchsetzen. Wir sind hier in einem Gamerforum und viele besitzen eine PS4 oder einen Gaming PC. Frage doch mal wie viele Leute ein VR Set besitzen. Die Antwort könnte ernüchternd ausfallen.


      Ich persönlich könnte so etwas wie RE7 auch nicht in VR spielen. Das ist einfach viel zu krass.

    • Momentan ist VR eine Nische, da hast du Recht aber dies kann sich durchaus ändern. Man muss immer die Zukunft Blicken!


      In 5 Jahren kann man dann zurück blicken und sagen ob es sich entwickelt hat oder doch nicht!

  • Freut mich, wenn Leute sich die Arbeit machen und ihre Gedanken auch mal ausführlicher ausschreiben. Danke. :)


    Ein paar Punkte sehe ich anders.


    1. Naja ich finde sie hinken ganz und gar nicht hinterher. Klar ist die Hardware schwächer als bei der Konkurrenz. Aber das hat seinen Grund. Potente Hardware (also 4K) und Innovation ist super teuer. Nur eine potente Hardware ohne extra Konzepte verkauft sich nicht. Sah man beim Gamecube. Der Gamecube hatte super Eigenproduktionen und konnte mit den anderen mithalten. Dennoch der zweitgrößte Flop neben der Wii U.


    Die Switch schlägt auch weitaus mehr ein als VR und der 3DS. Jetzt schon ist die Switch am 3. Platz bei den Nintendo Konsolen-Verkäufen. Das NES wird sie überholen. 3DS und GBA eventuell auch. Von daher liegt sie dann wohl hinter den meisten Playstations und hinter Wii und DS aber dennoch ist sie ein gigantischer Erfolg.


    3. Auch ohne Ports hat die Switch mehr große Exklusivtitel als die PS4 und die Xbox One obwohl sie noch nicht einmal halb so lange auf dem Markt ist. Nintendo-Konsolen leiden traditionell eher am Mangel von qualitativ hochwertigen 3rd Party-Spielen. Selbst das ist auf der Switch in Ordnung. Als Konsole kann sie halt technisch mithalten und daher kann man viele Multiplattformspiele nicht spielen. Das war es aber auch.


    5. Naja ich finde eher, dass sie wie bei Mario + Rabbids auch mal die Lizenzen weggeben könnten und sie gleichzeitig mal die Teams wie bei Pokémon aufstocken sollten. Neue Studios brauch es meiner Meinung nach nicht.

    • Danke dir für diesen ausführlichen Kommentar!


      Ich wollte eben mal meine Meinung, sowie die wirtschaftliche Sicht über Nintendo in diesen spontanen Blog zusammen fassen. Natürlich ist dies immer eine Sicht des Betrachters.


      In einen extra Artikel werde ich mal Detailliert die Wirtschaftliche Situation in der Nintendo mit der Switch steht beschreiben. In diesen wird klarer warum mehr Entwickler durchaus ein Segen wären.

  • Vielen Dank für deinen Blogartikel. Ich fand deine Punkte sehr interessant zu lesen.


    Meine Meinung zu den einzelnen Punkte sind:


    1. Natürlich ist es eine Problematik, dass Nintendo nicht die gleiche Grafik anbietet als die Konkurrenz. Dies führt dazu, dass einige AAA-Titel von Drittentwickler ihren Weg nicht auf die Switch findet. Trotzdem kann ich Nintendos Entscheidung, diesem Trend nicht nachzugehen, verstehen, damit sparen sie viel Kosten, die Konsole wird nicht teurer und man grenzt sich klarer von der Konkurrenz ab.


    2. Bezüglich Innovationswut meinst du ja, dass die Spiele sich oft ändern. Ich persönlich finde es toll, dass Nintendo nicht immer die Spiele einige Neuerungen anbieten.


    3. Ja Nintendo dürfte in meinen Augen mehr Fortsetzungen anbieten. Mit BotW 2 erhalten wir eine und ich wäre nicht erstaunt, wenn auch noch ein Super Mario Odyssey 2 erscheinen wird.


    4. Ich würde gerne etwas zu diesem Punkt sagen, aber diesen hast du wohl unabsichtlich vergessen ;-)


    5. Ja Nintendo dürfte ruhig mehr Entwicklerstudios aufbauen, beziehungsweise neue dazukaufen.


    6. Ich bin immer noch überzeugt, dass Nintendo irgendeinmal ein Drittentwickler wird. Mit der Switch sieht man dazu keine Notwendigkeit. Wäre neben der Wii U auch die 3DS gefloppt, wäre der Druck, in diese Richtung zu gehen, deutlich gestiegen.


    7. Sehe genau gleich.


    8. Brauche ich so gut wie nie, deshalb habe ich keine Meinung dazu.

    • Da der Blog sehr spontan entstanden ist, ist mir bei der Nummerierung ein Fehler unterlaufen.


      Ich hoffe nicht das Nintendo ein Drittentwickler wird sonst können sie ihre Kreativität nicht mehr freien Lauf lassen. Und gerade Nintendo‘s Kreativität lieben wir doch so :))))


      Aber es muss ja nicht bei jeden Spiel das Rad neu erfunden werden!


      –> Dies heißt ja nicht das sie nicht Kreativ sein dürfen, sondern nur das sie auch mal sich an Nachfolger beliebter Games wagen dürfen.

    • Um eben zu verhindern das Nintendo ein Drittentwickler wird, müssten sie nur Studios dazu kaufen!! Genügend Geld dazu hätten sie auf jeden Fall!!

  • So richtig zustimmen kann ich den meisten Punkten nicht.


    zu 1) Gerade die Switch ist doch viel zeitgeistiger als VR. Und selbst wenn man nur die Konsolen AddOns nimmt, trifft Ring Fit deutlich besser ins Schwarze als VR.


    zu 3) Was bleibt denn bei den anderen Plattformen, wenn man die Third Party Entwickler rausrechnet??


    zu 7) Was macht es für einen Unterschied ob man die Spiele A und B beide im 4. Quartal bringt oder eins für das Frühjahr aufspart? Der eine zockt erst B, der andere nur B und der andere halt genauso als wenn sie es aufgespart hätten?!


    Einzig bei 5) und 6) würde ich zustimmen. Bei 5) allerdings würde mir aber ehrlich gesagt auch nur eine Situation einfallen, wo Nintendo in meinen Augen einfach einen gravierenden Expansionsfehler gemacht hat: Als Atlus in Schwierigkeiten war, hätte man als Nintendo zugreifen sollen. Deren Spiele sind Nintendo in gewisser Weise ähnlich, aber trotzdem füllen sie Genres wo Nintendo eher schwach ist...

  • Letztens GameTwo gesehen, da ging es um die 25 besten Spiele des letzten Jahrzehnts.
    Es war sage und schreibe genau 1 Nintendospiel dabei. Breath of the Wild. Mehr muss man nicht sagen :)

    • Stimmt muss man nichts zu sagen, der Bericht ist halt einfach Mist ;)

    • Ja, war ein ein interessanter Bericht und echt überraschend, hatte mit deutlich weniger Nintendo Titel gerechnet. Aber Platz 1 war auf jeden Fall verdient. :D

    • Sind halt viele eher Playstation-affin. Das gleiche bei Rocket Beans.

  • Aus meiner Sicht bin ich ja ziemlich froh, dass bei der ersten Jahreshälfte eher weniger Spiele erscheinen die mich interessieren, so kann ich beruhigt mein Backlog abarbeiten ^^


    Es wäre natürlich ein Traum, wenn nintendo mal ein größeren Entwickler wie Atlus oder Platinum Games kaufen würde, da die Switch sich aber blendend verkauft und die Verkaufszahlen der Software auch brilliant sind haben sie es aus deren Sicht wahrscheinlich nicht nötig..


    Sehr schöner Blog, man sieht dir die mühe richtig an ^^