Die große Nintendo Switch Abzocke

Werden wir gerade von Nintendo abgezockt? Die Preise für eine Nintendo Switch gehen durch die Decke… wer ist dafür verantwortlich? Bei diesem Blog gehe ich dem Switch-Skandal auf den Grund.




Eigentlich steht Nintendo für Verlässlichkeit und stabile Preise (Eigentlich) aber im Moment scheint alles aus den Fugen geraten zu sein. Hat Nintendo überhaupt Schuld daran? Zu dieser Frage habe ich mich an die Presseabteilung von Nintendo gewandt. Aber schauen wir zuerst mal auf die Preise. So sieht es aktuell aus:

Mediamarkt macht den fairen Anfang mit den normalen 329 € (aber nicht lieferbar). Laut Hotline ist es völlig unbekannt wann wieder Ware kommt.




Bei Real sieht die Welt schon ganz anders aus. Da gibt es noch 5 Stück auf Lager aber für 529,00. Da war ich baff.



Aber es geht auch noch teurer. Bei Amazon gibt es noch 3 Stück für 565 € plus Versand, ganz schön happig oder?



Bei Proshop wird es noch teurer, da will man gleich 599 € und dazu noch 1-2 Monate Wartezeit. Einfach dreist.



Den Vogel abgeschossen hat aber ein eBay Pro Verkäufe, der hat noch 3 Stück auf Lager, will aber unglaubliche 699 € dafür. Das riecht doch förmlich nach Abzocke pur.




Was ist nur los im Nintendo-Land? So kennen wir den roten Riesen doch gar nicht?
Fakt ist, die Corona-Krise hat die Nachfrage ordentlich angekurbelt und gleichzeitig gab es rasant Probleme in der gesamten Lieferkette.

Nintendo hat dazu ein Statement abgegeben:
"Leider ist die Nintendo Switch im deutschen Handel immer häufiger ausverkauft. Wir arbeiten daran, so schnell wie möglich weitere Geräte zur Verfügung stellen zu können, und entschuldigen uns für die Umstände."


Fakt ist auch, Nintendo selbst hat sich an den Abzock-Preisen nicht bereichert, denn das was in den Lagern der Versandhändler noch steht, ist schon vor Wochen zu regulären Großhandelspreisen von Nintendo verkauft worden. Diese sind und waren stabil.

Die Abzock-Händler bereichern sich also wirklich daran, aber denken die wir sind dumm? Es gibt auch eine Zeit nach der Corona-Krise und glauben die echt wir kaufen dann dort noch etwas ein? Ich finde das ganz schön kurz gedacht. Was meint Ihr? Regt euch so ein verhalten auch auf? Mich macht es einfach nur wütend.


Wer den Blog auch als Video-Form sehen möchte kann dies gerne tun :)

Kommentare 34

  • Ich finde das ehrlich gesagt eine Dreistigkeit der Shops und würde falls ich jemals da eingekauft hätte nie wieder dort etwas kaufen, denn Wucherpreise unterstütze ich nicht und wer sich in dieser momentanen Ausnahmesituation auch noch bereichert erst recht nicht.

  • Ehrlich gesagt finde ich die übertrieben Preise für eine Switch-Konsole nicht schlimm. Die bezahlt ohnehin niemand, und falls doch, dann ist derjenige selbst schuld, wenn er so doof ist. Früher oder später wird es wieder Switches zu Normalpreisen geben, da muss man sich halt ein wenig gedulden.


    Was mich viel mehr ankotzt, sind die Limited Editions. Geldgierige Händler schnappen sich den wahren Fans die Sondereditionen sofort restlos weg, um sie dann für Wucherpreise zu verkaufen. Da sehe ich Nintendo viel mehr in der Schuld, weil sie die Limited Editions in viel zu geringen Stückzahlen anbieten und auch nicht nachproduzieren. Also entweder bezahlt man den Wucherpreis, oder man verzichtet darauf, oder man hofft, dass man mit viel Glück irgendwann doch noch ein bezahlbares Exemplar ergattern kann.


    Aber an eine normale Switch-Konsole wird jeder früher oder später herankommen können, auch wenn es natürlich blöd ist, wenn man aktuell viel Zeit zum Zocken und keine Konsole hat.

    • Da hast du recht. Wie oft ich schon ins leere schauen musste, weil die limited schon ausverkauft war... Ich kann die Entwickler teilweise auch verstehen, vielleicht können sie die Lieferungsmenge einfach nicht einschätzen.

  • Naja, zu den Preisen kauft aber niemand ein. Ich kann auch z.B. einen Gameboy für 1000 € online stellen und dann sagen "guckt euch das an, zu welchen Preisen die Gameboys während dieser Zeit verkauft werden".

    • Da kann man mal sehen wie die Marken Pflege von Real versagt hat :)

    • In wie weit versagt? Real darf anderen keine Preis vorschreiben, die einzige Wahl die sie hätten wäre keinen Marktplatz anzubieten. Das nur weil ein paar einen solch unrealistischen Preis auf eins von wahrscheinlich tausenden Produkten aufrufen ist ja wohl völliger Quatsch.

  • Ist doch nur Werbung für das Video bzw seinen Kanal ist doch offensichtlich

    • Dies ist ein Beitrag der den Luxus genießt sogar ein Video zu haben ^^

  • Angebot und Nachfrage ergeben Preise für Güter, das hat nichts mit Abzocke oder Skandal zu tun, sondern ist die Grundlage unseres Wirtschaftssystems.

    • Fakt ist, dass es im Moment fast unmöglich eine switch zu einem normal Preis zu kaufen. Dieses Video bedient diesen Fakt :)

    • Es gibt keinen “normalen“ Preis. Wenn das Angebot verknappt wird, einige Marktteilnehmer als Verkäufer gänzlich ausfallen und die Nachfrage gleichzeitig unverändert bleibt oder sogar noch steigt, erhöhen sich die Preise.

    • Das mag für Handels-Güter gelten wie zB schweinebäuche und orangensaftkonzentrat oder Honig. Aber die nintendo switch folgt einer klaren preispolitik eines stabilen preises. Wenn du nintendo kennst weißt du das ältere spiele keinen preisverfall erleben. Für die Switch ist es das erste Mal, dass sich der Preis überhaupt verändert.

    • Vielleicht das erste Mal, dass sich der Konsolenpreis temporär nach oben verändert, und zwar aus den genannten Gründen, aber bestimmt nicht nach unten. Und da beschwerst du dich ja auch nicht über Abweichungen vom “Normalpreis“ und “Schleuderpreise“.

    • Jedes Produkt, hat einen „Normalen Preis“! Der reguläre Preis der Switch liegt bei 300 €. Diesen bekommt man aber nur als Händler, der direkt bei Nintendo einkauft.


      Die Händler können dann aufschlagen oder Rabatte gewähren.
      Bei Rabatten wird der Rest vom Händler bezahlt, dies ist dann meistens ein drauf zahl
      Geschäft. Dennoch wird dies oft gemacht, da hier die Kundenbindung größer ist.

  • Im Blog klingt das so als würden Amazon und Real die Switch zu extrem überzogenen Preisen verkaufen. Dabei sind das nur kleine Händler die über die Plattformen von Amazon und Real ihre Produkte überteuert verkaufen. Bei Amazon und Real ist die Switch ausverkauft und nur noch über Marketplace Händler zu bekommen.

    • Aus kundensicht ist real immer noch real, sie haben eine Verantwortung dafür Wucher zu verhindern, sie stehen dafür mit ihrem guten Namen.


      Bei Amazon ist es ähnlich und bei Ebay hab ich extra extra erwähnt, dass es sich um ein pro handelt (keine privatperson)

  • Also dass Nintendo damit nichts zu tun hat, sollte ja eigentlich ganz offensichtlich sein. Sie können ja nichts dafür, welche Preise die Läden und Händler nehmen, der Einkaufspreis wird sich für die nicht verändert haben, sonst wäre die Switch überall vergleichbar teurer und die Läden würden die Preise dann wohl auch rechtfertigen.


    Dass viele sich versuchen an der aktuellen Lage zu bereichern, sollte auch niemanden wundern. Schließlich passiert das ständig, aufgrund der "unsichtbaren Hand des Marktes". Nachfrage bestimmt da angeblich den Preis und wenn es einen extremen Nachfrageüberschuss gibt, weil die Angebotsseite nicht nachkommt, dann steigen die Preise.


    Das juckt die auch einen Scheiß, ob da der ein oder andere sich drüber ärgert, es gibt immer genug Idioten, die bereit sind solche Mondpreise zu bezahlen.
    Und in unserer Gesellschaft kümmert sich doch eh kaum einer darum, was vorgestern war. Die meisten haben bei der nächsten "kaufe 2, bezahle 1"-Aktion spätestens wieder vergessen, was viele Händler sich in Krisenzeiten für einen Mist erlauben.

  • Nintendo bestimmt nicht die Preise! Konsolen werden in Europa ohne Preisbindung gehandelt,
    daher schwanken hier die Preise. Offiziell kostet die Switch von Nintendo 300 €.


    Diesen Preis zahlt man aber nur wenn man bei Nintendo direkt einkauft, dies ist aber für Privatpersonen nicht möglich.


    Händler können dann den Preis selbst bestimmen. Falls man im Handel merkt, das eine große Nachfrage herrscht zieht man den Preis hoch. Wenn die Nachfrage gering ist, muss eben drauf gezahlt werden.


    Diese Preise die momentan abgerufen werden ist eine riesige Frechheit, hier ist nur jeden zu Raten jetzt nicht zu kaufen.

    • Info: Da ich vom Handel schon direkt bei Nintendo eingekauft habe, kann ich diese Sagen. / Der Preis der Switch ist von Nintendo auf 300 € gesetzt.

  • Mich ärgern solche Abzock Preise von Wiederverkäufern immer sehr, leider scheint es genug doofe zu geben die sowas mitmachen sonst gäbe es das ja nicht.... gerade bei den Amiibos war das ja lange ein echtes Problem....

    • Kann ich nur zustimmen, solange gewisse Leute bei Wucher-Preisen zuschlagen wird es kein Ende geben

    • Amiibos gibts doch fast immer eine gewisse Zeit zum regulären Preis?

    • @Wunderheiler ja inzwischen, war ne Zeitlang aber echt schwierig - vor allem wenn sie neu rauskamen.

  • Vielen Dank Yalen für dein Video zu einem aktuellen Thema.


    Dies ist einer der Nachteile des Kapitalismus. Hier gilt der Grundsatz: "Wer Geduld hat, kann viel Geld sparen." Wenn man hingegen etwas sofort möchte, dann zahlt man in der Regel zu viel.


    Zudem muss man sich die Frage stellen, wenn man vor der Coronakrise keine Switch wollte, braucht man überhaupt noch eine nach der Krise?

    • Gerade in der Coronakrise hat man viel Zeit, daher ist das Interesse an Konsolen groß.
      Besonders bei Nintendo, denn dort gibt es die meisten Kindergerechten Spiele. Und gerade diese Gruppe hat jetzt viel Freizeit. Daher lässt sich hier ein gutes Geschäft zu machen.


      Kapitalismus ist sehr schlecht; dennoch bei vielen Menschen verbreitet!
      Verstehe diese Gier aufs Geld nicht! Fair sollte man hier bleiben.

    • Danke für dein Feedback :)

  • Amazon macht das schon seit Jahren so. Sobald beispielsweise DS Spiele nur noch in geringer Stückzahl oder sogar nur noch eins auf Lager ist, steigt der Preis. Wenn Amazon nur noch ein Spiel auf Lager hat, kann der Preis auch schon mal auf 169€ steigen.


    Als die Switch noch neu war, gab es auch Lieferengpässe und das führte schon damals zu solchen Abzockmethoden von Händler.


    Media Markt kann das auch gut. Die haben letztes Jahr noch ein paar alte Pokemon Editionen (Schwarz /Weiß/ Diamanrt etc) in die Regale gestellt und wollten dafür stolze 59€.


    Ich habe mich schon früher darüber aufgeregt. Von daher wundert mich das jetzt nicht.

    • Die Pokemon Editionen für 59€ waren von AKTronic und wurden in der Software Pyramide verkauft (so nennt sich das) die EK Preise der Spiele waren höher als üblich und hatten daher auch einen so hohen Preis - man kann sich darüber ärgern aber "abgezockt" wurde da niemand.

    • Ok. Das wusste ich nicht. Die standen beim MM auch im regulären 3DS Regal. Dann will ich da Media Markt kein Unrecht tun.

    • Kann man kaum wissen wenn man nicht im Einzelhandel ist ;-) die meisten MM stellen die AKT Spiele ins normale 3DS Regal.