Persönlicher Switch-Spiele-Überblick

Moin,


da ich es immer sehr gut finde, die Meinung und Erfahrungen von anderen Spielern als Anregung oder Hilfe für den Auswahlprozess neuer Spiele zu nutzen und selber auch gerne Rückmeldungen und persönliche Meinungen als Informationsmaterial nutze, kam mir in den Sinn in dieser Form meine Erfahrungen zu teilen und auf hilfreiche Rückmeldungen / Empfehlungen zu hoffen.


Ich beziehe meine Informationen zu Spielen und deren Qualität von verschiedenen Seiten und habe schon oft "ins Klo gegriffen". Vielleicht gibt es ja Leute, die einen ähnlichen Geschmack haben und dementsprechend hilfreichere Tipps geben können, als jemand der komplett "objektiv" an die Sache heran geht.


Was habe ich bereits gespielt


TitelGenreDatumMetacriticMeine Wertung
The Legend of Zelda: Breath of the WildAction-Adventure03.03.201797100
Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals S - Definitive EditionRPG27.09.201991100
Xenoblade Chronicles: Definitive Edition RPG29.05.202089100
The Witcher 3: Wild Hunt - Complete EditionRPG15.10.201985100
The Elder Scrolls V: SkyrimRPG17.11.201784100
Xenoblade Chronicles 2RPG01.12.201783100
Super Mario OdysseyPlatformer27.10.20179790
The Legend of Zelda: Link's AwakeningAction-Adventure20.09.2019
8790
Final Fantasy XII: The Zodiac AgeRPG30.04.20198590
Octopath TravelerRPG13.07.20188390
Mario Kart 8 DeluxeRacing28.04.20179280
Luigi's Mansion 3Action-Adventure31.10.20198680
Pokémon Let's Go PikachuRPG16.11.20187980
Trials of ManaRPG24.04.20207480
Ring Fit AdventureFitness18.10.20198370
51 Worldwide GamesParty05.06.20208270
South Park: The Fractured But WholeRPG24.04.20188070
Super Mario PartyParty05.10.20187670
Donkey Kong Country: Tropical FreezePlatformer04.05.20188660
Collection of ManaRPG27.08.20198360
Super Smash Bros. UltimateFighting07.12.20189350
Bayonetta 1 & 2Action-Adventure16.02.20189050
Mario + Rabbids: Kingdom BattleStrategie29.08.20178550
Splatoon 2Action-Shooter21.07.20178350


Natürlich kann man jetzt sagen: "Schau einfach nach RPG's", aber da gibt es halt auch Sachen, die ich nicht so berauschend finde, wie ein übertriebener Anime-/Manga-Look oder aber repetitive Open-Worlds.


Mir ist auch bewusst, dass ich "eigentlich" gute Spiele extrem schlecht bewertet habe, aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung.


Folgendes habe ich noch in der Pipeline


TitelGenreDatumMetacritic
Animal Crossing: New HorizonsSimulation20.03.202090
Fire Emblem: Three HousesStrategie26.07.201989
Diablo III: Eternal CollectionRPG02.11.201888
Super Mario Maker 2Platformer28.06.201988
Astral ChainAction-Adventure30.08.201987
Final Fantasy X/X-2 HD RemasterRPG16.04.201985
Ni No Kuni: Wrath of the White WitchRPG20.09.201984
Dark Souls RemasteredRPG19.10.201883
Tales of Vesperia: Definitive EditionRPG11.01.201983
Captain Toad: Treasure TrackerPlatformer13.07.201882
Rune Factory 4 SpecialRPG25.02.202081
Monster Hunter Generations UltimateRPG28.08.201880
New Super Mario Bros. U DeluxePlatformer11.01.201980
Pokémon SwordRPG15.11.201980
Paper Mario: The Origami KingRPG17.07.202080
Wolfenstein II: The New ColossusAction-Shooter29.06.201879
Yoshi's Crafted WorldPlatformer29.03.201979
The World Ends With You: Final RemixRPG12.10.201877
Kirby Star AlliesPlatformer16.03.201873
Marvel Ultimate Alliance 3: The Black OrderRPG19.07.201973
The Outer WorldsRPG05.06.202066
Final Fantasy Crystal Chronicles: Remastered EditionRPG27.08.2020
FIFA 21: Legacy EditionSport09.10.2020
Rune Factory 5
TBA
Gods & Monsters
TBA
Bravely Default II
TBA
Pillars of Eternity II: Deadfire Ultimate Edition
TBA
Bayonetta 3
TBA
Metroid Prime 4
TBA
The Legend of Zelda: Breath of the Wild IITBA
No More Heroes III
TBA
Inazuma Eleven Heroes: Great RoadTBA
Tropico 6TBA
Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers TBA
Shin Megami Tensei III: Nocturne HD RemasterTBA
Shin Megami Tensei VTBA


Momentan befinde ich mich an einem Punkt, wo mir die potenziellen "Hits" ausgehen. Also, was könnt ihr mir empfehlen? Wovon sollte ich die Finger lassen?


Vielen Dank für den eventuellen Input und die gespendete Aufmerksamkeit!

Kommentare 7

  • An der Spitze würden sich bei mir auch die beiden Xenoblades (Oder 3 wenn man Torna seperat zählt), BotW und DQ11 tummeln. Danach würde Fire Emblem Three Houses und Hollow Knight auf die vorderen Plätze schaffen. Das sind für mich alles 90+ Spiele. Zudem bin ich Fan der 4 oben genannten Reihen.


    Überraschend schafft es auch Paper Mario Origami King weit nach oben. Auch weit nach oben schaffen es bei mir Mario & Rabbids (Bin aber auch Genrefan), Super Smash Bros und Animal Crossing.


    Eine große Enttäuschung war für mich Octopath Traveller. Ich würde dem Spiel 7 von 10 geben. Es hat eine tolle Optik, aber ansonsten konnte es mich einfach nicht überzeugen.


    Grundsätzlich habe ich aber auf der Switch schon viele Spiele bekommen, welche die Konsole lohnenswert machen. BotW2 wird sicher ein weiteres Argument für die Switch sein. Zur Abrundung würde ich mir noch ein neues 2D Metroid, ein gelungenes Kirby Spiel (Kommt schon. Ihr könnte es besser als Star Allies), ein Star Fox und ein F Zero wünschen. Dann wäre ich zufrieden.

    Yeah! 1
  • Da du die Xenoblade Spiele mit 100 Punkten bewertest, ist deine Liste herausragend ;-)


    Ernsthaft, ich finde es immer wieder spannend zu lesen, wie andere gewisse Spiele wahrnehmen.


    Auch wenn ich nicht mal ansatzweise so viele Switch Spiele gezockt habe wie du, bin ich mit deiner Bewertung einverstanden.


    Besonders hätte ich Mario + Rabbids Kingdom Battle auch schwächer bewertet. Es hat mir gar nicht gefallen. Ich habe nach drei Stunden das Spiel abgebrochen und nie wieder gestartet.

    Yeah! 1
    • Xenoblade Chronicles ist tatsächlich für mich rückblickend schon mit Zelda allein ein unumstößlicher Kaufgrund für die Switch.


      Ja, Thema Bewertungen... Das liegt auch immer an den Menschen, die bewerten und so vielen Faktoren, die damit zusammenhängen. Mario & Rabbids ist bestimmt ein Titel, den sich viele Menschen holen, die genau wissen, was sie bekommen. Oder aber ein Titel, der "einfach" zu bewerten ist, da er das was er machen will/soll ganz gut macht. Für mich ist es einfach allgemein ein recht ödes Spiel. Aber natürlich subjektiv gesehen.


      Dann gibt es natürlich Spiele, die von der Community und auch vielen Testern zerrissen werden, obwohl das Spiel selber gut ist. Z.B. Pokemon Spiele, die ich ganz unterhaltsam finde, aber weil jetzt (bewusst überspitzt gesagt) ein Pokemon rot statt blau ist, hagelt es schlechte Userkritiken. Genauso wie bei Fifa. Ich finde es ist ein tolles Spiel, wird aber auch zerrissen, weil sie für die Switch "nur" die Legacy-Edition auf den Markt hauen.


      Deswegen finde ich es auch am Besten, wenn man sich von Leuten, die einen ähnlichen Geschmack haben, Input holt. Das kann ich besser einordnen als anonyme Bewertungen oder Infos. Ich hole mir ja bspw. auch keine Musiktipps für meinen Geschmack von Leuten, die ausschließlich Rockmusik hören. Oder zwar das gleiche Genre hören, aber komplett unterschiedlichen Wert auf bestimmte Dinge legen.

      Yeah! 1
    • Schon alleine für XC2 hätte ich mir eine Switch gekauft. Natürlich gibt es viele weitere Kaufargumente ;-)


      Ich finde, du bringst ein ganz guter Punkt auf, dass man sich selber ein Bild machen soll, ob einem etwas zusagt oder nicht. Ich schaue mir häufig bei Videospiele Gameplay / Let's Plays an und beurteile dadurch, ob mir ein Spiel gefallen könnte oder nicht. Bewertungen von Fachmagazine geben mir nur einen Hinweis, wenn es Probleme mit dem Spiel gibt.

      Yeah! 1
  • Eine sehr interessante Auswahl an Spielen, die du bisher für die Switch hast. Viele der RPGs, die du in deiner Liste hast möchte ich mir auch irgendwann noch zulegen, wenn mal wieder ein bisschen Platz dafür geschaffen ist.


    Da ich viele Leute kenne, die Anfangs ein Problem mit Bayonetta hatten, möchte ich hier noch einmal allgemein erwähnen, dass man die Spiele definitiv zuerst auf Leicht spielen sollte und erst wenn man sich in das Kombosystem eingewöhnt hat, höhere Schwierigkeitsgrade auszuprobieren sollte.

    "Im Gegensatz zu einen DarkSouls gibt dir Bayonetta kein Übungsareal, wo du deine Fähigkeiten ausprobieren kannst. Bayonetta gibt dir gleich aufs Maul, wenn du nicht weißt, wie man es spielt", ist eine Aussage, der ich sehr gut zustimmen kann.

    Wenn du die Spiele gleich auf Normal startest, wirst du von den Gegner durchgehend verdroschen und bist dadurch frustriert, wodurch du deinen Spaß daran verlierst.

    Von daher, spring über deinen Schatten und spiele Bayonetta auf Leicht. Und mit jedem neuem Durchgang kannst du dann eine schwierigere Stufe nehmen, bist du letztendlich in der Königsklasse, dem Unlimited-Klimax landest, in dem deine Fähigkeiten bis zum äußerstem geprüft werden. Ich habe sehr viele erlebt, die bei Bayonetta frustriert waren, dass für sie die Spiele zu schwer seien, von daher wollte ich es noch einmal gesagt haben, dass es definitiv keine Schande ist, die Spiele zuerst auf Leicht zu spielen (schwer genug sind sie trotzdem noch).


    Da du Metroidvanias nicht abgeneigt scheinst, würde ich dir noch SteamWorld Dig 2 und Hollow Knight empfehlen, da dies zwei sehr gute Spiele in dem Genre sind.


    Ich weiß zwar nicht, ob du ein genereller Fan von Strategie Spielen bist, aber da würde ich dir This is the Police (1) empfehlen, vor allem da sich die Retail Version derzeit auf 10€ OVP bezieht, ist das Spiel definitiv sein Geld wert.


    Zuletzt würde ich dir noch raten, wenn du The World Ends with You nachholen möchtest, dass du unbedingt dir dafür einen TouchPen zulegen solltest (deine Finger könnten sonst sehr leicht Blasen bekommen).


    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Blog.

    Yeah! 1
    • Bayonetta war tatsächlich eine Enttäuschung. Mir war aber bewusst, dass es etwas schwer sein soll, deswegen habe ich es sowohl auf Normal, als auch auf Leicht gespielt. Das Problem für mich persönlich war aber weniger der Schwierigkeitsgrad, sondern eher das Gameplay. Ich habe mehr Erkundung oder Spielen außerhalb von Kämpfen erwartet. Action-Adventure halt. Außer den Kämpfen und Story-Einlagen hat sich bei mir nicht viel eingebrannt. Und das größte Manko ist für mich persönlich das Kampfsystem. Ich habe mich dabei ertappt, dass ich lediglich wahllos bzw. immer die gleichen Tasten zum Käpfen durchgeballert habe. Nun ist es so, dass man sich mit dem Kampfsystem beschäftigen sollte, richtig, bei Spielen wie Xenoblade Chronicles 2, die durchaus auch recht komplex sein können, ist das auch spaßig, aber gefühlte 30 Kombinationen aus drei Tasten zu erlernen erschien mir dann doch etwas lahm. Aber wie eingangs gesagt, ist nur meine persönliche Meinung, dass macht das Spiel nicht prinzipiell schlecht.


      Bei Metroidvanias habe ich schon öfter gegrübelt. Hollow Knight bspw. ist mir durchaus ein Begriff. Ich habe aber noch nie ein Spiel dieser Richtung gespielt. Ich war immer skeptisch, wegen des nachgesagten hohen Schwierigkeitsgrades und der evtl. fehlenden Abwechselung/Story. Wenn demnächst mal wieder ein Titel im eShop im Angebot ist, der in diesem Genre top bewertet ist, denke ich, schlage ich mal zu. Ich glaube Hollow Knight ist da aber auch schon mit das Nonplusultra, oder?


      Bei Strategie scheiden sich bei mir die Geister. Aufbaustrategie finde ich eigentlich sehr gut, da fehlen mir aber aktuell die Titel auf der Switch. Und Rundenstrategiespiele habe ich erstmals mit Mario & Rabbids ausprobiert, welches mir auf Dauer zu langweilig und im Laufe des Spiels auch etwas zu schwer wurde. This is the Police klingt aber interessant, das packe ich mal auf meine Wishlist.


      Ist The World Ends With You denn nicht ausschließlich per Controller oder Joy-Cons spielbar? Oder hat das einen entscheidenden Vorteil einen Stift zu nutzen? Habe davon noch gar nichts mitbekommen.

      Yeah! 1
    • Hollow Knight würde ich persönlich nicht als das beste Metroidvania ansehen, dafür mag ich Super Metroid einfach zu sehr.

      Zwar ist Hollow Knight ein schweres Spiel, jedoch ist das nicht die Regel für Metroidvanias. Dass bereits genannte SteamWorld Dig 2 ist ein Beispiel für ein leichtes Spiel im Genre.

      Vor allem Hollow Knight besitzt jedoch eine wirklich gute Geschichte, bzw. Lore, wodurch Mangel an Story kein Problem sein sollte. In den meisten Metroidvanias ist tatsächlich für viel Abwechslung gesorgt, da du mit der Zeit immer mehr Moves für deinen Charakter freischaltest und dadurch sich mit der Zeit deine Art, wie du im Spiel voranschreitest, sich grundlegend verändert. Auch für gestalterische Abwechslung ist in den meisten Spielen dieser Art gesorgt, zmd. ist es ein grober Design-Fehler, wenn man in einem Spiel, in welchem man sich merken muss, wo was ist, es nicht schafft, die jeweiligen Gebiete klar ersichtlich zu trennen.


      The World Ends with You kann zwar mit einem JoyCon gespielt werden, jedoch fungiert er ausschließlich als Pointer für das Spiel, heißt wenn du deine Figur bewegen willst, musst du dafür mit dem Pointer oder mit deinem Finger auf diese Stelle tippen. Vor allem im Kampf ist das ein Problem, wenn du schnelle Angriffe spielen möchtest. Wenn du langsame Angriffe verwenden möchtest, dann könntest du vielleicht noch mit der JoyCon-Steuerung zurecht kommen, solltest du jedoch schnelle Angriffen verwenden wollen, so ist es mit einem Pointer beinahe unmöglich die Präzision eines direkten Berührens zu erreichen. Wenn du wie ich am liebsten mit Angriffen, wie Schockwelle kämpfst, dann ist für dich der Controller keine Option. Das Spiel wurde eben ausschließlich für eine Touch Steuerung entwickelt und beim Port auf die Switch hat man sich dann noch in letzter Minute dafür entschieden, das man das Spiel auch per Pointer spielen kann. Von daher ist für mich TWEwY ein Spiel, welches man ausschließlich im Handheld-Modus spielen sollte.

      Yeah! 1