Wie leistungsfähig werden Switch Pro oder Switch 2?

Hallo zusammen,


dieser Artikel richtet sich an alle technikbegeisterten unter euch :)


Dazu zähle ich mich freilich auch und daher überrascht es wohl auch kaum, dass ich mich seit jeher für die Technik von PC und Konsolen interessiere, ob nun in Hardware oder Software umgesetzt. So mache ich mir auch schon Gedanken über eine Switch Pro oder gar Switch 2 und wie leistungsfähig diese werden könnten. Interessant ist in dem Kontext, dass Nintendo und Nvidia ihre Partnerschaft auf 20 Jahre ausgelegt haben. Seit der Ankündigung des Nvidia Tegra X1, welcher auch in der Switch steckt, sind jedoch bereits über fünf Jahre vergangen. In dieser Zeit war Nvidia aber selbstverständlich nicht untätig.


Doch kurz zur Historie des Tegra-Prozessors, auch im Hinblick auf Nintendo:

Nvidia hat zunächst versucht, seine Tegra-Prozessoren in Smartphones und Tablets verbauen zu lassen, konnte jedoch auf diesem heißumkämpften Markt nicht Fuß fassen. Auch Nintendo hatte den Tegra bereits lange vor der Switch im Fokus, denn ursprünglich sollte der Nintendo 3DS einen Nvidia Tegra 2 verwenden. Die Tegra-Prozessoren gehören zum Besten ihrer Klasse, auf Augenhöhe mit dem Klassenprimus in Form der A-Prozessoren von Apple. Letztenendes konnten sich die Tegra-Prozessoren jedoch weder in Bezug auf den 3DS, noch für mobile Smartdevices durchsetzen, da sie im Einkauf vergleichsweise zu teuer sind. Seither verwendet Nvidia den Tegra primär für seine hauseigenen Shield-Unterhaltungsgeräte sowie für deren KI-unterstützte Systeme für autonomes Fahren. Außerdem verwenden einige Autohersteller den Tegra für Multimediasysteme, doch nun zurück zur Nintendo Switch:


  • Switch Pro
    Eine Switch Pro, so sie denn noch kommt, würde sehr wahrscheinlich eine nochmals verbesserte Variante des Chipsatzes der originalen Switch sowie Switch Lite/Switch-Revision verwenden. Die originale Switch verwendet den Tegra X1 (T210 "Erista", 20nm, 2015), die Switch Lite/Switch-Revision hingegen den leicht verbesserten Tegra X1+ (T214 "Mariko", 16nm, 2019). Die verkleinerte Strukturbreite (20nm > 16nm) ermöglicht mehr Leistung oder eine höhere Batterielaufzeit, für letzteres entschied sich Nintendo bekanntlich für die Switch Lite/Switch-Revision.

    Die Switch Pro würde sehr wahrscheinlich einen abermals verbesserten Tegra X1+ mit dann sogar nur noch 10nm oder sogar 7nm Strukturbreite verwenden. Die dadurch geringere Leistungsaufnahme würde dann für höhere Taktraten verwendet werden, während die Batterielaufzeit ähnlich der Switch-Revision von 2019 ausfallen würde. Die Switch Pro wäre somit in der Lage deutlich öfter höhere Auflösungen und Bilder pro Sekunde zu erreichen bzw. zu halten. Davon würden vor allem all die Switch-Titel profitieren, welche auf eine dynamische Auflösung und/oder Bilder pro Sekunde setzen (z.B. BotW, Mario Odyssey oder Doom, um nur einige zu nennen).


  • Switch 2
    Eine potentielle Switch 2 wird frühestens für Ende 2022, eher 2023 erwartet und dürfte geschätzt 5-10x leistungsfähiger als die originale Switch werden. Diese Annahme beruht auf den von Nvidia zwischenzeitlich veröffentlichten Tegra-Chipsätzen. Seit 2015 folgte dem Tegra X1 nur noch der Tegra X2 für das Endkundensegment, für den Business-Bereich hingegen hört das aktuellste Modell der Reihe auf den Namen "Xavier" und wurde stark auf die Bereiche Künstliche Intelligenz sowie autonomes Fahren optimiert. Dessen Nachfolger, Codename "Orin", ebenso. Deren Leistungsdaten sind mehr als beeindruckend und erreichen jene der originalen Xbox One sowie PS4 (mindestens 1.4 TFLOPS).

    Es ist daher anzunehmen, dass Nvidia zusammen mit Nintendo eine darauf basierende Lösung für die Switch 2 entwickelt, welche auf unnötige Features im Hinblick auf KI und autonomes Fahren verzichtet. Untermauert wird dies von einem Stellengesuch seitens Nvidia, in welchem es konkret um Spielekonsolen und DLSS geht. Nvidia arbeitet mit keinem anderen Spielekonsolenhersteller außer Nintendo zusammen, weswegen andere Hersteller ausgeschlossen werden können. DLSS ist dabei das eigentliche Highlight, denn wenn diese Technik tatsächlich in der Switch 2 zum Einsatz kommt, wäre das sprichwörtlich ein "Gamechanger".


  • Was ist DLSS?
    DLSS steht für Deep Learning Super Sampling
    und ist eine von Nvidia entwickelte Technik. Mittels eigens dafür verbauter Recheneinheiten in der GPU, den TPUs (Tensor Processing Units), wird mittels künstlicher Intelligenz das Bild massiv aufgewertet. Im Klartext bedeutet dies, das ein Spiel beispielsweise nur in einer Auflösung von 720p oder 1080p berechnet wird, mittels DLSS aber auf 1440p oder sogar 2160p (4K) hochgerechnet (nicht skaliert!) wird. Wie anhand praktischer Beispiele im PC-Bereich schon bewiesen wurde ist die Bildqualität dadurch paradoxerweise mitunter sogar besser als in der eigentlich anvisierten, nativen Auflösung!

    Das bedeutet für uns Switch-Spieler, das sogar Umsetzungen von PS5- und Xbox Series X-Titeln möglich werden. Die Switch 2 müsste via DLSS dann ein Spiel bspw. lediglich in 720p berechnen (im Handheld analog dazu in 540p) und das Bild würde via DLSS dann auf bis 1080p über 1440p bis hin zu 4K hochgerechnet werden. Realistisch gesehen wird eine Switch 2 für Spiele wohl hauptsächlich 1080p (nativ oder DLSS), höchstens 1440p (DLSS) anvisieren. DLSS ermöglicht in jedem Fall aber ein qualitativ gleichwertiges Bild zur nativen Auflösung von bspw. 1080p, obwohl die Berechnung tatsächlich bspw. nur in 720p ermöglicht. Dadurch steigen also Bildqualität und Bilder pro Sekunde!


  • Wie wahrscheinlich ist es, das Nintendo statt Nvidia einen anderen CPU-/GPU-Anbieter für die Switch 2 nutzt?
    Im Netz kursieren immer wieder Gerüchte, Nintendo würde für die Switch 2 wieder eine CPU-/GPU von AMD verwenden oder gar Samsungs Ableger einer ARM-CPU, welche auf den Namen Exynos hört. Befüttert wird letzteres durch die Tatsache, das Samsung künftig AMD GPU-Technologie in seine ARM-CPUs integrieren wird. Im folgenden erkläre ich, warum ich beides für äußerst unwahrscheinlich halte:

    Wie weiter oben bereits erwähnt haben Nintendo und Nvidia öffentlich bekundet, dass deren Zusammenarbeit auf gute 20+ Jahre ausgelegt ist. AMD bietet derzeit keinen konkurrenzfähigen Chipsatz für den mobilen Markt. Damit meine ich ganz konkret Smartphone/Tablets, zu welchen die Switch technisch betrachtet auch zählt. Obwohl AMD-CPUs/APUs mit der Zen-Architektur sehr gut geworden sind, hat AMD derzeit schlichtweg keine Chips für das Mobile-Segment im Portfolio. Selbst die CPUs/APUs für Notebooks verbrauchen im Vergleich zu ARM-basierten CPUs zu viel Strom und entwickeln folglich zu viel Wärme, als das deren Einsatz in einem solch kleinen Gehäuse Sinn machen würde.

    Nvidia hat obendrein einen erheblichen Aufwand exklusiv für Nintendo betrieben. So wurde eigens eine API namens NVN erschaffen, um auch wirklich das letzte Quäntchen aus dem Tegra X1 herausholen zu können. Satoru Iwata selbst hat schon 2014 gesagt, dass NX bzw. die Switch eine Familie an Systemen analog zu iOS-/Android-basierten Systemen werden soll. Nintendo möchte sich auf eine Plattform konzentrieren und das haben sie nach dem Ableben des 3DS bekanntlich auch geschafft. Alle internen Ressourcen konzentrieren sich auf die Switch. In dem Kontext ist Nintendo weiterhin fleißig dabei, die wichtigsten Titel auf die Switch zu portieren. Daher glaube ich kaum, das dort jetzt erneut eine 180° Kehrtwende stattfinden wird, um wieder alles auf AMD zu schwenken.

    Mit der Switch hat Nintendo seinen Markt neben Smartphones, Tablets sowie Microsoft und Sony gefunden und das mit bekanntlich immensem Erfolg. Ich denke daher, dass wir künftig eher weniger ausgefallene Konzepte wie beispielsweise das eines Virtual Boy oder einer Wii sehen werden, dafür aber mehrere Variationen der Switch analog zum Smartphone-Markt. Meinetwegen eine "TV-only" Switch oder eine VR-Switch, doch werden all diese Varianten auf derselben Hardwareplattform basieren. Selbst wenn die Hardware leistungsfähiger wird, werden Spiele parallel solange wie möglich auf allen Switch-Variationen parallel veröffentlicht. So ist es bei Smartphones, so machen es mittlerweile sogar Sony und Microsoft und künftig wohl auch Nintendo.

    Alle genannten Hersteller pflegen ihre Ökosysteme und möchten dabei möglichst wenig bis gar keine Kunden vergraulen. Die Kunden erwarten heutzutage, gerade bei dem massiven Anstieg an digitalen Verkäufen und (Abo-)Diensten, das deren digitalen Einkäufe auch vom Hersteller wertgeschätzt und unterstützt werden. Ich persönlich möchte jedenfalls nicht meine digitale Switch-Bibliothek im Wert von jenseits der 1000 Euro nur auf diese eine Hardware beschränkt sehen, sondern all die Inhalte auch auf einer Switch Pro, Switch 2 oder meinetwegen Switch 6 noch nutzen können.

Wie sehen die technikaffinen Zeitgenossen unter euch das? Welche Leistungsdaten wird die Switch Pro oder Switch 2 erreichen? Welche Auflösungen werden möglich? Welche CPU wird zum Einsatz kommen? Wieviel Arbeitsspeicher? Speicherbandbreite? DLSS? Vielleicht sogar eine einfache Form von Raytracing?


Bitte führt diese Diskussion auf einem seriösen Level unter realistischen Annahmen. Ich möchte nicht, dass das hier zu einem Wunschkonzert ausartet, sondern vielmehr eine ernsthafte, technische Diskussion

Kommentare 10

  • Als ebenso Technikbegeisterter habe ich mich bezüglich DLSS auch schon Gedanken gemacht dass es ein massiven Vorteil haben könnte, wenn Nintendo und Nvidia künftig auf diese Technik zurückgreifen würden bei einem Nachfolger der Switch. Mit DLSS 3.0 soll jedes Spiel mittels der Treiber das Feature selbständig nutzen und muss nicht mehr "angelernt" werden. Für die Software und besonders für die Hardware kann man enorm Leistung einsparen und es wären genügend Ressourcen frei, die zusätzlich genutzt werden können. Das hieße keine "halbgaren Ports" mehr und man wäre auch nicht mehr in der Praxis soweit weg von der Konkurrenz mithilfe dieser KI.


    Wobei MS bei der Xbox Series X auf das neue Direct ML setzt, was so ähnlich funktioniert wie DLSS. Sony hat ebenso ein Patent wo auf solch eine Technik eingegangen wird. Weil AMD Device Geräte bzw. dafür Techniken nicht bereitstellen, setzen die Konsolenhersteller auf eigene Ideen. Denn sie wissen auch dass 4k und stabile hohe Bildraten immens viel Rechenleistung erfordern - jetzt wo die Anforderungen nunmehr steigen - und das irgendwo anders dafür Leistung eingespart werden muss. Demnach sehe ich es so, dass dies zukünftig der Weg sein wird.


    Sehr schlüssiger und guter Artikel an dieser Stelle.

    Yeah! 2
    • Danke für deinen interessanten und kompetenten Beitrag!

      Yeah! 1
  • Super Blogeintrag. Selbst ich, der sich kaum mit Technik auskennt, konnte diesen verstehen.

    Yeah! 2 Haha 1
  • Danke für eure Beiträge!


    @Haby

    Ich denke ebenfalls, das DLSS von der Hardware der Switch 2 unterstützt werden wird. Es gibt Sinn und wird zusätzlich vom Stellengesuch bei Nvidia untermauert. Im PC-Bereich kommt DLSS ja bereits in Version 2.0 zum Einsatz und liefert mitunter äußerst beeindruckende Ergebnisse (u.a. in "Control" von Remedy).


    Full HD im Handheld-Modus sowie 2K im TV-Modus halte ich ebenfalls für wahrscheinlich, alles andere wäre für eine mobile Hardware Overkill - selbst in 2023. Allein schon hinsichtlich der Leistungsaufnahme, auf welche Nintendo ja stets fokussiert ist.


    Einen internen Speicher von mindestens 64 GB, besser 128 GB und im Optimalfall 256 GB wünsche ich mir auch für eine Switch Pro oder Switch 2. 32 GB waren genau genommen schon anno 2012 in der Wii U längst überholt.

    Herz 1 Yeah! 1
    • Ob dies alles so kommen wird, hängt natürlich von Nintendo ab. Im Bereich des momentan Möglichen wäre es jedenfalls! Ich gehe auch stark davon aus das wir 2021 eine Switch (Pro) sehen werden.

      Ansonsten könnte Nintendo wieder zurück liegen! Denke das sie dies auch verhindern wollen!

      Yeah! 1
  • Ich habe mal diesen Teil ausgelagert, um einen besseren Diskussionstrag zu gewährleisten.


    Switch 2: Das halte ich für Möglich beim Nachfolger, eben unter Berücksichtigung

    der technischen Möglichkeiten!

    • DLSS.

    Diese Technick ist mitlerweile schon einsatzfähig! Und daher ist davon auszugehen das Nintendo sie in den Nachfolger mit nutzen lässt, um Ports von Thirds zu gewährleisten. Allein schon um zu gewährleisten das weiterhin Third Party Support möglich ist.


    • Bessere Auflösung im Handheld–Modus und im TV Modus;

    hier halte ich 1080p im Handheld Modus und 2K im TV Modus im Bereich des Möglichen. Da Nvidea die neuen Chips sehr gut weiterentwickelt hat!

    Siehe dem NX Chip!

    • Mehr Batterielaufzeit im Handheldmodus

    Mittlerweile gibt es bessere und größere Batterien die längere Speicherkapazität haben. Diese werden von Samsung schon in einigen ausgewählten Tablets und Smartphones verbaut, und haben eine große Kappazität.


    • Größeren Speicher

    Die Switch kommt gerade mal mit einer Speicherkapazität von 32 GB daher, obwohl heutzutage sogar schon 250 GB Speicherkapazität für Mobile Systeme möglich ist. Gehe stark davon aus das ein Nachfolger auch einen größeren Speicher mit bringt!


    • Weitere Hardware Verbesserungen

    Da die momentane Switch als 1.Revision anzusehen ist, gehe ich stark davon aus das der Nachfolger auf jedem Fall Hardware Verbesserungen erhält.



    Herz 1 Yeah! 1
  • Sehr interessanter Artikel, auch für jemanden der sich nicht so gut mit Technik auskennt.

    Ich halte deine Vermutungen bezüglich Switch Pro oder 2 auch für sehr wahrscheinlich, NVidia wird wohl Partner bleiben und das Konzept der Switch wird MINDESTENS beim nächsten Gerät noch fortgeführt und wenn es genauso oder ähnlich erfolgreich wird auch evtl noch länger.

    Yeah! 2
  • Danke dir für diesem herrvoragenden technischen Artikel! :)) :thx:

    Schätze solche Artikel sehr, da man hier merkt das sich jemand mit der Technik ausseinander gesetzt hat. Und sich auskennt was aktuell möglich ist! :wario::mldance:

    Danke dir für die Verlinkungen, unter anderen zu Nvidia Nintendo Partnerschaft!

    Wie du auch sehr schön ausführst sind von der 20 Jahrespartnerschaft, mittlerweile mit der Entwicklungszeit schon 7 Jahre vergangen.


    Super auch das du hier größtenteils auf Fakten setzt! Hier habe ich noch eine

    intessanten Artikel: https://www.nvidia.com/de-de/a…systems/jetson-xavier-nx/


    Ich vermute das du ihn vergessen hast, da hier von autonomen Fahren und Embedeed Systemen gesprochen wird! Aber wie du ja selber schon angeführst hast, konnte Nvidea auf dem Mobil Markt nicht Fuss fassen. Daher desinen sie die Chips nicht mehr direkt dafür, sondern eben für die anderen Bereiche!


    Da aber jeder Embedeed Chip sich auch in Mobilen Systemen einsetzen lässt,

    sehe ich hier gute Canchen das eine mögliche Switch 2 auf diesem Chip aufsetzt.

    Yeah! 2
  • Sehr interessanter und ausführlicher Artikel.

    Deine Argumentation ist durchaus sinnvoll und plausibel. Im Großen und Ganzen stimme ich dir zu was die Zusammenarbeit mit Nvidia angeht.

    Vor allem weil ich mir das auch wünsche. Einen Nachfolger der Switch welcher in der Leistung nicht mehr so weit hinterher hinkt.


    Aaaaaaber ....


    Wir reden hier von Nintendo. Demnach ist alles rationale, normale und gewünschte nichts wert und Nintendo macht trotzdem wieder ihr Ding. Somit verfolge ich die Technik Spekulationen bzgl. einem Nachfolger immer mit starkem Interesse, lass mich aber trotzdem überraschen was Nintendo denn irgendwann einmal bringt.


    Denn vorher kann man es nicht so wirklich sagen.

    Yeah! 1
    • Da stimme ich dir zu, aaaaaber... was viele nicht beachten ist die Tatsache, das Nintendo tatsächlich die stärkste, verfügbare Hardware (Stand März 2017) für ein Mobilgerät (abseits von Apple) in der Switch verbaut hat.


      Daher bin ich da doch recht optimistisch, was die Switch 2 betrifft. Diesmal dürfte es zudem eine angepasste Lösung seitens Nvidia sein, während der Tegra X1 ja fertige Hardware „von der Stange“ war.