Neu Nintendo 2020: Zelda gut - alles gut? Maluigi‘s Gamingrunde #6

Versetzen wir uns nochmal in den Juli 2020 zurück, genauer gesagt an den 17.Juli 2020. Während im Tower noch die letzten Umzugskisten ausgepackt werden, haben die meisten Nintendo-Fans und Switch-Besitzer andere Sorgen. Der Grund: Nintendos Releaseplan sieht komisch vertraut aus. Vertraut? Ja. Denn die Fülle der Titel, die dort stehen, erinnert an die Leere der Wii U-Zeit. Und damit nicht genug: Viele Besitzer des erwähnten Schalters haben das Gefühl, sie säßen auf einer ,,Best-of-Konsole“ der letzten 10 Jahre. Dem liegt die Anzahl der Ports, vorwiegend von der gefloppten Wii U, zugrunde. Die Unzufriedenheit steigt. Viele glauben nicht, dass nur die Corona-Krise Schuld an diesem Zustand ist.


August 2020 - Mehr Gerüchte, als Spiele


Anfang August ändert sich an dieser Zustand zumindest teilweise. Denn während im Sony- und Microsoft-Lager langsam die neuem Geschütze, an anderen Orten nennt man sie auch ,,die neuen Generation“, aufgestellt werden, bekommen die Fans im Nintendo-Lager einen weiteren Port. Pikmin 3 Deluxe ist für viele Fans so Hoffnungs-verheißend, wie die neuen Nintendo Direct Mini: Partner Showcase-Ausgaben. Nett, aber auch nicht wirklich weltbewegend.

Aber dann verstärken sich die Gerüchte um die 3D-Mario Ports.


September 2020 - Neue alte Spiele?


Schließlich bestätigten sich die Gerüchte auch. Doch erneut: Alte Spiele, die den ersten Trailern nach zu urteilen nur wenig an die Switch angepasst wurden.

Die Hoffnungen, 2020 noch neue Spiele waren nun zwar gesunken, ein Teil der Fans war aber zumindest zufrieden gestellt.

Und dann kam die Ankündigung von Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung und zumindest mein Blick auf die Lage der Dinge veränderte sich...


Was Hyrule Warriors bedeutet


Auch, wenn Hyrule Warriors natürlich auf dem übererfolgreichen BotW aufbaut, so ist es ein klares Zeichen: Nintendo war und ist bereit uns noch immer zu überraschen. Denn dieser Fall zeigt uns, dass Nintendo auch auf kleinere Marken setzt und trotzdem das Große und Ganze, nämlich die Spielerschaft und die Kooperation mit den sogenannten ,,Drittanbietern“, nicht aus den Augen verliert. Der erste Hyrule Warriors-Teil verkaufte sich auf der Wii U, Switch und dem 3DS insgesamt 2-4 Millionen Mal verkaufen. Das mag zwar viel klingen, ist aber im Vergleich mit anderen Spielen und Ablegern vergleichsweise wenig für drei Plattformen. Nehmen wir beispielsweise Animal Crossing: Happy Home Designer, so sehen wir, dass sich dieses Spiel knapp 3,5 Millionen Mal auf einer Plattform verkauft hat. Und dabei gehörte Animal Crossing bei der Veröffentlichung dieses Spinn-Offs gar nicht zu den großen Drei von Nintendo (Mario, Zelda, Pokémon).

Zudem kann die spontane Ankündigung von Paper Mario: TOK, dem Pikmin 3-Port, der SM3D-Collection und schlussendlich auch die von HW: ZdV, bedeuten, dass Nintendo für 2020 einiges mehr geplant hatte.

Man bedenke die vielen Gerüchte, beispielsweise von Monster Hunter, etc. Auch um BotW2 ist es erstaunlich ruhig geworden. Dabei sollte das Spiel aufgrund der Verbindung zu, Vorgänger relativ „schnell“ fertig sein.


Fazit


Ich denke, dass Nintendo 2020 als besseres Jahr geplant hatte, als es eigentlich geworden ist. Die Port-Ankündigungen würde ich darauf zurückführen, dass diese schneller fertig gestellt werden können, als neue Spiele. Daher rechne ich 2021-2022 mit eine, besseren Spiele-Aufgebot. Und wer weiß? Vielleicht erleben wir 2023-2024 mit der Switch 2 die Früchte dieser Arbeit. Denn wenn sich die Ports, sei es von Drittanbietern oder Nintendo, weiterhin so gut verkaufen, hat Nintendo eine gute Zukunft mit neuen Titeln.


Wie steht Ihr zu dem Thema?

Vielen Dank fürs‘ Lesen.

Kommentare 6

  • Das Jahr 2020 ist aus Nintendos Sicht wirklich schwach. Für micht reist Hyrule Warriors einiges raus, bin aber auch ein riesen Zelda-Fanboy.

    Was ich mich ein wenig frage: Woran haben Nintendos interne Studios gearbeitet? Ja ich weiss, Corona. Aber wie viele brandneue Spiele (keine Ports/Remakes) haben diese veröffentlicht? Nur Animal Crossing, wenn ich das richtig sehe. Paper Mario ist von IS, Hyrule Warriors von Koei. Vergesse ich da etwas oder ist das wirklich alles...?

  • Dieses Switch-Jahr ist sehr schwach, ja. Naja, ich war am Anfang etwas enttäuscht, aber mittlerweile kann man nichts anderes machen, als es zu akzeptieren und auf ein starkes 2021 zu hoffen.


    Die Ankündigung des neuen Hyrule Warriors fand ich ganz gut. Ein kleiner Hoffnungsschimmer verbleibt, dass dann mehr solche plötzliche Ankündigungen kommen, finde ich auch :)

    Yeah! 1
  • Dieses Jahr war wirklich schwach, bis auf Paper Mario Origami King, was mir sehr viel Spaß macht und das gar nicht mal so schlechte Luigis Herrenhaus 3 und die kommende Mario 3D Collection, wüsste ich nichts Interessantes mehr für mich in diesem Jahr. 2021 darf da ruhig besser abliefern. Ein neues 2D Zelda wäre klasse, nur kein Port.

  • Nintendo hat von vorherrein mit einen schwachen Jahr 2020 geplant, dies hat nichts mit Corona zu tun. Das Games einfach eine größere Entwicklungszeit brauchen vergessen die Leute auch immer. Einiges an Games wird 2021 kommen:

    No More Heroes 3, Shin Meagami Tensei, Super Mario 3D Worlds.


    Und einiges Unbekanntes! Dieses Jahr war eben ein Schwaches Jahr, dafür konnte man seinen Stapel abarbeiten. Daher freuen wir uns eher auf nächstes Jahr.

    Yeah! 1