Drei essenzielle Switch-Accessoires

Was ist eine Konsole ohne das passende Zubehör? Halb so spannend. Doch selten gab es so nützliches Zubehör wie für die Switch. Besonders drei Produkte haben es mir in den letzten eineinhalb Jahren angetan, die ich Euch nachfolgend vorstellen möchte.



634ffe13-9a81-495c-8e4kza.jpeg


ZenGrip Pro + Tasche

(Hersteller: Satisfye)


Die Switch hat für mich im Handheld Mode keine Ergonomie. Das flache Design sorgt bei mir In längeren Spiel-Sessions für stark verkrampfte Hände. Daher gibt es auch verschiedene Grips auf den Markt. Meistens aus Gummi und immer recht aufwendig beim anbringen. Nicht so das ZenGrip Pro von Satisfye. Es ist im wesentlichen eine Halterung aus hochwertigen Hartplastik mit Silikonknoppen. Letztere sorgen für den Halt in der Halterung. Man schiebt die Switch einfach in die Halterung und sie sitzt bombenfest. Auch nach rund 18 Monate wo ich diese Halterung besitze und im täglichen Einsatz ist. Es wackelt nichts und der ZenGrip ist nach wie vor im besten Zustand! Und durch die abgerundeten Griffe bekommt die Switch im Handheld Mode auch endlich die nötige Ergonomie für bequemes Spielen. Ich habe recht kleine Hände und keine Probleme. Aber auch mittlere und große Hände sollten sich gut damit fühlen. Und das Beste: Man „drückt“ die Switch einfach wieder aus der Halterung - ganz ohne Kraftanstrengung!


c894fcdc-4de6-48a7-8tljkg.jpegNatürlich passt das ZenGrip Pro nicht in eine normale Tasche die auf die Switch abgemessen ist. Deswegen verkauft Satisfye eine passende Tasche - entweder als Slim oder als Elite Modell. Im Slim Modell passen im wesentlichen die Switch + ZenGrip, ein paar Module und Kleinigkeiten wie Kopfhörer rein. Dafür ist die Tasche schön kompakt und äußerst robust! Das Elite Modell ist ebenfalls robust, aber weit größer. Hier finden dann auch Netzteil, Powerbank, verschiedene Kabel und weiteres Zubehör seinen Platz.


Insgesamt bereue ich auch nach 18 Monaten die teure Anschaffung nicht. Das Grip wie auch die Tasche sind nach wie vor in einem hervorragenden Zustand. Was bei mir was heißen soll, da ich nicht so penibel pfleglich mit Elektronik umgehe. Teure Anschaffung deswegen, weil das Bundle aus Grip und Tasche je nach Größe der Tasche mindestens 50$ kostet. Da man das Produkt aus den USA importieren muss, kommen darüber hinaus noch Versandkosten und Gebühren für den Zoll (19% MwSt) dazu! Zudem dauert es natürlich auch länger und man hat die Rennerei mit der Zollbehörde. Aber umso schöner die Freude das Päckchen dann endlich in den Händen zu halten!


Internet: https://www.satisfye.com



05b086ea-8032-424d-9xrkyj.jpeg


Switchblades

(Hersteller: Gravilogic)


Wie schon erwähnt, gehe ich mit Elektronik nicht immer so penibel um. Daher mag ich es Elektronik von vornherein zu schützen. Und besonders die Switch hat ein empfindliches Einfallstor für Staub und Verschmutzungen aller Art: die seitlichen Schienen. Hier können sich entsprechende Ablagerungen bilden und schlimmstenfalls sogar nach innen zur Elektronik gelangen. Die Switchblades von Gravilogic schützt Eure Switch genau vor diesem Szenario. Egal ob im Dock oder in eurer Tasche: Es kommt kein Dreck rein. Außerdem haben die Switchblades noch den schönen Nebeneffekt, dass die Schienen nicht kaputt gehen können, sollte die Switch mal zu Boden fallen. Je ein ausklappbarer Ständer pro Switchblade sorgen auch dafür, dass ihr die Switch im Handheld Modus ordentlich hinstellen könnt - auch im Bett und auf anderen weichen Unterlagen. Der eigenen Standfuß der Switch ist ja eher wackelig auf den Beinen.


Für mich persönlich haben die Switchblades noch eine wichtige Funktion: Ich liebe bekanntlich Mobile Ports. Und diese kommen mit Touchscreen-Unterstützung auf der Switch. Nun ist es aber unbequem Touchscreen-Spiele mit eingesteckten JoyCons zu spielen, weil letztere doch etwas Gewicht mitbringen. Die Switchblades sind nicht nur schmal, sondern auch leicht. Und somit eignen sich diese hervorragend dafür, wenn man Spiele spielen möchte, die per Touchscreen steuerbar sind. Mich stören da die JoyCons und ich möchte, wie bei einem normalen Tablet, einfach nur das Gerät in der Hand halten. Da die Switchblades an der Seite angenehm abgerundet sind, ist das bequem möglich.


Auch die Switchblades musste ich aus den USA importieren. Zwar hing das Päckchen mehrere Monate im Zoll fest (ich habe es erst ganze sechs Monate nach der Bestellung bekommen!), aber ich musste keine Mehrwertsteuer zahlen.


Internet: https://gravilogic.com



cc275c51-2285-4e49-86w2jsy.png


Flip Grip

(Hersteller: Fangamer)


Das bekannteste Accessoire in diesem Artikel ist sicherlich der Flip Grip von Fangamer. Besonders Freunde von Shoot em Ups und Pinball Spielen sollten sich dieses kleine Gehäuse gönnen, gibt es vor allem in Spielen dieser beiden Genres den sogenannten TATE-Modus. Hier wird das Spiel einfach horizontal angezeigt. Bei den Umsetzungen alter Shmups (und anderen Arcade-Spielen wie Punch Out) hat man so besseren Blick auf das Spielfeld und keine störenden schwarzen Balken links und rechts. Und bei den Pinball Spielen wie Pinball FX3, Zaccaria Pinball oder Demon‘s Tilt hat man das ganze Spielfeld der Pinball-Tische auf dem Bildschirm. Eine Liste mit allen Spielen die den TATE Mode unterstützen gibt es hier: https://www.doesitflip.com


Leider ist das Gehäuse nicht sonderlich widerstandsfähig und kann leicht brechen, wenn man nicht aufpasst. Andererseits ist es so sehr leicht und der Preis beträgt nur 12$. Die Switch wird in das Gehäuse geschoben, in den Schienen links und Rechts kommen die JoyCons. Das Flip Grip ist dabei so gestaltet, dass die Lüftung an der oberen Seite der Switch nicht abgedeckt wird. Die JoyCons werden per Bluetooth mit der Switch verbunden.


Durch den niedrigen Preis werden auch keine Gebühren beim Zoll fällig. Aber auch hier kann es etwas länger dauern, bis das Päckchen bei Euch ankommt.


Internet: https://www.fangamer.com/produ…os=1&_sid=14570e135&_ss=r


Shmups im TATE Mode

Kommentare 6

  • Tolle Liste, die inspiriert mich sehr.


    Werde auf das ein oder andere Accessoir wohl mal einen genaueren Blick werfen.

  • Ich besitze ebenfalls ein Grip für die Switch und kann seit ich das gewöhnt bin nicht mehr ohne ein solches im Handheld-Modus spielen. Wenn ich mal bei einer anderen Switch Hand anlege, dann fühlt sich das wirklich schlecht an.


    Ob es wirklich das Zengrip Pro sein muss, sei dahin gestellt. Ich habe ein generisches Grip für 8€ gekauft, welches identisch von verschiedenen Marken wie Orzly oder Jtech vertrieben wird. Mit diesem Grip passt die Switch problemlos in meine Big Ben-Tasche, welche 18€ gekostet hat. Somit bin ich dann bei 26€. Meine Frau hat den Grip von Skull & Co., dieser passt einerseits in Dock und andererseits kann man die Griffe austauschen, sodass man das Handling anpassen kann. Das gibt es bei Amazon Deutschland mit Tasche für 37€ und ist für mich das Set was ich jedem ans Herz legen würde.


    BTW: Sehr schöner Beitrag :)

    • Ja, den von Skull & Co. habe ich auch. Ist ganz okay, würde ich meinen. Was mich da ein wenig stört ist dieser gummierte „Überzug“ den man anbringt. Ich habe das Gefühl, dass das Gummi gerade am oberen Ende irgendwann ausleiert wenn man häufig wechselt. Also ich wechsle ja immer wieder zwischen Grip, Switchblades und Flip Grip hin und her, je nachdem welches Spiel ich gerade spiele. Da wäre mir der Grip von Skull & Co. ein wenig zu fummelig, glaub ich. Wenn man aber einen Grip sucht und ihn einmal anbringt und dann wechselt man nicht ständig mit anderen Accessoires hin und her, dann ist der ganz okay.

  • Sicher für den ein oder anderen praktisch.

    Für die, die aber mit den Joy Cons einfach nicht spielen können fällt natürlich das meiste davon aber weg xD

  • Also die Switchblades sehen auf jeden Fall sehr edel aus. Gefällt mir echt gut.

  • Das Teil von Satisfye habe ich jetzt auch glaube über 1,5 Jahre.
    Hatte das bei BeatEmUps im Stream gesehen und dachte mir, dass ich das unbedingt brauche.

    Nicht bereut den Kauf!

    Die beiden anderen sind für mich nicht nötig.


    Danke für den Blogartikel!