Switch-Kuriositäten: Cham The Cat, Oumuamua, Jewelinx

bd306ef9-cb98-4d5e-9g5jrn.jpeg


Der eShop der Switch ist zuweilen ein nicht zu versiegender Quell der Kuriositäten. So werden seit einigen Monaten diverse Spiele veröffentlicht, die mit dem Pixel Game Maker MV programmiert wurden. Eine der vielen nischigen Entwicklungsumgebungen um einfache Spiele zu erstellen. Jüngst wurden in dieser Reihe drei Spiele des japanischen Entwicklers Retsuzan veröffentlicht. Die einerseits schamlose Kopien existierender Gameboy Klassiker darstellen - andererseits aber wieder so gut gemacht sind, dass sie tatsächlich Spaß machen. Und weil mich allein die Screenshots dieser Spiele angesprochen haben, habe ich mir die drei Dinger mal näher angeschaut.



02c96912-019c-4744-8zmjld.jpeg


Cham The Cat Adventure

(9,49€, Deku Deals Link)


Auf den ersten Blick sieht es man bereits: Hier wurde man vom ersten Super Mario Land aus dem Jahr 1989 inspiriert. Es ist schon wieder sehr charmant, wie genau der Grafikstil aus Marios erstem Gameboy Abenteuer übernommen wurde. Und auch spielerisch gibt es nur wenige Unterschiede. Ihr hüpft auf Gegner und überwindet zahlreiche, knifflige Sprungpassagen. Der größte Unterschied: abhängig von den drei Lebensherzen kann eure Figur verschiedene Nahkampfattacken ausführen. Bei einem Lebensherz müsst ihr mit den Fäusten vorlieb nehmen. Bei zwei Lebensherzen gibt es eine Peitsche und bei drei Lebensherzen schießt diese Peitsche sogar Projektile. Auch das Levelende wurde vom Original übernommen: es gibt zwei Türen, eine auf dem Boden und eine auf der oberen Seite des Bildschirms. Mit der unteren Tür kommt ihr ins nächste Level, mit der oberen Tür vorher in ein Bonuslevel. Doch um diesen Tür zu öffnen - jetzt der Unterschied zu SML -, muss im Level ein geheimer Schlüssel gefunden werden.


Ansonsten spielt sich dieses Spiel 1:1 wie Super Mario Land. Angefangen bei der Sprungphysik über die Leveldesigns bis hin zu den Gegnern. Also es sind natürlich nicht die Levels aus SML, sondern neue. Aber sie hätten auch damals im Spiel sein können. Diese Liebe zur Rekreation finde ich tatsächlich ziemlich cool! Ja, es ist streng genommen ein schamloses Plagiat. Jedoch ein sehr gut gemachtes!


Trailer



7b820dbd-6406-4544-b0xkz8.jpeg


Oumuamua

(8,65€, Deku Deals Link)


Auch hier reicht bereits ein Screenshot um zu sehen worum es geht: Es ist ein Breakout-Klon! Geschmacksrichtung: Arkanoid. Also mit kleinen Gegnern, die immer wieder aufs Spielfeld drängen und mit zahlreichen Power-Ups, die aus den zerstörten Blöcken geflogen kommen. Damit füllt dieses Spiel tatsächlich eine Lücke in der Switch-Bibliothek, weil so richtig viele GUTE Breakout-Spiele gibt es nicht. Das Spiel hier bietet eine schnelle Spielgeschwindigkeit und ist demzufolge recht fordernd. Denn den Ball mit dem Schläger auf dem Spielfeld zu behalten ist nicht immer ganz einfach. Auch weil vergleichsweise viel passiert durch die Gegner und den Power-Ups.


Oumuamua ist ein spaßiger Genre-Vertreter und auch hier bin ich beeindruckt, mit wie viel Liebe zum Detail der Charme insbesondere von Arkanoid eingefangen wurde. Und mit 125 Levels gibt es auch einiges zu tun.


Trailer



f7228584-0414-44c6-bdqjk2.jpeg


Jewelinx

(6,99€, Deku Deals Link)


Das dritte Spiel im Bunde ist natürlich das klassische Puzzle! Stapelt man zwei Juwelen derselben Farbe neben- oder übereinander, verschwinden diese. Das ist natürlich zu einfach. Daher bestraft euch das Spiel, wenn ihr die einfache Lösung nimmt, mit Strafsteinen. Das Ziel ist es viel mehr möglichst viele Ketten zu bilden. Dies geschieht dadurch, in dem ihr die Juwelen so stapelt, dass eine Kettenreaktion entsteht, wenn man ein Stein aus der Anordnung entfernt. Mit der Zeit wird die Geschwindigkeit immer schneller und auch die Juwelen variieren in ihrer Größe. Sodass die Strategie immer wieder neu angepasst werden muss.


Ein simples, nettes Spiel in der Tradition von Puyo Puyo und Columns. Genre-Fans können hier durchaus zugreifen, denn auch hier ist es schön zu sehen, wie akkurat das Feeling jener Spiele von vor 30 Jahren eingefangen wurde.


Trailer



Fazit: Manchmal können auch Plagiate Spaß machen, vor allem dann wenn die Ausführung fantastisch ist. Und das ist bei diesen drei Spielen definitiv der Fall! Wer also in seelige Gameboy-Nostalgie eintauchen möchte, kann hier bedenkenlos zugreifen. Statt irgendwas neu zu erfinden, wurden alte Formeln bis ins letzte Detail richtig gut eingefangen und nur etwas modifiziert. Ich bin mal gespannt, ob es mehr solche Spiele geben wird.

Kommentare 2

  • Danke für den Tipp. Cham the Cat klingt sehr interessant!
    Super Mario Land 1 empfinde ich als brutal unterschätzt. Einen geisteigen Nachfolger/ Klon/ Mod, was auch immer das hier ist, könnte spannend sein.

    Ist auf der Wunschliste!

    • Klon trifft es am besten! :-)


      Ja, ich finde SML auch sehr unterschätzt und habe mich gefreut, wie gut die Formel hier umgesetzt wurde. Hat aber auch, ebenso wie das Original, keine sonderlich lange Spielzeit! :D