GotY, Top-5 und weitere Highlights 2021

Heyho und Servus!


Ich war erstmal erschrocken,d a mein "Entwurf" bereits veröffentlicht wurde, musste also Kurzerhand löschen und nochmal Neu machen, da dieser noch nicht Ansatzweise fertig war. Naja was soll man sagen, wir nähern uns dem Ende des Jahres, und hoffe das ihr auch alle schöne Feiertage haben werdet. Jedenfalls ist das auch für die Gamer immer eine schöne Zeit zurückzublicken und zu sehen, was alles so in der Gaming-Industry passiert ist, was einem Begeistert hat und was einem nicht, und was für einem persönlich die besten Spiele des Jahres waren. Und ich dachte mal, es wird mal wieder Zeit sich an einem Blog versuchen, welcher bei mir ja immer so ein wenig "hin und zurück" ist weil ich halt an und für sich gerne (viel) Schreibe (wie vermutlich manche an meinen Wall of Texts kennt), aber ich halt nicht immer die Motivation finde auch wirklich sowas durchzuziehen. (Weshalb ich ja auch meine alten Blogs gelöscht habe). Jedenfalls neues Jahr, neuer Versuch. Und in meinen allerersten Blog-Eintrag seit langer Zeit geht es natürlich um meine Persönlichen Favoriten des Jahres, vom GotY bishin zu meinen Highlights.


Ich persönlich finde es immer Schwierig ein GotY zu wählen, weil für mich eigentlich fast immer genügend Spiele rauskommen, auch innerhalb eines Jahres, die es meiner Meinung nach verdient haben, weshalb ich mich nicht gerne auf ein Spiel beschränke sondern immer gerne eine Liste von 5 Highlights (+ Honorable Mentions) und vorallem das Spiel das für mich besonders herausgestochen ist. Allerdings muss ich hier einwerfen, das in den meisten Fällen sich GotY und Top 5 (oder gar mehr) nicht viel geben und im ähnlichen Niveau spielen. Aber fangen wir mit meinen Top 5 an:


Platz 5:


Platz 4:


Platz 3:


Platz 2:


Platz 1:


---

Game of the Year


---

So das ist meine Top 5 plus GotY gewesen, aber wie ich Eingangs schon erwähnt habe, wird halt eine sperrige Liste von gerade mal 5 bis 6 Slots dem Jahr einfach nicht gerecht, weshalb auch noch weitere Highlights wie Honorable Mentions vorkommen, aber auch Spiele wo ich "Leider" nicht genug Zeit für gefunden habe, weder um ein finales Urteil noch überhaupt groß eine Meinung zu haben.


Honorable Mentions & etwaiges
It takes two (großartiges Spiel das sich für mich leider aber etwas selbst im Weg stand, weil es nur Solo ist), P5 Phantom Stryker, Medium (bleibenden Eindruck hinterlassen, aber da ich und neffe das Ding gemeinsam durchspielen und zwar abwechselnd Controller hin und her, aber wie allgemein zuvieles im Co-op haben, finden wir nur schleppend Zeit für), Mass Effect LE (trotz Zensurpolitik die ich sehr kritisch ankreide), Biomutant, Chivlary 2, Loop Hero, Scarlet Nexus, The Great Ace Attorney, The Ascent, Monster Hunter Stories 2, Mario Golf & Mario Party Superstars, Metroid Dread, Dangan Ronpa S, Psychonauts 2, Tormented Souls, Lost in Random, Diablo 2 Resurrected (Trotz des Grauenhaften Charakter-Redesign & Zensurpolitik: ABER), Back 4 Blood, Far Cry 6, Riders Republic, House of Ashes(ebenfalls großartiges Co-op Spiel), Age of Empires 4, Project Zero 5, Sherlock Holems Chap1, Battlefield 2042(ABER), Kimetsu no Yaiba, Ruined King, Lost judgement, Inscryption, Echo Generation, Inscryption, Warhammer HIred Gun, Voice of Cards, Escape Simulator. Grim Dawn für Xbox, Eastward


Ich muss auch an dieser Stelle anmerken, es kann auch sein das ich den ein oder anderen Titel übersehen habe, und habe auch bewusst den ein oder anderen Titel ausgelassen, schlichtweg weil ich halt einfach wirklich Null Berührung trotz interesse (bspw. das aktuelle Ratchet & Clank) hatte. Ich habe außerdem auch "(ABER)" hinzugefügt, und da geht es mir um:


---

Enttäuschungen des Jahres
Und ja, auch ich wurde dieses Jahr enttäuscht, und ich habe mir da sogar drei Prominente Beispiel ausgesucht. Schlimm finde ich an dieser Sache eigentlich nur, das es für mich (spontan) keine Spiele-Enttäuschungen per se sind, sondern viel mehr Aspekte dazu, die ich einfach nicht Richtig oder Gut finde.


Diablo 2 neben den erwähnten Zensur&Anpassungen, ein 21 Jahre altes Spiel nichtmal ordentlich Lauffähig zu bekommen, den bescheuerten Semi-Offline-Modus wo man alle 30 tage ein Token runterladen muss, AVX nach der Beta einbauen wo mal eine große Anzahl an Leuten erst gar nicht das Spiel zocken können, Serverfehler, !Warteschlangen! und verlorerener Progress. Da hängt noch nicht mal der Skandal mit drinn der um Blizzard selber scwhebt.


Battlefield 2042 wohl einer der Leute die es trotzdem mögen und gut finde, ich kann aber auch nicht herunterspielen das es Technisch halt wieder katastrophal auf den Markt geworfen wird, sogar einige Essenzielle Features vermisst und und und. Das wirklich traurige für mich ist in dieser Sache aber, das es mich mittlerweile nichtmal mehr überrascht, weil seit BC2 gab es kein rundes BF zum Release mehr.


Und natürlich mein GotY Titel Halo Infinite mit seiner abartigen Preispolitik im F2P aspekt. Ich finde es einfach nur heftig, wie solche Spiele wie Halo Infinite aber auch ein Stück weit Battlefront 2 beweisen, was für einen schlechten Einfluss solche Praktiken auf Spiele haben können die an und für sich potenziell gute Spiele sind. Genshin Impact nicht anders mit dem Gacha rotz.


Gibt natürlich noch andere Sachen die ich da einwerfen könnte, bspw. Destiny 2 - wo ich immer noch nicht damit klar komm, das das so stillschweigend hingenommen wird, das Bungie einfach mal bezahlten Content entfernen dürfen und in ihre sogenannte "Vault" stecken, ohne echter Kompensation, nur einen Wegweiser zum nächsten 40 Tacken Addon. Wenn man sucht wird man sicher fündig, aktuell schießen mir aber nur diese drei (ja eig. 4 mit Destiny 2) Dinge in den Kopf. Evtl. hat noch irgendwer Ideen / Ergänzungen im Kopf ob ich nicht noch irgendwas übersehen habe.


---

Jedenfalls bedanke ich mich für's Lesen, ich hoffe ihr hattet auch viel Spass mit und konnte auch gut rüberbringen warum ich welche Spiele für mich so gewählt habe. Ansonsten würden mich auch noch eure Highlights, GotY und Enttäuschungen unten in den Kommentaren interessieren(wenn auch bitte Konstruktiv und nicht destruktiv, nicht das hier wieder etwas eskaliert).

Kommentare 8

  • Meine Tops des Jahres, einfach mal so unsortiert. Kann sein, dass ich in ein oder zwei Jahren anders auf 2021 zurückblicken werde, habe noch lange nicht alles von 2021 gezockt, geschweige denn durch. Dafür aber vieles aus den Vorjahren nachgeholt. Vielleicht hinterlasse ich irgendwo hier nochmal einen persönlicheren Jahresrückblick, unabhängig von dem, was neu erschienen ist...


    Guardians of the Galaxy:

    Ein echter Überraschungshit. Ich hätte mit einem 0-8-15-Game gerechnet, das höchstens für 'nen Zwanni taugt. Aber die witzigen Charakterinteraktionen, die Welten, welche nicht nur dank der PS5-Power echt krass aussehen... das war schon geil. Nur das Gameplay war wirklich eher 0-8-15, aber zum Glück wurde es mit dem Combat nicht so übertrieben.


    Deathloop:

    Musste ich als Bundle zur PS5 dazunehmen. Das Konzept und insbesondere der Artstyle machten mich schon vorab neugierig. Das eigentliche Gameplay eher weniger.

    Anfangs spielte es sich sehr sperrig und wirkte extrem komplex, aber mit wachsenden Fähigkeiten spielte es sich immer geiler und die Erkundung machte mir immer mehr Spaß.

    Vermutlich doch mein GotY?


    Pokemon Snap:

    Welch grandiose Rückkehr! Einfach ein gelungener Nachfolger, der mir sehr viel Freude bereitet hat. Tolle Optik, tolle Strecken, viele tolle Interaktionen.... Dazu ein sehr guter Umfang und hey: es gab sogar noch ein Gratis Content Update! Ich hoffe sehr, dass Snap nun noch mal weitere Nachfolger bekommt, ohne es damit zu übertreiben... eines pro Konsolengen. wäre schon realistisch.


    Super Mario 3D World + BF:

    Klassiker, den ich auf der WiiU leider verpasst hatte, da ich diese Konsole übersprungen hatte. Schön, dass ich fast die ganze Generation auf der Switch nachholen konnte.

    Dieser Ableger bereitete mir viel Freude und der Bowser's Fury Zusatz hätte auch locker als Standalone für 30-40 € Ocken verkauft werden können.


    Metroid Dread:

    Schön, dass Metroid nach so langer Zeit wieder einen komplett neuen 2D Ableger bekommen hat - da das Metroidvania Genre in den letzten Jahren so explodiert ist, musste das eigentlich auch sein. Ich hatte auch hier meine Freude an dem Titel. Einige Bosskämpfe gingen mir jedoch auf die Nerven, grade weil es im späteren Verlauf gefühlt immer nur 10 Minuten herumlaufen zwischen den Bossen war - welche dann dank vieler Versuche gerne mal länger dauerten. Inbesondere diese Wächter, die in der zweiten Hälfte des Games immer wieder bekämpft werden mussten, hätte man echt weglassen können. Weniger schlimm als befürchtet fand ich aber die EMMI.

    Ich würde es als eines schlechteren Metroids bezeichnen, aber alleine die Tatsache, dass es existiert und auch relativ erfolgreich wurde (was der Reihe einen Boost geben könnte) war ein Highlight für mich.

  • Mein persönliches Highlight für dieses Jahr waren definitiv Ghost of Tsushima gefolgt von Metroid Dread und Resident Evil Village, Spider-Man Miles Morales und Nioh 2.

    Meine persönliche Überraschung waren Monster Hunter Stories 2, AI - Somnium Files und Persona 5 Strikers. Gerade bei letzterem war ich überrascht, da ich mit Masu Spielen nichts anfangen kann, aber es war definitiv mehr eine Persona 5 Fortsetzung, nur mit schnellerem Kampfsystem.

    Meine persönliche Enttäuschung war The Last Campfire, netter Artstyle aber ich hatte mir da irgendwie mehr erwartet.

    Halo Infinite und Tales of Arise will ich aber nächstes Jahr auch noch unbedingt nachholen.

    Yeah! 1
    • GoT ist auch auf meiner Liste(habe sogar schon etwas Zeit reingebuttert), warte aber aktuell wie bei weiteren Titel (Spiderman MM, Sackboy, etc) mir eine PS5 zu ergattern, weil ich halt bessere Performance will und mich einfach der PS5 Controller so begeistert. (Dazu bin ich kurz nach meinen Kauf von GoT an die XSX rangekommen die mich dieses Jahr eh vereinnahmt hat).


      Ich tue mich aber immer schwer bei Jahresrückblicke ala Top5, GotY & Co Spiele mitzuzählen, die eigentlich dieses Jahr gar nicht rausgekommen sind oder quasi Ports(vollwertige Remakes ala FF7R ist etwas anderes). Auch bei Grim Dawn & Mess Effect LE habe ich damit zu kämpfen gehabt. Wenn ich "ältere" Käufe oder Nachkäufe mitzählen würde, würde es meine Liste noch ein stück weit mehr sprengen...


      Danke für die Warnung mit TLC werde da vorsichtig rangehen, evtl kann mich das Spiel da noch positiv überraschen.


      Und unbediengt. Mir fällt es immer schwer zu Garantieren ob anderen Leuten auch gleiche Begeisterung hochkommt, also mit Vorsicht rangehen.


      Danke für den Kommentar!

      Yeah! 1
  • Mein Spiel des Jahres ist Metroid Dread. Ein Detailverliebtes Spiel von Fans für Fans. Darauf folgt Monster Hunter Rise. Tales of Arise habe ich noch nicht wirklich angefangen, aber ich sehe es doch schon auf den Weg in die Topliste.


    Prinzipiell kann ich deine Topliste aber nachvollziehen und die Spiele haben es alle verdient.


    Mario Golf würde ich allerdings eher als Enttäuschung sehen. Ebenfalls Far Cry 6. Die Story war einfach Grütze und absolut unglaubwürdig.

    Yeah! 1
    • Kann ich verstehen mit Metroid Dread, habe auch etwas reingespielt, aber ich muss halt dazu sagen bei mir ist halt das Problem, das ich halt nicht der große 2D Side-Scroll Metroid Fan bin, da hat mir Castlevania immer ein Stück weit mehr gelegen und von der Metroid Franchise feier ich die Prime-Reihe. (Other M kann ich leider nicht beurteilen weil ich leider nie wirklich Zeit für gefunden habe).


      Golf ist bei mir so eine Sache, weshalb ich da natürlich nicht alle Faktoren beachten kann die ein (gutes?) Golfspiel vielleicht brauchen, und ich würde auch insgesamt endlich mal wieder ein Mario Striker wünschen. Mir macht aber Mario Golf trotzdem sehr viel Spass und hat mich persönlich eher überrascht. Ist halt sicher auch eine Frage was man erwartet?


      Und bez. FarCry 6, Zeitfresser und spiels halt "main" mit Neffe, was heißt auch da kommen wir nur mässig voran, aber ich glaub 10-20 Stunden habe ich schon drinn und könnte Potenziell mein Favorit werden. Ich muss an der Stelle auch einwerfen, ich "persönlich" fand die Story der FarCry Teile eh nie sonderlich gut, nur die Antagonisten waren halt immer sehr Erinnerungswürdig und FC6(sorry bei Namen happterts bei mir oft etwas) Bösewicht hat schon einen Eindruck hinterlassen. Aber Primär spiele ich eh FarCry wegen der offenen Sandbox und Ballerorgien. Und was ich halt "persönlich" seit FC5 sehr schätze, das man am Gunplay gefeilt hat.


      Danke für den Kommentar =)

  • Wir haben scheinbar den gleichen Geschmack! :-) Schöner Blog!

    • Tatsächlich? Trifft auf dich das meiste auch zu oder wie?


      Danke für den Kommentar!

    • Also bis auf Monster Hunter, mit der Reihe werde ich überhaupt nicht warm. Sehe ich deine Liste genauso. Anfang des Jahres hatte mich Resident Evil auf dem PC in den Band gezogen. Im Sommer kam zufällig eine Series S ins Haus und seit dem bin ich auch nur auf ihr unterwegs. HALO und Forza haben es mir Total angetan, das Spiele ich fast Täglich. Jetzt ÜberWeihnachten habe ich auch mit Tails of Arise angefangen, ich kann nur sagen Grandios

      Yeah! 1