Top 20 Indie Spiele 2021 - Switch und Computer

1. Einleitung

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und überall sprießen Toplisten und Empfehlungen aus dem Boden. Da mache ich natürlich mit! Ich habe dieses Jahr relativ wenig Spiele "namenhafter" Entwickler gespielt. Eigentlich nur Zelda Skyward Sword, Pokemon strahlender Diamant und Days Gone und ein paar ältere Spiele wie Fenyx Rising abgeschlossen. Der Rest bestand nur aus Indie Spielen.

Indie Spiele sind schon etwas tolles. Oft sehr experimentierfreudig, günstig, dauern keine 30+ Stunden und vor allem stecken sie oft voller Herzblut. Sie sind nicht immer perfekt, aber meistens spürt man die Leidenschaft der jeweiligen Entwickler dahinter. Ich denke der Punkt, diese Leidenschaft, das Herzblut, ist ein wichtiger Faktor für meine Vorliebe zu Indies. "Man" fiebert so ein bisschen mit ...


So eine Topliste ist natürlich immer sehr subjektiv, außerdem können nie alle Spiele auf so einer Liste landen = Kein unendliches Geld vorhanden, Zeit ist auch Mangelware und nicht immer ist man in Stimmung für das jeweilige Genre, für den jeweiligen Spieletitel, zudem erscheinen täglich gefühlt dutzend neue Indiespiele verteilt auf den verschiedensten Plattformen.


Ich habe einen Großteil der Spiele auf der Switch gespielt. Manche gibt es derzeit nur auf dem Computer. Auch habe ich mich für eine Top 20 Liste entschieden, weil ich dieses Jahr doch viele gute Indies gespielt habe und ich diese natürlich auch entsprechend vorstellen/präsentieren möchte. Im Gesamten war es ein gutes Indie Spieljahr. Die großen Blockbuster, die es natürlich auch gab, haben mich dieses Jahr nicht so angesprochen. Vielleicht werde ich da nächstes und übernächstes Jahr ein paar Sachen nachholen. Metroid, Resident Evil, Marvel’s Guardians of the Galaxy usw. ... Aber ich habe auch noch viele offene Indie Spiele ... Mal schauen was 2022 so bringt.


2. Die Topliste

Natürlich kann in einer Topliste nicht jedes Spiel aufgelistet werden, sondern nur die für mich besten Titel. Ich habe dieses Jahr noch ein paar andere Spiele gespielt, die mich nicht vollkommen überzeugen konnten und die z.T. auch nicht durchgespielt habe. Beispielsweise Road96, Haven Park, Cozy Grove, Kitaria Fables und paar andere.

Andere Spiele wurden dieses Jahr auf der Switch veröffentlicht, gibt es jedoch schon länger auf dem PC. Eigentlich hätten diese Spiele auch einen Platz in der Topliste verdient:

- Doki Doki Literature Club Plus!

- Monster Train

- Spelunky 1 und 2


Ich wünsche euch viel Spaß mit der Übersicht! :)



> Platz 20: Before Your Eyes




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
GoodbyeWorld GamesStory-driven, AdventureComputerSteam // Homepage


Pro & Kontra

+ Interessante und emotional berührende Story
+ Ungewöhnliche Technik ("Blinzelfunktion")
+ Sehr gelungener Anfang und Schluss
+ Faires Preisleistungsverhältnis
- Spielmechaniken eher langweilig
und limitiert.
                                                                                                    


Fazit

Das Spiel ist nicht für jeden Spieler geeignet. Before Your Eyes ist mehr Film als Spiel, wodurch das Gameplay stark in den Hintergrund gerät. Es gibt zwar zwischendurch immer wieder kleinere Aufgaben und Interaktionen, jedoch ohne Tiefgang und Abwechslung. Dafür kann die Geschichte und die Technik hinter dem Spiel überzeugen. Vor allem Letzteres ist spannend. Jedes Mal wenn der Spieler blinzelt, schreitet die Handlung voran und man befindet sich im nächsten Spielabschnitt. Das Blinzeln kann entweder mit der Maus durchgeführt werden oder man verbindet das Spiel mit seiner Webcam. Wenn man in der Realität blinzelt, erkennt dies das Spiel und springt zur nächsten Handlung. Ich habe Before Your Eyes in beiden Varianten gespielt, bevorzuge jedoch die Kamerafunktion

Wer experimentelle Spiele mag, sich von der kurzen Spielzeit (ca. 2 Std.) nicht abschrecken lässt und mal wieder so richtig schön Pipi in den Augen möchte, der sollte mal ein Blinzeln riskieren.



>Platz 19: Adios




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
MischiefStory-driven, Walking SimulatorComputer, XboxSteam // Twitter


Pro & Kontra

+ Interessantes Geschichte / interessantes Szenario
+ Atmosphärisch eine Wucht

- Technisch nicht ganz sauber umgesetzt (Bugs)
- Schlechtes Preisleistungsverhältnis


Fazit

Das Spiel dauert nicht lang, ungefähr 2 Stunden und es ist wie "Before Your Eyes" mehr Film als Spiel. Adios kommt sogar ohne besondere Spielmechaniken aus, sondern fühlt sich in den besten Momenten wie ein guter Film an. Mich hat vor allem das Setting und die Geschichte gereizt. Normalerweise würde ich an der Stelle mehr zur Story schreiben, aber ich möchte bei der kurzen Spieldauer nicht zu viel vorweg nehmen. Den aktuellen Preis von 15,- finde ich ein bisschen hoch.



>Platz 18: Twelve Minutes




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Luis AntonioMystery, Puzzle-Adventure, ZeitreisenAlle gängigen KonsolenSteam // Nintendo
ntower Übersicht


Pro & Kontra

+ Interessantes Gameplay (Zeitreisen)
+ Sehr gute Synchronisation (Englisch)
+ Spannende Geschichte mit einigen Wendungen
+ Gameplay lädt zum Experimentieren ein
+ Viele Interaktionsmöglichkeiten


- Rätsel / Abläufe z.T. unlogisch, dadurch viel Trial & Error
- Nach einer gewissen Zeit repetitiv und langatmig
- Unbefriedigendes Ende


Fazit

Tja, da möchte man mit seiner Frau einen romantischen Abend verbringen, als plötzlich ein Polizist in die Wohnung stürmt, irgendwas Abstruses von sich gibt und uns Beide erschießt. Fertig. Oder doch nicht? Zeitreise bzw. "Timeloop" macht es möglich. Wir werden als Spieler noch dutzende Male den obigen Vorgang erleben, jedoch liegt es auch in unserer Hand das Geschehen zu beeinflussen.

Twelve Minutes ist ein Spiel, welches ich seit der E3 Ankündigung 2019 hungrig erwartet habe. Die Spielidee klang/klingt einfach gut und wurde im fertigen Produkt auch konsequent umgesetzt. Leider konnte das Spiel meine Erwartungen nicht vollkommen gerecht werden. Die erste Spielstunde war sehr unterhaltsam und ich habe viel experimentiert und ausprobiert, aber nach einer gewissen Zeit hat es sich dann doch sehr gezogen. Man muss immer wieder die gleichen Handlungen durchführen, nur damit man am Ende einen anderen Ablauf oder eine andere Auswahloption im Dialogfenster ausprobieren kann. Es gibt keine Vorspulfunktion o.Ä. Da viele Rätsel auf Trial & Error hinauslaufen, kann das Spiel sehr frustrierend sein und im Gesamten fühlt es sich dadurch auch gestreckt an. Das Ende der Geschichte empfand ich auch eher als mittelmäßig. Dennoch konnte mich im Gesamten die Story und vor allem die Interaktion zwischen den Hauptfiguren und das Experimentieren mit der Umgebung überzeugen.



>Platz 17: Necrobarista




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Route 59
Visual NovelSwitch, PS4, PC, Apple Steam // Nintendo
ntower Test


Pro & Kontra

+ Gut ausgearbeitete Charaktere
+ Interessante Grundthematik
+ Artstyle und Umsetzung hebt sich von anderen VNs ab.
- Manche Wortwitze gingen bei dt. Übersetzung verloren
- Schriftgröße / Font nicht immer gut leserlich


Fazit

Dazu muss ich nicht viel schreiben. Eine schöne Geschichte mit interessanten Charakteren und einer "stylischen" Umsetzung. Außerdem gibt es doch recht viel Optionales zu entdecken. Wer sich für die Grundthematik (Tod) interessiert, Kaffeehausatmosphäre mag und im Allgemeinen gerne liest, der sollte sich mal Necrobarista genauer anschauen.



>Platz 16: Despot's Game




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Konfa GamesAutobattler, Rogue-like, StrategiePCSteam // Homepage


Pro & Kontra

+ Gute Verzahnung von PvE und PvP Inhalten
+ Viele Strategien / Möglichkeiten (Klassensynergien, Gegenstände, Skillsystem usw.)
+ Perfekt für zwischendurch / nebenbei
- Balance der Klassen u. Gegenstände noch unausgereift
- Auf Dauer repetitiv und eintönig
- Außerhalb von Events (aktuell Weihnachtsevent) nur ein Spielmodi.


Fazit

Das Spiel befindet sich noch in Entwicklung (Early Access), aber bietet jetzt schon viele spaßige Stunden. Despot's Game ist ein Autobattler, heißt, man greift nicht aktiv ins Geschehen ein, sondern schaut seinen Figuren beim Kämpfen zu. Der Spieler ist nur für die Vorbereitung und Nachbearbeitung zuständig = Gegenstände kaufen und anlegen, Skillbaum ausbauen, Position der Spielfiguren bestimmen usw. So zieht man von Raum zu Raum, welche verschiedene Events / Handlungen bereithalten, kämpft zwischendurch und schreitet immer weiter voran.

Ich mag solche Spiele, ich habe beispielsweise eine lange Zeit "Teamfight Tactics" gesuchtet. Ich hoffe, dass die Entwickler noch mehr Spielmodi und mehr Abwechslung reinbringen. Für ein - zwei Runden zwischendurch ist das Spiel perfekt, aber es fehlt noch viel Fleisch.



>Platz 15: Solar Ash




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Heart Machine
Action-Adventure, Plattformer, ExplorationPS 4 u. 5, PCEpic // Homepage


Pro & Kontra

+ Angenehmer flotter Gameplay Flow
+ Schöner Artstyle, kreative Weltgestaltung
+ Es gibt vieles zum Entdecken
+ Imposante Bosskämpfe
- Viel zu leicht / keine Herausforderungen, auch bei höherem Schwierigkeitsgrad
- Wenig spielerische Abwechslung
- z.T. schwammige Steuerung


Fazit

Hier blutet mir ein wenig das Herz ... Solar Ash war eines meiner Hypetitel. Leider ist es nicht der erwartete Kracher geworden. Die Geschichte ist in Ordnung, zieht gegen Ende auch an, ist davor aber relativ "langweilig". Auch das Gameplay bietet wenig Abwechslung. Nach einer Stunde Spielzeit hat man größtenteils alle Spielmechaniken kennengelernt und kämpft sich durch die Welt, wobei die Kämpfe sehr einfach sind. Dennoch hat das Spiel seinen Platz auf der Topliste verdient. Das flotte Gameplay macht einfach Spaß und geht gut von der Hand. Es entsteht schnell ein angenehmer Flow. Und der tolle Artstyle und vor allem die Bosskämpfe laden immer wieder zum Staunen ein.



>Platz 14: Blue Fire




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Robi StudiosAction-Adventure, PlattformerAlle gängigen KonsolenSteam // Nintendo
ntower Test


Pro & Kontra

+ Flottes und präzises Movement
+ Kreative Levelideen
+ Angenehm herausfordernd
+ Viele Geheimnisse

- Kämpfe auf Dauer eintönig
- Wegfindung / Rätsel nicht immer logisch
- Bosskämpfe schöpfen kaum Potential aus


Fazit

Blue Fire hat mich überrascht. Ich konnte das Spiel günstig erwerben (10) und hatte keine großen Erwartungen. In anderen Rezensionen und Testberichten wurde es oft mit Zelda + Dark Souls + 3D Mario Spielen verglichen und wenn man ein Indie Spiel mit solchen großen Namen in Verbindung bringt, dann bin ich erst einmal misstrauisch. Natürlich kann das Spiel nicht die Qualität der obigen Titel erreichen, aber dennoch passen die Vergleiche. Man erkundet verschiedene Level, entdeckt viele Gegenstände und Geheimnisse und es gibt einige herausfordernde und kreative Sprungpassagen. Auch gibt es Dungeons - Voids in dem Spiel. Im Gesamten eine runde Spielerfahrung. Das Spiel hat im November ein umfangreiches kostenloses Update mit zig Verbesserungen sowie neuen Content erhalten.



>Platz 13: Turnip Boy Commits Tax Evasion




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Snoozy KazooAction-Adventure, 2DSwitch, PCSteam // Nintendo


Pro & Kontra

+ Humor
+ Zwei verschiedene Enden
+ Liebevolle Gestaltung
- Humor manchmal zu abgedreht
- Kleine Spielwelt


Fazit

Der Titel hätte ich auch auf den vorigen Rängen platzieren können, vielleicht hätte ich ihn sogar ganz aus der Übersicht rauslassen können. Trotzdem landet das Spiel nun auf Platz 13. Ich habe das Spiel damals in einem Rutsch durchgespielt (2+ Std.), mir danach noch das zweite Ende "geholt" und zu der Zeit war auch schon die kostenlose Erweiterung The Sunset Station draußen, in die ich auch noch einmal ca. 1 Stunde gesteckt habe. Mich hat das Spiel also einen ganzen Abend gut unterhalten und bot mir eine runde Spielerfahrung. Im Vergleich zu den bisherigen Spielen ist Turnip Boy ein angemessenes Gesamtpaket, welches nicht großartig negativ, aber auch nicht großartig positiv auffällt. Es ist da, macht Spaß, fertig. Ein richtiger "Feeling Good" Titel.



>Platz 12: Dodgeball Academia




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Pocket TrapAction-RPG, Sport-RPGAlle gängigen KonsolenSteam // Nintendo


Pro & Kontra

+ Toller Artstyle und schöne Effekte / Animationen in Kämpfen
+ Viele kreative Ideen
+ Spaßiges Gameplay ...
- jedoch mit wenig Tiefe.
- z. T. schwammige Steuerung


Fazit

Die Präsentation der Kämpfe und das Erkunden der Spielwelt / der Schule sind mir besonders im Gedächtnis geblieben. Diese Aspekte haben mir viel Spaß bereitet. Die Story und wie sie erzählt wird, erinnerte mich an Animes aus meiner Kindheit, vor allem an Kickers und Tsubasa. Eigentlich ein spaßiger Titel, der irgendwie ein bisschen unterging, obwohl es ein grundsolides Spiel ist. Wer Sportspiele und RPGs mag, wird an Dodgeball Academia viel Freude haben. Der Preis ist jedoch zu hoch angesetzt. Die Spielzeit ist mit ca. 12 Std. nicht besonders hoch und es gibt kaum Wiederspielwert.



> Platz 11: Lost in Random




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Zoink, ThunderfulAction-AdventureAlle gängigen PlattformenSteam // Nintendo
ntower Test


Pro & Kontra

+ Angenehm schauriger Artstyle
Versprüht Tim Burton Vibes
+ Schrullige Charaktere, die ans Herz wachsen
+ Kreative Spielwelt, interessante Lore
+ Interessantes Kampfsystem ...
- welches jedoch nach paar Stunden das Maximum an Tiefe und
Abwechslung erreicht hat.
- Spielwelt wenig interaktiv
- Switch Umsetzung nicht gelungen


Fazit

Ich bereue es das Spiel auf der Switch gespielt zu haben. Hätte ich das Spiel auf dem PC gezockt, könnte der Titel vielleicht auch ein oder zwei Plätze nach vorne rutschen, aber so ... FPS Einbrüche, verwaschene Optik [...] Vor allem die Optik hat mir den Spaß geraubt. Als ich das Spiel gespielt habe, habe ich parallel auch einen Stream zum Spiel verfolgt und gesehen, wie schön das Spiel auf dem Computer aussehen kann. Ich werde Lost in Random nächstes Jahr noch einmal am PC spielen. Denn im Gesamten bietet das Spiel eine interessante Erfahrung. Das Setting ist unverbraucht und wer Tim Burton Filme mag, muss hier eigentlich zuschlagen, Pflichtkauf. Auch die Charaktere sind mir im Laufe der Zeit ans Herz gewachsen, vor allem die beiden Hauptprotagonisten. Die Kämpfe waren spaßig, aber viel zu seicht. Die Umsetzung bzw. Integration der Würfelmechanik bietet viel Potential. Allgemein schlummert in dem Spiel sehr viel und ich hoffe auf einen Nachfolger, der das Kampfsystem erweitert und vertieft, interessantere Nebenaufgaben bietet und im Gesamten die Welt noch weiter ausarbeitet. Ein toller Titel für die dunkle Jahreszeit.



> Platz 10: Dreamscaper




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Afterburner StudiosAction-RogueliteSwitch, PCSteam // Nintendo
ntower Test


Pro & Kontra

+ "Traumhafter" Artstyle
+ Motivierendes Gameplay
+ Interessante Verknüpfung der beiden Welten
-> Wachzustand und Traumzustand
+ Langsames Gameplay / Kampfsystem
+ Wenig Abwechslung


Fazit

Platz 10 sichert sich Dreamscaper. Genrefans kann ich das Spiel bedenkenlos empfehlen, man muss sich jedoch im Vergleich zu ähnlichen Spielen auf ein langsameres Gameplay einstellen. Einerseits zieht sich das Spiel dadurch und manchmal wirkt es auch eintönig, andererseits passt es gut zur Grundthematik, die überraschend gut umgesetzt wurde. Es ist im Kern ein Actionspiel, dennoch nimmt sich das Spiel die Zeit für seine "Story" und für seine Figuren. Vor allem die Verknüpfung der beiden Welten - Wachzustand und Traumzustand - konnten mich überzeugen und haben mich auch ein bisschen an Hades erinnert. Im Wachzustand interagieren wir mit anderen Figuren, erfahren mehr über die Handlung, während wir im Traumzustand dutzende Gegner niedermähen und jedes Mal stärker zurückkehren. Das Gesamtpaket wird durch den schönen Artstyle und den imposanten Bosskämpfen gut abgerundet. Das Spiel ist ein wahrer Augenschmaus - auch auf der Switch. (Lobend sei noch zu erwähnen, dass es einen einstellbaren Perfomancemodus und Qualitätsmodus gibt, wodurch man entweder mehr FPS hat oder eben eine schönere Optik)



>Platz 9: Biomutant




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Experiment 101Action-RPG, Open WorldPC, Xbox, PSSteam // Homepage


Pro & Kontra

+ Abwechslungsreiche, interessante Open World
+ Viele, viele, viele kreative Ideen
+ Spaßiges Kampfsystem
+ Umfangreiches Craftingsystem
+ Diverse Upgrademöglichkeiten
- Nur ein Erzähler für alle Charaktere
- Copy and Paste Missionen und Dörfer / Siedlungen
- Langweilige Fetch Quests
- Immer wieder die gleichen Rätsel


Fazit

Ich könnte einen halben Roman über Biomutant schreiben. Ich habe sogar mal recht ausführlich über das Spiel geschrieben, hier der Link: Biomutant Meinung Ich habe mich damals sehr über das Spiel geärgert und wenn ich mir die Zeilen durchlese, könnte ich mich wieder ärgern, einfach weil das Spiel so viel Potential zeigt und liegen lässt. Die Entwickler haben haufenweise kreative Spieleelemente in das Spiel gepackt, aber am Ende ist es nichts Ganzes und nichts Halbes geworden. Trotzdem landet das Spiel auf Platz 9, weil es mich im Kern gut unterhalten hat (40+ Std.) und mich vor allem die Welt überzeugen konnte. Ich habe schon lange nicht mehr so eine schön gestaltete Welt besuchen dürfen. Deswegen ist oben auch der "Welt Trailer" eingefügt. Wer gerne lootet, seinen Charakter stetig upgraden will, auf flotte Kämpfe steht und letztendlich gerne neue Welten erkundet, der wird mit Biomutant seinen Spaß finden. Ich hoffe die Entwickler bringen irgendwann einen Nachfolger und fokussieren sich dann auf ein paar Inhalte, statt alles mögliche in ein Spiel zu quetschen.

Der Preis ist dennoch viel zu hoch. Bei 30,- kann man zuschlagen.



>Platz 8: Fuga: Melodies of Steel




Entwickler GenrePlattformenWeiterführende Links
CyberConnect2RPG, Strategie, VNAlle gängigen PlattformenSteam // Nintendo


Pro & Kontra

+ Liebenswürdige Charaktere
+ Gute Verzahnung verschiedener Spielelemente
+ Eine spannende und emotionale Geschichte
+ Fairer Schwierigkeitsgrad
- Manche Gameplayelemente nur "seicht" in das Spiel integriert
- Zieht sich auf Dauer, repetitiv


Fazit

Lasst euch von den Charakteren nicht abschrecken. Ja, es sind Tiere, Ja, die "Anime Vibes" sind stark spürbar. Nein, es ist kein Spiel mit kitschigen "Furry" Inhalten. Ich mag Fire Emblem und Valkyria Chronicles. Ich erwähne die beiden Titel, weil sie von der Atmosphäre und von der Umsetzung vergleichbar sind. Alle drei Spiele fokussieren sich einerseits sehr auf die Geschichte und auf ihre Charaktere, andererseits bietet die Titel auch forderndes Gameplay. Wer die obig genannten Spiele oder vergleichbare Titel mag, wird auch an Fuga: Melodies of Steel seine Freude haben. Der Trailer zeigt alle wichtigen Gameplay Inhalte und zur Story will ich nicht zu viel schreiben. Nur so viel: Es lohnt sich. Lasst euch von der Optik bzw. den Tieren nicht abschrecken.

Der Preis ist jedoch zu hoch. 20 - 25,- halte ich für angemessen.



>Platz 7: Valheim




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Iron Gate ABOpen-World-Survival-CraftPCSteam // Homepage


Pro & Kontra

+ Toller Artstyle mit dichter Atmosphäre, tollen Umgebungseffekten
v.a. beim Tag- und Nachtwechsel zeigt sich das Spiel von seiner schönsten Seite
+ Einfaches Craftingsystem
+ Survivalaspekte nicht überladen
+ Motivierendes Gameplay

- Performanceprobleme
- Im Laufe des Spiels grindlastig
- Wenig Gegnervariation


Fazit

Ich mag eigentlich diese ganzen "Open World Survival Crafting" Spiele nicht. Forest, Rust, DayZ und keine Ahnung wie sie alle heißen. Valheim hat jedoch Anfang des Jahres einen riesigen Hype ausgelöst und dann doch meine Neugier geweckt. Ich habe mir das Spiel Anfang April gekauft und spiele es immer noch regelmäßig - allein. Zwischendurch hatte ich mal eine Gruppe, aber nach einer gewissen Zeit hat sich Konstellation leider aufgelöst. Jedenfalls macht mir Valheim auch alleine viel Spaß. Ich bin kein großer Crafter und baue mir dementsprechend auch keine ausgeklügelten Bauwerke, vielmehr stehen die Survival Mechaniken und das Erkunden der Welt sowie das Upgraden meiner Ausrüstung im Vordergrund. Das Spiel bietet eine angenehme Komplexität, überfordert mich jedoch nie. Ich glaube das ist auch der große Reiz daran, zumindest für mich. Ich spiele es mehr wie ein RPG und erkunde die weitläufige Welt und erlebe meine ganz eigenen Abenteuer. Ein schönes Spiel für zwischendurch und neben BotW auch eines der wenigen Spiele, die mir dieses Abenteuergefühl und Freiheitsgefühl gut vermitteln.

Ich denke das Spiel kann viele Spielertypen ansprechen. Wenn ihr "Open World Survival Crafting" mögt, vielleicht auch paar Leute habt mit denen ihr zusammenspielen könnt, dann solltet ihr euch Valheim unbedingt anschauen. Aber auch Spielertypen wie mich, die eher die Welt erkunden möchte, viel Wert auf Atmosphäre usw. legen, könnten mit dem Spiel ihre Freude haben. Das Preisleistungsverhältnis ist sehr fair.



>Platz 6: City Game Studio




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Binogure StudioManagement, SpieleentwicklungPCSteam // Homepage


Pro & Kontra

+ Viele Möglichkeiten
Spieleentwicklung, Konsolenentwicklung, als Publisher fungieren
Marketing, Konkurrenz schädigen usw.
+ Gut strukturiertes Gameplay
+ Mod Support

- Benötigt Einarbeitungszeit
- Schlichte Präsentation


Fazit

Ich mag Managementspiele und Simulatoren. Im Bereich der "Spielentwicklung" gibt es das bekannte Spiel Game Dev Tycoon, in welches ich auch viele Spielstunden gesteckt habe. Im Laufe des Jahres fand ich dann City Game Studio. Wer Game Dev Tycoon mag, aber sich beim Spielen an den Gameplay Limitierungen gestört hat, der wird mit City Game Studio viel, viel, viel Spaß haben. Es benötigt eine gewisse Einarbeitungszeit, einfach weil man doch sehr viele unterschiedliche Wege einschlagen kann. Entweder konzentriert man sich nur auf die Spielentwicklung oder fungiert als Publisher oder entwickelt eigene Konsolen usw. oder versucht alle Bereiche zu berücksichtigen. Es gibt mehrere Schwierigkeitsgrade, einen Sandbox Modus und einen tollen Mod Support. Das Spiel hat dieses Jahr den EA Status verlassen, erhält aber weiterhin kleinere Updates.

Im Vergleich zu den anderen Spielen auf dieser Liste wirkt das Spiel vielleicht ein wenig langweilig und unscheinbar, aber ich habe mittlerweile über 60 Stunden auf dem Tacho und wenn ich in Spiellaune bin, aber kein passendes Spiel finde, erlöst mich City Game Studio von der Entscheidung. Eine Runde geht immer.



>Platz 5: The Forgotten City




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Modern StorytellerAdventure, ZeitschleifeAlle gängigen KonsolenSteam // Nintendo
ntower Test


Pro & Kontra

+ Spannende Story mit gut ausgearbeiteten Charakteren
+ Tolle Dialoge
+ Zeitschleifenmechanik
- Grafik veraltet
v.a. Gesichter sehen teilweise sehr hässlich aus
- Manche Spielpassagen fühlen sich wie ein Fremdkörper an
Bogen schießen, manche Rätsel


Fazit

Wow! Was für ein Spiel. Für mich ist The Forgotten City ein kleiner Überraschungshit. Eigentlich mag ich das Setting nicht und als ich erfuhr, dass das Spiel ursprünglich eine Skyrim Mod war, habe ich den Titel erst einmal beiseite geschoben. Doch dann kamen die ganzen positiven Testberichte und Steam Rezensionen. Also habe ich mir das Spiel dann doch mal genauer angeschaut ... Und diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Ich kann mit dem Setting immer noch nicht viel anfangen, aber die Geschichte, die Charaktere und v.a. die Spielidee konnten mich überzeugen. The Forgotten City zeigt Twelve Minutes wie man Zeitschleifen packend umsetzen kann.

Wenn euch eine gute Geschichte, die im Laufe des Geschehens immer spannender und dramatischer wird, sowie gut ausgearbeitete Charaktere wichtig sind + eine interessante Spielmechanik, die viel Wiederspielwert erzeugt, erleben wollt, solltet ihr keine Rezensionen oder Testberichte durchlesen, sondern das Spiel möglichst "blind" erleben.



>Platz 4: Inscryption




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Daniel Mullins GamesKartenspiel, Roguelike, HorrorPCSteam // Homepage


Pro & Kontra

+ Nichts ist wie es scheint ...- Manche Rätsel sehr undurchsichtig


Fazit

Das Spiel ist eine Wucht und könnte auch auf Platz 3, 2 oder gar 1 sein. Die Konkurrenz ist stark, daher reicht es "nur" für Platz 4. Fans von Pony Island oder Undertale sollten sich definitiv Inscryption anschauen. Lasst euch von der Grundmechanik "Kartenspiel" nicht abschrecken. Es ist so viel mehr.



>Platz 3: Kena Bridge of Spirits



Entwickler GenrePlattformenWeiterführende Links
Ember LabAction-AdventurePS 4 u. 5, PCEpic // Homepage


Pro & Kontra

+ Eines der schönsten Spiele 2021
Toller Artstyle, gute Animationen, tolle Umgebungseffekte [...]
+ Weitläufige und dennoch überschaubare Areale, in denen es
viel zum Entdecken gibt
+ Abwechslungsreiche Welt
+ Rotts (die kleinen putzigen Begleiter)
- Unsichtbare Wände
- Vereinzelte Bugs
- Geschichte eher mittelmäßig / sehr klischeehaft


Fazit

Ich denke das Spiel wird jedem leidenschaftlichen Zocker ein Begriff sein. Das Spiel hat einfach eine unglaublich schöne Optik und stimmigen Artstyle. Ich habe sehr oft den Fotomodus benutzt. Zudem besticht das Spiel durch abwechslungsreiche Levelareale und einen herausfordernden Schwierigkeitsgrad in den Kämpfen. Die putzigen Begleiter (Rotts) sind die Kirsche auf der Torte ... Obwohl, eigentlich sind sie die Stars des Spiels. Der Wuselfaktor ist hoch. Bei einem Nachfolger würde ich mir eine spannendere Geschichte sowie weniger Klischees wünschen. Auch ein bisschen mehr Abwechslung im Gameplay wäre gut. Das Spiel ist relativ kurz (ca. 10 Std.), dadurch fällt der Punkt nicht so gravierend ins Gewicht, aber stellenweise war es schon ein wenig eintönig. Ansonsten ist aber Kena: Bridge of the Spirits eines der großen Jahreshighlights 2021.



>Platz 2: Loop Hero




EntwicklerGenrePlattformenWeiterführende Links
Four QuartersDeckbuilding, AutobattlerPC, SwitchSteam // Nintendo
ntower Test


Pro & Kontra

+ motivierendes, süchtig machendes Spielprinzip
+ Verschiedene Klassen und Builds
+ Viele kleine Geheimnisse
+ Hoher Wiederspielwert
+ Perfektes Homschooling / Homeoffice / Podcast / Netflix Spiel
- Längere Spielesessions auf Dauer eintönig
- Zum Teil sehr viel RNG (glücksabhängig)



Fazit

Tja, auf Platz 3 befindet sich eine "Grafikbombe" und auf Platz 2 werden wir in die "16 Bit Ära" zurückgeschleudert. Optik ist eben nicht alles. Loop Hero ist ein sehr spezielles Spiel und wer sich für so eine Art von Gameplay nicht begeistern kann, der wird mit Loop Hero nicht viel Freude haben. Für mich ist es ein perfektes Spiel für zwischendurch bzw. nebenbei. Ich besitze das Spiel auf dem Computer und mittlerweile auch auf der Switch und bevorzuge die Konsolenversion. Im Handheld gemütlich ein paar "Loops" ablaufen, während man nebenbei eine Serie anschaut, ist einfach eine gute Kombination. Das Gameplay ist außerdem vor allem anfangs sehr interessant. Man kann haufenweise Sachen für sein Lager freischalten, farmt Materialien, schaltet neue Klassen frei, probiert verschiedene Builds aus und am Anfang ist der Schwierigkeitsgrade nicht ohne. Nach 15 - 20 Stunden hat man dann jedoch den Dreh raus und einen Großteil freigeschaltet, ab da ist das Spiel dann wortwörtlich ein Selbstläufer.



>Platz 1: Death's Door




EntwicklerGenrePlattformenWeitereführende Links
Acid NerveAction-AdventureAllen gängigen PlattformenSteam // Nintendo
ntower Übersicht


Fazit

Da ist nun der Sieger. Death's Door ist ein überdurchschnittlich gutes Spiel, weist jedoch keine Besonderheiten auf - sei es nun im positiven oder negativen Sinne. Es ist gut programmiert, es erfüllt seine "Genre Rolle" und experimentiert nicht, es ist kein Roguelike obwohl es sich sicherlich angeboten hätte, es hat charmante Charaktere und eine spannende, solide Geschichte und ein gutes Gameplay, welches aber eben nicht durch Besonderheiten aus der Masse sticht. Vielleicht ist der Sieger im Vergleich zu den anderen Spielen "langweilig", oder blass, aber ich glaube genau deswegen konnte mich das Spiel dieses Jahr am meisten überzeugen. Death's Door ist ganz unaufgeregt und kommt ohne viel Schnickschnack aus. Es ist einfach ein sehr gutes Spiel.


3. Kompakte Übersicht

4. Weitere interessante Spiele

Neben den obigen Spiele gibt es weitere, die ich mir noch unbedingt anschauen möchte.


SpielGenreWeiterführende Links
Sable

Open World, Adventure, Exploration

Steam
Ender Lilies: Quietus of the KnightsMetroidvania, 2D, Action-AdventureSteam // Nintendo
ntower Test
Lost Words: Beyond the PagePlattformer, 2D, Adventure-PuzzleSteam // Nintendo
ntower Test
Chicory: A Colorful TaleAdventure-RPG, 2D, Puzzle Steam // Nintendo
ntower Übersicht
EastwardAction-RPG, Adventure, 2DSteam // Nintendo
ntower Test
Black BookRPG - Deckbuilding, "Story Spiel"Steam // Nintendo
ntower Übersicht
Disco Elysium - Final CutRPG, "Iso Perspektive", textlastigSteam // Nintendo
ntower Test
Ruined King: A League of Legends
Story
(J)RPG, rundenbasierte KämpfeSteam // Nintendo
ntower Test
The Wild at HeartAction-Adventure, 2D, "Pikmin Mechanik"Steam // Nintendo
ntower Übersicht
Praey for the GodsAction-Adventure, Open World, ExplorationSteam
It Takes TwoKoop, Action-Adventure, PuzzleSteam
The AscentAction-RPG, Top-Down-ShooterSteam

Kommentare 6

  • Ich kann mir vorstellen, dass die Formatierung der Liste wirklich eine Heiden-Arbeit war. Respekt.

  • Danke für diese schöne Liste an tollen Indie Games.

    Mein libster Indie Entwickler sind die Gentelbros!

    Diese haben die Cat Quest Reihe entwickelt, habe mir neulich im Sale Cat Quest 2

    ergaunert. Einfach ein super tolles Game.

  • Schöne Liste. Mit dem ersten Platz kann ich mich arrangieren. Viele andere werde ich mir mal genauer ansehen. Ender Lilies hätte für mich aber in die Liste gehört.

    Und einer meiner Lieblingstitel, das imho geniale UnMetal wird gar nicht erwähnt.

    Herz 1
  • Wirklich gute Liste. Das habe ich zwar schonmal wen anders gefragt aber wer genau gestaltet bitte die Gliederung usw. so schön? Wäre mir neu, dass man solche Tools beim erstellen der Artikel hat.

    • Hallo,


      meinst du das Inhaltsverzeichnis? Das wird automatisch erstellt, sobald du eine Überschrift einfügst. Im Bearbeitungstool gibt es links neben fett / kursiv / unterstrichen das H -> Überschrift.


      Du schreibst deine gewünschte Überschrift , beispielsweise Einleitung, markierst das Wort und wählst dann zwischen Überschrift 1 bis 3 aus. Überschrift 2 und 3 sind Unterpunkte.

      Herz 1
    • nicht nur das, auch deine Auflistungen von Spielen wurden in Tabellenformat gestaltet, ebenso auch Pro & Contra in einem eigenen Kasten erstellt etc.


      ah das mit den Überschriften habe ich zum Beispiel nie gesehen. Daher das wäre nur ein Style Ding. Kein Wunder dass man bei mir und einigen anderen da kein Inhaltsverzeichnis gibt.