Weshalb ist Kirby und das vergessene Land besser als Super Mario Odyssey?

Welches Spiel ist besser? 26

Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

Hoi Zäme


Nach der Nintendo Direct im Februar 2022 habe ich in einem Kommentar auf ntower den Witz gemacht, dass Kirby und das vergessene Land (KVL) eigentlich Super Mario Odyssey (SMO) sei, wegen der Mechanik des Vollstopf-Modus. Heute gehe ich sogar soweit, dass es nicht einfach ein Nachfolger von SMO ist, sondern ein deutlich besseres Spiel. In diesem Blog zeige ich die Gründe für meine Ansicht auf:


Besserer Koop-Modus

Wir haben dieses Spiel eigentlich zum 7. Geburtstag unserer Tochter gekauft, da sie ein grosser Kirby-Fan ist. Deshalb habe ich momentan die Gelegenheit, sie in ihrem Abenteuer als Waddle Dee zu begleiten und zu unterstützen. Im Vergleich zum Koop-Modus von SMO wirkt jener von KVL deutlich bedeutender. Zwar kann Waddle Dee keine Fähigkeiten wie Kirby übernehmen, jedoch ist er im Koop-Modus die deutlich bessere Unterstützung als Cappy.



Bessere Steuerung

Dies ist natürlich eine subjektive Wahrnehmung. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass die Steuerung von KVL präziser als bei SMO ist. Es ist mir schneller gelungen diese in KVL zu meistern und sie ist aus meiner Sicht intuitiver. Ich habe bei KVL seltener Probleme wegen der Steuerung bekundet, trotz jene von SMO noch immer gut ist.


Retten von Waddle Dees bedeutender als Sammeln von Monden

SMO hat nach meiner Auffassung viel zu viele Monde. Ein beachtlicher Anteil davon ist aus meiner Sicht unbedeutend. Anders verhält es sich bei KVL bezüglich dem Sammeln der Waddle Dees. Für mich sind diese deutlich bedeutender und es macht mir mehr Spass alle zu sammeln.



Fairer Schwierigkeitsgrad

Es ist allgemein bekannt, dass die Kirby Spiele einen tieferen Schwierigkeitsgrad aufweisen als Super Mario Spiele. Ich habe weniger Frustmomenten bei KVL erlebt als bei SMO. Meine Frau meint dazu, dass ich kaum irgendwelche solche Aussage bei KVL gemacht habe. Bei SMO gab es sehr wohl Aussagen, wie «Welcher Sadist hat dies so programmiert?», «Dies ist viel zu schwer!» oder «Dies ist einfach unfair!»


Welche Aussagen macht ihr, wenn ihr bezüglich eines Spiels ausrastet? Bitte verwendet Sterne, wenn ihr Fluchwörter verwendet ;)


Deutlich höhere Wiederspielbarkeit

Ich habe Super Mario Odyssey bereits schon drei Mal durchgezockt und werde es bestimmt noch öfters spielen. Trotzdem hat für mich Kirby und das vergessene Land die höhere Wiederspielbarkeit. So hatte ich während des Spiels die Motivation die Bosse mit verschiedenen Power Ups und sogar ohne Power Ups zu bekämpfen. Zudem habe ich auch einzelne Levels mit anderen Power Ups nochmals durchgespielt, weil ich neugierig war. Diese Motivation habe ich allgemein sehr lange nicht mehr in einem Spiel erlebt. Normalerweise bin ich zufrieden, wenn ich ein Level bzw. ein Boss einmal bezwungen habe.


Trotz allem gibt es nach meiner Auffassung zwei Dinge, die SMO besser als KVL macht.


Monde in SMO nimmt man beim Abbrechen des Levels mit

Wenn man bei KVL ein Level vor dem Erreichen des Ziels frühzeitig abbricht, dann verfällt der gesammelte Waddle Dee, so dass man diesen nochmals sammeln muss. Dies kann besonders dann mühsam sein, wenn man zu Beginn des Levels noch einen fehlenden gesammelt hat und dann das Level trotzdem ein weiteres Mal beendet werden muss.


SMO hat das deutlich sinnvollere Endgame

Das Endgame (dazu zähle ich nicht freigeschaltete Inhalte nach Beendigung des Spiels) ist in SMO gut. Es findet wahrlich der Höhepunkt einer stringenten Geschichte auf dem Mond statt. Anders verhält es sich beim Endgame von KVL. Wenn man König Dedede das zweite Mal besiegt hat, wird man mit einem Endgame konfrontiert, welches eine total neue Geschichte erzählt und deshalb nicht stringent sondern ziemlich absurd ist. Dies führt dazu, dass KVL seinen bisherigen Charm einbüsst, da es sich wie ein anderes Spiel anfühlt.


Fazit

Bis und mit zum zweiten Kampf mit König Dedede hätte ich Kirby und das vergessene Land eine perfekte Wertung gegeben (was ich im Vorfeld nie gedacht hätte). Jedoch hat das Spiel ab diesem Zeitpunkt für mich überhaupt keinen Sinn mehr gemacht, so dass ich dem Spiel keine 10 von 10 geben würde. Nichtsdestotrotz ist es ein grossartiges Spiel, welches in vielerlei Hinsicht Super Mario Odyssey in den Schatten stellt, so dass es für mich total unerwartet das bessere Spiel ist.

Ich erwarte, dass dieses Spiel der Wendepunkt für die Kirby-Reihe sein wird, wie es Breath of the Wild für die Zelda-Reihe war. Deshalb werden wir wohl in Zukunft weitere 3D Kirby Spiele erhalten, die mit einem deutlich höheren Budget erstellt werden, als frühere Spiele der Reihe.

Ich freue mich bereits jetzt darauf, den 3D Nachfolger von Kirby und das Vergessene Land zu zocken, auch wenn es eine halbe Dekade dauern sollte, bis das Spiel veröffentlicht wird. Ich werde gerne darauf warten, wenn es die gleiche Qualität wie der neuste Ableger der Reihe aufweist.


Habt ihr grundsätzlich in einem Punkt eine andere Meinung? Wie lautet diese?



Vielen Dank fürs Lesen und Sali zäme



Fragen:

1. Welches der beiden Spiele findet ihr besser und weshalb?

2. Welche Aussagen macht ihr, wenn ihr bezüglich eines Spiels ausrastet? Bitte verwendet Sterne, wenn ihr Fluchwörter verwendet ;)

3. Habt ihr grundsätzlich in einem Punkt eine andere Meinung? Wie lautet diese?

Kommentare 5

  • Zu 1.:

    Beides sind sehr gute Spiele, allerdings muss ich auch sagen das ich SMO besser finde als Kirby, ua. (wie schon andere hier geschrieben haben) dank Marios Moveset. Das ist für mich nochmal eine andere Welt als Kirby, selbst wenn man Cappy weglassen würde.


    SMO ist nicht mein Lieblings Mario, aber es hat mir doch sehr viel Spaß gemacht. Die Monde finde ich aber auch teils echt übertrieben. Da hätte es auch ein Drittel von getan. Den Schwierigkeitslevel sehe ich auch eher einfach bis normal. Finde die 2D Teile da deutlich anspruchsvoller.


    Zu 2.:

    Da müsste ich mal drauf achten :) Kann ich so gar nicht sagen. Bei Couch Coop kommt es drauf an mit wem ich spiele. Meine Nichte würde ich anders beleidigen als meinen Kumpel ^^

    Yeah! 1
  • Super Mario Odyssey hat einfach frischen Wind in das ganze Gaming Bereich gebracht. Alleine durch die Community siehst du, was die alles aus SMO rausgeholt haben, mit samt Speedrun, Challenges und Mods. Ich liebe das Movement System, es richtet sich an Casuals sowohl auch an erfahrene Spieler, man kann aus den Moves so viel rausholen, was echt crazy ist. Das nächste Mario Spiel soll bitte sowas weiterführen. Von Schwierigkeit her fand ich SMO sehr einfach, erst Richtung Endgame gab es paar Monde die schwierig waren, die hat man aber nach 2x bis 3x sterben dann auch geholt. Das Erkunden hat irgendwie voll süchtig gemacht, ich hab gefühlt wirklich jeden einzelnen Stein umgedreht, um jedes Geheimnis zu lüften. Der Soundtrack ist Top Tier, das hab ich sogar als CD bei mir hier liegen. Ich hatte wirklich seit Jahren nicht mehr so viel Spaß gehabt wie bei SMO, es hatte zwar ein Übermaß an Monden gehabt, aber das hat mich gar nicht gestört. KVL hat auch sehr viel Spaß gemacht, aber da sehe ich einfach SMO weiter vorne.

    Jetzt so grob erzählt xd

    Yeah! 1
  • Zitat

    Zu 1. Ich finde Super Mario Odyssey besser. Es hatte für mich mehr Impact nach der ganzen WiiU laute und hat den Spaß am Spielen bei mir neu entfacht, der davor eine ganze Zeit verloren gegangen war.


    Der Soundtrack ist auch besser als bei Kirby, auch wenn Kirby mehr catchy Tunes hat, bei SMO ist der gesamte OST besser. (Warum zum Beispiel gibt es Green Greens nur als Kofi-Piano Version in Kirby Haus?)


    Zu 2. Ich bezeichne die Programmierer gern als unfähig, das Spiel als gescripted (vor allem bei Sportspielen), "war ja klar, dass ich verliere, Du hast ja den Controller für Spieler 1, der ist eingespielter" ;) Sowas eigentlich fast immer.


    Zu 3. Ich empfinde Kirby und das vergessene Land als das beste Nintendo Spiel seit 2018, aber besser als Mario Odyssey ist es für mich nicht. Das ändert daran aber nichts, dass es eines der besten Spiele auf der Switch ist.

    Yeah! 2
  • Danke dir @XenoDude für diesen interessanten Artikel. /

    Hierzu kann ich leider gar nichts sagen, da ich keine Jump-n-Runs Spiele.

    Yeah! 1
  • Kirby ist in meinen Augen ein tolles Spiel und es steckt wahrhaftig viel Liebe in diesem Spiel.

    Mario Odyssey ist aber für mich da deutlich stärker. Was Spielspaß angeht, wird durch das Movement ein ganz neues Level erreicht. Da kann Kirby dann leider nicht mithalten, was aber auch nicht schlimm ist.


    Ausrasten beim Spielen hatte ich schon lange nicht mehr. Glaub das letzte mal war, als ich Halo 5 alleine auf legendär gespielt habe. Wahrscheinlich auch nur, weil ein Kumpel im Voicechat war. Aber ansonsten fällt dann eher mal ein lautes "Neeeiiiinnn" oder " Das gibt es nicht...."


    Andere Meinung zum Thema Schwierigkeit:

    Ich glaube bis auf ein paar wenige Monde im Endgame, empfand ich Mario nicht wirklich als schwer designed.

    Yeah! 2