[Angespielt] Asterigos: Curse of the Stars

Beim Vollgepackten Oktober wo Spiele für mich wie A Plague Tale: Requim, Mount & Blade 2 Bannerlord, Bayonetta 3 und das neue Modern Warfare 2, habe ich es mir halt trotzdem nicht nehmen lassen so den ein oder anderen Titel dazwischen zu schieben, der womöglich in Vergessenheit (bei mir) geraten würde, wenn nicht. Ein weiteres "Soulslike" Spiel, das vom Grafik-Stil her so etwas an Immortal: Fenyx Rising erinnert erscheint genau heute, und habe mir gedacht ich schreibe ein kleines Angespielt für Leute die es ggf. interessiert.

"Willkommen in Aphes,

einem Stadtstaat voller Magie und Wunder, inspiriert vom alten Rom und den klassischen griechischen Designs." oder so (steht halt so im Shop; wirkt etwas unbrauchbar um die Story näher zu bringen)... fasse ich mal lieber selbst kurz zusammen was sich so in der Einleitung abspielt (also kleine Spoilerwarnung, ist halt so ne kleine Zusammenfassung aus den ersten 30-60 Minunten). Man spielt halt Hilda, dessen Vater eine Kriegergruppe anführt und auf die Mission geschickt wird, den Geschehnissen von besagtem Stadtstaat Aphes auf den Grund zu gehen. Dabei lässt er seine Tochter zurück, welche zu ihrem Unmut sich halt auch gerne als Kriegerin beweisen will. Die Verbindung zu dieser Kriegergruppe bricht aber mit der Zeit ab und Hilda wird doch nachgesandt um die Gruppe und ihren Vater finden und zu sehen was los ist.


Hilda die Protagonistin der Geschichte.



Außerdem dienen die "Brunnen" im Bild als Checkpunkte ala der Bonfire in Souls.

Leben wird geheilt, Gegner Respawnen.


Das Spiel wird dabei über eine nett gezeichnete Einleitung, ingame Dialogen (sowohl selbstgespräche als auch mit NPC) sowie den Soulstypischen Lorefetzen (wobei die bisher primär über einfache Notizen laufen, die man so auf dem Weg innerhalb der Welt findet). Mein erster Eindruck ist diesbezüglich eher "okay" - es sticht für mich nicht besonders heraus, weder in der Rahmenhandlung noch wie die Dialoge geschrieben und formuliert sind. Gut genug aber das man versteht, warum man da genau unterwegs ist und reinkloppt.. und in Anbetracht dessen, wenn man jetzt nicht jemand ist der sich über jeden Fetzen in den Souls Ableger ergötzt und massivst Theorycrafting betreibt, gibts jetzt schon mehr inhaltlich direkt für die Spieler als die meisten anderen Alternativen, vorallem eben von From Soft. Zudem soll es laut Hersteller-Seite auch Entscheidungen geben die sich auf die Story auswirken sollen, was ich natürlich so nicht bewerten kann. Ich denke aber Primär wird man das Spiel ebenfalls wegen des Gameplay spielen.



Teile der Geschichte werden über die Notiz-Zettel erzählt.

Ich hau dich x2

Gameplaytechnisch erinnert das Spiel gleich in den ersten Minuten an klassisches Dark,- bzw Demon-Souls. Kompaktere Laufwege, die auch mal verwinkelte Geheimpassagen bieten. Und bedient sich auch dem Soulstypischen Checkpoint-System, wo man respawned wenn man stirbt (und scheinbar auch etwas verliert dabeI)... die Kämpfe sind auch primär an das Lock-On Konzept mit Fokus auf einzelkämpfe (selbst bei Gruppen) gelegt. Ausdauerbalken bei Block & Dodge, Gegner treffen schon teilweise Hart (wobei es Schwierigkeitsgrade gibt, ich kann primär aber über den "normalen" sprechen...). Ein Besonderer Kniff bei Astergios ist halt, das man mit zwei Waffen gleichzeitig kämpft... falls jemand von euch Kingdoms of Amalur gespielt hat, wird in etwas wissen worauf das hinausläuft... man Rüstet zwei Waffen aus. Für jede Waffe hast du distinktive Tasten. Bei meinem Layout mit L1/R1 | LB/RB die Taste für Waffe 1; L2/R2 | LT/RT für Waffe 2. So ist halt eine Taste für die Angriffe, die zweite für Spezial... bspw. Schild & Schwert hast du halt deine Angriffe, und mit der Spezialtaste halt "Blocken". Schön ist, das man auch Waffen ineinander Kombo'en kann, ist zwar schlicht gehalten, aber nettes Detail. Grundsätzlich schöne Dynamik mit zwei Waffen, man hat aber (soweit ich gesehen habe bisher) nur 6 Waffen die man gleich zum Anfang bekommt, weshalb es etwas kleiner Ausfällt als erhofft, dafür gibt es aber auch noch bspw. richtige Skills die man in einer Tastenkombi einsetzen kann. (Bspw X+ LT/RT/LB/RB | [] + L1/R1/L2/R2 <- mein Layout wieder... standart wird etwas anders aussehen).


Typisches Anvisieren, Blocken, Ausweichen, Ausdauerleiste.
Herausstechen tut das Spiel dank der zwei geführten Waffen und der einsatzbaren Fähigkeiten.


Grundsätzlich sind die RPG-Elemente recht schlich gehalten. Neben den zwei Wählbaren Waffen hat man halt 4 Slots für Schmuckstücke. Rüstungen gibt es keine, nur "Outfits" als Kosmetische dreingabe. Verschiedne Tränke natürlich.

Man hat ein Attribut-System mit drei unterschiedlichen Attributen und einen Talentbaum mit dem Fokus auf die verschiedenen Waffen. Dazu noch Fähigkeiten/Skills die man mit dem Verlauf wohl freischaltet und ein paar Bonustalente zum an und abschalten.

Es wirkt alles sehr Nett gemacht, du hast schon ein paar Fähigkeiten zum freischalten, der Talentbaum hat schon gewisse Freiheiten, wenn auch überschaubar. Auch das Crafting / Schmieden wirkt erstmal sehr geradlinig... Materialien & die Währung im Spiel und wertest die waffe auf (+1 zu +2 bspw) ... keine Kniffe (scheinbar) wo man Element hinzufügen kann oder gar sowas krasses wie die Kriegsaschen aus Eldenring.

Ich finde halt nur im "direkten" Vergleich wirkt es halt wesentlich kleiner und kompakter gehalten als bspw. ein Dark Souls / Elden Ring, und somit auch etwas weniger wiederspielwert. Dafür muss auch gesagt sein, das es ein Budgetpreis Titel ist mit seine 35€



Attributsystem, Fähigkeiten, Bonus-Talente,...

besonders herausstechen tut aber der Talentbaum im Bild


Grundsätzlich muss ich aber Anmerken, von dem was ich gespielt habe, das dieses Spiel einfach wirklich anfühlt wie ein Budget-Titel. Es macht durchaus Spass zu spielen, es fehlt aber dem Spiel der gewisse Feinschliff und Raffinesse anderer Titel wie denen von From Soft oder Team Ninja, und hat mehr so das Rohe und Grobe eines Fallen Order. Das Kampfsystem fühlt sich halt etwas Floaty, aber gleichzeitig auch Träge an, so das du halt nie wirklich ein besonderes Flüssiges Spielerlebniss hast, aber das auch hinter den Treffern & Animationen die gewisse "Wucht" fehlt die das Kampfsystem auch dementsprechend entlohnend visualisiert. Und das spiegelt sich auch bspw. bei der Audiovisuellen Präsentation wieder:


Hier noch ein Bild zum Inventar/Ausrüstungsfenster.

Hier sieht man die zwei Waffenslots, sowie die 4 Schmuckstück-slots, den Tränken

und dem Outfit.

Innen Souls, Außen Fenyx meets Kena:

Ein Punkt über den ich gestoßen bin vorab, in Punkto Kommentare und Co, wie Leute gerne einen Gegenvergleich ziehen, das dieses Spiel wie Kena oder Immortal Fenyx Rising wirkt, rein von der Präsentation her. Ich kann den Punkt insoweit verstehen, das dieses Spiel hier wirklich inspiriert von diesen Spielen wirkt und in eine ähnliche Kerbe schlägt. Gespielt hinkt aber das Spiel aus rein technischer Hinsicht sowie wieder beim Feinschliff auch dem eines Kena oder Immortal Fenyx Rising weit hinterher. Das es jetzt vielleicht nicht ganz auf das Niveau eines Ubisoft-Vollpreis Titel springt ist klar, Kena ist aber sogesehen auch ein Budget-Titel und leistet "besseres". Ich sage nicht, das für sich gesehen die Grafik & die Animationen nicht trotzdem Ansprechend und Schön sein kann... ich finde nur eine kleine Warnung wichtig, wer hier wirklich das Niveau eines Kena oder Immortal Fenyx Rising erwartet, sollte da vorsichtig sein... das erreicht das Spiel halt (meiner bescheidenen Meinung nach) wirklich nicht. Bei beiden Spielen sind mir permanent an den Spielen (vorallem in der Next Gen Version) die Augen ausgeploppt wie fantastisch die Aussehen, vorallem Kena ist absolut beeindruckend und für das Animationsfilm-Format fällt mir halt nur noch Ratchet & Clank ein das besseres liefert... - hier hatte ich eher so "ja ist schön" Gefühl, reißt aber nicht vom Hocker. Welt & Charakterdesign & Gegnerdesign ist aber bisher überaus gelungen.


Gleiches übrigends auch für die Synchro und OST... die unterstreicht das ganze auch Nett, aber auch nichts was mir so jetzt hängen bleibt. Vorallem weil ein paar Dialoge auch nicht vertont sind...


Technisch gesehen ist das Spiel okay,

Grafik sticht besonders durch den Fenyx-Artigen Artstil heraus.


Ersteindruck-Fazit:

Zitat

Mal Butter bei den Fischen: Mein Angespielt wirkt vielleicht "sehr" kritisch, ich vergleiche hier das ein oder andere, mit dem ein oder anderen... schlichtweg weil sich halt auch Parallelen finden. Spielerisch ist das Spiel definitiv von Souls inspiriert, Grafisch an Titel wie Kena oder Fenyx. Würde man hier wirklich 1:1 Vergleiche ziehen, würde ich - von dem was ich bisher gesehen habe, schon sagen: Ja da würde es den Kürzeren ziehen. Dem Spiel fehlt halt mMn - und das halt bei den Grundlegenden Dingen die man schon innerhalb der ersten Stunde spielen und fühlen kann, einfach der gewisse Feinschliff etc, denn besagte Titel halt haben. Da glaube ich ehrlich gesagt auch nicht daran, das sich da über den Rest des Spiels nicht groß viel ändert, ein paar Nuancen & Features dazu, ja, aber halt kein Vergleich zu den Beispielen.


NUR und das muss ich hier dringend erwähnen, sehe ich den Vergleich ohnehin nicht als vollkommen "Fair"... weil viele dieser Beispiele sind halt große Titel, von großen Firmen die halt eben das Geld, die Manpower etc für das ganze haben und auch dementsprechend das Spiel für Vollpreis verkaufen. Das hier ist mit seinen 35€ immer noch ein Budget-Titel, und das darf halt einfach auch mal ein Spiel sein das "nur" Gut ist (meiner Einschätzung nach) im Gegenvergleich. Und das es vielleicht auch mal ein "kleineres" Spiel ist und nicht ein en-masse ich habe da halt 200-300 Stunden Massivste Open World Content ala Elden Ring.


Und ich glaube auch, das wenn man mit diesen Punkten kein Problem hat, - je nachdem wie einem die Welt und die Figur catched, man hier so eine kleine Geheimperle hat wo man gerne noch ein paar Pluspunkte obendrauf rechnen darf, vorallem weil es dank der Schwierigkeitsgrade zudem auch Einsteigerfreundlicher ist für Leute die um Souls sonst einen Bogen machen.


So jetzt seid ihr gefragt. Spielt ihr es gerade? Stimmt ihr meinen Punkten zu oder seht ihr es ganz anders? Gehe ich zu Hart ins Gericht mit dem Spiel?

Danke übrigends für's Lesen. Ich werde vermutlich noch ein Angespielt-Video nachlegen.