Meine The Legend of Zelda-Rangliste

Es wird Zeit für die einzige, richtige Tierlist auf dieser Welt! (nicht Ernst gemeint) Passend zum Start des neuen Nintendo Epos will ich ganz gerne publik machen, welche Spiele der Reihe ich wie sehr mag. Dabei gibt es logischerweise um reine Subjektivität. Ich habe jedes Spiel auf dieser Liste gespielt, aber nicht durchgespielt. Ihr dürft selbstverständlich in den Kommentaren auch eigene Top-Listen anfertigen, dann können wir gemeinsam darüber diskutieren oder sie zelebrieren. Fangen wir einfach mal an:


Top 20: Zelda II: The Adventure of Link


Die Auswahl fiel mir sehr leicht an dieser Stelle. Es ist wahrscheinlich bis heute das unbeliebteste Zelda aufgrund des Spielstils. Es ist ein Sidescroller mit Rollenspielelementen und danach mit einer deftigen Schwierigkeit. Ich hab es selbst leider nie bis zum 2. Boss geschafft.


Top 19: Zelda Tri Force Heroes


Ich hab nie so richtig verstanden, warum das Spiel existiert. Es soll ein gutes Mehrspieler-Zelda sein, allerdings empfinde ich die ganze Prämisse mit den Kostümen und warum es 3 statt 4 Spieler sind, irgendwie fragwürdig. Ich konnte es nur alleine spielen und da hatte es mir kaum Spaß gemacht. Man musste immer die Puppen von A nach B tragen, anstatt das sie eine eigene KI besitzen.


Top 18: The Legend of Zelda


Das Ur-Zelda ist schon was besonderes. Es brachte schon in den 80er Jahren so etwas wie eine Open World, auch wenn es nur sehr limitiert möglich war. Der Schwierigkeitsgrad ist echt knackig, habe es letztens mal bis zum Ende auf YouTube geschaut. Ich hätte es gerne weiter oben gerankt, aber aufgrund seines Alters und den folgenden Spielen war es schlichtweg nicht möglich.


Top 17: Zelda Four Swords/Adventures


Multiplayer und Zelda passt wirklich nicht so richtig zusammen. Das hab ich bei Four Swords Adventure gemerkt, weil es mir irgendwie leichter fiel, es solo durchzuspielen. Hier musste man sehr viele Tri Force-Kristalle sammeln um die Macht des Schwerts der Vier freizusetzen und hat verschiedene Regionen von Hyrule bereist. Abermals musste man wie in Minish Cap gegen Vaati kämpfen.


Top 16: Zelda Phantom Hourglass


Anfangs fand ich die Steuerung auf dem DS umständlich. Man hat alles mit dem Stift gemacht und musste auch häufiger pusten. Da kam es bei mir als Kind häufiger vor, dass ich mich irgendwie verdaddelt habe :D. Grundsätzlich ist das Spiel ein echt guter Nachfolger zu Wind Waker, gäbe es da nicht den Tempel des Meereskönigs. Diesen musste man nach jedem Storyfortschritt betreten, um tiefer dort einzutreten. Das hat sehr stark meinen Spielspaß gesenkt.


Top 15: Zelda Spirit Tracks


Ich mag Züge! Spirit Tracks war ohne Frage das bessere Zelda für die Doppelbildschirmkonsole. Man musste hier über das Land Hyrule fahren, Tempel besuchen und den Turm der Götter wieder aufbauen. Der Clou war aber wie man Zelda eingebaut hat. Sie wurde ihres Körper beraubt und konnte in ihrer Geisterform in Ritter eintauchen und war somit ein zweiter spielbarer Charakter.


Top 13 und 14: Zelda Oracle of Ages/Seasons


Die Zelda-Spiele von Capcom find ich einzigartig. Man hat sich in den Oracle-Teilen etwas von der Hauptreihe entfernt und ist in zwei verschiedene Welten eingetaucht namens Holodrum (Seasons) und Labrynna (Ages). Persönlich liebe ich die beiden Spiele, vor allem Seasons mit den Jahreszeiten, wären da nicht die teilweise sehr verwirrenden Tempel gewesen. Dort hatte ich häufiger Probleme den Überblick zu behalten. Für mich sind diese beiden Titel aber ganz klar die größten Anwärter für ein 2D-Zelda-Remake.


Top 12: Zelda Link's Awakening


Durch das Remake für die Nintendo Switch ist meine Liebe zu dem Spiel nochmal neu entfacht worden. Die schöne Grafik und Steuerung, der Gesang von Marin sowie die fantasievolle Insel Cocolint fühlen sich wie Urlaub an. Es ist eines der wenigen Switch-Spiele, die ich auf 100% gespielt habe. Leider ist das Spiel nur etwas zu kurz geraten, nach 25 Stunden hatte ich alles gesehen.


Top 11: Hyrule Warriors: Age of Calamity


Das Musou-Spielprinzip kann man nur lieben oder hassen. Ich gehöre zur ersten Gattung und konnte die wirklich toll geschriebene, alternative Vorgeschichte zu BotW genießen. Man kann wirklich jeden Charakter spielen, hat massenweise Aufträge auszuführen und lernt immer wieder nur Angriffe. Generell die Spieltiefe ist sehr beachtlich. Die Framerate ist hier gerne das Probleme, aber nur wenn wirklich viel zu viel passiert. Eine große Empfehlung, wenn man die gesamte, neue Trilogie erleben möchte.


Top 10: Zelda Skyward Sword


An diesem Spiel scheiden sich die Geister und das hat die HD-Version nicht ändern können. Ich mag keine Bewegungssteuerung, aber habe sie noch lieber als die Knopfsteuerung genutzt. Hier wird die Urgeschichte der Reihe erzählt und hat einen sehr großen Einfluss auf die Nachfolger gehabt. Waffenaufbesserungen, Gleiter, Ausdauerleiste und vieles mehr. Rein von der Aufmachung und Geschichte ist das Spiel sehr sehr gut, vor allem die Dungeons sind die besten der Reihe. Nur leider wirkt es etwas gestreckt und hat zu oft Ghirahim oder den Verbannten als Bossgegner.


Top 9: Zelda Minish Cap


Man denkt, größer und kleiner machen ist ein eher nicht so spannendes Feature in den 2D-Mario-Spielen. In Minish Cap wurde gerade das durch die Namensgebenden Minish möglich und hat den Titel definitiv bereichert. Generell sieht alles in der GBA-Optik so charmant aus und hat mich sehr viel Zeit darin verbringen lassen.



Top 8: Zelda A Link to the Past


Hier sprühen die Kindheitserinnerungen über. Ein für SNES-Zeiten absolutes Meisterwerk mit einer sehr schönen Optik und Spielbarkeit. Habe öfters Probleme bei der Orientierung gehabt. Gerade die zwei unterschiedlichen und doch gleichen Welten, die man bereist sind einfach ein Highlight gewesen. Dazu sehr viele Dungeons, sehr coole Items und mit Agahnim ein neueer Bösewicht. All das rundet das Spiel ab.


Top 7: Zelda Wind Waker (HD)


Freiheit, der Seewind in den Ohren und einen der schönsten Soundtracks der Zelda-Reihe. Wind Waker ist wirklich eine Wohlfühloase, mit teils kuriosen Charakteren. Ich liebe es bis heute einfach sorglos über das Meer zu fahren und die Inseln zu erkunden. Gerade Drakonia und Tantopia sind hier meine Favoriten. Dazu der charmanten Cartoon-look und Links Mimik machen das Spiel zu einem zeitlosen Topspiel.


Top 6: Zelda A Link Between Worlds


Ich ärgere mich dieses Spiel erst viel später durchgespielt zu haben. A Link Between Worlds ist im Grunde genommen der Nachfolger zu A Link to the Past, bloß viel moderner. Man durfte die Reihenfolge der Dungeons frei festlegen, da man die Items einfach bei Ravio leihen oder kaufen konnte. Man hat viel mit der 3D-Perspektive gespielt und gleichzeitig durch den Wandeintritt als Gemälde ein einzigartiges Spielerlebnis geschaffen.


Top 5: Zelda Ocarina of Time (3D)


Der heilige Gral der The Legend of Zelda-Reihe. Dieses Spiel ist so wichtig für die Videospielwelt gewesen und macht selbst noch immensen Spaß es durchzuspielen. Das erste 3D-Zelda hat einfach alles richtig gemacht, was überhaupt ging. Tolle Dungeons und Gegner, einprägsame Charaktere, das Storytelling und mein Lieblingsmoment: der junge Link zieht das Masterschwert in der Zitadelle der Zeit.


Top 4: Zelda Twilight Princess (HD)


Jeder wünschte sich ein düsteres Zelda, hier ist es. Twilight Princess ist so stilsicher und fühlt sich einfach so gut an, es zu spielen. Die Okkulten Techniken, die das Kampfsystem erweitern, waren grandios. Alle Protagonisten und Antagonisten sind so verdammt gut designt worden. Hyrule sah zu dem Zeitpunkt nie besser aus. Und Midna ist auch mit von der Partie. Gerade auch durch die Wolfsform fühlte sich dieses Spiel noch viel besonderer an.


Top 3: Zelda Breath of the Wild


Man muss über die Qualität dieses Spiels nicht viel reden. Es ist ein ähnlich riesiger Meilenstein der Reihe wie Ocarina of Time und ich kriege noch heute Gänsehaut vom damaligen Übersichtstrailer. Dieses Spiel hat die Definition von Open World neu geschrieben, ich hab mich in einem Spiel selten so frei gefühlt. Über das Waffensystem kann man denken was man möchte, für mich ist es wichtiger Bestandteil des Spiels. Viele Schreine sind richtig gut gestaltet worden, die Titanen empfand ich gut aber ausbaufähig und über die Krogs reden wir nicht. Dazu kommen aber noch die tollen Reckenfähigkeiten und die Story rund um Links und Zeldas Vergangenheit, es ist einfach eines der besten Spiele aller Zeiten.


Top 2: Zelda Tears of the Kingdom


Klar ist, der neueste Ableger der Reihe hat Breath of the Wild nochmal um Längen übertroffen. Die Story wurde grandios weitergeführt, generell die Einbindung der Sonau, Zelda und Ganondorf hat mich so stark überzeugt wie lange nicht. Wenn man bei BotW schon dachte das Spiel ist riesig, hat TotK nochmal eine riesige Menge draufgepackt. Der Abgrund ist düster, bedrückend aber bietet so unfassbar viele kleine Geheimnisse. Der Himmel ist offen, birgt so viele Freiheiten und baut die neuen Sonau-Bauteilen sehr schlau ein. Auf der Erdoberfläche hat sich richtig viel verändert, vor allem die Höhlen machen sehr viel auch aus. Die Rückkehr richtiger Dungeons in Open World-Manier nicht zu vergessen. Auch die Schreine haben ein Upgrade bekommen und wirken nun noch besser durchdacht. Ohne zu viel zu verraten, bietet dieses Spiel das beste Finale der Reihe.


Top 1: Zelda Majora's Mask (3D)


Du könntest das beste Spiel aller Zeiten sein, aber manchmal sind es kleine Ideen, die ein Spiel zu einem Lieblingsspiel machen. Nur so kann man begründen warum Majora's Mask meine Nummer eins ist. Ich liebe einfach Termina, die vielen Masken im Spiel und generell die Grundstimmung des Spiels. Alles wirkt so düster und bedrohlich und nur du kannst die Welt retten. Erstmalig konnte man ein Deku, Gorona oder Zora sein, was die Bewegungsvielfalt unglaublich prägte. Es gibt zwar nur vier Tempel hier, aber sehr viele Nebenaufgaben und interessante Geschichten zu erleben. Jeder hat einen eigenen Tagesablauf erhalten, welcher an den von Link angepasst werden muss. Ich hasse übrigens die Biberbrüder.



Nun seid ihr gefragt: Was sind eure liebsten Zelda-Spiele und wieso? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Kommentare 9

  • Ich liebe solche Listen. Teilweise sehr interessant. Bei einer Platzierung hat mir allerdings das Herz geblutet... das war mein letzter Stand- totk hab ich noch offen :D


    https://kirbythoughts.wordpres…e-legend-of-zelda-spiele/

    Haha 1
  • Deine Top 3 sind exakt genauso wie bei mir! ^^


    Der Rest weicht natürlich teilweise stark ab (zum Beispiel ist Twilight Princess bei mir viel weiter hinten und Zelda 2 irgendwo in der Mitte).

    Yeah! 1
  • Interessante Liste mit persönlichem Einschlag, der für Überraschungen sorgt. Alles nachvollziehbar und gefällt mir sehr gut!


    TotK würde ich persönlich noch länger wirken lassen, ehe ich das Spiel in ein Ranking einordnen könnte.

    Herz 1
    • TOTK lass ich auf jeden Fall noch länger auf mich wirken! 😁 Es ist wie ein erster Eindruck-Ranking nach 80 Stunden Spielzeit


      Und vielen Dank!

  • Mein Ranking würde wohl so aussehen:


    1. Tears of the Kingdom

    Ich habe "erst" knapp 50 Stunden auf der Uhr, aber es ist jetzt schon eindeutig meine Nr 1.

    Das Konzept seit Botw ist genau das was ich mir für die Serie immer erhofft habe und Totk ist einfach noch größer, schöner, besser als der Vorgänger.


    2. Breath of the Wild

    Naheliegend oder? Wie bereits erwähnt ist Botw für mich das Zelda welches ich mir schon immer erhofft habe. Eine riesige Welt zum Erkunden und Rätseln. Mit vielen neuen Wegen aber auch alten Tugenden.


    3. The Wind Waker

    Kommt bei den 3D Teilen vor botw bei mir tatsächlich noch am besten weg. Das Spiel altert dank dem Cel Shading look einfach nicht wirklich und es macht einfach immer wieder Spaß. Dazu ein großartiger Soundtrack und ein wunderbares Gefühl von Freiheit wenn man über das Meer segelt.


    4. A Link to the Past

    Damit hat es bei mir angefangen. Auch heute fällt mir einfach absolut nichts negatives zu dem Spiel ein. Es ist Perfekt für seine Zeit. Ein Meisterwerk.


    5. Ocarina of Time

    Ähnlich wie Zelda 3. Ein Meilenstein der Videospiel Geschichte.

    Persönliche Anekdote: Ich durfte den Wassertempel gleich 5 mal hintereinander machen, da ich der einzige von meinen Freunden war der es gebacken bekommen hat :D .

    Herz 1 Yeah! 1
  • Habe bisher nur 5 Zeldas gespielt ( Ocarina of Time { Wii–VC }, Oracel of Seasons, A Link Between Worlds, Links Awakening { Switch } und Brath of the Wild ) somit kann ich noch kein Ranking über alle Zeldas machen, habe aber gemerkt das mir 2D Zeldas mehr liegen als 3D Zeldas. / Wünsche mir daher ein 2D–Openworld Zelda.


    Werten kann ich sie aber schwer, würde bei den 2D Zeldas bisher A Link Between Worlds auf Platz 1 setzen, gefolgt von Links Awakening und den Oracel Teil.

    Yeah! 1
  • ich finde solche rankings immer sehr interessant.

    allerdings habe ich bisher kaum ein ranking gesehen, welches so weit von meinem eigenen abweicht. :D

    wobei man auch sagen muss, dass es (zumindest für mich) extrem schwer ist die spiele überhaupt in eine reihenfolge einzuordnen.

    Yeah! 1
  • Ein Ranking mit den Zelda Games zu machen würde mir maximal schwer fallen, bis auf die beiden für NES, bei denen ich leider nicht weit gekommen bin weil ich von moderneren Spielen zu verwöhnt war, liebe ich sie alle sehr. Selbst Tri Force Heroes :D

    Haha 1
  • Da Majora's Mask dein Liebling ist, würde mich deine Meinung zu den Kritik Punkten des AVGN Video interessieren, falls du es gesehen hast:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.