Dendy-Historie: NES-Clons und Absurditäten der Videospielindustrie in meiner Kindheit 4

Erscheinung und Verbreitung der 8-Bit-Konsolen und alles, was damit verbunden war, in 90er Jahren in osteuropäischen Ländern, insbesondere in Russland.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TEIL 4

    So groß die Anzahl der verschiedenen 8-Bit-Klonkonsolen in Russland war, so extrem hoch war natürlich auch die Zahl der Spiele-Cartridges, die ebenfalls aus Taiwan und Honkong eingeführt wurde.
    Die Kompabilität war in Anbetracht der grundsätzlichen Minderwertigkeit der Hardware recht hoch. Und hatte man eine richtige Dendy-Konsole, dann waren die Cartridges nur in Ausnahmefällen nicht kompatibel.
    Okay, ich bin schon voll dabei - nachdem ich die Hardware beschrieben habe, ist es nun an der Zeit zu sehen, was auf dieser Hardware gezockt wurde...


    Das war die erste Cartridge, die ich damals zu meiner Konsole bekommen habe. Und das ist auch die Form, die wohl am meisten in Russland verbreitet war, da die Cartridges bis zur Mitte der 90er Jahre nur in so einer Form produziert wurden. Sie waren von ähnlicher Farbe, etwas zwischen geld und orange und alle hatten diese gestanzte Aufschrift "TV. GAME CARTRIDGE". Auf das untere Ende, wie auch auf dem Foto zu sehen, konnte eine… [Weiterlesen]
  • TEIL 3

    Das Spielen in schwarz-weiß war natürlich nicht das einzige Problem.

    Wenn man sich mit der Hardware der Konsolen auseinandersetzt, kann man mit den ersten Modellen von "Dendy" anfangen. Die sahen nämlich so aus:


    Hier sind die Controller fest mit der Konsole verbunden, ohne die Möglichkeit, sie abzustecken und/oder zu ersetzen. Und offensichtlich fehlen beim zweiten Controller die Select- und die Start-Tasten.
    Das erste Problem daran: es gab Multiplayer-Spieler, wo man als Player 2 die Starttaste drücken musste, damit man mitspielen konnte. Dies war auf diesen Konsolen einfach nicht möglich. Erst einige Jahre später, ab. ca. 1994-1995 wurden auch die Klon-Konsolen mit abnehmbaren Controllern produziert. (Fairnesshalber muss man anmerken, dass die ersten Famicom-Modelle ebenfalls fest angebrachte Controller hatten, jedoch wurden solche Modelle von Nintendo ab der Mitte der 80er Jahre nicht mehr hergestellt, da der Ersatz der defekten Controller zu aufwendig war).
    Das zweite… [Weiterlesen]
  • TEIL 2

    Es ging also zuerst um die Wahl einer Konsole. Wobei "Wahl" für manche nicht ganz zutrifft. Während in riesigen Städten wie Moskau, Sankt Petersburg, Nowosibirsk oder Jekaterinburg man durchaus sehr viel Angebot hatte, war man in abgelegenen Gebieten eher davon abhängig, welche Konsolen die örtlichen Markthändler mitbrachten und dann feilboten.
    Mit dem Kauf war es aber bei Weitem nicht getan. Nun sollte damit auch gespielt werden. Und während die Familien in Westeuropa, Japan und USA die Konsolen dann einfach an den Fernseher angeschlossen und losgeleget haben, ergaben sich für die Zocker in Russland weitere gravierende Probleme.

    Ein Teil dieser Probleme war das Fernsehgerät. Die meisten Familien besaßen bis über die Mitte der 90er Jahre Fernseher wie

    "Gorisont"


    "Rubin"


    "Raduga"

    und weitere ähnliche.

    Auch diese Geräte waren trotz ihrer Unterlegenheit extrem teuer, so dass Familien monate- oder sogar jahrelang für so ein Gerät sparen mussten.

    Wenn man nun die gekaufte… [Weiterlesen]
  • Mit meinen 32 Jahren bin ich kein Anfänger wenn es um die Videospiele geht.

    Die erste Begegnung damit erlebte ich im Jahr 1994 als ich 8 Jahre alt war und in Russland lebte. Damals wusste ich jedoch gar nicht, wie gravierend sich meine Erfahrungen von denen unterschieden, die die "Gamer" in Ländern wie Deutschland, Japan oder USA gemacht haben.
    Mit dem Umzug meiner Familie nach Deutschland Ende 1999 begegnete ich der N64 und im Glanz dieser Konsole verdrängte ich alle bisherigen Erfahrungen mit den Videospielen. Viele viele Jahre später habe ich aber versucht, mich an die damaligen Zeit zu erinnern und plötzlich schien alles sehr verwunderlich und teilweise absurd.
    Je mehr ich nachrecherchierte desto mehr entdeckte ich, dass mein Erinnerungsvermögen mich nicht täuscht. Die Spieleindustrie in dem Land, in dem ich während meiner Kindheit lebte, war wie ein paralleles Universum im Vergleich zu Westeuropa, Nordamerika usw.
    Nun habe ich beschlossen, meine Erinnerungen und die… [Weiterlesen]