Laut Ubisoft: Unterschiede der Gewinnspannen bei Retailspielen vs. Digital 1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es ist interessant mal aus einer "offiziellen" Quelle ungefähre Angaben zu Gewinnspannen im Spieleverkauf zu erfahren. Darüber hinaus wundert es bei folgenden Angaben nicht, dass die Tendenz so krass Richtung Digitaltitel geht.

    Laut einem wohl bereits gelöschten Dokument von Ubisoft (ursprünglich hier) betragen die Gewinnspannen der Publisher bei Retailversionen ca. 55% des Preises, den der Enddkunde zahlt. Bei Downloadtiteln beträgt die Spannen ca. 70%.

    Die Berechnung würde in Deutschland folgende Zahlen ergeben:

    Retail-Version

    Preis, den der Endkunde zahlt: 59,99 EUR, abzüglich der Mehrwertsteuer ergibt sich ein Nettopreis von 48,59 EUR.
    Die Gewinnspanne der Händlerliegt bei 25%, hier also 12,15 EUR.
    Kosten, die der Publisher bei Nintendo/Microsoft/Sony für die Lizenz und Herstellung der Datenträger zahlt betragen 12 USD bzw. 9,80 EUR. Dieser Preis ist wohl fix, unabhängig davon, was der Endkunde zahlt und ob der Endkunde überhaupt kauft.
    48,59 EUR - Gesamtkosten 21,95 EUR = [Weiterlesen]