Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @Masters1984 Nein ich habe mich da selber nicht konkret genug ausgedrückt. Es geht nicht um die gesamte Storytiefe von Last of Us, sondern diese Verletzlichkeit die man durch den Brutalitätskontrast erzeugen will. Dieses Wechselbad und das finde ich sehr plakativ. Aber ich habe in diesen Post auch häufig die Medien erwähnt, die das auch gerne so hochstilisieren. Natürlich könnte es auch wirklich vom Entwickler beabsichtigt sein. Aber wie auch immer ob beabsichtigt oder nicht, ich finde es aufjed…

  • Ich sehe das ganze so. Ich betrachte es auch nur als ein Spiel. Womit ich wirklich Probleme habe wenn Gewalt als Kaufgrund eingesetzt wird. Wenn spielerische Mängel durch Gewalt kaschiert werden. Wenn bei bei meinem Post über Last of Us und Tomb Raider, Gewalt genutzt wird um emotionale Tiefe vorzutäuschen. Ich muss aber auch sagen dass ich einen Shooter in einer fiktiven Zukunft wesentlich unproblematischer sehe als einen Shooter in der Gegenwart oder der nahen Vergangenheit wie dem Irak Krieg,…

  • @Splatterwolf Die GTA Gewalt muss man im zeitlichen Kontext sehen. Mich hat es auch fasziniert auf Passanten in 3D bei GTA 3 Gewalt auszuüben. Einfach weil es so nie dagewesen ist, eine spielerisch Freiheit. Einfach weil man vorher nur Gegner hatte. Und man konnte da nicht einfach durch das Level laufen, rumstreifen und abwarten ob man ihnen einen Faustschlag gibt. Weil es wie gesagt Gegner waren und diese haben sich gewehrt. Die Faszination in GTA alles zu tun, können jüngere Generationen schwe…

  • @Adamantium Whut? Ich bin ebenfalls ps4 Zocker und habe Nintendo im Zuge der E3 genug kritisiert. Das kann Dirk mehr als bezeugen Was nicht heißt dass ich die Switch hate. Weiß nicht was immer alle haben Ich bin kein Fanboy und mag alle Konsolen. The Last of us kritisiere ich genauso wie ich Ubisoft Titel kritisiert habe. Weil Last of Us zufällig Ps4 Exklusiv ist, hat es bei mir sicherlich keinen Sonderstatus. Das habe ich bei Tomb Raider 2 das anfangs für die Xbox exklusiv war schon gehasst. Da…

  • @Shulk meets 9S Besser lesen. Ich finde nicht Dark Souls langweilig sondern wenn man es so spielt dass man ewig levelt, das kann auf Dauer enorm langweilig werden.

  • Ja ich meine man kann auch ewig Leveln bei Dark Souls, das würde ich aber nicht wirklich empfehlen weil das langweilig wird. Das ist wie bei Open World Spielen bei denen man zu viel Zeit in Nebenquests steckt. Da hat man auch irgendwann keinen Bock mehr.

  • Ja die damalige ewig gleiche Ubisoft Formel ist halt so etwas wie der Bruder von dem Survivalemotionsbrutalitätstralala. Davon ist man zum Glück weg gegangen. Die alles muss knackig schwer und komplett ohne Hintergrund sein Epidemie von Dark Souls ist halt auch so ein von der Presse hochbejubeltes Beispiel.

  • @Guybrush Mir geht es nicht nur um the Last of us sondern auch um die Summe der genannten Games für sich. The Last of Us, Tomb Raider und das neue God of War mögen ja für sich gut sein. Wenn sich aber alle gegenseitig etwas abkupfern entsteht ein Einheitsbrei. Und wie schon erwähnt werden sich halt leider oft weniger die Stärken abgekupfert sondern das Zeug dass in der Presse dann einen schönen superlativduseligen Artikel abgibt. Und dann wäre halt eben die Presse die am liebsten hätte dass jede…

  • Boah mir wird jetzt schon schlecht wenn ich sehe wie über The Last of Us 2 geschrieben wird. Brutal, mitfühlend, überleben, drastische Gewaltdarstellung, abstumpfen, Emotionen, Verletzlichkeit blablabla Anscheinend ist ein Spiel nur noch gut wenn man eine blasse 40 Kilo Frau spielt die mordend umherzieht und sich im Schmutz wälzt. Dann dieses ewig selbe Gameplay, diese aufgeblasenen Pseudoemotionen usw. Ich glaube ich würde es nichtmal halb so schlimm finden wenn die Presse nicht ewig mit den se…

  • @Coolgert Ohweh....So eine Wutrede gegen Pachter und selbst verstehst du hier nichtmal worum es überhaupt geht. Zum Thema, es wäre ja mal interessant zu wissen wie viel Nintendo schon seit Beginn des Fiskaljahres verkauft hat. Ohne dieses Wissen ist es schonmal um einiges schwieriger überhaupt zu diesem Thema eine Einschätzung abzugeben.

  • Jein, Leaks sind eigentlich nur problematisch wenn es um Ports geht oder Fortsetzungen bekannter Reihen die sich vom Prinzip her von Nachfolger zu Nachfolger nicht ändern. Mal angenommen Daemon X wäre geleakt worden. Was hätten wir uns denn darunter vorstellen soll? Eine Liste wo der Name Daemon X da steht. Natürlich sind geleakte Screenshots oder ein Video noch eine ganz andere Hausnummer. Aber meistens werden zur E3 immer nur dubiose Listen geleakt. Und das finde ich eigentlich ganz nett. Zuma…

  • Zum Thema DLC, mir fallen gerade 4 DLCs ein die mal richtig die Bude gerockt haben. Und zwei davon sind von Nintendo und ein Dritter in einem Nintendo Exklusivspiel. Da wären die DLCs von Hyrule Warriors (naja gut je nachem wie man Hyrule Warriors als Nintendospiel zählen kann), die Mario Kart Dlcs, der Sonic Lost World yoshi und Zelda DLC. Zu guter letzt der Witcher 3 DLC. Alles wohl enorme Kaufanreize für das Spiel. Ob DLCs jetzt Konsolenverkäufe ankurbeln sei mal dahin gestellt, jedoch haben …

  • @Dirk Apitz Wonderful 101 ist schonmal ein waschechtes Singleplayer Game mit Story und man hätte zumindest Konsequenz bei dem weiterführen neuer Marken gezeigt. Das ist ja auch so ein Punkt der bei Nintendo etwas verunsichert. Und damit sind nicht nur neue Marken gemeint, bei Metroid, Wave Race, F-Zero und sogar Donkey Kong ist man niemals sicher ob da etwas neues kommt. Natürlich ist wonderful 101 jetzt auch nicht das Maß aller Dinger es ist mir nur spontan eingefallen und hätte meiner Meinung …

  • @Rincewind Arms erweitert meiner Meinung nach die Switch Bibliothek nicht sonderlich bezüglich Facettenreichtum. Als Kampfspiel müsste es das ja an und für sich schon, aber der Look usw. Das war mein Punkt. Und das sollte bei Nintendo eher Priorität haben. Darum hätte ich eine andere Ip schlichtweg für sinnvoller gehalten, sogar wenn sie sich im ersten Moment schlechter verkauft hätte! Wie gesagt, es gilt ja die Wunden Punkte von Nintendo zu beseitigen. Nur so kann Nintendo entspannter vorgehen …

  • @Dirk Apitz Dirk ja das hast du gemacht. Aber ich habe den Eindruck dass du nicht wirklich gewusst hast was ich sagen wollte. Nichts für ungut

  • @bartu Moment es war doch die Rede von 20 Mio alleine in diesem Jahr

  • Glaubt ihr eigentlich an ein Resident Evil 3 Remake falls sich Teil 2 gut verkaufen würde? Wenn ich die Wahl zwischen Teil 3 und Code Veronica hätte würde ich jedoch Code Veronica bevorzugen.

  • Zitat von Guybrush: „Mich würde aktuell noch was interessieren. Wie realistisch und ich möchte ehrliche Meinungen, schätzt ihr diese Aussage: "Nintendo plant zudem innerhalb eines Jahres zusätzliche 20 Millionen Nintendo Switch zu verkaufen, womit sie nach nur zwei Jahren die aktuellen Verkaufszahlen der Xbox One erreicht hätte, die dafür rund viereinhalb Jahre benötigt hat." ? Also das Jahr 2017 lag quasi komplett im Jahr der Switch, großer Hype, riesen Erfolg, jeder wollte eine haben. Langsam …

  • Was ich ja spannend finde, ist dass wir wirklich uns Gedanken machen, uns den Mund fusselig reden und jeden Stein 10 mal umdrehen. Eigentlich ist das die Aufgabe der Hersteller in diesem Fall Nintendo aber auch von Leuten wie Pachter und Co. Natürlich finde ich das gut so, macht ja auch Spaß. Aber wie gesagt eigentlich sollten da andere Leute so hinterher sein. Speziell bei Pachter finde ich es schade, er hat manchmal durchaus interessante Gedanken, teilt aber nur seine Schlussfolgerungen mit an…

  • @Dirk Apitz Hmm, Dirk ich würde dir vorschlagen meine Posts nochmal ganz genau zu lesen. Ansonsten geht das jetzt noch zwei Stunden so. Ich sag mal so, in deiner Antwort hast du vlt. 10 Prozent wirklich das erfasst worauf ich hinaus wollte. Alles andere ist eher eine Unterstellung.