Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @RhesusNegativ Wie gesagt, wird sich im weiteren Verlauf des Spieles ändern, sobald du einige Talente im Baum freigeschalten hast und ordentlich craften kannst. Dort wird es dann nur kritisch, wenn tatsächlich mal die Überzombies kommen. Die Schattenjäger haben mich allerdings bis zum Ende gestresst Der Nervenkitzel, wenn man verfolgt wird, ist allerdings überragend.

  • Für mich eine der besten Kampfsysteme in einem RPG bisher. Es ist eben mehr strategisch und weniger actiongeladen, das macht aber gerade den Reiz aus. Nach Xenoblade fühlen sich viele RPGs wie Hack n Slay Titel an Habe nach Xenoblade Ni No Kuni und momentan Final Fantasy 15 gespielt, auch nicht schlecht, stechen aber beim Kampfsystem nicht so heraus.

  • Xenoblade ist für mich sogar bisher das beste Switch Spiel. (Versteckter Text)

  • @fuma Im Endeffekt hättest du eigentlich die normale Version behalten können. Den DLC musst du sowieso laden...

  • Zum Thema Kunst youtu.be/zCTIU7m5f0w

  • @Dirk Apitz Ich glaube, @Raveth sieht ein Museum nicht als Unterhaltungsmedium an. Er hatte ja nicht erwähnt, dass ein Museum nicht unterhaltend ist. Andererseits muss in einen Museum keine Kunst stehen, können auch alte Computer sein. Und mit deinen Post implizierst du ja wieder indirekt, dass Unterhaltungsmedien in Form von Videospielen keine Kunst sind da diese ja logischerweise unterhaltend sein soll, es sei denn deine Frage war rhetorisch.

  • @Dirk Apitz Ich persönlich habe nicht den Existenzgrund angezweifelt, ich habe nur die logische Schlussfolgerung aus deiner ersten Argumentationskette gezogen, habe dabei impliziert, dass du allgemeine gegen den Konsum auf kleinem Bildschirmen bist. Ich setzte übrigens Videospiele auf eine Stufe mit Filmen. Ansonsten bin ich mit dir einer Meinung, was die Nutzung des Handheld Modus betrifft, zumindest größtenteils. Bei Zelda habe ich durchaus mal die Welt im HH Modus erkundet, vor allem da der M…

  • @Dirk Apitz Ich benutze jetzt nicht die Zitierfunktion, ist mir zu umständlich am Smartphone, daher ein Auszug aus deinem Post: "Weil es der Kunst nicht gerecht wird. Ich gehe auch nicht ins Museum um die Mona Lisa auf Postkarte zu sehen. Wenn ein tv vor mir ist gucke ich erst recht nicht auf dem Ding. Das ist ja witzlos." Also konsumierst du ja doch unterwegs und nebenbei, du Schlingel Mit deinem letzten Post bist du ja wieder züruckgerudert. Und glaube mir, die Systemperformance wird nicht unt…

  • @Dirk Apitz Du hast doch gepostet, dass man solche Kunst nicht auf einem kleinem Display konsumieren sollte, oder habe ich dich falsch verstanden? Im Endeffekt sprichst du doch der Switch ihren Existenzgrund damit ab. Dann sollten sie den 3DS und Switch einstampfen und wieder eine reine stationäre Konsolen bauen. Das ist letztendlich die Schlussfolgerung deiner Argumentation.

  • Habe es nicht als schwer empfunden. Man muss vor allem abwegen, wann man sich in einem Kampf einlassen kann und wann man besser die Kurve kratzen sollte. Im weiteren Spielverlauf kann man aber ganze Herden niedermähen.

  • @Dirk Apitz Ein kleines Display wird der Kunst nicht gerecht... Dann sollte Netflix die App im Google Play Store löschen. Warum zur Hölle spiele ich Meisterwerke wie Zelda oder Xenoblade auf so einem kleinen Display... Warum spielen so viele mit der Switch Zuhause im Handheld Modus, wenn sie doch einen Fernseher haben? Wir spiele ich den bisher unterwegs Online? Lücken über Lücken in der Argumentation.. Die Apps würden keinem weh tun, wenn man Sie optional zum Download anbieten würde. Hulu gibt …

  • @thehunter Bezeichnest du zocken als dein Hobby? Falls ja, machst du irgendwas falsch bei deiner Spielzeit

  • @Rotbart93 Ein halber Daywalker also.... Habe bisher Zelda und Xenoblade über 100 Stunden gespielt, Zelda 135 Stunden. Splatoon müssten 90 oder 95 sein.

  • Habe mir die FF 15 Royal Edition für einen schmalen Taler gegönnt und nach 8 Stunden Spielzeit finde ich es grandios. Bin mal gespannt, wie es sich im weiteren Verlauf verhalten wird. Bei The Crew 2 gibt es leider wenig Langzeitmotivation und für einen Racer muss man ziemlich viel grinden. Die Gummiband Ki treibt es auf die Spitze. Da fährt man bei einem 10 Minuten rennen 9 Minuten an der Spitze mit 30 Sekunden Vorsprung, der Gegner holt in der letzen Minute 28 Sekunden auf, in der letzten Kurve…

  • Im Endeffekt könnte ich meine Switch auch erstmal verkaufen, viel gezockt habe ich dieses Jahr noch nicht damit, außer Xenoblade Chronicles 2, was aber dieses Jahr auch mein bestes Spiel war, bisher zumindest. Für mich würde wohl auch nur die PS4 reichen, habe sie spät gekauft und hole dort sehr viel nach. Am Ende des Lebenszyklus der Konsolen habe ich wahrscheinlich auch mehr PS4 Spiele, aufgrund der Thirds, trotzdem möchte ich die Switch nicht missen, auch wenn ich dieses Jahr ziemlich entäusc…

  • Octopath Traveler scheint ja richtig gut geworden sein, wenn man den Wertungen trauen kann. Werde ich mir wohl zulegen, sobald ich mit FF XV durch bin. Der zweite exklusive Switch Titel, der tatsächlich was geworden ist.

  • Hoffentlich kommt es in den Westen!

  • The Following lohnt sich tatsächlich, hat nochmal gute 20 Stunden drauf gepackt und die Story ist nochmal der Hammer. Ich kann es sowieso nicht verstehen, warum das Spiel indiziert wurde...

  • Klassische Zombie Action oder darf es was mit Open World sein und paar Parcour Elementen? Falls ja, dann empfehle ich Dying Light. Ist zwar weniger ballern, dafur mit Macheten und Schlägern und netten Splatter.

  • Aufgrund dessen, dass die Verbreitung noch nicht so hoch ist und Nintendo einige Kracher bringt, würde ich dieser Vermutung zustimmen.