Square Enix – Interne Umstrukturierung führte wohl zur Einstellung mehrerer Projekte

  • Zum Jahresbeginn machte Takashi Kiryu, seines Zeichens neuer Präsident von Square Enix, klar, die Zügel fortan strammer ziehen zu wollen, um dem Unternehmen zu größerem Erfolg zu verhelfen. Ziel soll es zunächst sein, neue Prioritäten aufzustellen und festzulegen, auf welche Titel man sich fokussieren wird. Die Devise laute hier, weniger Spiele mit höherer Qualität zu entwickeln.


    Im Februar kommunizierte Kiryu dazu, die gesamte Organisation prüfen und bis Mai überarbeitet haben zu wollen. Laut Bloomberg solle in Zukunft wieder mehr in-house entwickelt und weniger geoutsourced werden, um so Qualität und Profit zu steigern. Darüber hinaus werde ein System implementiert, welches dem Management früher ermöglicht, fundierte Entscheidungen zu Projekten zu fällen.


    Ebendiese Umstrukturierung führte offenbar zur Einstellung mehrerer Projekte, wie wir einem Meeting vom 27. März entnehmen können, dessen Details nun publiziert wurden. Square Enix teilte mit, einen „Verlust durch das Aufgeben von Inhalten“ in Höhe von 22,10 Milliarden Yen (circa 131,63 Millionen Euro) zu erwarten und im Umgang mit Videospielen fortan selektiver sein zu wollen.


    Könnt ihr den Strategiewechsel von Square Enix nachvollziehen?

    Quellenangabe: VGC
  • Square Enix ist auch ein Schatten vergangener Tage.

    Mit ihren Final Fantasy und Dragon Quest IP machen sie wenigstens noch Geld.

    Square Enix hat in den letzten Jahren einfach zuviele falsche Entscheidungen getroffen.


    Naja kann es schon verstehen das einige Projekte jetzt wegen kosteneinsparungen eingestellt wurden.

  • Hat sich Square Enix selbst zuzuschreiben.


    Die Jagd nach Trends.

    Die "Verwestifizierung" von Final Fantasy. Die Drölf Jahre bis wahrscheinlich was neues zu Kingdom Hearts 4 geben wird. NFT's.

    AI Verwendung um an Kreativen Köpfen zu Sparen da Square Enix einfach Geldgeil sein Urgroßvater geworden ist.

    Mehrere Geplante DLC's zu FF 15 wurden nie veröffentlicht.

    Man gibt jeden und seine Mutter Schuld das die Spiele "Gefloppt" sind obwohl die Verkaufs und Einnahmtechnisch Erfolgreich sind.

    Sehr viele Grauenhafte Mobile Spiele die Gott sei Dank Gefloppt sind.


    Mittlerweile Boykottiere ich den Saftladen und ich bin Ehrlicherweise froh das viel mehr Leute Square Enix Mittlerweile meiden.

  • @Can Kurt

    Mit Final Fantasy 8 ging die Talfahrt meiner Meinung nach los...als die Helden zum ersten mal wie eine japanische Boyband aussahen. Zum Glück hält man sich bei Dragon Quest an alte Werte. Seit Octopath Traveler & Star Ocean 2nd Story R hege ich wieder Hoffnung, dass man die Kurve kriegt.

    Einmal editiert, zuletzt von Gaijin ()

  • Du kannst aufatmen: Suikoden ist von Konami <3

    Naja... Ob das ein Grund zum aufatmen ist? :troll:

    Früher mochte ich Konami sehr gerne, aber die sind extrem abgefallen.

    Bei Square Enix befürchte ich, dass man wohl gerade die nischigen Titel fallenlässt. Die ganzen 2D-HD-Spiele finde ich klasse, aber Square resp. Enix haben für mich zu SNES-Zeiten auch die besten Spiele gemacht. Final Fantasy spricht mich inzwischen gar nicht mehr an, da ging es nach Teil 9 für mich abwärts.

  • Ande

    Nachdem der 2023-Release von Konami ausdrücklich aus Qualitätsgründen verschoben wurde, denke ich schon dass man da auf was anständiges hoffen kann...ist ja keine Neuentwicklung, sondern 2 Klassiker im Doppelpack. Das ist mir lieber als ein Patch-Fiasko a la GTA & Star Wars BFCC.


    Final Fantasy ist für mich in einer Sackgasse...weder das Design noch das Gameplay (vor allem die Kampfsystem-Experimente) sprechen mich aktuell an. Da zock ich lieber die Pixel Remaster. Vielleicht kann ein neues Final Fantasy Tactics (oder ein Remaster) die Serie wieder in die Spur bringen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Gaijin ()

  • Ich weiß nicht so recht.

    Weniger Spiele, mehr Qualität, klingt gut.

    Dass sie aber auch weniger outsourcen wollen, klingt für mich tendenziell eher schade. Schmälert sicherlich die Chancen, dass so manche alte IP wieder zurückkommt.


    Im Endeffekt ist es mir relativ egal, weil ich genug zu spielen hab. Aber Square Enix hat ein paar IPs, die mir doch irgendwie "wichtig" sind.

    Du drohst mir mit einer Pistole? :facepalm: Tja, ich hab eine Büroklammer! 8)

    *** A. MacGyver, Special Agent der Phoenix Foundation ***

  • Ich frage mich immer was genau man denn abliefern will in Zukunft? Selbst Ginal Fantasy läuft nicht mehr sonderlich gut.


    FF7 Rebirth war ein tolles Spiel ( mit kleinen Schönheitsfehlern).


    Ansonsten DQ, Star Ocean( waren die vergangenen Spiele erfolgreich?) , Ocotopath Traveler, FF Online, und ansonsten? Viele kleinere bis mittlere Projekte und sowas wie Diofield Chronicle war gut aber nicht berauschend, Valkyre Elysium, Forspoken oder Triangle Strategy sind wohl alle ziemlich gefloppt oder?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!