Grounded im Test – Ein gefährliches Abenteuer zwischen Marienkäfer und Wolfspinnen

  • Das mit dem zusätzlichen Konto ist ärgerlich, aber mindert den Spaß nicht. Werde mir das Spiel holen. Der Story Modus interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich, aber der Sandbox Modus dafür umso mehr 😀 Wollte schon immer mal etwas "Liebling ich habe die Kinder geschrumpft" Vibes haben 😄 Dann noch gemütlich im Handheld Modus auf dem Balkon? Mega!!!!

  • Spiele es mit meinem Bruder auf der PS5. Meine ohnehin schon hohen Erwartungen hat es bei weitem übertroffen. Eines der besten Survival-Spiele der letzten Jahre (seit Subnautica hat mich nichts mehr so fesseln können), kann es jedem wärmstens empfehlen. Die Switch-Version kam für mich, trotz praktischer HH-Option, nicht in Frage, da ich mir die teils extrem langen Ladezeiten nicht geben wollte. Aber ohne PS5 hätte ich wohl auch zu dieser Version gegriffen.

  • Bin gerade (auf dem PC) mit der Handlung durch (es fehlt mir noch ein optionaler Boss) und muss sagen, nach Subnautica wahrscheinlich mein liebstes Survival Spiel im Moment.


    Mein größter Kritikpunkt wäre tatsächlich bloß etwas im Endgame was für manche vielleicht ganz egal ist: Für die letzten Stufen beim aufrüsten von Waffen und Rüstungen braucht man Teile von einem kleinen Käfer, der sehr selten ist, nicht garantiert an seinen Spawnpunkten erscheint und bei Sichtung sofort sehr flott wegrennt und sich vergräbt. Es macht absolut keinen Spaß die dutzenden zu jagen, die man braucht nur um seine Lieblingswaffe und Rüstung auszuleveln.

    Ist jetzt nicht absolut nötig mehrere Waffen und Rüstungen auszuleveln, aber wer alle optionalen Bosse schaffen möchte (zumindest alleine) kommt kaum drum rum.

  • Zitat

    Martin McFlyWer die Möglichkeit hat, sollte Grounded nicht auf der Nintendo Switch, sondern einer anderen Konsole oder auf dem PC genießen; wenn ihr nur eine Nintendo Switch verwendet, könnt ihr aber meiner Ansicht nach beherzt zuschlagen, wenn ihr bereit für ein Abenteuer im heimischen Garten seid.

    die PC -Version ist in der Tat hier die beste Version. Da sie auch lokal ohne inet moglich mit nur einer Version gemeinsam zocken


    Ich habe im Handheld keine Probleme


    Hab aber auch noch keine große Basis gebaut

    Spielst du Solo - Freunde heulen rum weil die Switch im Multiplayer echt am seine Grenze gehen


    Besonders mit dem aus dem nichts aufpoppenden Insekten und Spinnen und im Wasser soll das eine Katastrophe sein

    Ich habe schon großes Interesse an dem Spiel, aber solange der Multiplayer nur online funktioniert, werde ich es mir wohl nicht holen. Ich sehe es nicht ein das Spiel zwei oder sogar drei mal zu kaufen, um es mit meinen Kindern zu spielen.

    Da wirst du zumindest bei der Konsole nur mit der Xbox Version glücklich ein GP Ultimate können mehrere in der Familie das gleiche Spiel spielen. Auch Grounded


    Aber Fakt ist die PC Version ist die einzige die auch lokal Host zulässt aber trotzdem Milti

    Mit allen.

    Spiele es mit meinem Bruder auf der PS5. Meine ohnehin schon hohen Erwartungen hat es bei weitem übertroffen. Eines der besten Survival-Spiele der letzten Jahre (seit Subnautica hat mich nichts mehr so fesseln können), kann es jedem wärmstens empfehlen. Die Switch-Version kam für mich, trotz praktischer HH-Option, nicht in Frage, da ich mir die teils extrem langen Ladezeiten nicht geben wollte. Aber ohne PS5 hätte ich wohl auch zu dieser Version gegriffen

    Das stimmt - Aber es ist schon ein echt in die Jahre gekommenen Spiel geworden. Dank MS konnte man schon früh auf Konsole und PC zocken.


    Mittlerweile finde ich aber Valheim und Enshrouded tausendmal besser. Liegt aber das ich mit meinen Jungs schon vor Jahrem in den Genuss kam es zu spielen.


    kleinen Käfer, der sehr selten ist, nicht garantiert an seinen Spawnpunkten erscheint und bei Sichtung sofort sehr flott wegrennt und sich vergräbt

    Ich weiß nicht wie es in der aktuellen Version ist. Aber wie den anderen Käfer kann man wenn man schnell genug ist ihn ausgraben bevor er weg ist

  • Ich weiß nicht wie es in der aktuellen Version ist. Aber wie den anderen Käfer kann man wenn man schnell genug ist ihn ausgraben bevor er weg ist

    Ne, sobald die graben Animation anfängt hat man noch ne Sekunde die zu töten, sobald die Animation vorbei ist sind die despawned und ich wette wenn die Finger hätten würden die im letzten Frame noch den Mittelfinger dabei ausstrecken diese kleinen, feigen, glitzernden, wertvollen Bastarde.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!