Square Enix konzentriert sich darauf AAA-Spiele auf alle Plattformen zu bringen

  • Square Enix hat angekündigt, mehrere Projekte abzubrechen, da es finanziell nicht besonders gut läuft. Der Profit sank um 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, da insgesamt 141 Millionen US-Dollar in Projekte geflossen sind, die nicht realisiert wurden.


    Square Enix möchte in Zukunft eine aggressive Multi-Plattform-Strategie fahren, welche dafür sorgt, dass die großen AAA-Titel für mehrere Plattformen entwickelt werden. Hierfür sind pro Projekt mehr Ressourcen nötig, da man simultan alle Plattformen bedienen möchte. Die abgebrochenen Titel passen nicht in dieses Schema, da sie entweder von externen Entwicklern abhängen oder an eine Plattform gebunden sind.


    Ein jüngstes Beispiel ist Final Fantasy 7 Remake, welches exklusiv für die PlayStation erschienen ist. Dieser Titel würde aus der jetzigen Sicht nicht in diese Strategie passen.


    Gefällt euch dieser Strategiewechsel?

    Quellenangabe: VGC (1) (2)
  • Ich sehe das mit gemischten Gefühlen. Mir haben in den letzten Jahren die kleineren Titel (bis AA) von SE besser gefallen als die großen AAA Titel. Auch dürften damit die kreativen Spielräume für die Entwickler kleiner werden, weil man im AAA Bereich vor allem auf die sichere Bank setzt und keine Risiken eingeht. Auch wird der Strategiewechsel zu durchaus nicht unberechtigten Befürchtungen führen, dass SE in die Bedeutungslosigkeit versinkt. Ob SE als reiner AAA Publisher mit sehr ausgedünnten IP Katalog (Man hat ja einiges an Embracer verkauft) bestehen kann, ist längst nicht ausgemacht.


    Es wird gern behauptet, dass SE zu hohe Erwartungen habe. Dazu muss man aber beachten, dass gute Verkaufszahlen immer in Relation zu den Produktionskosten zu sehen sind. SE könnte mit seinen großen Produkten schnell in eine ähnliche Situation wie Disney/Marvel geraten. Bei Disney/Marvel hat man neben den Qualitätsproblem bei aktuelleren Produktionen vor allem ein finanzielles Problem. Der letzte Dr Strange Film hat fast 1 Milliarde Dollar eingespielt. Das würde der Kunde als sehr gutes Ergebnis ansehen. Und da ist auch was dran. Nur waren die Produktionskosten so exorbitant hoch, dass der film trotz dieser sehr positiven Zahlen für Disney schon fast ein Flop war. So kann es auch durchaus bei SE sein. Die Zahlen sehen gut aus, aber für SE bleibt nicht genug gewinn dabei hängen.


    Man sollte sich da nichts vormachen. Bei SE läuft es zur Zeit nicht wirklich gut.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Ja das finde ich sehr gut von Square Enix.

    Tolle neue Strategie das sie Multi Plattform gehen,und kein (oder sehr wenig vielleicht) exklusiv machen.

    Wäre schön wen Final Fantasy oder Dragon Quest Reihe auf allen Plattformen erscheinen und zwar gleichzeitig :)


    Bin gespannt darauf und freu mich über diese Entscheidung :thumbup:

  • Playstation und Switch wären die beste Lösung, da kommen die Verkäufe rein.


    Bei Xbox ist ein dickes Fragezeichen, Teil 15 hat sich nicht wirklich gut verkauft....da waren die meisten Verkäufe auf Playstation.



    Square muss einfach auch mal die Erwartungen etwas drosseln, sie habe oft zu hohe Erwartungen.

  • Strohhut Yago

    Der Aufwand zwischen PS5 und Xbox zu portieren ist sehr gering. Es spricht eigentlich nichts dagegen.

    Wenn man während der grundlegenden Entwicklung bereits den PC als Plattform berücksichtigt, hält sich der Aufwand in Grenzen, aber er ist auf jeden Fall da.

    Unzählige andere Studios schaffen das allerdings auch und das mit weniger Ressourcen.

  • Ich finde die News etwas schwammig, da an anderer Stelle, vor rund einer Woche, berichtet wurde, das diese Richtung auch alte Titel durchaus beinhält.


    Woher oder aus welchen Zusammenhang demnach Final Fantasy 7 Remake nicht passt, verstehe ich daher nicht, da es ja nicht von einem externen Studio entwickelt wurde.


    Vielleicht verstehe ich auch den Satzbau nicht.

  • Auf das FF7 remake hab ich solange auf der Xbox gewartet, dass mir mittlerweile komplett die Lust dran vergangen ist, könnte es mittlerweile zwar am Pc spielen, aber irgendwie ist nach solanger Zeit der „Magie“ bei mir verflogen.


    Mal sehen wie sie die neue Ausrichtung selbst verstehen.

    Me and the Boys

  • Keine gute Nachricht für mich. Ich mag bei SE zuletzt insbesondere die kleineren 2,5 HD Projekte.

    Dito, die größeren Projekte finde ich deutlich weniger interessant als die kleinere Sachen. Bin gespannt, ob nach dem Strategiewechsel Dragon Quest III HD-2D Remake überhaupt noch erscheint. :(

  • Strohhut Yago

    Der Aufwand zwischen PS5 und Xbox zu portieren ist sehr gering. Es spricht eigentlich nichts dagegen.

    Wenn man während der grundlegenden Entwicklung bereits den PC als Plattform berücksichtigt, hält sich der Aufwand in Grenzen, aber er ist auf jeden Fall da.

    Unzählige andere Studios schaffen das allerdings auch und das mit weniger Ressourcen.

    Hab auch nicht gesagt das sich der Aufwand nicht lohnt aber die Spiele verkaufen sich halt einfach nicht auf Xbox, ist leider so.


    Na da bin ich (positiv) gespannt. Habe seit FF IX kein Square Enix Spiel mehr angefasst...

    Selbst schuld, damit hast du ein tolles FF 7 Remake verpasst, beide Teile sehr stark.


    Oder FF X, das du das nicht gespielt hast.... traurig. Der beste Teil der Reihe.

    Einmal editiert, zuletzt von Strohhut Yago () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Strohhut Yago mit diesem Beitrag zusammengefügt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!