Nintendo verkündet Kauf des Portierungsstudios Shiver Entertainment

  • Noch mehr Ports. Ganz toll. Nicht.

    Das ist im Grunde besser, als es sich auf den ersten Moment anhört. Wenn man bedenkt, was in den letzten zwei Jahren an Ports/Remastern kam wie Mario RPG, Paper Mario, Kirby Deluxe, Metroid/Pikmin Remaster hast jetzt ein eigenes Studio, das nur extra sowas entwickelt. Das entlastet die anderen Studios und der Output erhöht sich damit im besten Fall für uns.

    Das Studio Greezo ist zum Beispiel ebenfalls nur darauf ausgelegt und hat Spiele wie OoT 3D, MM 3D oder das aktuelle Links Awakening Remake gebracht. Das wäre so kaum möglich ohne solche Studios, dann wäre der Output an Spielen schon lange noch kleiner von den großen Studios

  • Gleichzeitig scheinen sie sich aber so schlecht zu verkaufen, weil es eben Third Party-Lizenzen sind, und das so schlecht, dass selbst Nintendo für die wenigen Verkaufszahlen die Finanzierung der Switch-Ports alleine für nicht wirklich finanziell sinnvoll erachtet und daher Portierungen für Nicht-Nintendo-Plattformen ebenfalls mitfinanziert, damit sich der Aufwand überhaupt lohnt.

    Hat sich die Switch-Version von Hogwarts Legacy schlecht verkauft? Den Eindruck hatte ich eigentlich nicht.

    "Angesichts der strukturellen Krise des postmodernen Milieus sieht sich mein Qi kathartisch eliminiert." - Animal Crossing

  • Hat sich die Switch-Version von Hogwarts Legacy schlecht verkauft? Den Eindruck hatte ich eigentlich nicht.

    Es wurden keine Zahlen verkündet. Von daher kann man es nicht genau wissen. Das heißt offiziell wissen wir es nicht.


    Sehr oft wird das Knacken der 1 Millionen-Marke verkündet. Nintendo macht es bei den eigenen Spielen selbst immer. Die Thirds halt nicht. Von daher haben wir keine Garantie, dass die Info nach draußen gelangt, dass man die 1 Millionen überschritten hat. Kann daher sehr gut sein, dass man die 1 Million nicht erreicht hat und nichts sagt. Könnte aber auch sein, dass man es geknackt hat, aber keine Meldung dazu rausgegeben hat.


    Aber es lässt sich so oder so folgendes feststellen: Hogwarts Legacy hat sich über 25 Millionen Mal auf allen Plattformen verkauft. Ein Switch-Port eines so großen Spiels wird sich relativ gut verkaufen. Das ist aber eine riesengroße Ausnahme. Mortal Kombat 1 hatte Stand November 2023 knapp unter 3 Millionen verkauft. Danach gab es keine neuen Zahlen. Das wird sicherlich unter 4 Millionen liegen. Ein Scribblenauts wird plattformübergreifend noch weniger haben. Wenn Shiver Spiele wie Mortal Kombat oder Scribblenauts portiert, werden die Verkaufszahlen für die Switch-Fassung bei solchen Fällen definitiv weit unter der Millionen liegen. Teilweise unter der 100.000. Und da wird sich die Switch-Portierung alleine halt nicht lohnen. Vor allem wenn der Third Party Publisher die Wahl hat stattdessen einfach ein anderes Studio als Shiver anzuheuern, was die Switch-Fassung UND noch weitere Plattformen portiert.

  • Sind ja jetzt auch nicht die besten Ports gewesen, daher keine Ahnung, wie ich das bewerten soll. Grundsätzlich ist ein solcher Kauf aber erstmal nicht verkehrt – der Preis wird auch sicherlich in Ordnung gewesen sein. Würde mir in Zukunft aber mehr Qualität wünschen.

    #PhysicalOnly

  • Sind ja jetzt auch nicht die besten Ports gewesen, daher keine Ahnung, wie ich das bewerten soll. Grundsätzlich ist ein solcher Kauf aber erstmal nicht verkehrt – der Preis wird auch sicherlich in Ordnung gewesen sein. Würde mir in Zukunft aber mehr Qualität wünschen.

    Ich habe die Switch-Portierungen, die Shiver gemacht hat nicht gespielt, von daher kann und will ich die nicht besonders loben oder in Schutz nehmen. Jedoch habe ich zum Hogwarts Legacy-Port gefühlt eher postive Stimmen gehört. Also dass der optisch zwar sehr federn lässt, aber dass es dafür für ne Switch-Version solch eines Spiels überraschend flüssig läuft und man daher auch sieht, dass die optischen Einbußen für die Performance gemacht wurden und dass das Gesamtergebnis stimmt.


    So oder so hängt die Qualität eines Ports aber auch sehr von der Hardware auf die man portiert als auch vom Ursprungsmaterial ab. Sprich was überhaupt technisch machbar ist und wie gut sich so ne Portierung umsetzen lässt. Gewisse Dinge kann man eben nur mit Abstrichen umsetzen, weil die Hardware der Switch so schwach ist.

    Darüber hinaus hängt es aber auch sehr vom Spiel ab. Und nicht nur, dass ein AAA-Action-Spiel in 3D-Echtzeitgrafik mit freier Kamera schwerer zu portieren ist als ein 2D Point and Click Adventure. Zwei Titel die optisch ähnlich sind, die eigentlich relativ ähnlich sind können einfach unterschiedlich sauber entwickelt werden. Wenn bei der Entwicklung des Hauptspiels bei den verwendeten Engines und Libraries oder auch einfach und bei der Entwicklung des eigenen Codes nicht darauf geachtet wird, dass alles so wenig Hardwarepower benötigt wie möglich, weil man ja denkt, dass genügend Hardwarepower vorhanden ist und die Optimierung dahern icht notwendig ist, dann ist solch ein Spiel weitaus schwerer zu portieren als ein anderes, wo das Ursprungsspiel in Sachen benötigter Hardwarepower so gut wie möglich optimiert wurde; auch wenn beide Spiele für den Endkunden auf den ersten Blick relativ ähnlich aussehen und daher so wirken, als könnte man davon ausgehen, dass die ne ähnliche Hardwarepower brauchen.


    Und wenn der Ursprungsentwickler auch den Port macht, dann kann man denen vorwerfen, dass die ja selbst schuld sind, dass die von Anfang an nicht darauf geachtet haben so zu entwickeln, dass die Portierung gut machbar ist. Wie z. B. bei Bloodstained, wo ich den Vorwurf machen würde. Aber wenn jetzt Shiver als externes Studio den Auftrag bekommt den Switch Port zu machen, dann können die ja nur mit dem Arbeiten was andere vorgeben. Und da weiß ich nicht, wie sehr sie dann auch die Schuld bei Ports mit Abstrichen tragen.


    Ich sehe von außen nicht, ob sie den bestmöglichen Port gemacht haben und mehr aufgrund der äußeren Umstände nicht drin war oder ob weitaus mehr möglich gewesen wäre.

  • Sind ja jetzt auch nicht die besten Ports gewesen, daher keine Ahnung, wie ich das bewerten soll. Grundsätzlich ist ein solcher Kauf aber erstmal nicht verkehrt – der Preis wird auch sicherlich in Ordnung gewesen sein. Würde mir in Zukunft aber mehr Qualität wünschen.

    SasukeTheRipper : Also Hogwarts Legacy war ein spitzenmässiger Port, hier haben sie wirklich geschaut das sie das bestmöglich Game auf die Switch bringen. Da wenn man mal andere Ports auf der Switch anschaut; dann kan man sich über diesem Port keinen Falls beschweren. / Hier muss eben auch erkannt werden das die Switch eben nicht so leistungsfähig ist wie eine andere Konsole.

  • Sicherlich eine gute Sache, vor Allem für das Studio selber. Im Gegensatz zu einem anderen Konsolenhersteller kauft Nintendo nicht einfach mit dem grossen Geldbeutel ein, nur um das Studio danach dicht zu machen. Die Arbeitsplätze dürften also auf absehbare Zeit sicher sein.

    Als Spieler bin ich auch gespannt, was als nächstes kommt. Mortal Kombat 1 war sicherlich nicht der beste Port, aber das wollte die Chefetage von Warner wohl unbedingt haben, obwohl ja eigentlich absehbar war, dass das schwierig wird einen PS5/Series-Titel auf die vergleichsweise schwache Switch zu bringen, schon Hogwarts Legacy war ja eine ziemliche Leistung.

    Ich bin auf alle Fälle gespannt, was da in Zukunft kommt, eventuell werden ja auch nur andere Studios unterstützt.

    Mein BlueSky-Account

  • Zitat

    Was erhofft ihr euch von dem neuen Kauf?

    Ich erhoffe mir dadurch wieder ausgeprägtere Qualität *und* Quantität in Sachen Portierungen von anderen Entwicklern/Publishern - insbesondere mittelfristig und auf dem 'Nintendo-Switch-Nachfolger'.

  • Generell ist es immer schlecht wenn ein Studio aufgekauft wird und von der Landkarte verschwindet aber bei Nintendo wird es in guten Händen sein und vorankommen. Auf jeden Fall besser als wenn es Microsoft Kauf nur um den Markt leer zu kaufen und um an die IPs zu kommen. Denke Nintendo holt das beste dabei raus das am Ende alle davon profitieren. Und mehr Ports sind immer gut.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!