Filmthread/Serienthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gestern war ich in "Unbeugsam" drinne.

      Ist ganz In Ordnung. Gibt nette Szenen, coole Momente. Aber es gibt weit aus bessere Filme. Ist irgendwie so ein typischer Ami-Film. Am ende empfand ich ihn dann auch zu lang.

      5/10 Punkte


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Death Note (Anime Serie)
      Ein Notizbuch des Todes die Person deren Name in das Buch geschrieben wird stirbt, ein sehr fleißiger junger in Musterschüler bekommt dieses Buch in die Hände und liest die beigefügte Anleitung zu diesen Buch, von Skepsis geplagt schreibt er den Namen eines Kidnapper auf den er im fernsehen erblickt, kurze zeit später starb die Person wie es das Buch vorhergesagt hatte! Prompt kommt er auf die Idee die Welt von bösen Menschen zu säubern und fängt mit dem ihm bekannten Schwerverbrechern an. Interpol findet dies jedoch nicht gut, obwohl den meisten der Opfern eh die Todesstrafe verdient hätten... doch so viele Tode können kein Zufall sein und es wird eine weltweite Untersuchung gestartet, den Mord ist Mord und es muss jemand dahinterstecken!

      die Serie bekommt eine 10/10 punkten, einfach atemberaubend wie spannend es von folge zu folge wird und welche plötzlichen Wendungen es immer gibt. Die Serie behält die ganze zeit einen klaren fluss von folge zu folge gibt es einen einen nahtlosen Übergang. Ich kann jedem die Serie wärmstes empfehlen. Selten so gut unterhalten worden :D
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead
    • Zitat von Blo0dy:

      Death Note (Anime Serie)
      Ein Notizbuch des Todes die Person deren Name in das Buch geschrieben wird stirbt, ein sehr fleißiger junger in Musterschüler bekommt dieses Buch in die Hände und liest die beigefügte Anleitung zu diesen Buch, von Skepsis geplagt schreibt er den Namen eines Kidnapper auf den er im fernsehen erblickt, kurze zeit später starb die Person wie es das Buch vorhergesagt hatte! Prompt kommt er auf die Idee die Welt von bösen Menschen zu säubern und fängt mit dem ihm bekannten Schwerverbrechern an. Interpol findet dies jedoch nicht gut, obwohl den meisten der Opfern eh die Todesstrafe verdient hätten... doch so viele Tode können kein Zufall sein und es wird eine weltweite Untersuchung gestartet, den Mord ist Mord und es muss jemand dahinterstecken!

      die Serie bekommt eine 10/10 punkten, einfach atemberaubend wie spannend es von folge zu folge wird und welche plötzlichen Wendungen es immer gibt. Die Serie behält die ganze zeit einen klaren fluss von folge zu folge gibt es einen einen nahtlosen Übergang. Ich kann jedem die Serie wärmstes empfehlen. Selten so gut unterhalten worden :D
      Ich liebe diese Serie. Einfach eine meiner absoluten Lieblingsserien überhaupt. Nur leider zwischendurch so um Folge 20 rum nicht ganz gut, aber...danach wirds immer besser. Vorallem bei der vorletzten Folge hat mich die Spannung fast zerrissen gehabt.^^

      Ich hab übrigens auch die richtigen Filme gesehen, die sind richtig gut gemacht, kann ich dir nur empfehlen.^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Der Kaufhaus-Cop
      Hm, ich würde sagen "Stirb Langsam" für Arme^^ An sich ist die Story schnell erzählt: Böse Buben nehmen ein Kaufhaus ein; dabei auch ein paar Geiseln. Der vertrottelte, übergewichtige Supermarkt-Wächter wittert seine Chance und schafft es letztlich mit lustigen Aktionen die Gegenspieler zu übertrumpfen und seine große Liebe zu retten.
      Die Witze sind allesamt vorhersehbar und auch Storytechnisch ist es eher mager. Alles schon mal gesehen und das Happy End ist ebenfalls mehr als kitschig gehalten. Einzig und allein Kevin James ist es wert mal reinzuschauen. Aber erst dann, wenn der Streifen im Free-TV kommt ;)

      4/10
      »And the time will come when you see we're all one - and life flows on within you and without you.«
    • Zitat von Dennis I.:

      Der Kaufhaus-Cop
      Hm, ich würde sagen "Stirb Langsam" für Arme^^ An sich ist die Story schnell erzählt: Böse Buben nehmen ein Kaufhaus ein; dabei auch ein paar Geiseln. Der vertrottelte, übergewichtige Supermarkt-Wächter wittert seine Chance und schafft es letztlich mit lustigen Aktionen die Gegenspieler zu übertrumpfen und seine große Liebe zu retten.
      Die Witze sind allesamt vorhersehbar und auch Storytechnisch ist es eher mager. Alles schon mal gesehen und das Happy End ist ebenfalls mehr als kitschig gehalten. Einzig und allein Kevin James ist es wert mal reinzuschauen. Aber erst dann, wenn der Streifen im Free-TV kommt ;)

      4/10


      Du weißt schon das Kaufhauscop eine Komödie war und Stirb langam ein Actionfilm, beide Filme zu vergleichen ist daher eher net so gut^^
      Ich fand den Film gut. Story war natürlich einfach gestrickt, was anderes habe ich da auch nicht erwartet! Die Witze/Komedie einlagen waren fast alle gut. Manche hat man schon wo anders gesehen, schaffen es aber immer noch einen zum lachen zu bringen! Es gab aber auch Szenen die am ende nicht so gut waren. Kevin James spielte seine Rolle wieder sehr gut. Wer nen Film wie Stirb langsam sich erhoffte, der ist schon aus Genre Gründen im falschen Film. Wer aber auf eine gute Komödie steht, die kleinere Mängel hat kann sich da eher freuen. Am besten war die 300 verarsche xD
      7/10 Punkten
      Vergleich bitte nie wieder Genrefremde Filme mit einander, klar ist der Kaufhaus Cop ne kleine Anspielung darauf, dennoch sollte man beides nicht vergleichen. Das war unglückich gewählt^^


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Zitat von MCDugster:

      Vergleich bitte nie wieder Genrefremde Filme mit einander, klar ist der Kaufhaus Cop ne kleine Anspielung darauf, dennoch sollte man beides nicht vergleichen. Das war unglückich gewählt^^

      Dennis I. wollte damit doch nur andeuten, dass man Story-Parallelen zwischen den beiden Filmen ziehen kann ^^
      Halt dass auch im Kaufhaus-Cop einer gegen viele Terroristen/Diebe antreten muss.

      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • Zitat von MCDugster:


      Vergleich bitte nie wieder Genrefremde Filme mit einander, klar ist der Kaufhaus Cop ne kleine Anspielung darauf, dennoch sollte man beides nicht vergleichen. Das war unglückich gewählt^^


      Wie Pascal schon sagte: Ich habe den Film nicht wirklich verglichen, sondern habe nur ähnliche Storyeigenschaften festgestellt. Es war halt das erste, was mir in den Sinn kam, als ich gemerkt habe, worum es überhaupt geht. Außerdem vergleiche ich was ich will ;) Steht zumindest nicht in den Regeln, dass ich das nicht darf. (Bin auch ein Die Hard-Fan, keine Sorge. Aber Du hast ein bissl überreagiert).

      Was ich an den Witzen gut fand, waren nicht die Witze generell, sondern die Mimik von Kevin James. Den Rest kann man IMO vergessen. Natürlich ein netter Film für Zwischendurch. Ohne Logik usw. Nur ein Comedy-Kracher war es jetzt auch nicht :/
      »And the time will come when you see we're all one - and life flows on within you and without you.«
    • Zitat von Dennis I.:

      Zitat von MCDugster:


      Vergleich bitte nie wieder Genrefremde Filme mit einander, klar ist der Kaufhaus Cop ne kleine Anspielung darauf, dennoch sollte man beides nicht vergleichen. Das war unglückich gewählt^^


      Wie Pascal schon sagte: Ich habe den Film nicht wirklich verglichen, sondern habe nur ähnliche Storyeigenschaften festgestellt. Es war halt das erste, was mir in den Sinn kam, als ich gemerkt habe, worum es überhaupt geht. Außerdem vergleiche ich was ich will ;) Steht zumindest nicht in den Regeln, dass ich das nicht darf. (Bin auch ein Die Hard-Fan, keine Sorge. Aber Du hast ein bissl überreagiert).

      Was ich an den Witzen gut fand, waren nicht die Witze generell, sondern die Mimik von Kevin James. Den Rest kann man IMO vergessen. Natürlich ein netter Film für Zwischendurch. Ohne Logik usw. Nur ein Comedy-Kracher war es jetzt auch nicht :/

      Ne war es auch net, es war das was ich mir erhoffte nicht mehr nicht weniger. Sry das es jetzt überreagiert rüberkam nur wo ich den satz las wo du die zwei namen nennst musste ich auch ein wenig lachen xD
      Komödien haben es heut zu tage schwer. Gerade im Bereich Komödie ist es so, das die Meinungen extrem auseinander gehen im Bereich des Films. Das liegt daran das Humor schon die leute spaltet. Dieses Jahr kam jedenfalls für mich noch keine top komödie, aber Kaufhauscop war dieses Jahr bis jetzt die beste. Für mich jedenfalls.
      Morgen gehts wieder ins Kino mal sehen in was für einen Film.
      Dann kaufe ich noch die DVD zu Chiko der beim Filmpreis mächtig abgeräumt hat...da muss ja was dran sein das mir so was entgangen ist xD


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Ich hab jetzt vor jeden Pacino Film auf dvd zu hauen. Damit ich dann ne richtige Sammlung habe.
      Habe bereits
      Donny Brasco
      Der Pate1-3(Sonder collection^^)
      Heat
      48 Minutes
      Der Einsatz
      Scarface
      So und damit ich die restlichen bekomme stöbere ich so immer im netz nach originalen dvds^^
      Letzte Woche hatte ich den Film Hundstage ersteigern können. Ein Topfilm, den kannte ich vorher net, da er nie im TV gekommen ist oder so. Sau alt, glaube auch sau unbekannt. Aber ich bin Froh diesen Film jetzt in meiner Sammlung zu haben! Einer der besten Filme die ich sehen durfte!
      Story ist schnell erzählt eigentlich. Sonny(Al Pacino, findet ihr auch das in den meisten Gangsterfilmen immer einer sonny heißt o.O) und sein Bruder Sal(John Cazale, spielte in Der Pate 1 und Der Pate 2 auch den Bruder von Al) wollten zusammen mit Stevie(Gary Springer) eine Bank aus rauben. Doch schon am Anfang geht einiges schief! Stevie sieht sich der Aufgabe nicht gewachsen und beschließt kurz Hand alles auf zu geben. Also bleiben am ende nur noch Sonny und Sal. Was noch viel schlimmer ist, besonders bei einem Bankraub, in der Bank kann man fast kein Geld stehlen. Was sich jetzt wie eine Komödie anhört, ist in warheit eine Tragödie, das gleich vor weg. Dennoch konnte er noch in den Kassen Geld sich holen, und wollte zusammen mit Sal fliehen. Doch durch einen kleinen Fehler vorher(eigentlich mehrere waren aber viele um jetzt alle auf zu zählen) hat das die Polizei gemerkt, daher stehen bereits vor der Bank tausende von Polizisten. Seregent Eugene Moretti, der Detektiv, hat die akutell die Leitung über diesen ganzen Haufen von Polizisten. Von Minute zur Minute werden es dabei immer mehr. Moretti weiß, dass er die Geiselnahme unblutig beenden muss, denn vor nicht allzu langer Zeit starben bei einer ähnlichen Aktion in Attica fast fünfzig Menschen. Die Schuld bekam hauptsächlich die Polizei. Doch auch Sonny weiß nur zu gut um Attica. Er schafft es schnell, sowohl die Geiseln als auch die Öffentlichkeit für sich einzunehmen. Ein stundenlanger dramatischer Belagerungszustand nimmt seinen Lauf.
      Ich will dazu sagen, diese Geschichte hat sich wirklich ereignet! Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit! Wer diese Geschichte nicht kennt, der wird bis zum Ende des Filmes mit fiebern!
      Regisseur Lumet konzentriert sich vor allem auf die Position von Sonny, dessen soziale Hintergründe sehr ausführlich beleuchtet werden. Sonny ist Vater von zwei Kindern, scheinbar glücklich verheiratet, in Wirklichkeit homosexuell. Er träumt davon seinem Partner, seiner neuen „Frau“ Leon (Chris Sarandon) eine Geschlechtsumwandlung bezahlen zu können. Das ist unter anderem seine Motivation für den Banküberfall. Lumet nimmt sich dabei viel Zeit, dem Zuschauer die Person Sonny näher zu bringen. Schnell empfindet man eine Sympathie für ihn, hofft mit Sonny, dass die Sache gut ausgeht. Dass diese Charakterisierung so gut gelingt, ist auch ein großes Verdienst von Al Pacino. Am intensivsten sicherlich die Szene, als er einer der Kassiererinnen in der Bank sein Testament diktiert.
      Neben Pacino verkommen die anderen Darsteller fast ein wenig zur Staffage. Charles Durning hat zwar noch einige wenige sehr starke Szenen und Chris Sarandon hat bei seinen kleinen Auftritten als Leon so überzeugen können, dass es sogar für eine Oscarnominierung reichte, doch hauptsächlich gehört die Bühne Pacino. Sogar John Cazales Rolle als Komplize beschränkt sich hauptsächlich darauf, nervös in der Ecke zu stehen, abgeschafft zu wirken und zwischendurch in einigen Szenen dem Zuschauer immer wieder zu Gemüte führen, dass Sonny der Planer der beiden ist und Sal nur ein dummer Mitläufer, nicht fähig eigene Gedanken zu fassen. Hier nimmt sich Lumet auch immer mal wieder Zeit eine Prise Humor in die ernste Thematik zu bringen. Sei es nur einfach die Dummheit Sals, der auf die Frage von Sonny, in welches Land man fliehen wolle, mit Wyoming antwortet, um von Sonny dann belehrt zu werden, dass dies ein Staat und kein Land sei. Dazu kommt auch etwas derberer Humor durch Sonnys dauerndes Gefluche, bei dem in fast jedem Satz das Wort „fuck“ vorkommt. Ein TV-Reporter, der Sonny per Telefon interviewt, missbilligt das sogar so sehr, dass er die Verbindung kappt. In dieser Szene übt Lumet, wie in einigen anderen ebenfalls, Medienkritik. Auch diese Ebene des Films trägt dazu bei, dass das Meisterwerk „Hundstage“ zu Lumets besten Arbeiten gehört.
      10/10 Punkten


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Zitat von MCDugster:

      Ich hab jetzt vor jeden Pacino Film auf dvd zu hauen. Damit ich dann ne richtige Sammlung habe.
      Habe bereits
      Donny Brasco
      Der Pate1-3(Sonder collection^^)
      Heat
      48 Minutes
      Der Einsatz
      Scarface
      So und damit ich die restlichen bekomme stöbere ich so immer im netz nach originalen dvds^^
      Letzte Woche hatte ich den Film Hundstage ersteigern können. Ein Topfilm, den kannte ich vorher net, da er nie im TV gekommen ist oder so. Sau alt, glaube auch sau unbekannt. Aber ich bin Froh diesen Film jetzt in meiner Sammlung zu haben! Einer der besten Filme die ich sehen durfte!
      Story ist schnell erzählt eigentlich. Sonny(Al Pacino, findet ihr auch das in den meisten Gangsterfilmen immer einer sonny heißt o.O) und sein Bruder Sal(John Cazale, spielte in Der Pate 1 und Der Pate 2 auch den Bruder von Al) wollten zusammen mit Stevie(Gary Springer) eine Bank aus rauben. Doch schon am Anfang geht einiges schief! Stevie sieht sich der Aufgabe nicht gewachsen und beschließt kurz Hand alles auf zu geben. Also bleiben am ende nur noch Sonny und Sal. Was noch viel schlimmer ist, besonders bei einem Bankraub, in der Bank kann man fast kein Geld stehlen. Was sich jetzt wie eine Komödie anhört, ist in warheit eine Tragödie, das gleich vor weg. Dennoch konnte er noch in den Kassen Geld sich holen, und wollte zusammen mit Sal fliehen. Doch durch einen kleinen Fehler vorher(eigentlich mehrere waren aber viele um jetzt alle auf zu zählen) hat das die Polizei gemerkt, daher stehen bereits vor der Bank tausende von Polizisten. Seregent Eugene Moretti, der Detektiv, hat die akutell die Leitung über diesen ganzen Haufen von Polizisten. Von Minute zur Minute werden es dabei immer mehr. Moretti weiß, dass er die Geiselnahme unblutig beenden muss, denn vor nicht allzu langer Zeit starben bei einer ähnlichen Aktion in Attica fast fünfzig Menschen. Die Schuld bekam hauptsächlich die Polizei. Doch auch Sonny weiß nur zu gut um Attica. Er schafft es schnell, sowohl die Geiseln als auch die Öffentlichkeit für sich einzunehmen. Ein stundenlanger dramatischer Belagerungszustand nimmt seinen Lauf.
      Ich will dazu sagen, diese Geschichte hat sich wirklich ereignet! Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit! Wer diese Geschichte nicht kennt, der wird bis zum Ende des Filmes mit fiebern!
      Regisseur Lumet konzentriert sich vor allem auf die Position von Sonny, dessen soziale Hintergründe sehr ausführlich beleuchtet werden. Sonny ist Vater von zwei Kindern, scheinbar glücklich verheiratet, in Wirklichkeit homosexuell. Er träumt davon seinem Partner, seiner neuen „Frau“ Leon (Chris Sarandon) eine Geschlechtsumwandlung bezahlen zu können. Das ist unter anderem seine Motivation für den Banküberfall. Lumet nimmt sich dabei viel Zeit, dem Zuschauer die Person Sonny näher zu bringen. Schnell empfindet man eine Sympathie für ihn, hofft mit Sonny, dass die Sache gut ausgeht. Dass diese Charakterisierung so gut gelingt, ist auch ein großes Verdienst von Al Pacino. Am intensivsten sicherlich die Szene, als er einer der Kassiererinnen in der Bank sein Testament diktiert.
      Neben Pacino verkommen die anderen Darsteller fast ein wenig zur Staffage. Charles Durning hat zwar noch einige wenige sehr starke Szenen und Chris Sarandon hat bei seinen kleinen Auftritten als Leon so überzeugen können, dass es sogar für eine Oscarnominierung reichte, doch hauptsächlich gehört die Bühne Pacino. Sogar John Cazales Rolle als Komplize beschränkt sich hauptsächlich darauf, nervös in der Ecke zu stehen, abgeschafft zu wirken und zwischendurch in einigen Szenen dem Zuschauer immer wieder zu Gemüte führen, dass Sonny der Planer der beiden ist und Sal nur ein dummer Mitläufer, nicht fähig eigene Gedanken zu fassen. Hier nimmt sich Lumet auch immer mal wieder Zeit eine Prise Humor in die ernste Thematik zu bringen. Sei es nur einfach die Dummheit Sals, der auf die Frage von Sonny, in welches Land man fliehen wolle, mit Wyoming antwortet, um von Sonny dann belehrt zu werden, dass dies ein Staat und kein Land sei. Dazu kommt auch etwas derberer Humor durch Sonnys dauerndes Gefluche, bei dem in fast jedem Satz das Wort „fuck“ vorkommt. Ein TV-Reporter, der Sonny per Telefon interviewt, missbilligt das sogar so sehr, dass er die Verbindung kappt. In dieser Szene übt Lumet, wie in einigen anderen ebenfalls, Medienkritik. Auch diese Ebene des Films trägt dazu bei, dass das Meisterwerk „Hundstage“ zu Lumets besten Arbeiten gehört.
      10/10 Punkten


      hihi habe alle die filme ;) Original. Bin auch Pacino fan mir fehlt nur heat und halt die Der Pate Sonder collection habe sie nur einzelnt nach einander gekauft.....

      und habe mir X-Men Origins Wolverine angeschaut muss sagen ist echt geil der film :thumbsup:

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Zitat von MetaKnight919:

      Zitat von MCDugster:

      Ich hab jetzt vor jeden Pacino Film auf dvd zu hauen. Damit ich dann ne richtige Sammlung habe.
      Habe bereits
      Donny Brasco
      Der Pate1-3(Sonder collection^^)
      Heat
      48 Minutes
      Der Einsatz
      Scarface
      So und damit ich die restlichen bekomme stöbere ich so immer im netz nach originalen dvds^^
      Letzte Woche hatte ich den Film Hundstage ersteigern können. Ein Topfilm, den kannte ich vorher net, da er nie im TV gekommen ist oder so. Sau alt, glaube auch sau unbekannt. Aber ich bin Froh diesen Film jetzt in meiner Sammlung zu haben! Einer der besten Filme die ich sehen durfte!
      Story ist schnell erzählt eigentlich. Sonny(Al Pacino, findet ihr auch das in den meisten Gangsterfilmen immer einer sonny heißt o.O) und sein Bruder Sal(John Cazale, spielte in Der Pate 1 und Der Pate 2 auch den Bruder von Al) wollten zusammen mit Stevie(Gary Springer) eine Bank aus rauben. Doch schon am Anfang geht einiges schief! Stevie sieht sich der Aufgabe nicht gewachsen und beschließt kurz Hand alles auf zu geben. Also bleiben am ende nur noch Sonny und Sal. Was noch viel schlimmer ist, besonders bei einem Bankraub, in der Bank kann man fast kein Geld stehlen. Was sich jetzt wie eine Komödie anhört, ist in warheit eine Tragödie, das gleich vor weg. Dennoch konnte er noch in den Kassen Geld sich holen, und wollte zusammen mit Sal fliehen. Doch durch einen kleinen Fehler vorher(eigentlich mehrere waren aber viele um jetzt alle auf zu zählen) hat das die Polizei gemerkt, daher stehen bereits vor der Bank tausende von Polizisten. Seregent Eugene Moretti, der Detektiv, hat die akutell die Leitung über diesen ganzen Haufen von Polizisten. Von Minute zur Minute werden es dabei immer mehr. Moretti weiß, dass er die Geiselnahme unblutig beenden muss, denn vor nicht allzu langer Zeit starben bei einer ähnlichen Aktion in Attica fast fünfzig Menschen. Die Schuld bekam hauptsächlich die Polizei. Doch auch Sonny weiß nur zu gut um Attica. Er schafft es schnell, sowohl die Geiseln als auch die Öffentlichkeit für sich einzunehmen. Ein stundenlanger dramatischer Belagerungszustand nimmt seinen Lauf.
      Ich will dazu sagen, diese Geschichte hat sich wirklich ereignet! Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit! Wer diese Geschichte nicht kennt, der wird bis zum Ende des Filmes mit fiebern!
      Regisseur Lumet konzentriert sich vor allem auf die Position von Sonny, dessen soziale Hintergründe sehr ausführlich beleuchtet werden. Sonny ist Vater von zwei Kindern, scheinbar glücklich verheiratet, in Wirklichkeit homosexuell. Er träumt davon seinem Partner, seiner neuen „Frau“ Leon (Chris Sarandon) eine Geschlechtsumwandlung bezahlen zu können. Das ist unter anderem seine Motivation für den Banküberfall. Lumet nimmt sich dabei viel Zeit, dem Zuschauer die Person Sonny näher zu bringen. Schnell empfindet man eine Sympathie für ihn, hofft mit Sonny, dass die Sache gut ausgeht. Dass diese Charakterisierung so gut gelingt, ist auch ein großes Verdienst von Al Pacino. Am intensivsten sicherlich die Szene, als er einer der Kassiererinnen in der Bank sein Testament diktiert.
      Neben Pacino verkommen die anderen Darsteller fast ein wenig zur Staffage. Charles Durning hat zwar noch einige wenige sehr starke Szenen und Chris Sarandon hat bei seinen kleinen Auftritten als Leon so überzeugen können, dass es sogar für eine Oscarnominierung reichte, doch hauptsächlich gehört die Bühne Pacino. Sogar John Cazales Rolle als Komplize beschränkt sich hauptsächlich darauf, nervös in der Ecke zu stehen, abgeschafft zu wirken und zwischendurch in einigen Szenen dem Zuschauer immer wieder zu Gemüte führen, dass Sonny der Planer der beiden ist und Sal nur ein dummer Mitläufer, nicht fähig eigene Gedanken zu fassen. Hier nimmt sich Lumet auch immer mal wieder Zeit eine Prise Humor in die ernste Thematik zu bringen. Sei es nur einfach die Dummheit Sals, der auf die Frage von Sonny, in welches Land man fliehen wolle, mit Wyoming antwortet, um von Sonny dann belehrt zu werden, dass dies ein Staat und kein Land sei. Dazu kommt auch etwas derberer Humor durch Sonnys dauerndes Gefluche, bei dem in fast jedem Satz das Wort „fuck“ vorkommt. Ein TV-Reporter, der Sonny per Telefon interviewt, missbilligt das sogar so sehr, dass er die Verbindung kappt. In dieser Szene übt Lumet, wie in einigen anderen ebenfalls, Medienkritik. Auch diese Ebene des Films trägt dazu bei, dass das Meisterwerk „Hundstage“ zu Lumets besten Arbeiten gehört.
      10/10 Punkten


      hihi habe alle die filme ;) Original. Bin auch Pacino fan mir fehlt nur heat und halt die Der Pate Sonder collection habe sie nur einzelnt nach einander gekauft.....

      und habe mir X-Men Origins Wolverine angeschaut muss sagen ist echt geil der film :thumbsup:

      Wie fandest du Hundstage?

      Heat ist ein überbomben Film erst letztem Monat auf DVD gekauft. Endlich! War voll schwer den noch zu bekommen^^
      Habe heute Insomnia-Schlaflos bestellt! War auch net einfach an den ran zu kommen! Hoffe der kommt schon morgen^^
      Wolfrine fand ich nur durchschnitt. X-Man 1-2 waren hundertmal besser!


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Zitat von MCDugster:

      Zitat von MetaKnight919:

      Zitat von MCDugster:

      Ich hab jetzt vor jeden Pacino Film auf dvd zu hauen. Damit ich dann ne richtige Sammlung habe.
      Habe bereits
      Donny Brasco
      Der Pate1-3(Sonder collection^^)
      Heat
      48 Minutes
      Der Einsatz
      Scarface
      So und damit ich die restlichen bekomme stöbere ich so immer im netz nach originalen dvds^^
      Letzte Woche hatte ich den Film Hundstage ersteigern können. Ein Topfilm, den kannte ich vorher net, da er nie im TV gekommen ist oder so. Sau alt, glaube auch sau unbekannt. Aber ich bin Froh diesen Film jetzt in meiner Sammlung zu haben! Einer der besten Filme die ich sehen durfte!
      Story ist schnell erzählt eigentlich. Sonny(Al Pacino, findet ihr auch das in den meisten Gangsterfilmen immer einer sonny heißt o.O) und sein Bruder Sal(John Cazale, spielte in Der Pate 1 und Der Pate 2 auch den Bruder von Al) wollten zusammen mit Stevie(Gary Springer) eine Bank aus rauben. Doch schon am Anfang geht einiges schief! Stevie sieht sich der Aufgabe nicht gewachsen und beschließt kurz Hand alles auf zu geben. Also bleiben am ende nur noch Sonny und Sal. Was noch viel schlimmer ist, besonders bei einem Bankraub, in der Bank kann man fast kein Geld stehlen. Was sich jetzt wie eine Komödie anhört, ist in warheit eine Tragödie, das gleich vor weg. Dennoch konnte er noch in den Kassen Geld sich holen, und wollte zusammen mit Sal fliehen. Doch durch einen kleinen Fehler vorher(eigentlich mehrere waren aber viele um jetzt alle auf zu zählen) hat das die Polizei gemerkt, daher stehen bereits vor der Bank tausende von Polizisten. Seregent Eugene Moretti, der Detektiv, hat die akutell die Leitung über diesen ganzen Haufen von Polizisten. Von Minute zur Minute werden es dabei immer mehr. Moretti weiß, dass er die Geiselnahme unblutig beenden muss, denn vor nicht allzu langer Zeit starben bei einer ähnlichen Aktion in Attica fast fünfzig Menschen. Die Schuld bekam hauptsächlich die Polizei. Doch auch Sonny weiß nur zu gut um Attica. Er schafft es schnell, sowohl die Geiseln als auch die Öffentlichkeit für sich einzunehmen. Ein stundenlanger dramatischer Belagerungszustand nimmt seinen Lauf.
      Ich will dazu sagen, diese Geschichte hat sich wirklich ereignet! Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit! Wer diese Geschichte nicht kennt, der wird bis zum Ende des Filmes mit fiebern!
      Regisseur Lumet konzentriert sich vor allem auf die Position von Sonny, dessen soziale Hintergründe sehr ausführlich beleuchtet werden. Sonny ist Vater von zwei Kindern, scheinbar glücklich verheiratet, in Wirklichkeit homosexuell. Er träumt davon seinem Partner, seiner neuen „Frau“ Leon (Chris Sarandon) eine Geschlechtsumwandlung bezahlen zu können. Das ist unter anderem seine Motivation für den Banküberfall. Lumet nimmt sich dabei viel Zeit, dem Zuschauer die Person Sonny näher zu bringen. Schnell empfindet man eine Sympathie für ihn, hofft mit Sonny, dass die Sache gut ausgeht. Dass diese Charakterisierung so gut gelingt, ist auch ein großes Verdienst von Al Pacino. Am intensivsten sicherlich die Szene, als er einer der Kassiererinnen in der Bank sein Testament diktiert.
      Neben Pacino verkommen die anderen Darsteller fast ein wenig zur Staffage. Charles Durning hat zwar noch einige wenige sehr starke Szenen und Chris Sarandon hat bei seinen kleinen Auftritten als Leon so überzeugen können, dass es sogar für eine Oscarnominierung reichte, doch hauptsächlich gehört die Bühne Pacino. Sogar John Cazales Rolle als Komplize beschränkt sich hauptsächlich darauf, nervös in der Ecke zu stehen, abgeschafft zu wirken und zwischendurch in einigen Szenen dem Zuschauer immer wieder zu Gemüte führen, dass Sonny der Planer der beiden ist und Sal nur ein dummer Mitläufer, nicht fähig eigene Gedanken zu fassen. Hier nimmt sich Lumet auch immer mal wieder Zeit eine Prise Humor in die ernste Thematik zu bringen. Sei es nur einfach die Dummheit Sals, der auf die Frage von Sonny, in welches Land man fliehen wolle, mit Wyoming antwortet, um von Sonny dann belehrt zu werden, dass dies ein Staat und kein Land sei. Dazu kommt auch etwas derberer Humor durch Sonnys dauerndes Gefluche, bei dem in fast jedem Satz das Wort „fuck“ vorkommt. Ein TV-Reporter, der Sonny per Telefon interviewt, missbilligt das sogar so sehr, dass er die Verbindung kappt. In dieser Szene übt Lumet, wie in einigen anderen ebenfalls, Medienkritik. Auch diese Ebene des Films trägt dazu bei, dass das Meisterwerk „Hundstage“ zu Lumets besten Arbeiten gehört.
      10/10 Punkten


      hihi habe alle die filme ;) Original. Bin auch Pacino fan mir fehlt nur heat und halt die Der Pate Sonder collection habe sie nur einzelnt nach einander gekauft.....

      und habe mir X-Men Origins Wolverine angeschaut muss sagen ist echt geil der film :thumbsup:

      Wie fandest du Hundstage?

      Heat ist ein überbomben Film erst letztem Monat auf DVD gekauft. Endlich! War voll schwer den noch zu bekommen^^
      Habe heute Insomnia-Schlaflos bestellt! War auch net einfach an den ran zu kommen! Hoffe der kommt schon morgen^^
      Wolfrine fand ich nur durchschnitt. X-Man 1-2 waren hundertmal besser!


      ich fand Hundestage persönlich genial :) wie alle al pacino filme irgednwie :D ich weiss nicht fand x-men 1 ok aber x-men 2 finde ich geht garnicht....

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Ne 88 Minutes war zb schlecht. Pacino war zwar wieder top in seiner Rolle, aber der rest stimmte einfach nicht.
      Diesen Film gibt es in Deutschland nur auf DVD! Gab es nie vorher auf der Leinwand. Den habe ich mal durch zufall bei Schlecker gesehen^^
      Kurzer Prozess war auch nur sehenswert wegen De Niro und Pacino. Das besonder an den beiden ist, die spielen immer top, keine Frage. Selbst wenn der Film nicht so gut ist, bei uns bekommen die immer 4 Punkte, wegen dem schauspiel der beiden^^
      Das schnelle Geld war auch nur durchschnitt.^^
      Pacino spielte alle Rollen bis jetzt richtig gut, und bis auf die eben genannten waren die Filme von gut bis genial!
      Naja mir fehlen noch einige in der sammlung wie kurzer prozess und das schnelle geld. Ich bin jeden Tag auf der suche nach den restlichen filmen(müssten ungefähr 10 stück noch sein^^) danach kümmere ich mich um Robert De Niro, der bei mir gleich nach Pacino kommt in der Liste:D


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Zitat von Dennis I.:

      Der Kaufhaus-Cop
      Hm, ich würde sagen "Stirb Langsam" für Arme^^ An sich ist die Story schnell erzählt: Böse Buben nehmen ein Kaufhaus ein; dabei auch ein paar Geiseln. Der vertrottelte, übergewichtige Supermarkt-Wächter wittert seine Chance und schafft es letztlich mit lustigen Aktionen die Gegenspieler zu übertrumpfen und seine große Liebe zu retten.
      Die Witze sind allesamt vorhersehbar und auch Storytechnisch ist es eher mager. Alles schon mal gesehen und das Happy End ist ebenfalls mehr als kitschig gehalten. Einzig und allein Kevin James ist es wert mal reinzuschauen. Aber erst dann, wenn der Streifen im Free-TV kommt ;)

      4/10

      Ich fands eigentlich noch sehr lustig^^
      zuerst dachte ich, er würde die Diebe nur durch Glück besiegen, doch dann stellte sich heraus, dass er alle mit sehr viel Geschick und Humor beseitigt :D Weil es eine Komödie ist, ist für mich die Story nicht soo wichtig, darum von mir
      7/10

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • So Insomnia heute endlich bekommen, damit geht meine Pacino Sammlung in die nächste Runde^^
      Zum Film.
      Das, was Nolan aus dem düsteren, atmosphärisch unheimlich dichten Psycho-Duell macht, ist exzellent - aber knapp am Meisterwerk vorbei.
      Die Cop-Legende Will Dormer (Al Pacino) und sein Partner Hap Eckhart (Martin Donovan) werden aus Los Angeles zur Lösung eines brutalen Mordfalls in die Einöde Alaskas nach Nightmute beordert, um der übereifrigen, unerfahrenen Polizistin Ellie Burr (Hilary Swank) bei den Ermittlungen zu helfen. Dormer ist innerlich zerrissen. Sein Kumpel plant, mit der Abteilung für Innere Angelegenheiten wegen eines Fehlverhaltens von Dormer einen Deal abzuschließen, der ihm die Haut rettet, aber seinem ehrgeizigen Partner die Karriere kosten wird. Der Trip nach Alaska gewährt nur ein wenig Aufschub. Dem Mörder der 17-jährigen Schülerin kommen die beiden Profis schnell auf die Spur. Sie stellen ihm eine Falle, aber im dichten Nebel kommt es zum Desaster. Aus Versehen erschießt Will seinen Partner Hap, weil er ihn für den fliehenden Täter hält. Aus Angst, seine Karriere zu riskieren, verschweigt er sein Versagen und schiebt den Mord dem Killer in die Schuhe. Doch der kennt die Wahrheit. Der Kriminalautor Walter Finch (Robin Williams) schlägt dem Cop einen Handel vor: Beide schweigen und verraten sich nicht gegenseitig. Ein packendes Katz- und Mausspiel beginnt...(hab das einfach mal jetzt abgeschrieben von der dvd, die story wollte ich so net beschreiben)
      Ihr seit geschockt was? Robin Williams spielt mit...was macht der in einem Film mit Al Pacino. Ich sage euch, Robin Williams kann noch andere Sachen ausser die Leute zum lachen zu bringen! Ich finde ihn auch sehr gut, ein vielseitiger Schauspieler!
      Dass das erst 31-jährige Regie-Talent Nolan zum ersten Mal mit einem Big Budget (50 Millionen Dollar) drehen durfte, war nach seinem Indie-Superhit>"Memento" keine Frage. Dafür erhielt er auch prominente Unterstützung. George Clooney und Spezi Steven Soderbergh agieren als ausführende Produzenten. Diesmal verwirklicht Nolan jedoch keinen eigenen Stoff wie auch bei seinem No-Budget-Erstling „Following“, sondern macht sich an das Remake des gleichnamigen norwegischen Thrillers von Erik Skoldbjaergs mit Stellan Skarsgard („Ronin“, „Good Will Hunting“) in der Hauptrolle. Wer bei „Insomnia - Schlaflos“ einen Whodunit-Thriller klassischer Lesart erwartet, ist im falschen Film. Die Identität des Täters ist schnell bekannt. Das faszinierende an „Insomnia“ ist das fein ausgelotete Psycho-Duell der beiden Protagonisten, das nur sparsam, aber effektiv mit Actioneinlagen gewürzt wird.
      Al Pacino brilliert einmal mehr und gibt seinem ausgemergelten, von permanenter Schlaflosigkeit gezeichneten Cop eine hohe Glaubwürdigkeit. Im Gegensatz zu seinen letzten Auftritten in "The Insider", „An jedem verdammten Sonntag“ und „Im Auftrag des Teufels“ legt er seine Rolle deutlich zurückhaltender an, erzielt aber trotzdem seine unwiderstehliche Präsenz. Das Psychospiel ist gut durchdacht und bewusst manipulierend angelegt. Mit zunehmender Dauer wird der gute Cop immer düsterer und zwielichtiger, seine Integrität gerät immer mehr im Frage, dafür kommt zuweilen sogar Sympathie für den potenziellen Killer auf. Oder war es vielleicht doch nur ein Unfall?

      Co-Star Robin Williams, der erst nach einer guten Stunde zum ersten Mal auf der Leinwand zu sehen ist, hat endlich die Zeichen der Zeit erkannt und sich wieder ernsten Charakteren zugewandt, nachdem er als Clown vom Dienst mittlerweile ein exorbitantes Nervpotenzial entwickelt hat. Bei dem Totalflopp „Death To Smoochy“ ging der aktuelle Imagewandel zwar noch voll daneben, aber in „Insomnia“ - und im folgenden "One Hour Photo" - glänzt Williams wie in alten Zeiten von „Good Will Hunting“, „Club der toten Dichter“ oder „Zeit des Erwachens“. Er verleiht dem Mörder Menschlichkeit und schürt so manchen Zweifel beim Zuschauer.


      Was fehlt „Insomnia“, um als Meisterwerk zu gelten? Oscar-Preisträgerin Hilary Swank („Boys Don’t Cry“) wird nicht genügend gefordert und steht eindeutig im Schatten des famosen Duos Pacino/Williams, obwohl sie das Zeug dazu hätte, mitzuhalten - verschenktes Talent. Zudem geht dem Film/Drehbuch zum Ende ein bisschen der Mut verloren, diesem alles andere als strömlinienförmigen Psycho-Thriller ein würdiges Finale zu geben: zu konventionell, zu sehr Hollywood-like. Wer einmal gesündigt hat, für den gibt es kein Zurück mehr....
      8/10 Punkten
      So habe ich den Film auch in der Redaktion damals bewertet(meine ehemalige Redaktion^^), hatte ihn ja schon mal gesehen^^
      Mal sehen welchen Film ich mir als nächstes hole^^


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Star Trek (Reloaded)

      Ich habe heute den neuen STAR TREK Film im Kino gesehen und muß sagen ich bin begeistert.

      JJ Abrams( Regie ,The Lost) hat es hervorragend geschafft einen Film zu machen der gleichzeitg viel neues und aufregendes bietet ,aber auch jede Menge Retro Feeling des original Star Trek rüberbringt.
      Die-Hard Trekkies werden den Film vieleicht nicht mögen,da einiges im Star Trek Universum durcheinandergewirbelt wird. Aber Fans guter Science Fiction kommen hier voll auf die Kosten.
      Der Film spielt zur Zeit als Kirk und Spock gerade ihr erstes Abenteuer bestehen müssen und sich noch gar nicht kennen und sogar Konkurrenten sind.
      Wichtig ist dabei zu sagen das es kein Rückblick der Original ST Geschichte ist,SONDERN eine alternative Realität darstellt die folgendermaßen zustande kommt.

      SPOILER: Ein romulanisches Schiff mit dem finsteren Captain Nero (genial - Eric Bana),der auf einem Rachefeldzug gegen die Förderation ist reist aus dem 24 Jhr in die Vergangenheit und erzeugt so u.a. eine alternative Zeitlinie. Auch der "alte" Spock landet schließlich in dieser alternativen Vergangenheit.
      Regisseur JJ Abrams nimmt keinerlei Rücksicht auf die Trekkie Fangemeinde, und lässt NERO eiskalt VULKAN komplett mittels eines künstlichen schwarzen Loch vernichten . Jetzt liegt es an der noch niegelnagelneuen ENTERPRISE und ihrer Crew NERO aufzuhalten der auch die Erde zu vernichten droht. Dabei bekommt Kirk Hilfe von OLD Spock der Obi Wan Kenobi like auf einem Eisplaneten auftaucht. Spoiler Ende

      Der Film ist einfach ein toller SciFi Action Knaller und wirkt herrlich frisch. Fein, auch die alten Characterer "wiederzusehen" ,die grandios mit neuen Schauspielern besetzt sind. Der Auftritt Leonard Nimoys als "OLD Spock" ist weit mehr als ein Cameo Auftritt und gibt dem Film die epische Breite.
      Interessant: "Young Spock" ( Zachary Quinto) hat ein heimliche Beziehung zu Uhura (Mega-Sexy: Zoë Saldaña). Wenn ich mich recht erinnern wurde schon mal in der alten Serie sowas angedeutet das sich beide sehr mögen , war glaub ich in einer der Folgen wo sie unter fremden Einfluß standen ("Implosion in der Spirale, Ein Paralell-Universum) . Vieles bleibt gottseidank aber beim alten : Pille (Karl Urban) ist ewig am meckern, Kirk (Chris Pine) kriegt immer auf die Fresse und prügelt sich durchs Universum etc.) Die Action Szenen sind zeitgemäß sehr schnell und packend dargestellt. Ein paar wunderbar designte Monster gibt es auch.
      Also man muß kein Star Trek Fan sein um diesen Film zu mögen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Jeder der Weltraum Action mag kommt hier auf die Kosten.
      Ich war immer ein Star Trek Freund aber dieser Film war seit langer Zeit das Beste zu dem Thema. Eigentlich hätte man das schon vor 15 Jahre machen können und uns den ganzen Voyager,DS9 Zeugs ersparen können. Picard und Crew waren ja auch noch ganz nett aber spätestens nach diesem Film sollte endgültig klar sein welches die einzig wahre USS Enterprise ist!

      Es ist nicht nur der beste Star Trek Film seit ca. 20 Jahren,es ist auch einer der besten Science Fiction Filme seit langer Zeit.
    • RE: Star Trek (Reloaded)

      Zitat von cobrakhan:

      Ich habe heute den neuen STAR TREK Film im Kino gesehen und muß sagen ich bin begeistert.

      JJ Abrams( Regie ,The Lost) hat es hervorragend geschafft einen Film zu machen der gleichzeitg viel neues und aufregendes bietet ,aber auch jede Menge Retro Feeling des original Star Trek rüberbringt.
      Die-Hard Trekkies werden den Film vieleicht nicht mögen,da einiges im Star Trek Universum durcheinandergewirbelt wird. Aber Fans guter Science Fiction kommen hier voll auf die Kosten.
      Der Film spielt zur Zeit als Kirk und Spock gerade ihr erstes Abenteuer bestehen müssen und sich noch gar nicht kennen und sogar Konkurrenten sind.
      Wichtig ist dabei zu sagen das es kein Rückblick der Original ST Geschichte ist,SONDERN eine alternative Realität darstellt die folgendermaßen zustande kommt.

      SPOILER: Ein romulanisches Schiff mit dem finsteren Captain Nero (genial - Eric Bana),der auf einem Rachefeldzug gegen die Förderation ist reist aus dem 24 Jhr in die Vergangenheit und erzeugt so u.a. eine alternative Zeitlinie. Auch der "alte" Spock landet schließlich in dieser alternativen Vergangenheit.
      Regisseur JJ Abrams nimmt keinerlei Rücksicht auf die Trekkie Fangemeinde, und lässt NERO eiskalt VULKAN komplett mittels eines künstlichen schwarzen Loch vernichten . Jetzt liegt es an der noch niegelnagelneuen ENTERPRISE und ihrer Crew NERO aufzuhalten der auch die Erde zu vernichten droht. Dabei bekommt Kirk Hilfe von OLD Spock der Obi Wan Kenobi like auf einem Eisplaneten auftaucht. Spoiler Ende

      Der Film ist einfach ein toller SciFi Action Knaller und wirkt herrlich frisch. Fein, auch die alten Characterer "wiederzusehen" ,die grandios mit neuen Schauspielern besetzt sind. Der Auftritt Leonard Nimoys als "OLD Spock" ist weit mehr als ein Cameo Auftritt und gibt dem Film die epische Breite.
      Interessant: "Young Spock" ( Zachary Quinto) hat ein heimliche Beziehung zu Uhura (Mega-Sexy: Zoë Saldaña). Wenn ich mich recht erinnern wurde schon mal in der alten Serie sowas angedeutet das sich beide sehr mögen , war glaub ich in einer der Folgen wo sie unter fremden Einfluß standen ("Implosion in der Spirale, Ein Paralell-Universum) . Vieles bleibt gottseidank aber beim alten : Pille (Karl Urban) ist ewig am meckern, Kirk (Chris Pine) kriegt immer auf die Fresse und prügelt sich durchs Universum etc.) Die Action Szenen sind zeitgemäß sehr schnell und packend dargestellt. Ein paar wunderbar designte Monster gibt es auch.
      Also man muß kein Star Trek Fan sein um diesen Film zu mögen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Jeder der Weltraum Action mag kommt hier auf die Kosten.
      Ich war immer ein Star Trek Freund aber dieser Film war seit langer Zeit das Beste zu dem Thema. Eigentlich hätte man das schon vor 15 Jahre machen können und uns den ganzen Voyager,DS9 Zeugs ersparen können. Picard und Crew waren ja auch noch ganz nett aber spätestens nach diesem Film sollte endgültig klar sein welches die einzig wahre USS Enterprise ist!

      Es ist nicht nur der beste Star Trek Film seit ca. 20 Jahren,es ist auch einer der besten Science Fiction Filme seit langer Zeit.


      F
      Kann ich nur zustimmen! Der Film war richtig gut! Ich hasse Star Trek eigentlich, als mir gesagt wurde ich solle den Film bewerten, dachte ich mir...na toll! Aber ich wurde positiv überrascht! 9/10 Punkten!


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809