Filmthread/Serienthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ok, auf YouTube treib ich ich mich kaum rum. Schau zweimal im Jahr, was an Filmen alles so kommt, also vielleicht hab ich nen Trailer sogar mal gesehen, ist dann aber null hängen geblieben.
    • Peter Jackson scheint allgemein ein bisschen das Talent ausgegangen zu sein. Wenn man mal so auf seine Filmografie schaut, waren die letzten richtig guten Filme, bei denen er selbst Regie geführt hat, eben die Herr der Ringe-Trilogie und King Kong. Wobei aber diese neue Doku mit überarbeiteten, gefärbten Aufnahmen von Ersten Weltkrieg auch richtig gut sein soll :)

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • Hab auch von Krieg der Städte ziemlich viel gesehen bzw gelesen, aber weder die Beschreibung noch die Trailer konnten mich überzeugen


      Unknown User 2: Dark Web

      6/10

      Der Film war etliche mal besser als der erste Teil. 6/10 weil ich ohne Erwartungen reingegangen bin
      Switch Freundescode: 7765-5494-0986

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thehunter ()

    • Mary Poppins - Die Rückkehr

      Wer auch immer die Idee hatte eine Fortsetzung zu drehen oder für das Drehbuch verantwortlich war, hat scheinbar weder das Originalwerk, noch den ersten Film verstanden. Anders kann ich mir das zu lang gezogene Stück nicht erklären. Ja, die Schauspieler sind, wie zu erwarten war, super und retten den Film ein wenig. Doch alles andere kommt zu kurz und am Ende saß ich im Kino und fragte mich, wann das Ganze endlich vorbei ist.

      Der Film zeigt ein London in der Wirtschaftskriese. Arme Menschen und eine Stadt in tiefster Depression. Toll wenn man da eine Mary Poppins hat, die selbst in den dunkelsten Zeiten, ein Licht erhellt. Nur gar nicht jeder Mary Poppins. Nur die Banks haben eine Mary Poppins. Toll für die, schade für die anderen. Und als wäre es mit der Doppelmoral in diesem Film nicht genug, gehen die Werte aus dem Original verloren. Da ist natürlich wieder ein umtriebiger Bankangestellter, natürlich! Plumpe aber für Kinder gerechte Kapitalismus-Kritik. Wäre da nicht am wieder die Bank und ein guter Bankier, der die Familie Banks rettet. Alles in Butter, die Bank kümmert sich um euch. Naja um die farbenfrohe Familie. Die anderen sind egal. Sie haben ja auch keine Mary Poppins. Am Ende wird nicht die Familie gerettet, sondern der Besitz. Dass die Menschen immer materieller eingestellt sind, wundert nach diesen Film kaum noch jemanden.

      Da bleiben die Effekte und Szenen. Der erste Film hat die Technik revolutioniert. Sicher, dies hat keiner bei einer Fortsetzung erwartet. Disney hat sein hohes Budget auch oft zeigen können und gerade die Zeichentrick-Szenen sehen auch im zweiten Film richtig toll aus. Nicht zu vergessen die eine oder andere Hommage älterer Disney-Filme. An anderer Stelle aber, kann der Film nicht überzeugen, nicht begeistern oder ins Staunen versetzen. Im Gegenteil. Sie ziehen den Film nur in die Länge. Magisch ist hier gar nichts. Eher vorhersehbar und schon zig mal gesehen. Da retten auch keine Delphine die Szene.

      Das Gleiche gilt auch für die Musical-Nummern. Kein Lied bleibt im Ohr und nur wenige Lieder bringen irgendwas voran. Nicht schlecht, aber eben belanglos. Der letzte Klick fehlt und auch bleiben die emotionalen Songs eher blass. Das liegt daran, dass sich die Geschichte und die Figuren der Effekthascherei und den viel zu vielen belanglosen Songs unterordnen müssen. Eigentlich, ist einem die Familie und die Kinder völlig egal.

      Was bleibt? Die Frage ob es nach so vielen Jahrzehnten (!), eine Fortsetzung geben muss. Hat jemand danach gefragt? Ich kenne niemanden. Aber auch mich alten Fan haben sie ja ins Kino bekommen und ich fragte mich dann, warum eigentlich? Manche Sachen sollte man so lassen, wie es ist.

      4/10

      Sully

      Ein Helden-Film ohne Helden-Pathos. Sehr nüchtern und ohne Aufregung. Das wird denn Helden auch gerecht. Doch brauch es dazu einen Film? Die Frage hätte sich Clint Eastwood vorher mal stellen sollen. Dann hätte er es auch nicht nötig gehabt einen Konflikt frei zu erfinden, der auch absolut uninteressant ist. Dann hätte er auch nicht eine Szene gleich zweimal genau so in den Film packen müssen, um die nötige Länge zu erreichen. Das ist bitter.

      4/10
    • Slender Man

      Der schlechteste Kinofilm den ich dieses Jahr angeschaut habe, kompletter Müll. Durch einige entfernte Szenen wurde der Film noch schlechter, ich hab erst ab Mitte des Films gelesen das Szenen rausgeschnitten sind, hab extra gegoogelt, weil oft von Szene zu Szenen gesprungen wurde.

      Der Slender Man wurde auch echt mies dargestellt, der könnte aus einem Ps3 Spie entsprungen sein. Charaktere waren auch belanglos

      3/10
      Switch Freundescode: 7765-5494-0986
    • Ocean's 8 - 6/10

      Hier fehlte es mir ein bisschen an Gelassenheit, trockenen sprüchen und Raffinesse. auch die allgemeine Inszenierung fand ich bei den männlichen kollegen gelungener.
      dennoch keine Katastrophe wie die ghostbusters-neuverfilmung und durchaus sehenswert.


      Game of Thrones Staffel 7 - 10/10

      wie schon alle staffeln zuvor fesselte mich auch die siebte staffel an den Bildschirm. es ist wie ein sehr langer, spannender film und wird einfach nicht langweilig.
      natürlich geht es langsam dem ende zu und das gemetzel nimmt zu, aber es passt, macht sinn und ist nicht störend übertrieben.
      einziger wehrmutstropfen: nach 7 folgen ist schon wieder alles vorbei.


      Justice League - 4/10

      ein trauriger versuch Marvel nachzueifern. in meinen augen funktioniert es nur leider überhaupt nicht.
      liegt vielleicht auch einfach an mir, da ich den DC-Helden noch nie viel abgewinnen konnte. außer wonderwoman (der film war echt gut) und batman...aber letzteren haben sie nun mit ben Affleck vollends zerstört.




      fürs verlängerte Wochenende hab ich noch "deadpool 2" und "antman and the wasp" zu hause. mal sehen was die taugen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loco4 ()

    • Letzte Folge vom Tatortreiniger gesehen. Auf der einen Seite schon irgendwie traurig, aber muss auch zugeben, das war eine der besten letzten Folgen einer Serie, die ich je gesehen habe.

      Toll, dass in deutschen Landen auch mal so künstlerisch wertvolle Serien produziert werden, die nicht so trivial sind wie der meiste Stoff der sonst in den öffentlich-Rechtlichen läuft.

      Ich werde Schotty vermissen, aber der Abschluss ist wirklich würdig. Wer die Serie nicht kennt, sollte ihr mal eine Chance geben. Es gibt da einige geniale Folgen. Die Themen, Dialoge, selbst die Kameraarbeit und die Inszenierung sind beinahe immer einzigartig.

      Ich hoffe, dass die Autorin und der Regisseur sich eventuell mal wieder zusammensetzen, um irgendwas Tolles zu erschaffen, die Autorin schreibt eigentlich nur fürs Theater oder hat auch das Drehbuch zu "Er ist wieder da" beigesteuert. Der Regisseur hat vorher bspw. bei Stromberg Regie geführt, was auch eine tolle Serie ist.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Lazarus

      Naja der beste überhaupt etwas übertrieben da Ben nun auch etwas limitiert ist. Aber ich habe mich auf ihn zumindest gefreut als Batman, da ich ihn mir richtig gut vorstellen konnte. Das Batman aber Müll ist im neuen Universum, liegt nicht an ihm.
    • Zitat von Lazarus:

      Affleck ist der beste Batman überhaupt
      wenn was Blödsinn ist, dann ja wohl das. :D
      aber generell muss man nicht immer gleich ausfallend werden, nur weil jemand anderes die eigene Meinung nicht teilt.

      wie dem auch sei passt ben FÜR MICH einfach überhaupt nicht in diese rolle (bale passte, finde ich, bisher am besten). auch ansonsten ist er kein schauspieler, den ich mir gerne anschaue. das zusätzlich noch die rolle beschissen geschrieben wurde (und auch ein anderer schauspieler da nichts hätte retten können) stimme ich zu!
    • @Loco4
      Hä? Wo bin ich denn ausfallend? ?(

      Falls du schonmal einen Batman Comic gelesen hast, müsste dir eigentlich auffallen dass allein schon Bens Optik und physis näher am comic ist als alle bisherigen Darsteller.
      Dass er auch Schauspielerisch in die Rolle passt hat er in BvS gezeigt in dem er als Batman eine der wenigen Höhepunkte war in diesem... ja, zumindest in der Kinoversion, mittelmäßig bis miesen Film. mMn eine tolle, sehr düstere Darstellung des dunklen Ritters die dem Dark Knight Returns und ähnlichen Comics recht nahe kommt.
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • @Lazarus
      Wenn man etwas schreibt und der nächste stempelt es direkt als blödsinn ab ist es meines Erachtens jedenfalls nicht die feine art.
      Und dies ist auch der grund, wie kürzlich bereits angesprochen, warum ich hier eigentlich nur lese und weniger schreibe.

      Desweiteren ist dies hier nicht der comic-thread, sondern der film-thread. Ich habe noch nie ein comic gelesen und auch kein interesse daran. Natürlich basieren die filme auf den comicfiguren, aber für mich spielt es keine Rolle ob der Schauspieler gut zur comicvorlage passt. Für mich muss er im film funktionieren. Daher auch nur meine persönliche Meinung dazu.
      Ben affleck passt da nicht rein und von dir genannter film BvS wird durch eben jenen für mich zerstört.
    • Zitat von Loco4:

      Wenn man etwas schreibt und der nächste stempelt es direkt als blödsinn ab ist es meines Erachtens jedenfalls nicht die feine art.
      Warum? Wenn ich es halt für Blödsinn erachte ist das halt meine Meinung zu dem gesagten. Wie soll ich das denn sonst schreiben?

      Zitat von Loco4:

      Und dies ist auch der grund, wie kürzlich bereits angesprochen, warum ich hier eigentlich nur lese und weniger schreibe.
      ?( :facepalm:

      Zitat von Loco4:

      Ben affleck passt da nicht rein und von dir genannter film BvS wird durch eben jenen für mich zerstört.
      lol
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • Zitat von Lazarus:

      zumindest in der Kinoversion, mittelmäßig bis miesen Film.
      in welcher Fassung wird er denn besser und warum? Hab ihn noch nicht gesehen, weil die Geschichten und Beweggründe in Filmen Held x vs y eigentlich nur schlecht sein können.

      Ansonsten bezeichne ich gegenüber Kumpels auch mal etwas als Müll, ohne dass sie sich angegriffen fühlen. Ich glaube, im Internet nimmt man die Sachen leicht anders wahr, als sie eigentlich gemeint sind.
    • @HonLon1
      Das Ding ist dass in der Kinoversion viele Dinge ins leere laufen oder im Gesamtkontext keinen Sinn ergeben. Im directors Cut wird die ganze Handlung flüssiger und nachvollziehbarer (bis auf 2 behämmerte Szenen natürlich ^^) damit ist das Filmerlebnis im Directors Cut (30 min. länger) natürlich runder. Die Filmische Qualität steigt quasi.


      Zitat von HonLon1:

      Beweggründe in Filmen Held x vs y eigentlich nur schlecht sein können.
      Naja nö die Idee dahinter ist schon in Ordnung, es krankt halt nur an der Umsetzung, eben vor allem in der Kinoversion.

      Wenn man mit dem Grundsätzlichen Thema natürlich nix anfangen kann wird man auch beide nicht mögen. Das ist klar.
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • Die Motive von Batman und warum er ein Problem mit Superman hat ist eigentlich ne gute Sache. Nur dumm wenn im Film Batman selbst die Leute killt und das alles viel zu zusammengekloppt wirkt. Dazu war hat der Trailer sogar den genauen Ablauf verraten. Die Begründung warum beide sich dann doch zusammen tun schießt dann den Vogel ab und ist mit das schlechteste was ich je im Kino sah.
    • Zitat von Dirk Apitz:

      hat der Trailer sogar den genauen Ablauf verraten. Die Begründung warum beide sich dann doch zusammen tun schießt dann den Vogel ab und ist mit das schlechteste was ich je im Kino sah.
      100% zustimmung. Selbst wenn zweiteres einen emotionalen Impact in ihm auslöst ist das schon hart abenteuerlich. Da hat Herr Goyer sein ganzes "Talent" bewiesen.
      Das Mit dem Trailer war auch echt sone bekloppte Sache, zumal der erste Trailer der rauskam noch extrem cool war und an sich nicht mehr verraten hat als es der Filmtitel eh schon tut. ^^
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm