Filmthread/Serienthread

  • Der Kaufhaus Cop


    Ich will gar nicht soo viel dazu sagen auser EINFACH NUR LUSTIG ;P eine totale empfehlung ^^

    Dies kann ich nur bestätigen. Hab den Film auch gesehen gehabt und fand ihn grandios (:
    Super Film. Hab tränend gelacht teilweise.


    "Ich wollte mal wissen ob das mit dem Happy Meal ernst gemeint war? ...war es nicht, oder?...ok..."


    Rofl.

  • Dies kann ich nur bestätigen. Hab den Film auch gesehen gehabt und fand ihn grandios (:
    Super Film. Hab tränend gelacht teilweise.


    "Ich wollte mal wissen ob das mit dem Happy Meal ernst gemeint war? ...war es nicht, oder?...ok..."


    Rofl.


    Ja, oder "Hast du ein Handy - nein als ob ich ein Handy hab - *Das Handy klingelt und die melodie erklingt* "The type of girl u wanna chew all of ma bubble gum" "

  • Terminator Salvation


    Für Freunde von feiner Action empfehlenswert, auch wenn die Motorrad-Terminatoren etwas lächerlich rüberkommen. Was ich aber sehr schade fand, dass Christian Bale aka John Connor viel zu wenig auftauchte, die besten Szenen hatte ein anderer Charakter. Special-Effects waren aber allererste Sahne. Story aber zu vorhersehbar.
    Wie immer bei solchen Filmen: Hirn aus und Spaß haben :D


    7/10

  • Cloverfield:


    der film wird aus eine ganz spezielen sicht erzählt nämlich von einen kameramann der eigendlich nur eine party aufnehmen sollte und dann alles.


    zu story:
    Ein ganz normaler Tag, Freunde planen eine geheime Abschiedsfeier für einen Kumpel der grade der ein neuen job in japan anfangen soll, alles läuft "normal" [den punkt überspringe ich mal], bis plötzlich alle durch ein erdbeben und darauffolgenden kurzen stromausfall aus der fassung gebracht werden, fassungslos wird sofort das fernsehn eingeschaltet und in den nachrichten wird von einen tanker gesprochen der vor der freiheitstatue gebrochen ist. Alle rennen sofort aufs dach und wollen das szenario genauer beobachten, wilder unterhaltungen von nachbarn und eine herbe aufregung zwischen allen hausbewohnern hebt sich auf den weg zum dach immer weiter an. oben angekommen versucht man etwas zu erkennen als plötzlich *BOOOM* etwas auf der andern wasserufer seite explodiertin alle himmelsrichtungen fliegen feuerbälle und landen in der umgebung. Alle rennen sofort vom dach runter den draussen eröffnete sich ein szenario wie auf einen kriegsgebiet. unten auf der straße eine starke aufregung was nun geschah die straße überflutet von menschen die panisch und ratlos nach ihren mitmenschen suchen, plötzlich explodiert irgendwas weit hinten am ende der straße und ein großer feuerball bahnt sich in die richtung der straße und schlägt paar hundert meter vor ihnen auf und rollt und schmettert alles nieder was sich was sich dem objekt in den weg legte und durch ein satz an die seite konnte sie sich noch grade retten, doch was war das? um das gewisse schuss objekt handelte es sich um den kopf der freiheitsstatue! Plötzlich erschütterte weiter exlosion am ende der straße den boden, ein gebäude fiel in sich zusammen und verursachte eine extreme rauswand die sich auf sie zu bewegte, man versuchte sich in sicherheit zu bringen in dem man in die häuser lief. von drinen konnte man sehen wie die rauchwand die komplette straße bedeckte , bis auf dunkle silueten von menschen konnte man nix sehen...durch ein beben wurde alle glasscheiben zerstört und es hörte auf... ruhe kerte ein, sah es aus als ob ein krieg grade sein ende genommen hatte, alles bedeckt von rauch und schutt kein haus , menschen bedeckt von dreck ein szenario wie beim damals 2001 wo die beiden twintower zusammengestürzt sind.
    man beschliesst die stadt so schnell wie möglich zu verlassen, aber vorbewegungs mittel sind zerstört und man muss es zufuss schafen, tausende läute werden von polizei "versucht" in sicherheit zu lotzen und eine ewakurirung wird angezettelt... [aber seht selbst]


    ein sehr sehr geil in szene gesetzte streifen, mir hat der film von vorne bis hinten sehr gut gefallen besonders das man wie bei blair witch projekt alles durch die sicht eines kamera mans gesehen hatte :D sehr sehr atmophärisch!
    vergebe 9,5/10 punkten da >man am ende nicht aufgeklärt wird...< aber ansonsten der film ein perfekten look hat :D

    Meine Steam, Xbox & PSN ID: Weitenrausch

  • @Bl0ody: Ja das fand ich auch doof an dem Film hoffentlich kommt ein 2ter Teil (von mir aus auch aus der üblichen Film-Perspektive), in dem....


    The Day the Earth stood still
    Hmm... Enttäuschend (die Erde stand gar nicht still!) xD ne qwatsch
    Eigentlich fand ich ihn cool aber das Ende ging zu schnell und war voll langweilig und enttäuschend

  • Cloverfield war in Ordnung. War ganz schön großer Hype drum herum aber am Ende wurde er diesen nicht gerecht. Für den Youtubegucker ist der Film die richtige Empfehlung, alle anderen sollten sich mal was anderes ausleihen.
    Stroy wurde ja erklärt, kann man auch so stehen lassen.
    Auf der Werbetour zu seinem Kino-Regiedebüt Mission: Impossible 3 kam „Lost“ und „Alias“-Mastermind J.J. Abrams im Juni 2006 in Japan auf eine simple Idee, als er mit seinem Sohn Henry durch einen Spielzeugladen stöberte: Warum gibt es eigentlich kein amerikanisches Pendant zu Godzilla? Was dann folgt, ist ein kleines Stück Film(marketing)geschichte. Zack entstand ein Monsterfilm mit No-Name-Cast . Der Clou, es gab einen Trailer ohne Namen ohne nichts, nur Bilder von der Zerstörungswut. War es eine Katastrophe, ein Monster oder ein Krieg. Abrams zählt halt zu den kreativsten Köpfen unserer Zeit. Doch war der Hype um das ganze vielleicht doch nicht zu viel? Egal, der Plan ging auf und die Leute gingen ins Kino. Doch war der Film seinem Hype gerecht?
    Natürlich nicht, das wäre auch unmöglich. Eine Enttäuschung ist der Film nicht. Im Gegenteil, man verbindet einfach zwei Grundelemente aus Hollywood. „Cloverfield“ ist klassisches Larger-Than-Life-Kino, das auf Gedeih und Verderb auf Realismus gedrillt ist – natürlich abgesehen von der Monsterprämisse. Und mit diesen beiden Stützpfeilern punktet der Actioner satt. Das rund 20-minütige Partygeplänkel wird als geschickte Einstimmung auf das Inferno installiert. Der Inhalt aber ist dabei belanglos, aber irgendwie muss man die Charaktere einem näher bringen. Der Cast hat nur No-Name Schauspieler bis auf Mike Vogel der sich aber früh von uns verabschieden muss im Film. Die Konzentration auf die Menschenjagd fern von bekannten Stargesichtern gehört jedoch zu Abrams‘ Konzept.
    Ein viel anderer Punkt ist, der auch wichtiger ist, ist die Tatsache das man den Film mit einer Handykamara drehte. Diese Idee wirkt symphatisch und frisch. Das Negative: Wer schon von der Wackelkamera in Das Bourne Ultimatum genervt war, wird in „Cloverfield“ lieber mit Anlauf vor eine Wand laufen, als sich den Film zuende anzuschauen. So prima der Realismusaspekt auch durch die Digitalkamera der Protagonisten gefällt, es stellt sich zumindest die Frage, warum gerade der zweitschlechteste Hobbyfilmer (nach dem Freak in Open Water 2) der Welt die Digicam führen muss.
    Aber genau da kommen wir jetzt mal an, zur Zielgruppe. Beinahe alles, was auf der Welt an Wichtigem und Nichtigem passiert, wird in der Zeit von You Tube von Amateuren dokumentiert. Cloverfield ist der Film für das Thema. Die Rasanten "Kamara"-Fahrten sind spannend und gut in Szene gebracht. Das Monster, das zunächst sehr spärlich zu sehen ist, entfaltet sich erst gen Ende zu voller CGI-Pracht. Der „amerikanische Godzilla“, der seine spinnenartigen Ableger zur Verschärfung des Terrors auf die Menschen loslässt, gefällt als echter Aktivposten des Films, der sich in punkto Ausstattung angesichts des Budgets natürlich nicht mit Materialschlachten wie Transformers oder Krieg der Welten messen kann. Aber das war ja auch die Absicht von Abrams, er macht aus einem normalen Genrefilm ein Medienevent, der die Zuschauer spalten soll. Das ist ihm gelungen.
    Trotz des niedrigen Budgets war der Film aber besser als "I am the Legend" der zum Genreverteter gehören dürfte, aber da wurde viel mehr Geld investeiert, hat aber nichts gebracht.


    Der Film ist konsequent...und das 85 Minuten. Mehr ist auch nicht nötig, mehr wäre auch zu viel, mehr darf es auch nicht sein.Cloverfield ist ein Monsterfilm, nicht mehr und auch nicht weniger.
    7/10
    Mal sehen was die Videothek morgen noch so für mich hat, im Kino kommt ja nichts...

  • Transformers 2


    War eher eine Kurzschluss-Entscheidung, mich in diesen Film zu setzen. Aber da ich schon den ersten Teil recht unterhaltsam fand und Megan Fox mitspielt, konnte ich ja nichts falsch machen XD


    Fand den zweiten Teil der Transformers-Saga eigentlich ganz gut, der erste ist aber besser. Der hatte noch so das "Neue" an sich und die Charaktere wurden vorgestellt und so. Jetzt wars ja eigentlich fast nur noch Dauer-Action. Die beiden Zwillinge haben genervt und der letzte "Kampf" war ja wohl der absolute Lacher. Da zeigt der Obermotz der Decepticons so geile Fähigkeiten und dann ... Ich will nichts spoilern, aber am besten sollte man die Augen schließen, wenn Optimus Prime zum Schluss wieder in die Gänge kommt :thumbdown:
    Immerhin war Megan Fox den gesamten Film über wieder eine Augenweide, und dafür hat es sich schon gelohnt :thumbsup:


    Eigentlich 7/10, aber das Ende war so beschissen, deshalb 6/10 :|


    Und ach ja: Der eine Waise ist seit Jahrhunderten auf der Erde, und was ist er, als sie ihn finden? Ein Tarnkappenbomber :wacko:

  • Also ich hab mir letzte woche Ice Age 3 angeguckt und muss echt sagen, das der Film deutlich besser ist als seine Vorgänger. Es sind ein paar Lacher dabei, die einfach nur Hammer sind. Auch ein paar Parodin zu anderen Blockbustern sind ebenfalls dabei. Einfach genial und es ist auch alles dabei:
    Drama, Action, Comedy und eine Liebesgeschichte natürlich XD


    Popcorn Kino für die ganze Familie ^^


    9/10

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!