Filmthread/Serienthread

    • @Adamantium

      Also hätten die coolen Männer nicht durch Frauen ersetzt werden können. Sag mal gehts noch? Du weißt schon dass der gesamte Film scheiße ist. Da hätten auch coole Männer nichts dran geändert zudem man eh neue Schauspieler hätte finden müssen. Ja die Garantie dass dadurch der Film besser wird sehe ich nicht. Der gesamte Film wsr Müll!
      Das am Geschlecht fest zu machen ist einfach nur lächerlich. Und noch mal der Film ist sexistische Kackscheiße. Da sind deine Gruppen ja wirklich erfolgreich gewesen. Wir nehmen den Aluhut wieder ab...

      Frauen sind in Blade Runner nichts weiter als Objekte für sex. Sehr geil, für dich vielleicht.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Dirk Apitz Es gab im Film selbst und auch von den Machern Andeutungen, dass sie mit Leia eine engere Beziehung hat. Außerdem hat es sich in den Medien der letzten Jahre ein wenig eingeprägt, dass Lesben auch öfters farbige Haare tragen. Daran ist auch nichts Schlechtes, es geht mir eben einfach darum, dass man nicht ein wenig kreativer ist bzw. das Star Wars Universum mehr ausschöpft.

      Wo sind in Episode 8 eigentlich die klassischen Alien-Spezies aus den ersten sechs Filmen? Die Wookies, die Twi'leks und all die anderen Spezies, die man z.B. in Jabbas Palast oder im Senat gesehen hat. Stattdessen sind es gefühlt nur Menschen und zwischendrin noch ein Alien, damit die praktikablen Effekte noch zum Einsatz kommen. Selbst Chewie wird schon sträflich vernachlässigt... :/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adamantium ()

    • Ja weil sie zusammen aufgewachsen sind. Sind poe und Finn jetzt schwul? Was sagt han dazu, dass seine Frau/Ex mit einer anderen knutscht. Gott merkst du denn nicht was du da für Mist laberst. In sw, auch nicht in 8, gab es nie solche Andeutungen oder eine Bewegung in diese Richtung. Und wenn es doch so krass sein soll und die fsw Bewegung so großen Einfluss hat, warum dann so versteckt? Ach damit es keiner merkt! Genial! Ich sagte du sollst dem Aluhut abnehmen.

      Lesben tragen eher farbige Haare? Lol. Dann gibts in Hollywood und so echt viele Lesben.

      Kreativer? Angenommen sie hätte eine Freundin auf dem Schiff und wir hätten Eile Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen gesehen, kreativer gehts doch gar nicht. Du bist doch die Person die den gleichen Müll serviert bekommen will und alles neue in sw ablehnt. Alleine dein Vorschlag mit ackbar. Das wäre fanservice ohne Ende gewesen und das so ideenlos. Mal Butter bei den Ackbars, diese Figur ist nun wirklich ein nebencharakter der den Kultstatus durch einen Satz erreichte.

      Es gibt doch genug Aliens. In 7 wird ein ganzes Dorf voller Aliens ausgelöscht, in 8 im Casino. Guck doch mal allgemein die Filme an. Da gab es schon immer mehr Menschen als Aliens was auch passt da laut Kanon der Imperator ein rassist war ubd andere rassen nicht duldete, weshalb im übrigen die wookies fast ausgestorben sind. Scheinbar ist chewie der letzte Wookie. Wo sollen die Ewoks denn sein? Sollen die in ein Holzraumschiff durch den hyperraum?

      Und beantworte mal meine Frage.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Dirk Apitz Ja, der Film ist grottenschlecht geschrieben und er ist unlustig. Es geht eigentlich nicht darum, dass Frauen gecastet wurden, sondern dass man es GHOSTBUSTERS genannt hat! Anstatt die alten Charaktere zurückzuholen und die Geschichte in IRGENDEINER Weise weiter zu erzählen. Stattdessen macht man quasi ein verdammtes Reboot und macht statt den vier bekannten Ghostbusters neue Figuren, die nur das alte Logo tragen und unlustig, uncool und tollpatschig durch den Film stolpern. Hätte man neue Männer gecastet hätte das auch nicht viel am furchtbaren Drehbuch geändert. Die Schauspieler haben sich aber auch nicht sonderlich viel Mühe gegeben, laut Melissa McCarthy ist es (nachdem sie wegen dem negativen Feedback gefragt wurde) "nur ein Film". Ein Film auf den die Fans seit 30 Jahren gewartet haben.

      Es gab in Blade Runner nicht nur Frauen, die Sexobjekte waren. Die Commissionerin hat K geholfen, aus der Stadt zu fliehen, die Dienerin von dem Firmenleiter hat die ganze Zeit Menschen umgebracht, ohne einmal die Hüllen fallen zu lassen, gleiches gilt für die Wiederstandskämpfer, die K (nachdem Deckard entführt wurde) aus dem Casinogebäude geholt haben. Und du willst wirklich nicht auf meinen Game of Thrones-Vergleich eingehen?

      EDIT: Hier noch mal ein Artikel, der auf Holdo eingeht. War zwar nicht im Film, aber im Buch. Hatte ich in etwas schlechter Erinnerung.

      screenrant.com/star-wars-8-holdo-laura-dern-lgbt-character/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Adamantium ()

    • Solltest du noch einmal so einen intoleranten Käse von dir los lassen, muss ich dich leider verwarnen. Lies mal was du alles geschrieben hast. @Adamantium

      Die Passagen deuten auf nichts hin.

      Und ja es ist nur ein Film. Und bei aller Kritik die ich bei Ghostbusters habe, die habe ich mehr als genug, aber ich kann nicht erkennen dass sich die Schauspieler keine Mühe gaben. Es sieht eher danach aus, als hätten alle wahnsinnig viel Spaß dabei gehabt. Es hätte ja auch gut werden können. Kaum ein franchise aus den 80ern kann man besser remaken als GB. Dass das dabei heraus kommt, damit konnte keiner rechnen, selbst wenn man nichts erwartet hat :D

      Warum sollte ich auf den Vergleich eingehen. Gleichberechtigung ist nicht, wenn alle die Hüllen fallen lassen oder halt nicht. Es geht um Charaktere. Und got hat verdammt viele starke weibliche Charaktere. Davon hat Blade Runner NICHTS. Dort sind Frauen Prostutierte, holographische Hausfrauen (die noch im Film sexistisch umworben werden) oder böse Bosse, die nicht nur brutal sterben, sondern auch noch das kleinste Detail dabei gezeigt wird. Als ob uns der Regisseur zeigen will, wie er seinen Frauenhass ausleben will. Wenn Männer sterben dann schnell und schmerzlos, teils gar ehrenhaft.

      Selbst die stärkste Frau, dr. Stelline, hockt in einem glaskäfig, wird bevormundet und lebt in einer Fantasiewelt.

      Und was ist der Unterschied von einer Frau und einer Replikantin ist was? Dass die echte Frau Kinder gebären kann, die Replikantin nicht. Wow! Kannst du das als Frau nicht, bist du also keine echte Frau. Das ist ja mal ne krasse Message!

      Und die einzige richtige Beziehung ist die mit einem weiblichen Hologramm die menschlicher dargestellt wird, als die kalten Frauen oder die Prostutierten und uns damit suggeriert, dass Unterwürfigkeit und Dienerschaft menschlich sind bei Frauen.

      Und warum stehen in der Wüste ohne Grund nur nackte Frauen als Statue?

      Ja Autsch! Und darum gehts mir. Du regst dich ernsthaft bei sw auf dass jemand was lobt, was lobenswert ist ubd es eher schade ist, dass man es loben muss und eigentlich macht es den Film weder schlechter noch besser aber so einen Mist in Blade Runner ignorierst du?


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Dirk Apitz Was für intoleranten Käse? Okay, das mit Holdo kam alles ein wenig harsch rüber, aber ich habe meine Behauptungen auch belegt.

      Ich weiß nicht, warum in der Welt von Blade Runner Frauen so untermenschlich behandelt werden. Ich habe dessen Grundstruktur nicht geschrieben. Bei Star Wars fällt es lediglich auf, weil man es von den vorherigen Filmen nicht so gewohnt ist.

      EDIT: Da du meine Kritik an Holdo anscheinend nicht nachvollziehen kannst, google mal "The Last Jedi SJW". Dann wirst du sehen, was ich meine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adamantium ()

    • Neu

      Ja deine Behauptung wurde mit Klischees belegt. Toll!

      SW hatte schon immer starke Frauen, selbst die prquels, und sei es in 6 Mothma und sie erinnerte mich stark an mothma. Daher passt die auch gut rein.

      Ubd ich habe mich schon genug damit belesen. Du kritisierst halt dass jemand was eigentlich positives lobt und ignorierst die gegenteilige Kritik bei einem anderen Film.

      Ich verstehe dich daher sehr gut. Film x finde ich gut daher Kritik ignoriert. Film y finde ich schlecht, deswegen positive Kritik gleich mit einer Verschwörung gleichsetzen.

      Wie gesagt ob sie eine Frau ist, ein Mann, ob sie lesbisch ist oder nicht, tut doch nichts zur Sache. Es ändert 0 am Film etwas.

      Ghostbusters 2 war ne oke Fortsetzung aber auch nicht schlecht.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Neu

      Zitat von Dirk Apitz:

      Frauen sind in Blade Runner nichts weiter als Objekte für sex. Sehr geil, für dich vielleicht.
      Da hast du glaube ich einen anderen Film gesehen als ich .

      Zitat von Dirk Apitz:

      Davon hat Blade Runner NICHTS. Dort sind Frauen Prostutierte, holographische Hausfrauen (die noch im Film sexistisch umworben werden) oder böse Bosse, die nicht nur brutal sterben, sondern auch noch das kleinste Detail dabei gezeigt wird. Als ob uns der Regisseur zeigen will, wie er seinen Frauenhass ausleben will. Wenn Männer sterben dann schnell und schmerzlos, teils gar ehrenhaft.
      Der Film behandelt soviele extrem wichtige Themen und ausgerechnet DAS ist dir aufgefallen? Jetzt ehrlich?
      Allein Robin Wrights Rolle widerspricht deiner Aussage und der Film ist gespickt mit einigen solcher starken weiblichen Charakteren. Genauso wie Joi das genaue Gegenteil von dem ist als was du sie gerade hinstellst. Sie ist ein künstlich erschaffenes weibliches Wesen das emotional dem Hauptcharakter absolut gleichgestellt ist. Das die Jois sexistisch umworden werden ist doch aber nur einer der Anhaltspunkte dafür wie verkommen eben diese ganze dystopische Welt von Bladerunner ist. Denis Villneuve hält der heutigen Gesellschaft doch einfach nur den Spiegel vor und weist darauf hin wohin unsere Gesellschaft sich entwickeln wird wenn wir so weitermachen. Oder anders gesagt: Bladerunner spielt eben in einer sexistischen Welt, in einer Welt in der alle negativen Eigenschaften von uns heutigen Menschen eben auf die Spitze getrieben werden.

      Sowieso frech Denis Villneuve vorzuwerfen er würde Frauen hassen. Einfach mal Sicario angucken. Aber warscheinlich findet man da als PC profi auch wieder iwelchen Dinge die nicht hundert pro koscher sind...

      Meiner Meinung nach ist Blade Runner der vielleicht beste Film der letzten 20 Jahre und sich ein solches Werk mit lächerlichem Sexismus bullshit zu zerstören ist echt schon eine Frechheit.
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • Neu

      Du sagst es, joi ist ein künstlich geschaffenes Wesen und alle echten Frauen sind kalt und werden am besten brutal hingerichtet.

      Robin Wright ist der böse Boss der ebenfalls brutal nieder gemetzelt wird.

      Dazu auch bitte dann alles zitieren. Denn im gesamten Kontext, und so, nur so, dürfen wir einen Film betrachten, erscheint das alles doch nicht so weit hergeholt wie angenommen. Es ist ein klares Bild was hier gezeigt wird.


      Das Argument dass man uns eine dystopie hinsetzt lasse ich aus zwei Gründen nicht gelten. Dann sind nämlich die brutalen Tode (während die Männer eher harmlos sterben) dann sehr komisch. Da gibt es diese Ausrede nicht. Und zweitens ergibt es keinen Sinn. Denn der Film zeigt dies nie und kritisiert es nicht. Nein durch das Hologramm wird es auch noch schön geredet. An dieser Stelle hätte man doch aufzeigen können, wie gefährlich das ist oder wie absurd. Dabei ist eine künstliche Frau, und damit ein Objekt, menschlicher als jede andere Frau und wird auch so dargestellt. Diesen Bruch gibt es in Blade Runner nicht.

      Zudem fand ich Blade Runner allgemein nicht gut. Er sah geil aus, das war es aber auch schon.

      Vielleicht liegt es auch nicht an der Regie sondern an den Drehbuchautoren. Mir Schnuppe.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Neu

      @Dirk Apitz Mochtest du eigentlich Rose? Die, die einen der wahrscheinlich besten Momente des Films ruiniert hat, aus dem Nichts (man hat in der Einstellung davor noch eine Obenansicht von gesamten Feld gehabt) angeschossen kam, um Finn den heroischen Moment zu stehlen und ihm dann noch den Gliche haften "Kuss im grellen Licht" aufzudrücken? Bitte sag nicht, dass du die Szene gut fandest...

      Und wie steht's mit Rey? Ist sie immer noch keine Mary Sue mit ihrer Macht und ihrer Fähigkeit, innerhalb von drei Tagen zu lernen, mit dem Lichtschwert zu kämpfen? Meiner Meinung nach eine weitere Enttäuschung, Rian Johnson war einfach zu faul, sich eine Erklärung einfallen zu lassen...
    • Neu

      @Dirk Apitz Also ich weiß nicht, was du mit brutal niedermetzeln meinst. Die Polizistin ist schnell durch ein Messer gestorben, die eine Replikantin (deren Namen aus Spoilergründen ich nicht nennen werde) wurde im Hintergrund in den Kopf geschossen und am Ende ist die Dienerin einfach im Wasser ertrunken. K ist lediglich an einer Messerwunde langsam gestorben. Der Farmertyp wurde durch den Augenscan ausgeschaltet. Die einzige harte Stelle ist die, wo der Wallace die neugeborene mit dem Messer absticht, das war's aber auch schon.

      Da war der erste Blade Runner mit der verfachen Erschießung der Tänzerin und Pris, den eingedrückten Augen des Wissenschaftlers und dem Nagel in der Hand deutlich drastischer in der Gewaltdarstellung. Deshalb war er hier (wenn auch trotzdem Schwachsinn) FSK ab 12 und nicht wie der Vorgänger ab 16.
    • Neu

      Zitat von Dirk Apitz:

      Dann sind nämlich die brutalen Tode (während die Männer eher harmlos sterben) dann sehr komisch.
      Das Argument ist mir wirklich viel zu Oberflächlich, sorry...
      Das kann an vielem liegen (wenn es denn wirklich so war, mir ist es zumindest nicht aufgefallen.). Z.B. ist es ja auch nicht neu dass es auf den Zuschauer krasser, emotional vielleicht auch zermürbender wirkt wenn Frauen Opfer von Gewalt werden.

      Zitat von Dirk Apitz:

      Das Argument dass man uns eine dystopie hinsetzt lasse ich aus zwei Gründen nicht gelten.
      Eigentlich durfte ich ab hier nicht weiter schreiben denn bei solchen Sätzen kann ich mir schon denken dass es eh egal sein wird was ich schreibe. Schade.

      Zitat von Dirk Apitz:

      Da gibt es diese Ausrede nicht. Und zweitens ergibt es keinen Sinn. Denn der Film zeigt dies nie und kritisiert es nicht. Nein durch das Hologramm wird es auch noch schön geredet. An dieser Stelle hätte man doch aufzeigen können, wie gefährlich das ist oder wie absurd.
      Seit wann muss ein Film denn selbst urteilen? Blade Runner 2049 ist ein Film der vom zuschauer eben verlangt selbst nachzudenken und seine Urteile zu fällen. Der Film zeigt die Begebenheiten seiner Welt eben möglichst neutral. Der zuschauer muss urteilen.



      Ich habe übrigens ein kleines Review vorbereitet was ich demnächst hier posten werde. Ich habe es mir nämlich zur kleinen Aufgabe gemacht zu jedem der 30 Letztjahr erschienenen und von mir gesehenen Filme eine Kurzrezension zu schreiben.. Wirklich kurz. Hoffe ich kann Samstag mit den letzten Plätzen anfangen. Muss noch 9 fertig machen. Vielleicht wird das ja den ein oder anderen interessieren. :luigi:
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • Neu

      Mir ist nie aufgefallen, dass es damals besonders war, dass Mon Mophma als Frau was besonderes war in ihrer Postion. :huh:

      Euer Sexismuszeug ist mal wieder echt Kindergarten. ||

      Es ist doch völlig egal was für ein Geschlecht iwelche Figuren haben. Genauso Hautfarbe.
      Solange es zur Story und zu Setting passt, ist es völlig wumpe wen die in eine Rolle stecken. :rolleyes:

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain for FE Warriors
    • Neu

      @Adamantium

      Weißt du ich beurteile Charaktere nicht wegen einer Szene sondern bewerte dem ganzen Film. Und Rose finde ich dahingehend super, wobei sie mir in der ersten Sichtung egal war und erst ab der zweiten Sichtung viel Bedeutung schenkt. Und sie bringt fin auf den richtigen Weg und er hat eine weitere enge Freundschaft, was für die Entwicklung wichtig ist. Es ist auch egal ob er am Ende stirbt oder nicht. Er wsr bereit sich zu opfern auch wegen ihr und gerade durch sie. Am Anfang wäre fin nicht so weit gewesen da sehr egoistisch. Sein Charakter wurde erst durch Rose zu dem, was er am Ende des Filmes ist: ein mutiger Rebell der sich für die Sache opfert. Und gleichzeitig sieht er, dass es Menschen gibt, für die er wichtig ist und für den sie dich opfern würden. Auch das wsr vorher anders und ist entscheidend für Fin, der meiner Meinung nach endlich zu sich findet und hoffentlich dann gestärkt in 9 wieder kommt. Die totale wsr doch näher dran und diese Schiffe auch schnell, es ist schon so dass danach auch immer wieder das angedeutet wurde. Ich jedenfalls habe ständig drauf gewartet dass Rose ihn rettet.
      Wäre er gestorben wäre es doch sinnlos gewesen. Da wäre eine große Lücke gewesen und der komplette Storyark in 7 und 8 eigentlich überflüssig. Dann hätte er sich geopfert und dann? Dann wäre der interessanteste Charakter mit gestorben, toll.

      Es wird doch im Film erklärt. Die macht steckt in jedem und in ihr ist sie erwacht. Sie wurde ausgewählt von der macht. Das ist verdammt gut dass man dieses „macht wird nur vererbt“ endlich aufgebrochen hat. Das ist nämlich der größte Käse aus den prequels und lässt die Jedi viel zu sektenartig erscheinen.

      Und nein sie ist keine mary sue. Woher willst du wissen, dass sie nur paar Tage brauch. Gibt dazu keinen Anhaltspunkt. Kurze Frage, hat dich das bei Luke auch aufgeregt! Nein? Ahja...

      @Adamantium

      Also harmlos wie wo die Augen so raus quetschen?

      @Lazarus

      Also wenn es nichts dagegen gibt zieht es nicht da zu oberflächlich? Noch einmal bitte den ganzen Kontext sehen. Und im einzelnen ist das natürlich zu oberflächlich, im Kontext aber eben ein weiteres Detail und dass es mir überhaupt auffällt liegt nur daran, dass der restliche Film dieses Gefühl verstärkt.

      Und im Kontext zeigt er die Welt 0 neutral. Genau darum gehts. Es ist extrem einseitig nein es wird auch noch positiv dargestellt. Wäre der Film neutral, würde es mich nicht stören.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • Neu

      @Adamantium


      Dir ist schon aufgefallen, dass Rey Kylo eher unterlegen war und sich der direkten Konfrontation entzog. Ich hab immer das Gefühl, dass du und einige andere einen anderen Film gesehen haben. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum Rey eine Mary Sue sein soll. Sie hat deutliche Schwächen.

      Warum es einer der besten Momente des Films sein soll als Finn bereit war sich zu opfern, ist mir schleierhaft. Ohne Rose eingreifen wäre das doch die Klischeehafteste und einfallsloseste Szene überhaupt gewesen.
    • Neu

      @Rincewind

      In 7 vergessen auch viele dass kylo selbst in Ausbildung war und auch noch angeschossen war. Zudem überschätzt kylo sich selbst ständig.

      Hier sehen viele Filme nur oberflächlich und lassen sich von einzelnen Momenten blenden, blenden dadurch aber Details aus.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809