Videospiele auf Englisch - Ja oder Nein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videospiele auf Englisch - Ja oder Nein?

      Oft erscheinen auch bei uns Videospiele nur in englischer Sprache. Welche Gründe die Entwickler dafür haben sind sicherlich verschieden und uns oft nicht ganz verständlich, aber es war schon immer so und wird sicher noch eine ganze Weile so bleiben. In der Retro-Zeit, wie ich sie nun mal nennen möchte, erschienen nahezu alle Spiele in englischer Sprache und dennoch spielten wir sie ohne Probleme. Natürlich, damals war es oft nicht von Nöten alles zu verstehen, denn selten waren die Systeme des Spieles so kompliziert wie heute oftmals.

      Mich schockiert es darum immer wieder, wenn ich Dinge lesen muss wie: "Och ne das spiel kommt nur in eglisch das kauf ich mir nicht ist doch scheiße ich will kein englisch sprechen echt das ist doch voll doof." (Rechtschreibung beibehalten.)

      Natürlich finde ich es, gerade bei textlastigen Spielen, angenehmer die Spiele auf Deutsch zu lesen. Am besten noch mit einer schicken deutschen Synchro, aber nagut, das wäre dann schon wieder zuviel.^^ Auch sehe ich dann manchmal eine gewisse Faulheit der Entwickler und verstehe es auch nicht, immerhin verkaufen sich die Titel dann nun einmal besser wenn es lokalisiert wird. Bestes Beispiel ist in meinen Augen Tatsunoko vs Capcom. Da gibt es schon kaum Text und dennoch hat Capcom sich nicht die Mühe gemacht den Titel zu übersetzen. Das fand ich echt schade und auch unverständlich, immerhin macht man sich bei Marvel vs Capcom doch auch die Arbeit. Liegt es daran, dass es ja "nur" für die Wii erschien?

      Nun ist das aktuelle Beispiel, was mich zu diesem Thread bewegt, Tales of the Abyss. Ein Rollenspiel, welches natürlich verstanden werden muss und es somit für manche Spieler Schwierigkeiten gibt dies zu packen, immerhin wird der Titel bei uns nur in englischer Sprache erscheinen. Ich kann es verstehen, wenn man die Sprache generell nicht spricht weil man sie nie/noch nicht gelernt hat. Aber wenn man Englisch seit der 4. Klasse lernt (bei uns war es sogar ab der 3., ist ja überall anders) und sich nun im 8. Schuljahr befindet, sollte man doch über genug Grundkenntnisse beherrschen ein Spiel/Film/Buch in Englisch zu spielen/schauen/lesen. Finde ich zumindest. Natürlich hat jeder so seine Probleme damit, das ist mir auch völlig bewusst.

      Und nun kommt das GANZ große Aber:
      Wieso nimmt man sich dann nicht die Herausforderung an und probiert direkt mal ein wenig Englisch zu lernen? Immerhin ist es eine Weltsprache und sollte, meiner Meinung nach, von jedem beherrscht werden. Bei älteren Semestern versteh ich das auch noch, da viele - beispielsweise der Großteil meiner Familie - in der Schule Russisch oder anderes gelernt haben und kein Englisch. Aber bei, ich sag mal, meiner Generation und darunter gehe ich davon aus, dass ein gewisser Grundsatz an englischen Vokabeln vorhanden ist.

      Ich weiß noch wie ich damals bei Final Fantasy vor der Playstation gesessen habe und nahezu kein Wort verstand. Aber ich hab nicht gesagt: "Pf, bring ich zurück den Mist!", sondern habe mir ein Englischvokabelbuch geschnappt und immer nachgeschlagen wenn ich was nicht wusste. Natürlich ist das ein wenig Arbeit nebenbei, aber immerhin lernt man so neue Wörter. Das mache ich auch heute noch so, nur zum Glück ein wenig seltener als früher :P

      Darum stellt sich mir nun die Frage:
      Seht ihr das ähnlich wie ich? Seid ihr auch meiner Meinung oder könnt ihr mir vielleicht begründen, warum ihr man sich - beispielsweise - Tales of the Abyss nicht kaufen soll, nur weil das Spiel auf Englisch ist. (Und man davon ausgeht, dass man den Titel vorher eigentlich kaufen wollte.)

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Bin da eigentlich deiner Meinung, Eric. Habe Englisch seit der 4. Klasse und in der 3. Klasse war ich in der "Englisch AG" und ich hab mich bisher in diesem Fach wirklich gut zurechtgefunden und es dann auch "gut" gemeistert - hatte mir am Ende im Zeugnis aber die 1 erhofft, naja, dann eben nicht^^

      In diesem Sinne werde ich Tales of the Abyss zwar noch kaufen, aber später. Es gibt eben noch andere Titel. Das hat bei mir auch gar nicht mal so viel mit der (nicht) vorhandenen Sprache zu tun, sondern eher damit, dass ich meine Schwerpunkte ja allgemein auf die Nintendo-Titel setze.

      Es ist sicher gut, ich wollte es schon immer spielen und auf dem 3DS werde ich das auch! :)

      Es bleibt dabei: Nur, weil kein Deutsch dabei ist, muss man das Spiel nicht auslassen - Tatsunoko Vs. Capcom hab ich auch gekauft. Das ist für mich schon Faulheit und Bequemlichkeit. Es gibt ein Lied "Du hast es nur noch nicht probiert" und genau das ist es und nix anderes! Ich hab schon einige Spiele auf Englisch geschalten und so gezockt, ist doch schön, auch mal den (unter Umständen) Original-Dialog bzw. die Vorlage für die deutsche Übersetzung zu sehen und zu lesen. Ich vergleiche (bei vorher bereits durchgespielten Spielen) gerne! :)
      Liked ConanNews auf Facebook und folgt ConanNews auf Twitter! :)
    • Tatsächlich hegen manche Leute echt eine Abneigung gegen englischsprachige Spiele, genauso wie gegen einige Grafiken, die dazu führt, dass manche gute Spiele einfach liegen gelassen werden. Bei Okamiden war das halt auch so, dass einige das Spiel nicht kauften, weil Capcom es nicht übersetzt hat und dabei war das Vorgängerspiel (ich sag jetzt gewiss nicht "Vorgänger") ohnehin nicht so gewinnträchtig. Mir ist zwar die deutsche Sprache lieber, aber mir kann es auch egal sein, ob es auf englisch ist, solange man es auch versteht. Ich kaufe ja kein Spiel, wo ich bei der Sprache scheitere.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    • @Dr. Peace: Genau das ises, wie ich sagte: Bequemlichkeit. Deutsch ist eben zu selbstverständlich geworden^^ Kenne kein NES- oder SNES-Game, welches es auf Deutsch gab! :'D

      Und auch da haste Recht: Man muss an der Sprache SCHEITERN, um sagen zu können, dass es nicht okay ist. Ich für meinen Teil könnte keines kaufen, welches nur auf Französisch oder - was auch immer! - kantonesisch. Deutsch, Englisch und Russisch sind durchaus machbar für mich^^
      Liked ConanNews auf Facebook und folgt ConanNews auf Twitter! :)
    • :thumbsup:
      Ich bin vollkommen deiner Meinung. Natürlich finde ich es besser, wenn die Spiele lokalisiert werden, aber ich finde es auch nicht schlimm, wenn ein Spiel auf englisch ist.
      Dabei lernt man doch die Sprache. Ich finde z.B. auch Spiele mit englischer Synchro und deutschen Untertittel super.
      Ich habe mir auch bald vorgenommen die Simpsons auf englisch zu gucken. Man muss sich eben der Welt anpassen. Mit Englisch kommt man fast überall auf der Welt weiter.
    • Viele denken auch, dass sie jedes einzelne Wort verstehen müssten. Dem ist ja aber mitnichten so. Solange der Zusammenhang klar wird, können ruhig ein, zwei Wörter in einem Satz vorkommen, ohne dass man sie kennt. Der Sinn muss halt nur verständlich sein.

      Und ach ja: Natürlich zocke ich auch auf Englisch. Wer sich heutzutage der englischen Sprache verschließt, wird nicht weit kommen, sollte er etwas höhere Ambitionen als Hartz IV haben ;)

      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • vllt ist es in der News so rüber gekommen, dass ich Spiele auf Englisch generell nicht spiel.

      Das ist aber mitnichten nicht so.der kontext muss halt verstanden werden.und das ist im Englischen nicht schwer.
      Ich kauf ein Spel deswegen nicht, weils mich nicht anspricht.Und das ist bei ToS leider der Fall:P
    • ich habe auch absolut kein Problem mit Spielen auf Englisch. Bin auch ein großer RPG und Retro Fan und wie schon gesagt sind die alten Games alle auf Englisch, genau wie viele heutige Rpg (z.B auf der PSP). Als ich das auch mal meiner Englischlehrerin erzählt hab war sie begeistert davon, da spielerisches lernen viel besser ist. und es macht mir auch heute noch immer wieder freude, wenn ich ein altes Game auf Englisch mal wieder spiele, bei dem ich damals kein einziges Wort verstanden hab und keinen Plan hatte was ich machen sollte, und jetzt endlich erfahre, was in dem Spiel eigentlich los ist :ugly
      so z.B Megaman X aufn SNESs, früher wars mir egal, es wurden einfach ein paar Roboter gekillt, jetzt erfährt man auch mal die Hintergrundstory was dazu geführt hat :kirbyfreu:

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
      Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
      Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: nichts funktioniert und keiner weiß warum.
    • Kenne kein NES- oder SNES-Game, welches es auf Deutsch gab! :'D

      Anstatt sich 1000 VC-Spiele runterzuladen, wäre es vielleicht sinnvoller, auch mal eins zu zocken. :troll:

      Im Prinzip kommt es doch einfach drauf an, ob es sich für den Publisher lohnt, ein Spiel in allen Europa-Sprachen zu lokalisieren oder vorsichtshalber Kosten einzusparen und in Englisch veröffentlichen. Tatsunoko VS Capcom, um mal Erics Beispiel aufzugreifen, war von vornerein ein totales Nischen-Spiel, dass nicht einmal CHancen hatte, in Europa veröffentlicht zu werden. Dennoch hat sich Capcom bereit erklärt, ein "hoffnungsloses" Spiel herzubringen und hat ihre (eh schwachen) Lokalisierungs-Resourcen lieber auf Marvel VS Capcom 3 gelegt, da man sich eher einem Erfolg sicher sein kann als bei TvsC. Verhält sich jetzt auch aktuell bei JRPGs, die ja dank hervorragender West RPGs, ja deutlich weniger verkaufen als zu PS/2-Zeiten.

      Da sollte man doch einfach froh sein, dass das Game überhaupt im Laden veröffentlicht wird. Englisch ermöglicht uns Spiele zu spielen, die für einen anderen Markt angedacht waren. Entweder man springt über sein Schatten und zockt sie in der Englischen Sprache oder man lässt es einfach.

      Ich z.B. stell mir auch ein deutsch lokalisiertes The World Ends with You sehr grausam und eklig vor, nur um auch Spiele zu nennen, wo eine Lokalisierung mehr zerstören kann als bequem zu sein.
    • Englisch wird doch von der 5. Klasse bis zum Abitur unterrichtet. Ab der 9. Klasse sollte man denke ich diese Dialoge im Kern verstehen können.
      Klar gibt es ein paar Vokabeln, die nur die Engländer kennen, aber das sind meist nur Synonyme für ein simples Wort. Versteht man ein Wort trotzdem nicht, dann gibt es ja immer noch das gute alte dict.cc, welches schnell und zuverlässig funktioniert. Das benutze ich z.b. auch, wenn ich mich mit englischen Leuten im Skype Chat besser unterhalten möchte. Bis jetzt habe ich nur Conkers Bad Fur Day und Super mario RPG auf Englisch gespielt, weil es die nun mal nicht auf Deutsch gibt. Bei beiden habe ich den Inhalt weitesgehend verstanden, nur vielleicht ab und zu die Jokes in Conker nicht.

      Im Grunde genommen gibt es Arten:

      - Englischer Text/ Sprachausgabe: Lässt sich natürlich gut lesen und man hat eine gewisse Zeit den Inhalt zu verstehen bei Texten. Da die Sprecher manchmal undeutlich sprechen oder es anders aussprechen, ist es natürlich besser, nochmal das Wort sehen zu können.

      - Englische Sprachausgabe/ Deutsche Untertitel: Natürlich eindeutig beqeuemer, aber ich höre erstmal den Personen zu und dann lese ich mir den Text unten durch. Man sollte so anfangen, bevor man es ganz in Englisch spielen will.
      3Ds Fc: 0989-2095-9521
      Wii U ID: Timo_94

      Was zocke ich derzeit?

      - Xenoblade Chronicles 2 (Switch/ 100%)
      - Fire Emblem Warriors (Switch)
      - Metroid 3D: Return of Samus (3DS / 100%)


      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Mein Englisch-Wortschatz reicht in der Regel aus, um den Großteil der Spieltexte zu verstehen, weswegen ich mich nicht scheue, Spiele auch mal freiwillig auf Englisch umzustellen. Man muss auch bedenken, dass es früher Luxus war, dass die Spiele auf Deutsch übersetzt wurden (ja auch NES und SNES Spiele...). Allerdings finde ich es schon schade, wenn das Entwickelrteam es nicht auf der Reihe kriegt, die Spiele ins deutsche zu übersetzen, was in meinen Augen noch lange nicht so aufwändig ist, als die Spiele an sich zu programmieren.

      Besonders bei Spielen, die nicht so eine große Fanbase haben und deren Nachfolger von der Verkaufszahl abhängig sind (ja ich spreche damit Okami an :B ), sollten schon richtige Übersetzungen spendiert bekommen. Man sieht es ja auf vielen Boards, dass viele (leider) einen großen Bogen um die nicht übersetzten Spiele machen, weil sie sofort Panikattacken kriegen, sobald sie das eine oder andere unbekannte Englisch-Vokabel zu Gesicht bekommen :megamanrolleyes:
    • Naja ich gehör zu den Typen die meinen Originalsprache ist das einzig ware. Gut gegen deutsche Texte hab ich nichts, aber bei manchen Spielen wäre es schon besser die Englische zu nehmen im Hinblick auf Wortwitze, Anspielungen usw. aber deutsche Synchro?! NO GO! Bie mir muss entweder alles Originalsprachausgabe sein oder zumindest, die zum Spiel passende Sprache: The Witcher auf Polnisch, Metro 2033 auf Russisch, AC2 und Brotherhoods auf Italienisch, Xenoblade auf Japanisch usw.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Ich mache mir keine großen Gedanken um die Sprache im Spiel. Dennoch finde ich eine deutsche Übersetzung, wenn sie gut gemacht ist, in der Regel einfach schöner, weil die deutsche Sprache einfach schöner ist. Die englische Sprache ist ziemlich arm, was die Freiheiten angeht und wenn man sich viele englische Texte anschauen/durchlesen muss, schätzt man die deutsche Sprache danach noch mehr.
    • Ich habe mit Spielen, die nur eine englische Lokalisierung bieten, keinerlei Probleme und gebe auch zu, dass ich diejenigen, welche Probleme mit dieser haben, nur schwer nachvollziehen kann. Eine Lokalisierung kostet nunmal Geld, wobei diese Kosten, gerade in Europa mit seinen zig Sprachen, nicht so niedrig ausfallen dürften, wie sich der eine oder andere sie sich vorstellt. Neben der Übersetzung, die natürlich einheitlich und zur Stimmung des Spiels passend wirken sollte, muss der Titel zudem für jede weitere Sprache wieder auf Bugs überprüft werden, die Übersetzung mit den anderssprachigen abgeglichen werden, usw.. Daher bin ich vollkommen zufrieden, wenn ein Spiel nur englische Sprachausgabe bietet, hauptsache das Game erscheint überhaupt bei uns.

      Ich selber spiele für gewöhnlich meine Spiele im zweiten Durchgang immer auf Englisch, um eventuell Dinge zu entdecken, die durch die Übersetzung verloren gingen.Daneben spiele ich häufiger Japan-only Games mit Fanübersetzungen, die es logischerweise nur auf Englisch gibt. Das man nicht jedes Wort versteht, beeinträchtigt dabei die Spielatmosphäre in keinster Weise. Meistens erschließt sich der Sinn ehe im Zusammenhang oder das Wort hat keine große Bedeutung und man kann es ignorieren, notfalls kann man es später immer noch nachschlagen.
    • Ich spiele derzeit Swords & Sworcery in englischer Sprache und hab' ne Menge Spaß dabei. Seit ich mitte der 90er Point & Click-Meilensteine wie Maniac Mansion, Day Of The Tentacle oder Full Throttle auf Englisch gezockt habe, ist es sogar mein Bestreben, Spiele bestimmter Genres im Original zu spielen. So hab' ich bei der Monkey Island-Reihe stets darauf geachtet, nicht auf Deutsch zocken zu müssen. :thumbsup:
      Aber nun ja, wer Wert auf eine Lokalisierung legt, wird schon seine Gründe haben. Für mich ist das kein Kaufkriterium.
      Ach ja: das Lokalisieren ist ja auch 'ne Menge Arbeit. Und erst die Sprachausgabe! Typen wie :yoshi: :supermario: :luigi: :peach: :Toad: :dkong: :kirbyfreu: :Wario: :koopa: und :boo: reden ja auch die ganze Zeit. Und Nintendo synchronisiert's einfach nicht! Jahrelang hab' ich nicht gewusst, was Warios "I'm-a Wario, I'm-a gonna win!" in Mario Kart 64 heißt. Oder Marios "Here we go!". Oder Luigis "Mamma Mia!". Dieses Spiel war quasi unspielbar für mich ohne Synchro... :ugly

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      NNID: Cap_80 | Playing: Splat-at-at-oon | Ask me about: playing Mario Kart 8 & Splatoon
    • Bei Importen habe ich kein Problem wenns komplett in Englisch ist aber wenn man in Detschland für die Spiele genausoviel verlangt wie andere Publischer für komplett lokalisierte Titel wirds von mir nicht gekauft.
    • Tales of the Abyss soll ja hierzulande am 25.11.11 rauskommen, komplett in Englisch.
      Und nein, die Amis habens nicht vor uns. Die bekommen das am 14.2.12 ...
      Spielt gerade: Mario & Luigi: Paper Jam, Hyperdimension Neptunia Re;Birth 2
      Upcoming: Hyperdimension Neptunia Re;Birth3 -> The Legend of Heroes: Trails in the Sky
      Wartet auf: Zero Escape Vol. 3: Zero Time Dilemma (3DS/PSV), Ace Attorney 6 (3DS), Danganronpa V3 (PSV), Tokyo Xanadu (PS Vita), Tales of Berseria (PC)