Videospiele auf Englisch - Ja oder Nein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe kein Problem mit der englischen Sprache. Ich muss selber auf der Arbeit mit vielen Mitarbeitern englisch reden und lerne größtenteils auf englisch. Ich finde dass englisch in vielen Sachen besser passt als deutsch (wenn ich zum Beispiel einen Ami in einem Shooter spiele) und habe lieber eine fehlende anstatt eine schlechte Synchro (was nicht heißt dass ich Synchros nicht ausstehen kann). Es ist auch irgendwie so dass englisch eine viel simplere und fließendere Sprache ist als deutsch, was oft auch besser passt.

      Ich finde es auch, bei aller Respekt, wirklich komisch dass manche im Alter 15-30 nach wie vor kein bis kaum englisch können. Wenn ihre Muttersprache schon weit weg ist von englisch oder sie so schon mehrere Sprachen drauf haben, okay, kann ich verstehen. Wer aber wirklich deutsch als Muttersprache hat und dass auf der Schule dann auch noch mehrere Jahre als Fach hatte, bei dem finde ich das schon komisch.
    • Ich sehe das so: Ich bevorzuge meine Spiele auf deutsch, weil das ist einfach meine Muttersprache aber ich lehne auch englisch nicht ab, da mir klar ist, das viele Spiele sonst gar nicht bei uns erscheinen würden, wenn denn eine deutsche Sprache vorausgesetzt wäre. Also bin ich froh das ich das Spiel überhaupt in einer mir verständlichen Sprache spielen kann. Aber wenn ich die Wahl habe nehme ich immer die deutsche Version, besonders wenn die Sprachausgabe auf deutsch ist. ^^
    • Ich spiele meine Spiele auch lieber mit deutschen Texten, das ist für mich angenehmer und zu dem bin ich der Letzte der herumheult, wenn es Dialog-Abweichung gegenüber den verschieden gibt (solange der Sinn der selbe bleibt, ist alles okay), wenn ein Spiel allerdings nur englische Untertitel hat, stellt es zwar für mich ein kleines "Problem" da, allerdings kann ich dieses "Problem" mit Interpretation und einem Wörterbuch lösen und kann durchaus damit "leben" - bei der Synchronisation bevorzuge ich die Englische (ja, auch in japanischen Spielen... meistens). Wenn ein Spiel allerdings so eine belanglose englische Synchronisation hat (wie Zelda BotW) dann weiche ich zur deutschen oder zu japanischen Synchronisation aus.

      PS: Wenn ein europäischer Publisher allerdings ein Spiel hier in Deutschland OHNE deutsche Untertitel veröffentlicht, dann wird der von mir kein Cent sehen und ich werde meine Spiele dann aus den Vereinigten Staaten importieren, damit die, die sich die Mühe gegeben haben das Spiel von Japanisch ins Englische zu übersetzten mein Geld bekommen und nicht die faulen europäischen Publisher, die einfach nur 1 zu 1 die US-Version hierzulande veröffentlichen ohne sich die Mühe zu machen, dass Spiel zu übersetzen (ja, ich schaue dich an, Deep Silver).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frog24 ()

    • So kurz gefasst wie möglich. Es könnte hart werden, der Kuschelkurs ist eine halbe Tür weiter.
      Ich will für mein ausgegebenes Geld im Nicht-Import-Handel des Muttersprachlandes ein angemessenes Produkt erhalten, das sich dieser Sprache unterzuwerfen hat.


      Dafür werf ich dann einem guten Publisher für sein Spiel auch meine 40 bis 45€ (3DS) in den Rachen, brauche keine Rabattsales und lasse mich auch nicht mit Baiting-Kackware ohne Retailrelease und ohne Übersetzungsarbeit dahinter für den halben Preis ködern (AA5, AA6, AA123).

      Bin ja nicht bescheuert, sowas nehm ich nichtmal geschenkt entgegen.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Bis auf JRPGs spiele ich alle Spiele bevorzugt auf Englisch. Ist eine sehr schöne Sprache, in der ich mich gerne noch weiter verbessere, obwohl mein Sprachkenntnisse schon nicht schlecht sind. Oftmals kommen Spiele im Englischen besser rüber als im Deutschen, kann gar nicht beschreiben, woran genau das liegt. Außerdem treibe ich mich hauptsächlich auf englischen Seiten herum und da ist es hilfreich, nicht erst die Dialoge / Orte / Itemnamen / was auch immer vom Deutschen ins Englische übersetzen zu müssen, um zu verstehen, worüber gesprochen wird bzw. an den Diskussionen teilnehmen zu können.
    • Ich bevorzuge Deutsch, vor allem bei großen Titeln. Gibt es da keine sprachliche Lokalisierung, kaufe ich das Spiel nicht. Da bin ich hart, da ich von einem großen Publisher eine Lokalisierung schlichtweg erwarte. Diese wird aber hier und da gespart. Ohne mich.

      Bei kleineren Titeln ist auch Englisch natürlich kein Problem, weil kleine Entwickler schlicht nicht die Möglichkeit haben, zu lokalisieren.
    • Ich spiele meine Spiele auch wenn eine Deutsche Übersetzung vorhanden ist auf Deutsch einfach weil es bequemer ist für mich, und ich nicht im Kopf alles übersetzen muss, dennoch spiele ich auch sehr gerne Japanische Spiele die meistens abgesehen von Final Fantasy,Tales Of und Kingdom Hearts, keine deutsche Übersetzung bekommen, was schade ist aber ich kann auch gut Englisch daher ist es für mich kein wirkliches Problem.

      Nur sehe ich es nicht ein einen großen Publisher wie Capcom Geld zugeben für sein Spiel, wenn er genug Geld und Personal hat es komplett ins Deutsche zu übersetzen.
    • Soo, Achtung vorweg... jetzt könnte es etwas bissig werden.

      Ich hatte Englisch in der Schule und das Jahre meines Lebens. Sprechen kann ich und verstehen tatsächlich auch. Schreiben? Englisch war die Nemesis meiner Schulzeit, mit einem furchtbaren Lehrer, durch die Bank weg katastrophalen Noten und einer gewissen Hass-Haltung.

      Ja ich bevorzuge Spiele mit deutschem Bildschirm Text. Ich bin inzwischen ein Fan von englischen Sprachausgaben, aber das ist kein muss (also eine Sprachausgabe). Wenn es sich bei manchen Spielen nicht vermeiden lässt, wegen z.B. Tales of Abyss und vergleichbaren, weil es ein Indi Spiel ist ebenso, greife ich trotzdem zu.

      Bisher habe ich als Fan eines Franchises nur ein Spiel gemieden: Phoenix Wright.
      Die neuen Teile erscheinen nur in Englisch und da ich zwar jemandem in der Sprache totquatschen und verhandeln kann (auch wegen meiner Ausbildung bzw. meinen Beruf), geht mir zu viel Charme und Witz verloren. Und Capcom hat schon bewiesen, mit den früheren 3 Teilen der Serie das sie zu verdammt guten Übersetzungen fähig sind.

      Ich finde bei großen Entwicklern, die in der Vergangenheit gezeigt haben, das sie es können und es fast ersichtlich ist, das sie sich den Aufwand sparen möchten... Möchte ich das nicht unterstützen.
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • Für mich ist dieses Thema besonders schwer, weil ich beide Seiten verstehe. Ich bin der Ansicht, das natürlich jeder Mensch das Recht auf seine Wünsche und Bedürfnisse hat, auch wenn diese nicht immer erfüllt werden(sollten). Wir sind eines der eigentlich doch recht wenigen Länder/Sprachen, die eine Übersetzung genießen dürfen, es gibt andere Länder/Sprachen die es mindestens genauso verdient hätten. Nur genau das ist halt auch das Problem, das ich dann eben mit Kritiker haben, die sich eine Übersetzung nicht nur Wünschen, sondern sogar FORDERN. Denn eines sollte man sich einfach mal klar machen. Ein lokalisiertes, deutsches Produkt ist vorallem im Falle von Videospiele kein Geburtsrecht, sondern ein Privileg.

      Andererseits muss ich mir aber immer die Haare raufen, wenn ich dann von bestimmten Individuen lesen muss, wieviel BESSER die Englische Sprache ist und man sich die Spiele trotzdem kaufen sollte, weil es ja die Weltsprache ist... Zum einen: Blödsinn. Ja - es gibt einige Fälle wo die deutsche Übersetzung, vorallem an der Synchro nicht mit english mithalten kann.. Beim Großteil der (textbasierten) Beispiele ist es aber trotzdem Quatsch und die Sprachwahl definiert sich nur über die Ästhetik der Sprache. Heißt, es klingt für einem besser, aber es ist eigentlich nicht besser... Da glauben Leute ich rede Mumpitz? Denkt an Japanische Spiele. Leute die mit beiden Sprachen Anfangen können, wissen wie ambitioniert das japanische Voice-Acting ist - vorallem im Anime/Game-Segment happerts im Englischen-Sprachraum immer etwas und ist mit Jap-Dub nicht vergleichbar. Trotzdem gibt es mehr als genug Leute, die eine Englisch Dub einer Japanischen Dub vorziehen, selbst wenn sie wesentlich schlechter ist. Denen gefällt halt die Japanische Sprache nicht, ist viel zu überdreht und laut - das ist einfach so, das hat man zu akzeptieren. Und es gibt auch Leute die mögen einfach Englisch vom klang/lesen her lieber - und es gibt Leute die mögen die Deutsche Sprache lieber. Ich bspw. habe immer wieder auch mal lust auf Englische Spiele, weil ich die Feinheiten dieser Sprache genießen. Pauschal zu behaupten das sie besser ist - würde ich in diesem Falle dann aber nicht..

      Vorallem dann dieser Quark mit der Weltsprache und den zwanghaften Versuch diese Sprache auzudrängen. Einfaches mittelmässiges Schulenglisch reicht für viele Spiele einfach nicht, um sie angenehm spielen zu können. Und ja das behaupte ich, weil ich einer der betroffenen bin, die seine Kentnisse nur durch Videospiele ausgebaut hat. Und als solcher - kann ich auch meinen Erfahrungswert mitteilen und sagen, das ich es für absolut arrogant und unsensibel halte, das man Leute versucht die Englische Sprache aufzuschwatzen - weil 95% der Zeit war einfach nur ARBEIT. Und denkt ihr es macht jemanden Spass das er sich vor gewissen Spielen mit einem Wörterbuch hinsetzen muss und alle paar Wörter immer wieder nachschlagen muss. Manche Wörter dann öfters bis man sie dann wirklich im Kopf hat... so will man kein Spiel spielen - sowas kann man nicht mal spielen nennen sondern ist schlichtweg Arbeit. Bereue ich mich da durchgeboxt zu haben. Mitnichten, weil sich mir damit eben eine ganz neue palette an Spiel eröffnet hat, die ich sonst nie genießen könnte. Nur das war meine "freie" "Entscheidung" und das wurde mir nicht von irgendeinen Besserwisser aufgeschwatzt. Sowas kann und darf man nicht erzwingen, weil sonst funktionierts nicht, vorallem wenn man sowas in seiner Freizeit tun muss.

      Daher finde ich es immer daneben, wenn solche English-Fags so agieren und versuchen ihren Willen anderen aufzuwzingen, als wüssten sie immer besser, wie man zu Leben hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLightningYu ()

    • TheLightningYus Aussage kann man eigentlich nichts hinzufügen.

      Die Sache mit dem Wörterbuch kenne ich noch aus meiner Kindheit mit dem NES :D .
      Ich glaube auch das vor allem ältere Spieler von im Alter von 25 Jahren und aufwärts (zu denen ich gehöre), die nur auf der Schulbank mit der englischen Sprache zu tun hatte, größere Probleme damit haben als die heutige Jugend. Denn heute lernt man schon ab der Grundschule Englisch, was die Sprachkenntnisse doch deutlich aufwertet. Dieses Glück hatte ich damals noch nicht. Meine Nichte konnte mit 14 schon besser Englisch sprechen und verstehen als ich am Ende meiner 13-jährigen Schulzeit. Ich wäre froh, wenn ich bessere Englischkenntnisse hätte. Aber das ist nicht der Fall und heute neben Beruf und Familie will ich nicht noch Zeit mit lernen verbringen. Ich kann mich halbwegs auf Englisch verständigen (z.B. im Urlaub) und das reicht mir.

      Daher bin ich froh und dankbar, wenn sich ein Hersteller die Mühe macht und ein Spiel ins Deutsche übersetzt. Und die deutschen Spieler sollten sich glücklich schätzen, dass sie dieses Privileg häufig erhalten. Denn ich bin in einer Zeit mit dem Hobby Videospiele groß geworden als dies selbst in Deutschland noch nicht selbstverständlich war. Spieler aus Ländern wie z.B. Griechenland und Rumänien müssen heute noch wohl oder übel damit leben, dass sie fast immer eine andere Sprache vorgesetzt bekommen. Und wenn ein Spiel, bei dem ich meine das die Sprache/Texte sehr umfassend und komplex sind, nur fremdsprachig erscheint, kaufe ich es einfach nicht. Es erscheinen heutzutage so viele gute Spiele, dass man genug Alternativen innerhalb dieses Hobbys findet.

      @LadyBlackrose
      Capcom hat die Spiele aber nicht selbst lokalisiert, sondern Nintendo. Hätte Nintendo die Spiele in Europa nicht vertrieben, hätten wir die ersten Teile vermutlich auch nie erhalten.
    • @FALcoN
      Natürlich, dessen bin ich mir auch bewusst. Ich finde nur einfach bei manchen Franchises und Serien ist es angenehmer in Deutsch und es geht mir vieles verloren bei Phoenix.

      Wegen dem Englischen, ich kann auch nur deshalb relativ gut Englisch, weil ich viele Anime und Serien in der Sprache schaue und du nebenbei so viel lernst.

      Ich würde nie behaupten, Englisch ist besser oder einfacher...es ist einfach anders. Da stimme ich dir und @TheLightningYu zu.
      Vor allem die Älteren haben öfters Schwierigkeiten, das ist auch mein Eindruck. Trotzdem, wo ein Wille da auch ein Weg. Das gilt für das lernen von sprachen, wie auch für Lokalisierungen.
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • (Topic raus putzen mal)

      Also ich hab ein deutlichen Standpunkt zu dieser Thematik. Dieser ist aber geschuldet durch sehr fehlende Kenntnisse, nämlich in Englisch Allgemein. War damals bis zum Schulende 2010 schon nur sehr schwach und hab in Englisch kaum was verstanden gehabt. Mit mühe und sorge damals die Prüfung zum Realschulabschluss geschafft nur durch Englisch (aber auch Deutsch da mir wichtige Themen wie Aufsätze und Erörtern schwer viel). Darauf hin hab ich weder in der Ausbildung darauf (bis auf einige Vokabel) nie wieder Kontakt zu dieser Sprache gehabt.

      Spiele deshalb auch die Spiele auf Deutsch, Sprachausgabe und Texte (sofern sich alles Einstellt). Spiele die in Englisch sind und dringend Lese Kenntnisse voraussetzten vermeide ich komplett. Jedoch hab ich nichts Generelles dagegen. Gibt einige Spiele, da blick ich trotz der Barriere auch durch. Wenn jetzt mal das Hauptmenü nur Englisch ist.

      Derzeit am Spielen
      MK8D (Online) + Splatoon 2 (Online)
      MK7 (Online) + MHS (3DS)
      Pokémon Kristall (Retro)
      AC: Pocket Camp und mehr (Tablet)

    • ja/nein.... inzwischen würde ich entschieden ja sagen und ich bereue es nicht vorher schon damit angefangen zu haben, inzwischen ist zumindest mein selectives Verständnis in so manchen Fremdsprachen echt bombig gut.... Hätte ich dies als Kind schon mehr gepflegt hätte es mir in meiner schulischen Laufbahn wohl sehr geholfen... aber dann war es halt schon zu spät....
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:

      (Switch) Fire Emblem Warriors, Shinning Resonance Refrain

      Meist erwartet 2018:

      RDR2, Tales of Vesperia, MHGU