Verbindungshelfer-Aktion endet auch am 21. November in Europa

  • Vor einigen Jahren hatte Nintendo eine Aktion ins Leben gerufen, um die Leute zu motivieren, ihren Freunden oder Verwandten zu zeigen, wie man die Wii mit dem Internet verbindet. Ein Besitzer einer Wii-Konsole konnte anderen Menschen dabei helfen, mit der Wii online zu gehen und einen speziellen Status, den Verbindungshelfer, erhalten. Pro Verbindung bekamen beide Parteien jeweils 500 Nintendo Points von Nintendo geschenkt, wenn sie zusätzlich die Wii-Codes tauschten. Wer es tatsächlich schaffte, zehn Nutzer zu unterstützen, bekam den Gold-Status sowie 5000 Nintendo Points. Anhand des Gold-Status kann man sich alle NES-Titel im Shop kostenlos herunterladen. Wer sogar zwanzig Leuten helfen konnte, bekam nicht nur 10.000 Nintendo Points, sondern durfte auch alle NES-, SNES- und Nintendo 64-Spiele gratis herunterladen.


    Wie bekannt, wird am 30. November dieser Service in Japan beendet. Aber auch in Europa möchte man diesem Service den Rücken kehren und sich voll auf die Wii U konzentrieren. Ab dem 21. November um 23:59 Uhr habt ihr dann nicht mehr die Möglichkeiten, euren Freunden zu helfen. Weitere Informationen könnt ihr dem offiziellen Statement von Nintendo entnehmen.



    Quelle: Nintendo

  • Ja ich finde's schade... :(
    Wie schon einmal gesagt ich konnte damit 1.000 Points holen.

  • Na ja, irgendwann musste es halt mal vorbei sein, konnte ja nicht ewig so weitergehen.
    Mir persönlich hat es auch nicht viel gebracht, konnte niemandem helfen und habe so kein einziges Spiel dadurch bekommen.

    "...manchmal fragt man sich, ob sich die Rettungsversuche überhaupt
    lohnen.
    Lohnt es sich die Menschen zu retten?
    So wie ich die Sache
    sehe, ist die Intelligenz bereits ausgerottet und es leben nur noch die
    Idioten."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!