Allgemeiner 3DS-Thread

  • @blither


    Was mir aber auffällt: Das wäre das Selbe, wie mit Abenteuer Bowser, denn viele würden sagen, man könne ja das DS-Modul nehmen. (Vielleicht ja ansonsten ein Mario Sunshine Remake, aber äusserst unwahrscheinlich, da besser für die Switch als HD-Remake geeignet).

  • @Maluigi


    Das stimmt. Aber mir haben die Remakes besser als das Original gefallen, und der Aufwand dafür dürfte sich in Grenzen halten. Daher meine Hoffnung auf das Spiel :)


    Gerne darf Nintendo auch ein gänzlich neues Spiel für den 3DS bringen, oder die parallele Veröffentlichung mit einem Switch-Spiel.


    Vielleicht den Abschluss einer bekannten Serie, ähnlich wie bei WarioWare Gold oder Mario Party Top 100?

  • In Vorfreude auf Zelda Link's Awakening (für Switch) habe ich mit Zelda Oracle of Ages angefangen.


    Das Original steht im Regal, und ich spiele die VC-Version auf 3DS. Gerade bei solchen Spielen finde ich die VC mit dem immer-und-übetall-speichern sehr cool.


    Zelda Oracle of Seasons habe ich noch nicht gespielt, und ich bin gespannt, welche Veränderungen das Verbinden beider Spiele mit sich bringt.

  • Neben Zelda habe ich mal wieder Etrian Odyssey Nexus gestartet. Das Spiel hatte ich einige Zeit pausiert, macht aber wieder richtig Spaß :)


    Ein paar nervige FOEs erlegt und die dritte Ebene des Primitive Jungle weiter erkundet. Es ist noch ein weiter Weg, und bei aktuell rund 15 bis 20 Stunden Spielzeit steht man noch ziemlich am Anfang.


    Hoffentlich wird die Serie auf Switch fortgesetzt!

  • Und weiter geht's mit Etrian Odyssey Nexus. Gestern die Wyvern im Primitive Jungle gelegt! Insgesamt ein sehr schönes Labyrinth, was mir anfangs mit seinen FOEs ein paar Probleme bereitet hat.


    Jetzt geht's mit dem nächsten Labyrinth weiter, außerdem wartet auch noch der Boss in den Giants Ruins.


    Es ist schon ziemlich gut, wenn man Zwischendurch das Labyrinth wechseln kann, weil einem die Gegner dort besser liegen, und man dann mit einem höheren Level zurückkehrt.

    Einmal editiert, zuletzt von Ich-bin-dann-mal-weg ()

  • Gibt es eine Möglichkeit, die Save-Games, die sich zumeist auf dem Modul befinden, auszulesen und auf PC zu sichern? Vielleicht mit einem Action-Replay-Cartridge? Kann jemand ein solches Ding empfehlen?

  • ich habe mir mal den R4 Save Dongle gekauft, fand das Ganze im Handling aber nicht so komfortabel. Andererseits braucht man das auch nicht so oft, denke ich.
    Es gibt auch den Weg der Software, aber den wollen wir hier nicht näher beschreiben :whistling:

  • Nach einiger Recherche habe ich mich für das Action Replay Pro 2018 entschieden.


    Es geht mir nicht um irgendwelche Cheats, sondern lediglich darum meine Save-Games zu sichern, z.B. wenn man die Batterie in einem Modul tauschen muss.


    Mit diesem Gerät soll es möglich sein Backups von seinen Save-Games zu sichern. Ich bin gespannt. Dann habe ich die nächsten Wochen einiges vor :)

  • Es geht mir nicht um irgendwelche Cheats, sondern lediglich darum meine Save-Games zu sichern, z.B. wenn man die Batterie in einem Modul tauschen muss.

    Bei DS- und 3DS-Modulen musst du dir darum weniger Sorgen machen, denn soweit ich weiß gibt es seit GBA-Zeiten keine Speicherbatterien mehr in den Cartridges. Stattdessen kommt dort ein Flash-Speicher (EEPROM) zum Einsatz, der (bei pfleglicher Handhabung vorausgesetzt) eine längere Lebensdauer verspricht gegenüber einer Speicherbatterie.


    Wie es bei Spielen mit einer Real Time Clock ausschaut (z.B. Pokemon Platin, X, Y etc.) kann ich allerdings nicht genau sagen.


    Kann den grundsätzlichen Gedankengang dahinter aber gut nachvollziehen, dass man gerne ein zusätzliches Backup haben möchte, um sich ein wenig sicherer zu fühlen :D

    Anything not saved will be lost.

  • @Maluigi
    Der Speicherstand wurde bei älteren Modulen mit einer kleinen Batterie vorgehalten. Diese hält zwar recht lange, 20+ Jahre, aber muss irgendwann getauscht werden. Und beim Tausch kann es passieren, dass die Speicherdaten gelöscht werden.

  • @Maluigi


    Damals war es noch unüblich, dass man seinen Spielstand sichern und zu einem späteren Zeitpunkt genau an der Stelle fortsetzen konnte (heutzutage selbstverständlich). Die ersten Spiele mit einem solchen modulinternen Speicher hatten im Spielmodul eine kleine Knopfzelle verbaut, welche diese Daten abspeicherte. Nach 15-20 Jahren gibt diese Batterie aber irgendwann den Geist auf und deine gesicherten Daten sind futsch - hatte ich z.B. vor einigen Jahren mit meinem Pokemon Silber-Modul :(
    Betroffene Nintendo-Systeme sind NES, SNES, einige N64-Titel, GB und GBC.


    Edit: @blither war schneller :D

    Anything not saved will be lost.

  • @Maluigi
    Auf der Platine des Moduls sitzt eine kleine Batterie, die eine Art RAM dauerhaft mit Strom versorgt, damit der Spielstand nicht verloren geht.

  • @Maluigi
    Die hält sehr lange. Ist aber auch von der Lagerung abhängig.


    Das mit dem EEPROM ist ein guter Hinweis von @Oblomov. Danke!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!