Angepinnt Wii U - Liste Funktionierender Externen Festplatten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du willst mir ernsthaft weiß machen, dass du die Bruttodatenraten von USB 2.0 60 MByte/s maximal und USB 3.0 Stick von maximal 625 MByte/s so derart zur Relevanz ziehst?

      Ich meinte Geschwindigkeitszuwachs. Ich schreibe hier von ganz anderen Dimensionen.
      Und USB 3.0 ist nunmal an einem USB 3.0 Controller potenter, ganz einfach.

      Was aber stimmt: Kauf dir einen USB 3.0 Stick, wenn es einer werden sollte.
      Die großen Preisunterschiede haben die eh nichmehr.
    • Ein perfekter USB Treiber mit optimaler Hardware schafft nur etwa 31-32MB/s. Mehr ist nicht drin.

      Nur mal so als Vergleich. USB 2.0 macht 480MBit/s und Firewire 400 MBit/s. Firewire ist trotzdem immer schneller, weil die Leistung von USB einfach auf Protokollebene verballert wird.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Zitat von AtotheX:

      Zitat von Pepsi-Fan 123:

      Welche Seagate benutzt du an deiner WiiU lumpi?

      Naja, man kann auch übertreiben, hab selber ne Intenso 1T 3.5, und die läuft wie butter. Hab da Bayo 1 und 2 drauf, und das läuft.
      Klar, man könnte bisschen mehr ausgeben, muss man aber nicht ^^

      Jo, habe auch eine. Läuft einwandfrei, sogar bei 3.0.
    • Hi ich habe mir vor ein paar Tagen eine Externe geholt (CNMemory Airy mit Netzteil) weil der interne Speicher nicht mehr reichte. Habe auch alles ohne Probleme auf die Platte Kopieren können und wollte heute nun etwas Zocken .(Wonderful 101) Es lief auch erst mal alles bis plötzlich die Meldung kam das Die Platte nicht genug Strom bekommt noch mal neu versucht nun kam die Meldung das die Platte nicht mehr angeschlossen sei habe es auch mit einigen anderen games getestet . Unter anderem Wind Waker HD , Child of Light , und Donkey Kong Country Returns alle das selbe Problem bei DKCR hing sich die Konsole sogar Komplett auf.

      Nun Meine Frage : Brauch man auch ein Y Kabel selbst wen die Platte ein Netzteil hat oder ist sie einfach nicht Kompatibel bzw was könnte das Problem sein ?
    • Nein, ein Y-Kabel brauchst du nur, wenn die Festplatte kein Netzteil hat.

      Das (160-2713) ist eine allgemeine Fehlermeldung für das Abmelden eines Gerätes, die schlicht weg eine *Vermutung* äußert, die leider meistens einfach falsch ist. Das passiert auch bei USB Sticks und die brauchen nicht einmal die Hälfte der Leistung an einem der Ports.

      Ich würde an deiner Stelle mal einen USB HUB (Verteiler) dazwischen klemmen. Dadurch werden in vielen Fällen Timings ausgeglichen und der Fehler tritt nicht mehr auf. Die Teile gibt es für 5-8 Euro.

      Hier habe ich das gleiche Problem mit einer SSD und einem USB Stick. Beide bekommen definitv genug Strom, aber schon der Download der 7.7GB Metroid brachten die Meldung, obwohl andere größere Titel ohne Probleme installiert wurden. Erst der USB HUB hat das Problem gelöst.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Moin,

      gestern gesehen, dass Xenoblade Chronicles seit diesem Monat im eShop ist. Samt Gamepad-Unterstützung.

      Bin fast ausgeflippt vor Freude.

      Zwar gerade erst vor nen paar Wochen ne physische Kopie auf Ebay erstanden, aber:

      KOMPLETT EGAL :D

      Gestern und heute das Internet durchstöbert um herauszufinden wie ich die 8 GB meiner hübschen Weißen am besten aufstocke.

      Mir schwebte ein USB-Stick vor. Der allgemeine Tenor "des Internets" ging dann aber eher in die Richtung externe Festplatte.

      Habe persönlich die Erfahrung mit defekten 3,5 Zoll Externen und Internen gemacht. Hochwertigere USB-Sticks laufen bei mir dagegen schon Ewigkeiten fehlerfrei.

      Derzeit hab ich ne externe 2,5 Zoll von Toshiba (STOR.E nicht Canvio) am laufen. Die läuft und läuft und läuft. Meine liebste Festplatte bisher, abgesehen von SSDs.

      Wäre jetzt auch fast wieder eine geworden. Allerdings gefiel es mir nicht, beide USB-Anschlüsse zu belegen. Bin dann zum Glück auf dieses Forum gestoßen

      Geit.de's Aussagen klangen (lasen sich) in meinen Ohren (Augen) recht patent. Haben natürlich auch meine ursprüngliche Wunsch nach nem USB-Stick bestätigt. Hab dann nen bisschen gegoogelt und ein paar Aussagen nachgeprüft. Das ganze mit meinen Erfahrungen hinsichtlich Festplatten und USB-Sticks abgeglichen, und:

      Als ich seine Seite angeklickt habe, war ich restlos überzeugt:

      Amiga Club Fantreffen :D

      Habe jetzt zum USB-Stick-Testsieger der letzten Jahre gegriffen, 64 GB für 40 €.

      Ist ne Garantie von 30 Jahren dabei. Soviel zur Langlebigkeit von USB-Sticks.

      Wenn ich mehr Speicherplatz bräuchte, wär es wahrscheinlich wieder ne Toshiba geworden.

      Aber auf keinen Fall ne 3,5. Denen trau ich kein Stück weit.

      So. das war mein Wort zum Sonntag Samstag
    • Dank Revelations hab ich nun 32GB Stick gekauft!

      Hi Leute,

      ich habe mich nun enschieden. Ich habe mir erstmal nur einen USB 3.0 Speicherstick mit 32GB von SanDisk geholt!

      Das gute daran war, das der bei uns im Marktkauf für 9.99€ zu haben war. War gerade eben schnell einkaufen und habe diesen dabei in der Elektronik Ecke entdeckt. Echt günstig! Das ganze musstenun passieren, weilich Resident Evil aus dem eShop für 9.99€ im Angebot haben musste. Kenne den Teil noch nicht, und musste deswegen zuschlagen.

      Nun mal eine Frage: Ist es normal, das wenn man nach dem formatieren nur noch 28GB über hat auf dem Stick? Das sind immerhin ganze 4 GB, die mir hier abgezogen wurden. Warum auch immer. Kennt sich da jemand aus bzw. habt ihr das gleiche Problem?

      Naja, auf jeden Fall sollte der Stick nun reichen. Denn große Games kauf ich eigentlich eher auf Disk. Es sei denn, es gibt sie nur als Download oder die Games sind im Angebot für lau... ;)

      Grüße euer
      Christian
      Euer Nobeldecker86

      Weitere Netzwerke:
      Facebook
      YouTube
    • Zu deinen 28GB, das liegt zum einen an der Umrechnung. Bei den Herstellern gilt 1000 MB = 1 GB aber eigentlich sind 1024 MB = 1 GB. Zum anderen wird eine Reservespeicherplatz frei gehalten. Mit der Nutzungszeit gehen Speichereinheiten kaputt, diese werden dann mit denen aus dem Reservespeicher ersetzt, so gibt es keinen sichtbaren Kapazitäts- und Datenverlust. Gut möglich, dass das bei billigeren Sticks schneller passiert und deswegen auch mehr Reservespeicher bereitgehalten werden muss.
    • Okay, dann ist es ja noch ok. Vielen Dank für eure Antworten! Und ja, SanDisk ist eine gute Marke. :) Speichere derzeit auch nur Sachen auf dem Stick, die ich kaum noch verwende. Somit wird der Stick auf jeden Fall lange leben denke ich mal. Denn es werden ja nur Daten gespeichert, nicht gelesen danach.

      Nunja, es gibt ja auch 64GB und 128GB Sticks,hat die schon jemand getestet? Vor allem die 128GB Sticks interessieren mich... und kann man auch 2 Sticks gleichzeitig an der U anschließen?
      Euer Nobeldecker86

      Weitere Netzwerke:
      Facebook
      YouTube