Der allgemeine PlayStation 4-Thread

  • Man sollte sich aber auch die unschönen Dingen des Lebens aufzuwingen. So wie in diesem Fall. Denn das Thema ist schon ziemlich wichtig.

    Ahh pff ich bitte dich. 90% der Hater wussten das mit Hongkong wahrscheinlich vorher nicht mal und sind auf den Hate-Train einfach aufgesprungen. So wie immer... Und diese Doppelmoral dann nach dem Motto: "Blizzard ist soooo böse, da spiele ich lieber auf meiner in China hergestellten Switch!!!11elf"...
    Zudem hat vor einer Seite @DiaAT | Marco gesagt, das ihr die Diskussion verlegen sollt.


    Zu Diablo 4:
    Gerade ist Gronkh live mit Onkel Jo auf der Blizzcon und darf 2 Stunden Diablo 4 streamen.
    Schaue es mir gerade an und bisher sieht es mega geil aus. Wünschte ich könnte es selbst spielen xD
    Finds aber super, das sie schon Gameplay zeigen und nicht nur Cinematics.

  • @Masters1984


    Und die Zeldadiskussionen hier oder Film/Serien Posts von dir in der Turmkneipe müssen andere erdulden obwohl sie keine Lust haben?


    Medien dienen eben nicht nur der Unterhaltung, sie dienen auch der Unterhaltung.


    Und in diesem Thread wie viele andere geht es auch um die Videospielbranche und da gehört so etwas dazu.

  • @Dirk
    Sorry aber du bist echt da auch nicht besser, spielst dich aber auf als seist du der Oberking, dessen Meinung die einzig wahre ist. Das was du machst ist Doppelmoral. Du trägst doch selber Diskussionen über politische bestimmte Themen in Threads, wo sie nicht reingehören. Das hier ist der PS4-Thread und kein allgemeiner Diskussions- oder Politik-Thread. Mehr werde ich jetzt auch nicht dazu schreiben, da ich es einfach leid bin.

    Einmal editiert, zuletzt von Matchet1984 ()

  • Ahh pff ich bitte dich. 90% der Hater wussten das mit Hongkong wahrscheinlich vorher nicht mal und sind auf den Hate-Train einfach aufgesprungen. So wie immer...

    Ich mag solche albernen Aussagen nicht. Wenn man für solche Behauptungen keine Belege in Form von Faken via Quellen hat sollte man es tunlichst vermeiden solche Dinge in die Welt zu setzen.


    Wenn ich hier sehe dass manche Leute schon überfordert sind wenn solche Dinge wie hier jetzt angesprochen werden weil sie angeblich "zu politisch", mache ich mir echt Gedanken. Es kann doch nicht zuviel verlangt sein mal darüber nachzudenken, Selbstreflektion zu betreiben und seine Schlüsse zu ziehen (wie auch immer diese dann aussehen).
    Anstatt sich mit dem Problem zu befassen werden die Leute angegangen die das Problem ansprechen. Das darf doch nicht wahr sein...

  • Anstatt sich mit dem Problem zu befassen werden die Leute angegangen die das Problem ansprechen. Das darf doch nicht wahr sein...

    Weißt du wofür Spiele da sind? Sicherlich nicht für Politik. Sondern genau für das Gegenteil: Ablenkung, Spaß und Freude. Zudem gab es von einen Moderator einen Post, das die Diskussion nicht hier fortgeführt werden soll. Wo ist also das Problem?


    Edit:
    https://www.youtube.com/watch?v=6ZtmNAMxwMM
    Wer Interesse hat, da auf der Blizzcon einige Streamen durften, sieht man schon Gameplay von Diablo 4.
    Finde das mit den Weltbossen ziemlich geil, da können dann viele Spieler einen dicken Boss schlachten :D
    DIe Skills/Talente sehen wieder D2 ähnlich.
    Also Ersteindruck ist für mich zumindest hammer, bin gespannt wie es letztendlich wird und wann Release ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Zegoh ()

  • weißt du wofür Spiele da sind? Sicherlich nicht für Politik. Sondern genau für das Gegenteil: Ablenkung, Spaß und Freude.

    Genau so ist es, denn genau dafür sind Videospiele doch da. :thumbup: Dies ist in erster Linie ja auch ein Forum für Videospieler, die Spaß am Hobby haben und genauso sollte das auch bleiben.

  • @Masters1984


    Dazu zitiere ich mich einfach mal selbst von der letzten Seite.



    @Nauzgo
    Sehe ich ähnlich. Die fehlende Fähigkeit zur Selbstreflexion ist mMn ein Problem heutzutage. Man kann Menschen für solche Themen nur sensibilisieren indem man ihnen diese auf die Nase drückt und sie dazu bringt drüber nachzudenken was man da denn so unterstützt. Welche Schlüsse man daraus dann zieht ist ja jedem selbst überlassen aber solche Themen anzusprechen ist richtig und wichtig.
    Ignoranz ist nie eine Lösung.

  • @Lazarus
    Das ist hier aber der falsche Bereich dafür und darauf wurde euch bereits auf der letzten Seite von Marco hingewiesen. Ich verzichte bereits auf vieles, aber auf Videospiele verzichte ich nicht, da ich das als Unterhaltungsmedium betrachte, das mir in erster Linie Spaß machen soll. In letzter Zeit ist mir das auch alles viel zu ernst und verbissen geworden, für alles muss man sich jedesmal rechtfertigen oder jemand zeigt mit dem Finger auf einen, weil man bestimmte Spiele gerne spielt. Das macht so echt kein Spaß mehr.

  • Also hätte ich wählen dürfen ob ich mich für eine interessante und wichtige Diskussion mit durchaus notwendigen Denkanstößen entscheide, oder für eine völlig sinnlose Debatte darüber wo die sinnvolle Diskussion stattfinden sollte, ich glaube ich hätte das so eine Ahnung... :whistling:


    Ich glaube zu wissen, dass ich der Meinung bin, dass es eventuell zu 100% so hätte gewesen sein können!

  • Diablo 4 ist wohl "Always Online". Finde ich super, da die Cheater einfach nur genervt haben

    Hätte man auch anders lösen können und ist mitunter auch ein Grund warum für mich Diablo 4 kein Kauf werden könnte. Das ist eines der Genre's das dadurch gelebt hat, das jeder für sich Entscheiden darf, ob und wie er es spielen will siehe bspw Diablo 2 wo du offline, Lan und Online spielen druftest, und wenn man sich bspw. den Erfolg von Grim Dawn ansieht, merkt man das Offline HnS die auch einen zentralen Singleplayer haben immer noch sehr stark gefragt ist.


    Blizzard hätte ohne Probleme ähnlich Diablo 2 einfach einen Offline Modus mit seperaten File anbieten können und für Multiplayer Serverseitig und dann hätten wir anders als bei Diablo 3 wo Lokal offline und online Charaktere gespeichert sind, nicht soviele Cheater und außerdem den Hackschutz von Blizzard selber. Aber nein man kann es sich einfach machen um das ganze Halbherzig auf die Konsole zu werfen um später wie im Falle von Diablo 4 behaupten zu können, das es nur dafür ist um mehr Sicherheit zu bieten und nicht weil man die Kunden binden will, ggf. auch mit den möglichen MTX.


    Ich freue mich jetzt schon darauf wie bei Diablo 3 mit Latenzproblemen kämpfen zu müssen und nicht die Freiheit dann zu spielen wann ich möchte, weil Blizzard wieder eine Wartung an dem Punkt macht, wenn ich spielen möchten. Auch genial wenn man sich Modern Warfare ansieht, das man nicht mal Solo / Singleplayer genießen kann, wenn gerade mal wieder die Blizzard Server überlastet sind wegen der online-anbindung... Weil auch mit dem World-Bosse System... diablo 4 bleibt im Kern (anders als ein MMO) ein Spiel das zu Größtenteil eine Solo & Co-op Erfahrung bieten möchte, und da ist diese Designentscheidung absolut schäbig. Vorallem auf der Konsole, wo man auch mal gerne damit unterwegs ist zu freunden etc. und halt auch nicht immer und überall Internetzugang hat, was aber ziemlich ungeil ist wenn man den Couch-Coop denkt. Generell wird's es interessant ob wie mit so einer Onlinebindung das ganze mit dem Couchco-op funktioniert wird, ich weiß halt jetzt schon das es für meinen Freunden / Bekanntenkreis absolut keine Freude ist, sich erstmal zwanghaft überall Accounts machen zu müssen nur um immre wieder mal am WE ein paar stündchen im Co-op sitzen zu können.


    Last but not Least schaffen es andere Genre-Vertreter auch... Wolcen und Last Epoch bieten "Optional" zu dem sehr geschützten Online-Modus auch einen getrennten Singleplayer mit seperaten Savegames für Leute die gerade kein Internet zur verfügung haben oder nicht mit Latenzproblemen kämpfen möchten und funktioniert bisher absolut gut. Ich kann auch gerne mal(weil diese Kommunizierfreudig sind) mir erklären lassen, was denn genau ein Spiel wie Diablo 4 so cheateranfällg machen würde, wenn man Savegames seperat halten würde und man optional einen offline-modus der getrennt vom Online modus ist anbieten würde, dann wiederum behaupted Blizzard mit Diablo 4 auch diesesmal nicht das es um den Schutz der spieler geht, sondern weil man die ganzen Social Features für Spieler erzwingen möchte das sie sie probieren / spielen... bspw. der Destiny-Alike shared world Multiplayer. Trotzdem keine Ausrede weil man könnte ja Spieler im SP dementsprechend buffen oder halt Weltenbosse nur für Online-MP außen vor lassen. Für mich ist das aber halt wirklich ein riesen No-Go und eines der Gründe warum ich das ansonsten so potenielle Warhammer Martyr links liegen lassen habe, weil ich enorm schnell Lust an HnS verliere wo ich zwanghaft online sein muss. Und Diablo 3 war für mich schon das beste Beispiel, weil wo ich am PC auch nur rudimentär das Spiel genießen konnte, bin ich auf der Konsole absolut aufgeblüht weil ich jederzeit ohne Online-Anbindung zocken / genießen durfte. Ich fand vom gezeigten Diablo 4 absolut wahnsinn und wuchtig, aber für mich ist das wirklich so ein Stimmungskiller... das es mir nicht viel nützt was sie alles besser machen, wenn das eine was mir absolut wichtig ist, falsch gemacht wird. Da Blizzard mit Teil 4 behaupted das sie sehr Community-Kontaktfreudig sind und sich Wünsche & Feedback zu herzen nehmen, werde ich halt solange darauf appelieren und hoffen das sie sich umentscheiden. Der Kernfokus darf gerne online bleiben, optional, zumindestens auf der Konsole, könnte man aber trotzdem ohne Sicherheitseinbuße einen Offline-Modus anbieten.


    Wenn es nur bei 3 Klassen bleibt werde ich es wohl nicht holen.

    Keine Sorge und ich will auch nicht frech sein, wenn man sich mal selbst informiert hätte man die infos auch schnell und einfach gefunden, aber für den Release sind 5 Klassen geplant. Weitere dann via Erweiterungen. Das sind halt die 3 Klassen an denen derzeit gearbeitet wird, was auch den Leuten mal deutlich machen sollte, das es bis zum release noch sehr lange dauern könnte.

  • @Masters1984


    Yo und von wem ist die PlayStation und nur so, ich habe nicht mit dem Thema Politik hier angefangen.


    Es geht hier eben um die Videospielbranche und da gehört so etwas dazu.


    Wer zudem Medien nur als Unterhaltung wahrnimmt obwohl diverse Leute bewusst Botschaften, ihre Sicht der Dinge usw da rein packen, ist einfach ignorant. Filme, Musik, Spiele können lehrreich sein, können Werte vermitteln, aufklären, Denkanstöße geben, politisch sein oder alles andere oder alles zusammen. Und so nebenbei kann das auch Unterhaltung sein.


    Und wenn es danach geht: dann sollte es auch hier keine Diskussion über Zensur, Jugendfreifabe, spielsucht oder sonst was geben. Auch keine News dazu. Das müsste ja auch alles weg in den Politikthread.


    Das sind aber alles Themen die zur spielbranche gehören.


    Und die Wahrheit ist, du willst es einfach nicht lesen weil du dich nicht damit beschäftigen willst. Warum yeahst du sonst andere Beiträge, die genau so wenig hier reingehören deiner Meinung nach? Also erzähl mir nix von Doppelmoral.



    Zitat

    Keine Sorge und ich will auch nicht frech sein, wenn man sich mal selbst informiert hätte man die infos auch schnell und einfach gefunden, aber für den Release sind 5 Klassen geplant. Weitere dann via Erweiterungen. Das sind halt die 3 Klassen an denen derzeit gearbeitet wird, was auch den Leuten mal deutlich machen sollte, das es bis zum release noch sehr lange dauern könnte.

    und auch nicht so viel bekannt ist. Gilt auch für ow2 wo wir bestimmt auch noch nicht alles wissen.

  • @Masters1984


    natürlich ist es deine Sache. Ist aber eben widersprüchlich. Darum gehts. Ist ja auch so dass du nur mich angegriffen hast obwohl dein Vorwurf ja auch für andere gilt. Und das ist eben die Wahrheit. Das ist nicht meine. Das ist einfach Fakt.


    Und wenn ich mir deine Wortwahl so angucke, solltest du dich lieber mal locker machen.

  • @Dirk
    Mir ist das jetzt ehrlich egal mit eurem penetranten Generve über diese politische Themen, ich werde darauf jetzt auch gar nicht mehr eingehen, weil mir die Zeit für diesen Schwachsinn echt zu schade ist, die Zeit kann ich besser füllen, als mit solchen Mist hier. Wenn man das nicht respektieren kann und man dann trotzdem weiter damit nervt und sogar die Forenregeln missachtet, dann verliere ich jegliche Lust hier weiterhin aktiv zu posten.

  • @Masters1984


    In "A New Beginning" kommen die Hauptprotagonisten aus einer Zukunft, die von uns zerstört wurde, weil wir die Erde/Umwelt so weit zerstört haben, dass die letzten Menschen um ihr überleben bangen müssen. Der Plan ist es eine Katastrophe auszulösen, die nicht alles zerstört, aber die Menschen wachrüttelt. In Detroit: Become Human geht es grob darum was leben ausmacht und wann wir selbst künstliches Leben schaffen und wie wir damit umgehen. Spiele wie MGS5 und viele Shooter thematisieren Folter und den Krieg gegen den Terror. Und all das soll deiner Meinung nach nur der Unterhaltung dienen. Wer das glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Auch die Entwickler sind keine unpolitischen Menschen und sie bauen in die Spiele natürlich ihre ethischen und politischen Vorstellungen ein und natürlich soll uns das zum nachdenken anregen. Die Publisher versuchen das natürlich klein zu reden, aber das ändert nichts daran, dass das ganze natürlich eine Message hat und sich auch Spieleentwickler nicht als Unterhaltungsdienstleister, sondern als Künstler verstehen. Dabei sind die Entwickler manchmal nicht mal subtil. In Fire Emblem ziehen wir beispielweise in den Krieg nicht ohne, dass andauernd betont wird wie Scheiße und grausam Krieg ist. Die Gewaltszene gegen eine Mutter mit ihrem Kind in Call of Duty. Modern Warfare ist eine so offensichtliche und klare Message, dass sich jeder der sie nicht innerhalb von Sekunden versteht als gefühlskaltes Arschloch oder emotional gestörter Mensch outet. Ihr könnt mir gerne erzählen, dass für euch Videospiele nur Unterhaltung sind, aber ihr könnt mir nicht erzählen, dass ihr nicht bemerkt habt, dass schon seit längerer Zeit politische und ethische Botschaften in Spielen verarbeitet werden. Das ganze wird sogar thematisiert. Far Cry 5 stand in der Kritik, weil die angesprochene religiöse Rechte sehr gut die Botschaft des Spiels verstanden hat. Kann man natürlich leugnen und als Unterhaltung abtun. Entspricht trotzdem nicht der Wahrheit.


    Was ich an Videospielen so liebe ist, dass sie ähnlich wie Filme, wenn sie richtig gut gemacht sind zum nachdenken anregen können und ganze neue Erfahrungen schaffen können. Womit wir wieder bei Death Stranding sind. Ohne es bisher gespielt zu haben, kann ich dir sagen, dass auch in der Story dieses Spiels eine Message versteckt hat, weil Kojima das immer macht. Dabei fährt er auch gerne die harten Geschütze auf. In Metal Gear Rising quält er den Spieler indem er ihn eine Zeitlang die Gedanken der Feindesscharren, die man niedermetzelt hören lässt und den Spieler klar macht, dass jeder Gegner in diesem Spiel ein Mensch mit Gefühlen, einer Familie und viel Angst ist, zumindest in der Spielwelt. Metzelt man danach weiter. Sicher, weil man im Spiel keine Wahl hat, aber denkt man darüber nach. Natürlich. Der Feind ist nicht mehr Gesichtslos. In MGS zwei lässt er uns an allem zweifeln und wir fragen uns in einer virtuellen Welt, ob das alles was wir gesehen und erlebt haben, "echt" oder virtuell ist. Aber natürlich. Kjima wollte uns damit rein gar nichts sagen. Könnt ihr gerne weiter glauben.


    Was hat das alles mit Videospielen zu tun? Einfach alles und genau darum ist die Diskussion nicht tot zu kriegen. Das Argument, dass die Entwickler doch nur unterhalten wollen, wird nicht wahrer, wenn man es nur oft genug wiederholt.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Wurde zum Releasedatum von Diablo 4 auf der Messe was gesagt? So wie ich es verstanden habe, wird es noch für die aktuellen Konsolen entwickelt, was ja auf einen zeitnahen Release hindeutet...

    Gibt da keine offizielle Aussage...
    Ich war auch der Meinung, das sie ja theoretisch nur 1 Jahr haben, weil dann PS5 kommt und sie es ja für die PS4 angekündigt haben.
    Aber viele spekulieren halt das es länger dauert wegen den "Blizzard Soon" (Absatz 2) :ugly:
    Passend dazu Diablo 4 is “not coming out soon – not even Blizzard soon” oder Auf den Release von Diablo 4 müsst ihr noch länger warten, sagt Blizzard ....


    Aber naja offiziell ist da nix, aber es wäre echt schade, wenn es noch so ewig dauern würde.

    Einmal editiert, zuletzt von Zegoh ()

  • Ich hab total Bock auf ein Soulslike, nie eins gespielt.
    Vom Setting & Stil her sagen mir Bloodborne, Sekiro & Nioh zu, letzteres am meisten. Nioh hab ich jetz oft gelesen es sei am frustrierendsten. Sekrio sagt mir vom Setting am zweit meisten zu kostet aber auch noch fast Vollpreis. Metacritic sagt Bloodborne ist das beste. Ich kann mich überhaupt nicht entscheiden, kann mir da jemand behilflich sein? :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!