Gewinne 1x2 VIP-Tickets für das The Legend Of Zelda: Symphony Of The Goddesses-Konzert in Berlin

  • Derzeit überschwemmen wir euch auf ntower mit zahlreichen Gewinnspielen. Erst eines zu Donkey Kong Country Returns 3D, dann zu Punch-Out!! und jetzt noch eins zum Spektakel des Jahres schlechthin: The Legend Of Zelda: Symphony Of The Goddesses. In Zusammenarbeit mit Nintendo verlosen wir 1x2 VIP-Tickets im Wert von knapp 200€ für das Zelda-Konzert in Berlin am 28.05.2013. Es hat also ein User die Chance, diese VIP-Tickets zu gewinnen und zusätzlich eine Begleitperson mitzunehmen. Anreise und Abreise erfolgen auf eigene Kosten und in Eigenregie.



    Eure Aufgabe: Ihr müsst in unserem Kommentar-Bereich schreiben, welches euer schönstes, tollstes oder bestes Erlebnis mit der The Legend of Zelda-Reihe war.


    Ihr habt bis zum 21.05.2013, 23:59 Uhr, Zeit, euren Kommentar unter diesem Beitrag zu schreiben. Der Gewinner wird die Tickets sofort nach Beendigung des Gewinnspiels per Post zugeschickt bekommen.


    Wir wünschen euch viel Glück und freuen uns auf eure zahlreichen Kommentare!


    Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
    Teilnahmeberechtigt ist jeder der seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat und mindestens 12 Jahre alt ist. Die Gewinner werden schriftlich über eine Persönliche Nachricht auf www.ntower.de benachrichtigt und sind mit der Veröffentlichung ihrer ntower-Nicknamen einverstanden. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Teilnahmeschluss ist der 21.05.2013, 23:59 Uhr. Mitarbeiter sowie Angestellte von ntower und Nintendo of Europe dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • Mein tollstes Erlibnis war als ich nach sehr sehr sehr vielen Versuchen es geschaft hab Epona zu gewinnen da ich schon seit dem Kind Link mich echt wohl bei ihm gefühlt hab. Aber als der Bauer meinte das ich nur hier mit dem Pferd laufen kann war ich etwas betrügt doch als ich herausfand dass man mit anlauf über den Zaun springen kann und dann diese coole Sequenz kam war ich überglücklich!! Ich als ich dann zum ersten Mal Epona gerufen hab fand ich es cool mit ihm durch die Felder zu rennen. Noch cooler war jedoch da ich das Game damals zu 100% durchspielen mochte (Was ich auch geschafft hab alle Skultullas in normal und master quest) musste man ja dem einen Geist viele von den Geister fangen, was ziemlich schwer war. Aber es hat richtig spaß gemacht beim reizen auf Epona schießen zu können. Ja ich glaub das war einer meiner coolsten Momente im Game gewesen sein das erste treffen mit Epona mit dem Kind Lied auf dem Bauernhof...

  • mein bestes erlebnis war als ich das erste mal zelda überhaupt gespielt hab. das war ocarina of time auf dem n64. damals bin ich ein riesen fan geworden und ist für mich der hauptgrund sich immer wieder eine nin konsole zu kaufen

  • Uh das ist schwierig..^^
    Also so gut mir alle Zelda-Spiele mir auch gefallen haben, am meisten hat mich immer (und zwar nicht nur bei Zelda) die zugehörige Spielmusik begeistert (..was ein Zufall mit dem Konzert :D)
    Nein jetzt ernsthaft, für mich wäre Zelda nichts ohne die tolle Musik, Story, Atmosphäre, und daher lege ich mich nicht auf ein einziges "Erlebnis" fest!
    Aber wenn ihr unbedingt wollt: Es gibt nichts schöneres, als mit einen Herzcontainer nach einem harten Bosskampf belohnt zu werden :thumbsup:

  • Da ich noch nicht so viele Zelda Spiele gespielt habe, sage ich der Tag an dem es Four Swords als kostenlosen Download gab, denn da hatte ich mit einem Kumpel soviel Spaß dran. :D


    BTW: Bei den Teilnahmebedingungen: Was ist mit der Veröffentlichung meines Nicknames?
    Edit: War schon klar, aber wollte nur drauf hinweisen. ;)

    3DS-Freundescode: 2750-1441-4925
    Nintendo Network ID: Albertinator
    Animal Crossing: New Leaf *_*

    Einmal editiert, zuletzt von Albertinator ()

  • Da ich noch nicht so viele Zelda Spiele gespielt habe, sage ich der Tag an dem es Four Swords als kostenlosen Download gab, denn da hatte ich mit einem Kumpel soviel Spaß dran. :D


    BTW: Bei den Teilnahmebedingungen: Was ist mit der Veröffentlichung meines Nicknames?


    Ich glaube damit ist gemeint das sie deinen Nickname nennen dürfen wenn du gewonnen hast :)

  • Ich kann mich noch erinnern, wie ich das erste Mal LoZOoT3D gespielt habe und so gar keine Ahnung hatte wohin, bis ein Freund mir geholfen hatte.

  • Das beste Erlebnis war , als ich bei Zelda Ocarina of Time den Wassertempel geschafft hatte , boah der Tempel war so bockschwer beim ersten mal .

  • Das schönste Erlebnis mit the Legend of Zelda hatte ich bei Twillight Princess das Ende war echt rührend als *Achtung Spoiler* Midna mit ihrer Träne den Schattenspiegel Zerstört hat und Link Midna wahrscheinlich nie wieder sieht .*Spoiler vorbei* .

  • Mein bestes Zelda Erlebnis war ... hm ... ich denke mal als ich das erste Mal ein Zelda gespielt habe. Das war The Wind Waker damals für den Cube. Hatte nur ne Demo gespielt und die fand ich ganz nett. So hab ich mir das Spiel gekauft und war restlos begeistert und bis heute ist der beste Moment, wenn man frei über das Meer fahren kann. Das ist bis heute so geblieben für mich.

  • Das schönste Erlebnis mit der Zelda-Reihe hatte ich mit dem Gameboy Color Teil "Oracle of Seasons" als Kind im Alter von vielleicht 9 Jahren.
    Es war das erste eigene Zelda das ich bekam und es war faszinierend. Diese Musik, diese Welt. Diese Stadt. Auch wenn es ein 2D Spiel war, war ich eingetaucht in dieses Universum. Konnte nurnoch auf dem Pausenhof davon Schwärmen und davon träumen. Ich bekam Ricky und wollte nichts anderes mehr als ein echtes Känguru, bekam den Bogen und hatte mir sofort Einen zusammen mit einem Schwert gekauft(Kunststoff natürlich ;] ).
    Und dann landete man irgendwann in Subrosia und alles was ich machte war mit einen Ring, der mich in einen Subrosier verwandelte, die ganze Zeit einen Alltagsablauf zu simulieren!
    Die Stunden die ich in einem nach dem anderen Dungeon verbracht hatte, sie gingen vorbei und vorbei. Und als ich dann herausfand wie man den 2. Boss besiegt. Das war so ein Fest der Gefühle!
    Irgendwann spielte ich es durch und war traurig xD Dann kam jedoch ein Freund vorbei der zufällig Oracle of Ages besaß und wir verwendeten das Passwort-System. Und es ging weiter! Hach~


    Ich hatte leider keinen einzelnen besonderen Moment im Spiel. Es waren hunderte. Für mich war Oracle of Seasons ein einziges, riesiges Erlebnis!

  • Mein schönstes Zelda Erlebnis...
    Ich glaube, das war als ich damals zum aller ersten Mal Ocarina of Time ins Laufwerk meines N64 geschmissen habe! Es war so ein Magischer Moment, als Link diese Albträume hatte, und er auf einmal vor Ganondorf stand!!! Und dann war auf einmal alles wieder fröhlich, und man sieht sich im Kokiri Dorf um und so weiter...Das ist mir bis heute im Kopf geblieben. Denn das, finde ich, ist einfach mitreißend, wenn du so einen kleinen Jungen siehst, der die ganze Welt retten muss.
    Oh ja, dieser Moment, er wird nie aus meinem Gedächtnis entweichen...

  • Eines meiner schönsten Erlebnisse:
    Ich hatte damals noch kein SNES, da meine Eltern mir keines kaufen wollten. Also hieß es sparen und sparen. Ein guter Freund und ich sind so oft es ging aber in ein Elektronikmarkt gegangen, um dort "The Legend of Zelda - A Link to the Past" spielen zu können. Und das taten wir dann vor Ort. Haben über Stunden gespielt, um ja alles zu entdecken. Und sich auf den Moment zu freuen, wenn man es endlich zu Hause spielen durfte.
    Aber diese Stunden waren immer spannend und aufregend und machten es noch spannender, weil man es nicht immer konnte oder es nicht immer ging, da die Konsole ja nicht immer für uns frei war. Und das schlimmste war dann, wenn ein anderer auf dem Speicherstand weiter gespielt hatte oder der mal gelöscht wurde.
    Ja, es war echt eine Herausforderung. Umso genialer, als man es dann zu Hause spielen konnte und dann jede Sekunde aufog.

  • Mein schönstes Erlebnis war bei The Legend of Zelda Ocarina of Time, als Link in der Halle der Weisen erwacht und man ihn als Erwachsenen jungen Mann zum ersten mal zu sehen bekommt! Gänsehaut feeling pur :)

  • Mein schönstes Erlebnis war definitv, als ich anfing, Zelda Twilight Princess zu spielen, da es mein erstes Zelda-Spiel war (leider bin ich "erst" so spät eingestiegen). Anfangs wollte ich gar nicht spielen, da mich Zelda nicht wirklich ansprach.... Doch schon nach wenigen Stunden wurde ich richtig in das Spiel hineingezogen, in die Story, ich identifizierte mich mit Link und baute Beziehungen zu den unterschiedlichen Charakteren auf. Besonders fasziniert war ich von den vielen Höhlen, die man erkunden konnte, von den Spinnennetzten, die man anzünden konnte und von den kleinen Details im Spiel (wie z.B. den Rubinen, die von den Bäumen fallen, wenn man eine Rolle dagegen macht). Und ich dachte insgeheim bei unterschiedlichen Stellen im Spiel immer und immer wieder "How genius is that?". Zudem ist die Musik einfach fantastisch und die düstere Atmosphäre richtig stimmig und faszinierend. Anfangs empfand ich schon das Anfangsdorf Ordon als riesig. Nachdem ich im 1. Dungeon war, dachte ich mir schon, dass, falls das Spiel danach schon vorbei sein sollte, eines meiner Lieblingsspiele ist und ich absolut zufrieden bin. Doch ich irrte mich, und das Spiel hatte einen viel größeren Umfang als ich es mir je erträumt hätte!! Immer mehr Quests, Dungeons und Gebiete konnte man erkunden und spielen und das Erlebnis wurde immer besser. Die Map wurde immer und immer größer und es gab immer mehr zu erkunden! Als ich dann erstmals als Wolf spielen konnte, war ich auch richtig begeistert, denn das kam extrem unerwartet - ich wusste nämlich damals im Vorhinein nichts über das Spiel, ich wusste ja nichtmal, dass es Dungeons geben würde, oder Items wie den Bogen. Und die meisten von euch wissen ja, welche neuen Items, Dungeons, Funktionen, Charaktere man im späteren Verlauf des Spiel entdecken kann, und jedes mal war ich verzaubert von der Schönheit und dem Spaß am Spiel. Von vorne bis hinten war ich vom Spiel begeistert, und an einigen Stellen war ich fast am Verzweifeln, weil manche Stellen einfach so schwer waren (z.B. die Stelle mit den zu bewegenden Statuen). Und wenn ich diese Stellen dann geschafft habe, war das Gefühl umso besser... So auch beim Endboss, den ich damals nicht als einfach empfunden habe. Das ganze Spiel war ein magischer Moment, die 90 Stunden, die ich in meinen ersten Zelda-Spielstand überhaupt investiert habe, haben sich sowas von gelohnt - und ich werde immer gute Erinnerungen an mein erstes Zelda haben und es wird vermutlich auch immer mein Lieblingszelda bleiben, auch wenn Ocarina of Time oder viele noch ältere 2D-Zeldas auch absolut Klasse sind und ihren Charme haben.


    Seitdem ich Twilight Princess gespielt habe, bin ich großer Zelda-Fan und besitze mittlerweile fast alle Spiele der Reihe. Zudem habe ich es mir angewohnt, dass ich mich bei Zelda-Spielen nicht spoilern lasse, keine Gameplayvideos oder spätere Trailer anschaue und keine Infos im Internet lese, bevor ich es selber gespielt habe. So werde ich immer wieder im Spiel überrascht, ohne dass ich vorher etwas über das Spiel wusste. So war es z.B. bei Zelda Minish Cap oder Zelda Skyward Sword und so wird es auch bei Zelda 3DS oder beim neuen Zelda WiiU sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!