Michael Pachter: "Die Wii U könnte zu einer First Party-Konsole werden."

  • Da muss ich dem guten alten Patscher recht geben. Nintendo muss sich jetzt zu 100 Prozent auf First-party games kozentrieren und genau so geniale Bundlles wie beim 3DS auf dem Markt bringen.


    Ein Bundle mit dem neuen Mario in 3D und ein bundle mit dem neuen Mario Kart für jeweils 250 € und die Wii U ist wiede rim Rennen.


    Gruss Tomek

  • Die Wii war auch schon so eine Konsole. Wenn Third-Party-Spiele exklusiv kamen, waren sie zum größten Teil Mist. Ist bei der Wii U ja nicht anders bisher. Viele Multiplattformtitel hat die Wii auch nicht bekommen und wenn, dann waren diese oftmals sehr mies umgesetzt.


    Nintendo lebt eben von den eigenen Marken. Im Endeffekt müsste Nintendo Geld in die Hand nehmen, um bestimmte Entwickler zu animieren, wie schon bei TT Games geschehen.


    In diesem Bereich ist aber Nintendo sehr engstirnig und hört nicht auf die langjährigen Spieler, sondern denkt auch nur an die eigene Kohle. Wenn nicht wieder so ein Aufschwung wie mit der Wii kommt, war es das für Nintendo auf dem Heimkonsolenmarkt und kann dann ähnlich wie Sega auf anderen Plattformen entwickeln.


    Erinnert sich noch jemand an den Gamecube? Mich erinnert das stark daran. Nintendo hat es ebenfalls versäumt, vom Start weg schon gute Spiele zu bringen, die auch einen Kaufgrund darstellen.


    felix Es ist ja nicht so, dass die Konsole erst seit gestern in der Entwicklung war. Die VC fehlte vom Start weg, Spiele werden nur langsam geliefert, das Betriebssystem ist immer noch Grütze und langsam.


    Man hat es einfach verpennt, Nintendo wollten unbedingt die ersten sein mit einer neuen Heimkonsole.
    Dafür mussten sie den Preis zahlen und dann wurde eben ein neues New Super Mario Bros. raus gehauen, weil andere Spiele noch nicht so weit waren. Und wenn wir ehrlich sind verkommt NSMB zu einer Serie wie jede andere, keine großartigen Änderungen und immer das selbe Prinzip.


    Und nein, ich hasse Nintendo nicht, sondern sehe die Entwicklung eher negativ. Man hat ein gewisses Image und kann keine technisch hochwertige Konsole zu entsprechenden Preisen raushauen, weil dann nur die Hardcore-Fans zugreifen.


    Ich kaufe mir die Konsole sowieso nur wegen First Party, das war ja bei Wii und GC nicht anders, richtige Spieleperlen kamen ja von Third Party erst zuletzt mit z. B. Xenoblade.


    Zuletzt war Third-Party-Support noch im Ansatz beim N64 und ganz stark beim SNES vertreten, aber da war auch die Konkurrenz auch noch nicht so groß.


    Dass Michael Pachter mit solchen Aussagen Geld verdient, will mir nicht in den Kopf. Entweder er macht irgendeine provokante Aussage, die sowieso ins Leere läuft oder er spielt Captain Obvious. Da kann man doch nur mit dem Kopf schütteln.

  • Für viele N-Fans ist eine Nintendo Konsole eine First-Party Konsole, das dürfte wohl kein Geheimnis sein. Das ist nicht erst seit der WiiU oder Wii so.

  • Ich kaufe mir die Konsole sowieso nur wegen First Party, das war ja bei Wii und GC nicht anders, richtige Spieleperlen kamen ja von Third Party erst zuletzt mit z. B. Xenoblade.


    Xenoblade ist ein FirstParty-Titel, nur mal so am Rande. ^^

  • Wer ist der Typ und warum sollte mir seine Meinung wichtig sein?

  • Der werte Herr wurde von einen Fanboy, zum Kritiker. Ja, die Wii U könnte eine First Party Konsole werden, aber wenn die Verkaufszahlen stimmig sind, wird's so sein wie auf dem 3DS : First- und Third Party Spiel en Masse, obwohl die PSV viel mehr Power hat.

  • ich denke das Nintendos zeit erst richtig los geht mit dem erscheinen der anderen beiden Mulitimedia Stationen von Sony und Ms.. Den ich glaube nicht das die Leute bock haben auf den ganzen Multi Schwachsinn von Ms und Sony und Nintendo ist unter den 3 die einzige Konsole wo man deutlich sieht das das Zocken im Vordergrund liegt...
    Ms und Sony bringen Konsolen im Klassischen sinne zum Sterben... Wen also die Masse merkt, das es bei Nintendo ums spielen geht ohne zu viel Dlc , Ohne Online Zwang und Ohne Gebrauchtspiel sperre wird das die Wiiu Beflügeln und somit auch die 3. Hersteller in scharen ankommen..
    Pachter geht anscheinend davon aus das die Ps4 und die Xbox One einschlagen wie eine Bombe und da bin ich mal sehr Skeptisch..
    Meine Analyse , Nintendo wird im Laufe nach dem erscheinen der Konkurrenz Media Konsolen an Kunden gewinnen und sich dann besser verkaufen als die anderen beiden weil es halt eine Konsole ist wo deutlich das Spielen im Vordergrund steht und nicht das Abzocken der Kunden durch Daten verkauf und was weiss ich für sperren...


  • Xenoblade ist ein FirstParty-Titel, nur mal so am Rande. ^^


    Ich glaube, wir müssen uns erstmal einigen, was die beiden Begriffe bedeuten.


    Meiner Meinung nach:


    First Party: Ein Spiel wird vom Hersteller der Konsole selber entwickelt
    Third Party: Ein Spiel von einem anderen Hersteller kommt für eine (oder mehrere) Konsole(n) auf den Markt


    Und jetzt kommts, was Xenoblade nämlich meiner Meinung nach ist:


    Second Party: Ein Spiel wird von einem Konsolenhersteller in Auftrag bei einem anderen Entwicklerstudio gegeben, um für diese Konsole zu entwickeln



    So sind z.B. die Metroid Prime Teile alle Second Party Titel, genauso wie das neueste Beispiel: Lego City Undercover - oder halt auch Xenoblade.


    Und genau da sehe ich das Problem bei Nintendo gerade (wenn man es so bezeichnen mag). Nintendo lagert Serien an Second Parties aus wie noch nie, um ihre Kunden zu befriedigen (diese Bestrebung sieht man ja auch schon auf dem 3DS). Und ich glaube, dass es in absehbarer Zeit bei der WiiU genauso sein wird (die Entwickler wollen mit diesen Serien ja auch arbeiten...).


    Ich persönlich kann auf die Worte von EA verzichten, da ich absolut kein Freund davon bin, jährlich haargenau das gleiche Spiel zu kaufen, nur um aktuelle Lizenzen zu haben. Nee, danke. Und dann noch Origin, hilfe. Verkaufe den Leuten SpyWare und sage, es wäre cool. Nicht mit mir. Hätte es dieser Service auf Nintendokonsolen geschafft, wäre ich aber auf die Barrikaden gegangen. Online-Zwang? Nein, danke.


    Und wenn Drittentwickler, nicht nur EA, ihre Spiele herausbringen, die schon seit mindestens einem halben Jahr auf anderen Konsolen erhältlich sind - und dazu noch schlecht angepasst - sind sie selber schuld, wenn sich diese Spiele nicht verkaufen.


    Aber aus diesen beiden Gründen die WiiU als schlecht darzustellen - ja, sie hat einige Macken (die die anderen beiden Konsolen am Anfang auch hatten und mit Sicherheit die neuen auch noch haben werden) - finde ich regelrecht weltfremd.


    Und zu behaupten, dass Nintendo, wenn die WiiU nichts wird das gleiche Schicksal erleidet wie Sega finde ich auch an den Haaren herbeigezogen. Nintendo hat so viel Geld auf der hohen Kante wie noch nie - alleine durch den Handheld-Bereich, sie haben es gar nicht nötig aufzugeben.


    Es nervt mich sowieso, wie alle über die PS4 und die XBoxOne schwärmen. Die Dinger sind noch nicht mal auf dem Markt und - im Falle der XBoxOne - wir haben noch nicht einmal Spielszenen gesehen. Klar haben diese beiden Konsolen Leistung unter der Haube, ich hoffe aber, die Entwickler verstehen diese auch zu nutzen. Wie es genau geendet hat wissen wir erst, wenn die nächste Generation an Heimkonsolen auf den Markt kommt. PUNKT!

  • Wo kann man sich eigentlich bewerben, dass man als "Analyst" soviel Blödsinn redet und damit sein Geld verdienen kann- ich will auch 8)


    Wie oft Patcher schon Nintendo's Tod vorhergesagt hat, alles blablabla, ich kann den schon lange nicht mehr ernstnehmen.
    Jede Konsole braucht eine gewissen Anlaufzeit, eine Konsole nach einem halben Jahr für tot zu erklären, ist einfach dämlich. Wenn Nintendo-Software erstmal die Hardware verkauft, werden auch andere ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Wenn man dann natürlich einen Blödsinn wie FIFA 13 abliefert, braucht man sich über mangelnde Verkaufszahlen auch nicht wundern.


    Ob es dann abläuft wie mit der Wii, wird sich dann zeigen.

  • Wat fürn Marktgenie...
    Mario Kart Bundle muss zu Weihnachten kommen und die Sache ist gegessen. Und auch wenn Nintendo eine reine First Party Konsole wird, 20-30 Titel dürfe man schon zusammenkriegen, wenn man sich umschaut.
    Desweiteren störe ich mich extrem daran, dass die PS4und XBox One eh miteinander konkurrieren, sich gegenseitig den Absatzmarkt kaputt machen und trotzdem der Third Party Support 100% für den feststeht. Mich würde es echt nicht wundern, wenn die Next Gen Konsolen auch ein Jahr brauchen, um halbwegs anschaubare Verkäufe zu bekommen und ich bin gespannt, ob da der gesunde ökonomisch denkende Third Party Supporter vom Zug abspringt.
    Vor 2014 sollte sich meiner Meinung kein Unternehemn von der Stelle rühren, wenn es um die Wii U geht. EA verhaut es sich gerade richtig und verursacht Hass. So werden sie später kaum Käufer für Wii U Titel finden, wenn sie ploötzlich doch für sie entwickeln wollen, weil die Absatzzahlen stimmen.

  • Pachter hat halt recht. Was die meisten aber nicht verstehen ( hier) ist das Nintendo Games nicht als Third Party gildet weil was wollen wie großen Entwickler von der Wii U ? sie entwickeln lieber für die PS4 :D was mehr oder weniger schade ist ^^

  • Mich würde es echt nicht wundern, wenn die Next Gen Konsolen auch ein Jahr brauchen, um halbwegs anschaubare Verkäufe zu bekommen


    Geb dir da volkommen recht. Merk auch gerade in meiner Umgebung das die Interesse an den next gen Konsolen von Sony und Ms wirklich sehr gering ist. wenn ich jemanden frage welche next gen Konsole er sich den kaufen will ist die Antwort meistens ''keine''.


    von den ungefähr 30 befragten Leuten wolte sich nur jemand eine X - Box one kaufen (wieso gerade die :dafuq: ) , niemand eine Ps 4, und immerhin 3 denken über den Kauf einer Wii U nach :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!