Paper Mario: Color Splash

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kann mir sehr gut vorstellen das ein neues kommt. Die Fans schreien schon sehr lange danach. Und ich habe endlich mal die Möglichkeit mit der Reihe in Kontakt zu kommen, habe sie bisher leider verpasst.

      naja vermutlich wird eine Direct uns iwann aufklären
    • Zitat von Rosalinas Boyfriend:

      Teils und irgendwie nix der anderen beiden Katastrophen

      Super Paper Mario war keine Katastrophe, sondern eines des besten, die es auf der Wii gibt. Ständig wird gemeckert, dass Nintendo immer dasselbe macht, aber wenn dann doch mal etwas anderes probiert wird, ist der Aufschrei dennoch groß, außer es handelt sich um eine neue IP.
      You want to know what Zeus said to Narcissus?

      “You better watch yourself!”
    • Paper Mario und die Legende vom Äonentor ist einer meiner Lieblingsspiele. Einfach ne geile Story, die sogar manchmal richtig twisted war. Auch die Spielmechanik ist einfach richtig gut. So müssten die 3D Mariospiele sein..

      Deshalb hoffe ich natürlich, dass die Gerüchte stimmen. Ein weiterer Teil nur für die Wii U würde ich so krass feiern... Und wenn es dann auch noch an Die Legende vom Äonentor rankommt -> Noch besser. Super Paper Mario für die Wii habe ich nicht gespielt, aber was ich sah sagte mir überhaupt nicht zu. Also bitte, falls ein neuer Teil rauskommt (Was ich hoffe!), dann back to roots.
    • Ein neues Paper Mario würde ich so feiern! Am liebsten eins im Stil von PM1+2, obwohl ich SPM liebte, allein wegen Dimenzio. So ein toller Charakter. Ich wär am Boden zerstört, wenn er nie wieder nen Auftritt haben würde ;( , aber jetzt haben die schon neue Sachen ausprobiert und jetzt heißt es wieder Back to the Roots. Mit toller Story, rundenbasiertem Kampfsystem und Partnern :love: und Dimenzio MUSS einfach zurückkehren ;(
    • Zitat von blubbafassel:

      Zitat von Rosalinas Boyfriend:

      Teils und irgendwie nix der anderen beiden Katastrophen

      Super Paper Mario war keine Katastrophe, sondern eines des besten, die es auf der Wii gibt. Ständig wird gemeckert, dass Nintendo immer dasselbe macht, aber wenn dann doch mal etwas anderes probiert wird, ist der Aufschrei dennoch groß, außer es handelt sich um eine neue IP.

      Darum ging mir weniger, es war ja Gameplaytechnisch ok, aber ja daraus hätte man was eigenes machen sollen, in der Zeit damals wurde irgendwie alles ver New Super Mario Bros. isiert, das war kein RPG mehr wie die Vorgänger sondern nur noch Jump n Run mit Items und Levelaufstieg, und das gehört einfach nicht in die Paper Mario Reihe und wird es nie. Ja sie haben was neues versuch und ich finde es hat funktioniert...aber es passt eben nicht in dieses Serie. Das wär wie wenn Smash Bros plötzlich ein 3D Beat em Up werden würde, es wäre vollkommen von den Wurzeln entfernt. Da hätte man wirklich eine neue IP drauß machen können...ich glaube ich wär mit SPM schon zufrieden wenn es denn nur rundenbasierende Kämpfe gehabt hätte, aber so wie es nun ist ist es eben ZU anders ;)
      3DS Freundescode: 4897-5982-6847 Mii-Name: Yamirami 8)
      spiele zurzeit auf dem DS/3DS: Poochy & Yoshis Wooly World
      Nintendo Network ID: Constantendo64

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Totaler Blödsinn.

      Jede Serie entwickelt sich irgendwo weiter. Super Mario World wurde auch irgendwann 3D und wir hatten Mario 64. Der größte und wahrscheinlich auch einzigste Unterschied war eben, dass das Kampfsystem sich geändert hat, sonst hat sich zwischen den Teil doch absolut Nichts getan.

      Zudem hat man das Spiel nicht Paper Mario 3 genannt, sondern Super Paper Mario, damit muss es sich auch irgendwie abheben. Ich fand es deswegen schon genial, weil es das starre Kampfsystem sehr aufgelockert hat, was in meinen Augen zu sehr dem Kampfsystem von Mario & Luigi gleicht, das darf man gerne etwas anders gestalten. Zudem hatte man die 2D/3D Mechanik und es war sehr humorvoll gestaltet.

      Aber es geht ja auch nicht darum, welches Paper Mario das Beste ist. Ich mag Super Paper Mario super gerne und ist wohl auch mein Lieblingsteil, ich würde mir trotzdem wieder ein klassisches Paper Mario wünschen, um auch die richtigen Begleiter wieder zu haben, am Kampfsystem darf gerne noch etwas geschraubt werden.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Zitat von Splatterwolf:

      Totaler Blödsinn.

      Passt auch gleich hierzu

      Zitat von Splatterwolf:

      Jede Serie entwickelt sich irgendwo weiter. Super Mario World wurde auch irgendwann 3D und wir hatten Mario 64.

      Denn hier kann man wohl eher erst die New Super Mario Bros. Reihe als Nachfolger zählen, die 3D und 2D Mario Reihe würde ich jetzt nicht in einen Topf werfen :ugly

      Im übrigen war Paper Mario (2000) vor Mario & Luigi(2003) da, das Kampfsystem ist von M & L ist als wohl eher Paper Mario zu ähnlich...wenns denn so wäre ich finde die unterscheiden sich genug
      Und sicher war die 2D/3D Mechanik nett aber das hätte auch mit dem alten Kampfsystem realisiert werde können...und wär besser angekommen

      Sicher gehts nicht um den Lieblingsteil (auch wenn deiner noch im selben Satz erwähnt ist :ugly ) aber ich finde das System aus Teil 2 hat am besten funktioniert, auch wenn Sticker Star scheiße war könnt ich mir vorerst allerhöchstens mit Einbringung von Stickern noch eine Erweiterung vorstellen (wär aber das einzige was ich von dort haben wollen würde)...

      Naja gespielt hab ich alle 3 gerne (also bis SPM, Sticker Star nicht) nur unterscheiden Teil 3 und 4 sich laut meinem (und nicht nur meinem) Empfinden halt zu krass
      3DS Freundescode: 4897-5982-6847 Mii-Name: Yamirami 8)
      spiele zurzeit auf dem DS/3DS: Poochy & Yoshis Wooly World
      Nintendo Network ID: Constantendo64

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Nun. Tatsächlich hätten wir mit PMSS auch wieder das klassische System mitsamt richtiger Story und Partnern gehabt, wäre da nicht Miyamoto gewesen. Bei aller Ehre, manchmal geht mir der Mann mit seinen "Ideen" sehr auf die Nerven. Jedenfalls mussten sich die Entwickler dann Miyamoto beugen und haben mehr auf Gameplay und auf die Sticker als auf Story und Tiefgang gesetzt. Supervisor (glaub ich) war übrigens Tanabe. Dieser sagte auch, dass falls er wieder die Chance darauf hätte ein weiteres Paper Mario zu machen, er auf jeden Fall zustimmen würde (und wohl dem selben System folgen würde).

      Auch ich bin knallhart dafür, dass die Entwickler zurück zu den Wurzeln gehen und das System aus Paper Mario 2 aufgreifen. Dadurch, dass SPM und PMSS aber sehr gut (bzw besser) angekommen sind als die anderen Teile, werden wir das niemals so in Reinform wiedersehen. Also müssen wir uns auf einige Elemente daraus auf jeden Fall einstellen. Das einzige, was ich ehrlich gesagt nicht möchte, ist ein Super Paper Mario 2. Gut - ein mal ein Abdrifter in der Serie ist in Ordnung, aber kein zweites Mal.

      Zu dem Argument, dass sich PM und M&L so ähnlich sind, kann ich nur sagen, dass sie grundlegend vielleicht gleich sein mögen, aber sich im Detail definitiv stark unterscheiden, besonders aus aktueller Sicht.

      #PaperMario5 #E3
    • Das einzige, was mich an Sticker Star gestört hat, waren die fehlende Story, die eintönigen Charaktere, die fehlenden Begleiter und die übertrieben Boss-Sticker. Das Stickersystem an sich fand ich gar nicht so schlecht, wie viele es darstellen. Im Ansatz war das ne schöne Idee, könnte man bestimmt im Kampfsystsem von PM5 einbringen. Ich will unbedingt, dass Dimenzio wiederkommt :love: er kann nicht einfach verschwunden sein ;(
    • das sticker system war einfach total unnötiges micro-management.... hab ja nix dagegen, wenn man attacken begrenzt, um die kämpfe usw anspruchsvoller/taktischer zu machen, aber das hat dann bei sticker star schonmal überhaupt nich funktioniert - einfach diese sticker aus gegenständen neu besorgen.
      die level waren total langweilig und man merkte, wie jemand unbedingt n handheld spiel daraus machen wollte, mit ca 15 minütigen leveln, die man zwischendurch mal spielen kann. eintöniger ging es kaum.

      erinnere mich an kein nintendo spiel, durch das ich mich so durchquälen musste, wie durch sticker star... es war nich nur n schwacher paper mario teil, es war auch insgesamt n echt mieses spiel. es sah zwar gut aus auf dem 3ds, aber was bringt mir n hübsches spiel, wenn der rest keinen spaß macht...

      "macht es so wie bei dem alten spiel" is zwar leicht gesagt, aber bei paper mario kann man das auch nur sagen... bitte zurück zu teil 1 und 2.
    • Zitat von TSch:

      erinnere mich an kein nintendo spiel, durch das ich mich so durchquälen musste, wie durch sticker star... es war nich nur n schwacher paper mario teil, es war auch insgesamt n echt mieses spiel. es sah zwar gut aus auf dem 3ds, aber was bringt mir n hübsches spiel, wenn der rest keinen spaß macht.
      Respekt, dass du dich durchgequält hast. Ich hab es bei der Hälfte schon abgebrochen, weil es einfach nur öde war.
      Ich soll erwachsen werden?

      Hahaha

      Nö!
    • Zitat von TSch:

      das sticker system war einfach total unnötiges micro-management.... hab ja nix dagegen, wenn man attacken begrenzt, um die kämpfe usw anspruchsvoller/taktischer zu machen, aber das hat dann bei sticker star schonmal überhaupt nich funktioniert - einfach diese sticker aus gegenständen neu besorgen.
      die level waren total langweilig und man merkte, wie jemand unbedingt n handheld spiel daraus machen wollte, mit ca 15 minütigen leveln, die man zwischendurch mal spielen kann. eintöniger ging es kaum.

      erinnere mich an kein nintendo spiel, durch das ich mich so durchquälen musste, wie durch sticker star... es war nich nur n schwacher paper mario teil, es war auch insgesamt n echt mieses spiel. es sah zwar gut aus auf dem 3ds, aber was bringt mir n hübsches spiel, wenn der rest keinen spaß macht...

      "macht es so wie bei dem alten spiel" is zwar leicht gesagt, aber bei paper mario kann man das auch nur sagen... bitte zurück zu teil 1 und 2.

      O.o
      ...
      Immer noch O.o

      Nehme deine Meinung mal so hin, kann aber absolut 0 nachvollziehen, wo Sticker Star "eintönig" oder "langweilig" war. PMSS konnte mich durch seine frischen Ideen und sein Einfallsreichtum begeistern wie kaum ein anderes Spiel zu der Zeit. Das lag besonders an den riesigen, deutlich gesteigerten Fokus auf Papier und eben auch nun Sticker und was man alles damit anstellen konnte. Die Kritik am Sticker-System kann ich halb so unterstützen. Auch für mich wirkte es nicht einwandfrei ausgedacht, aber dennoch brachte das meinem Spaß kein Abbruch. Und ich blicke nur zu gerne auf Paper Mario Sticker Star zurück, da ich direkt gute Laune bekomme, wenn ich nur an all die schönen Kulissen und kleinen Geschichtchen innerhalb der Welt denke.

      Das einzige, was mir fehlte waren eben eine richtige Story, eine lebendigere Gegend mit deutlich mehr und verschiedenen Charakteren und auch Partner, wobei ich die beim Spielen selbst eher weniger vermisst habe, da das Stickersystem so gut funktioniert hat.
    • Dass es keine Story in Sticker Star gab, lag nicht an Miyamoto. Man hatte Umfragen durchgeführt, was Spieler an Paper Mario mögen und die Story war es nicht. Nur um das mal richtig zu stellen, denn Miyamoto war daran nicht Schuld.
    • Zitat von Vui:

      Dass es keine Story in Sticker Star gab, lag nicht an Miyamoto. Man hatte Umfragen durchgeführt, was Spieler an Paper Mario mögen und die Story war es nicht. Nur um das mal richtig zu stellen, denn Miyamoto war daran nicht Schuld.

      Na, jetzt wollen wir aber bitte keine Tatsachen verdrehen. Schau dir das Iwata-fragt nochmal genau an. Miyamoto ging auf die Entwickler zu und fragte sie, ob sie es denn nicht auch ohne großartige Geschichte hinbekommen würden. Sprich, Miyamoto war der Ursprung. Das mit der Club Nintendo-Umfrage klingt für mich nur nach einem weiteren Grund, den ich persönlich aber echt nicht ernstnehmen kann, weil - mal ehrlich - wer nimmt schon wirklich an diesen Umfragen (ernsthaft und ehrlich) so oft teil? Die meisten werden das erstbeste ankreuzen, auf "weiter" klicken und dann die Sternchen einsacken.

      So nebenbei ist Miyamoto sehr gut dafür bekannt Stories, Zwischensequenzen usw in Videospielen nicht zu mögen. ;)
    • Das liegt an Miyamotos Philosophie, Gameplay an die erste Stelle zu setzen. Es hat nichts mit irgendeiner Abneigung gegenüber Storys zu tun, denn die hat Miyamoto nicht. Miyamoto sieht sich selbst einfach nicht als jemand, der Geschichten erzählt, sondern als jemand, der unterhält. Man könne Spieler mit einer Geschichte und Videospiel-Erfahrung begeistern, aber eine Geschichte könne nur einmal in ihrem ganzen Ausmaß begeistern. Miyamotos Philosophie eben.

      Die Umfragen fanden im Vorfeld statt, weshalb die schon da waren, bevor Miyamoto dazugestoßen ist. Was jetzt der genaue Urspung war, lässt sich nicht sagen. Die Club Nintendo-Umfragen dienen zur Marktforschungszwecken, aber wenn du glaubst, dass da alle einfach irgendetwas ankreuzen würden (und das auch in Ordnung wäre), dann unterschätzt du die Bedeutung dieser. Nach dieser Argumentation wären ja gleich alle Marktforschungsergebnisse nicht repräsentativ, weil die Befragten einfach irgend etwas ankreuzen würden, um schnellstmöglichst ihre Vergütung zu erhalten.
    • Also halten wir fest, dass wir nicht genau wissen, was den Stein ins Rollen brachte, Miyamoto allerdings einen Teil dazu beigetragen hat, und es schlussendlich so wurde, wie es nun ist. Ein PM ohne richtige Story und ohne richtigen Tiefgang.

      Und nun gibt es die eine Partei, die das okay findet und die andere Partei, die gerne wieder eine schöne Story, wie aus PM, PM2 und SPM haben möchte. Mehr als beten und hoffen können wir nun auch nicht mehr.
    • die story is doch nich das problem - die fand ich in paper mario 1 und 2 (super paper mario hab ich nich gespielt) auch ziemlich bla. nur die interaktion zwischen den charakteren und die charaktere an sich waren interessant.... bei sticker star gabs kaum begleiter, oder irgendeine interaktion mit anderen mario charakteren (oder komplett neuen).

      das problem is die kernidee. so gut wie jedes level is im selben muster: renne bis zum ende und sammle den splitter ein. den weg dahin muss man sich erkämpfen bzw simple rätsel lösen. problem dabei is nur, wenn einem kämpfen in dem spiel nix bringt - weder etwas brauchbares zur charakterentwicklung, noch spaß durch n gutes kampfsystem.
      es gab zwar viele verschiedene sticker, die man passend einsetzen soll für die verschiedenen gegner, aber da war man nich sehr konsequent: es gab meistens nur 1 sticker, der nich funktioniert hat beim gegenüberstehenden gegner. die chance war also fast 0, dass man die falsche attacke einsetzt und man musste dementsprechend überhaupt keinen wert auf sein sticker inventar legen... ging ja schließlich fast alles (für bosse hat man sich die real-gegenstand sticker gespart, die man nur klug einsetzen musste, dann hat man den auch in wenigen runden geschafft).

      wenn ich also nix durch kämpfen krieg und mir es keinen spaß macht (es gab ja keinerlei taktische tiefe - war fast egal was ich drücke), dann versuche ich natürlich kämpfe zu umgehen und einfach nur "durchzulaufen". die "rätsel" haben ihren namen eigentlich kaum verdient, weils meist nur - wirklich hübsche - spielereien mit papier waren, die sich aufgeklappt haben, oder sowas in der art. schön anzusehen, aber gameplay-technisch eben auch falsch eingesetzt, weil ich dafür nix getan habe.

      das spiel war hübsch, aber ansonsten erinner ich mich kaum an ein spiel, das soviel falsch macht in seinem gameplay...