Unsere Träume

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unsere Träume

      Zu diesem Thread inspiriert wurde ich durch den Blogeintrag von Mephiles (he's back!), in dem es zwar nicht per se um wiederkehrende Träume geht, aber der Begriff fiel sowohl im Blog als auch in einem Kommentar. Und da fiel mir eben direkt ein, dass ich ja auch einen Traum habe, den ich seit vielen, vielen Jahren immer mal wieder träume. Es gibt keine richtige Regelmäßigkeit, aber alles paar Monate mindestens.

      In diesem Traum bin ich mit meinen Großeltern auf der Flucht vor einem Echsenmonster, das Ähnlichkeit mit dem alten Godzilla hat. Wir flüchten zu Auto, mit dem Auto über Dächer von Wolkenkratzern (!), zu Fuß an mehreren Orten. Irgendwann kommen wir bei einer Anlegestelle an und alles ist friedlich. Wir betreten ein Touristen-Boot und fahren damit in einen Tunnel. Das Boot ist in der Mitte, als plötzlich das Monster hineinschaut und klar wird: Wenn das Boot weiterfährt, sind alle verloren, weil das Monster am Tunnelausgang wartet. Doch während das Boot noch eine Drehung vollführen will, taucht am Eingang bzw. anderen Ende ebenfalls ein Monster auf, das aussieht wie das erste. Vertrackte Situation.

      Leider werde ich dann jedesmal wach! Immer an derselben Stelle. Ich würde echt gerne wissen, wie es weitergeht, aber es klappt einfach nicht. Ich wache übrigens schon lange nicht mehr schweißgebadet und verängstigt auf, ich kenne ja alles. Ich ärgere mich dann nur immer, weil ich wieder nicht erfahren habe, was als nächstes passiert...

      Habt ihr auch solche wiederkehrenden Träume? Oder hattet ihr mal einen Traum, den ihr bis heute nicht vergessen habt? Was träumtet ihr die letzte Nacht (falls ihr euch überhaupt an eure Träume erinnern könnt)? Ich bin sehr gespannt, was hier so rauskommt. Übrigens werde ich die nächsten Tage mal von meinem schlimmsten Alptraum berichten, aus dem ich tierisch schreiend aufgewacht bin. Gab nur einen, aber den fand ich echt heftig. Aber jetzt seid erstmal ihr dran :villager

      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • kennt jemand fall-träume? :ugly die, in denen man irgendwo runterfällt und kurz vorm einschlag aufwacht und dann im bett total zusammenzuckt, als wär man gerade aufen boden eingeschlagen? :D die hab ich ziemlich oft.... hab wohl angst vorm fallen oder so :awesome:

      das sind aber auch die einzigen, an die ich mich erinnern kann.... vergisst man meistens halt schnell wieder :P hab aber öfter schon geträumt, dass irgendwelche mädchen, die ich kenn, in echt männer sind o.o keine ahnung wieso :D träum aber allgemein ziemlich absurdes zeug... wahrscheinlich besser, dass ich die schnell wieder vergess.
    • Zitat von TSch:

      kennt jemand fall-träume? die, in denen man irgendwo runterfällt und kurz vorm einschlag aufwacht und dann im bett total zusammenzuckt, als wär man gerade aufen boden eingeschlagen? die hab ich ziemlich oft.... hab wohl angst vorm runterfallen oder so


      Das ist der sogenannte "Kick" (schon mal Inception gesehen? :b)

      Ich glaube die hat jeder von uns ... und hasst jeder von uns .. xD ich zumindest kann das nicht ab.
    • Manche Träumen spiegeln sehr stark die Realität oder aktuelle Situation im Leben wieder. Angst, Trauer, Leid, Hoffnungen, Wünsche, Enttäuschung. Unsere Gedanken sind so stark an einer diese Emotionen gebunden, dass wir im Kopf diese Sachen "kreieren" und "träumen". Anders ausgedrückt: Sie ist ein Prozess, in welches wir unsere Erlebnisse wieder aufarbeiten.

      Es ist nicht immer eindeutig. Meistens ist es verpackt und buntgemischt, und man muss es Stück für Stück auseinander nehmen. Manchmal sogar im Form von etwas skurrilem. Spontan würde ich bei "Pascal Hartmann" sagen, dass ihm vielleicht etwas bedrückt, dass er seit seiner Kindheit hat. Etwas, worüber er entscheiden muss, oder er steckte seit seiner Kindheit in eine ausweglose Situation ist, und musste nach eine "dritte" Option finden. Oder es heißt einfach gar nichts und hat keine besondere Bedeutung. Solche "Andeutungen" sind sehr philosophisch, meistens aber psychologisch erklärbar und keineswegs etwas "übergeordnetes". Nicht selten sind es aber einfach nur "Träumereien", die nur einmal, oder zweimal auftreten, und keine wirkliche Bedeutungen haben. Aber es hat einen Reiz, darüber nachzudenken.

      Viele Träume vergessen wir auch in der selben Sekunde wieder schnell und erinnern uns nur noch sehr Schwach daran. Ich möchte ungern weiter darauf eingehen. Träumen tue ich selbst sehr selten und gar nicht.

      Da bereits jemand was von "Fall-Träumen" schrieb, werfe ich noch einen weiteren Begriff rein: "Klarträume". "Klarträume" ist ein Prozess, in dem der "Träumer" bewusst ist, dass er gerade träumt, und seine Gedanken freien Lauf lässt. Ein wenig schwer zu erklären, aber dennoch sehr interessant. Allerdings meist sehr gruselig.

      Gruß
    • Ja, luzid Träumen würde ich so gerne, aber leider fehlt mir die Disziplin(oder eher gesagt Motivation), jedes mal nach dem Aufwachen meine Träume aufzuschreiben. Ich stelle mir sowas sehr interessant vor :)
      Ein Traum den ich mal als kleines Kind hatte: Der Weltuntergang steht bevor, alles fühlt sich mit Lava. Meine Freunde, Familie und ich sind in den Weltraum geflüchtet (fragt mich nicht wie). Aber nach und nach füllte sich auch der Weltraum mit Lava. Ja, der ganze Weltraum füllte sich mit Lava xD Ich weiß auch nicht, was ich da geträumt habe xD
      Und noch ein Traum, den ich vor etwa zwei Monaten hatte: Ich war in der Schule. Ich habe vor meinem Klassenraum gewartet, bis der Lehrer kommt. Plötzlich kam mein Physiklehrer (den ich in echt eigentlich ziemlich mag)und meinte irgendwas, dass ich verhaftet werde. Von der Schule. So als wär das was ganz normales und lustiges haben mich meine Schulkameraden ausgelacht. Zwei weitere (darunter eine Freundin von mir) sollten auch verhaftet werden. Der Klassenraum, vor dem ich eigentlich gewartet habe, war plötzlich ein Warteraum für die Festgenommenen. Mein Physiklehrer war weg, ist dann aber wieder gekommen. Wir gingen durch den Warteraum durch eine andere Tür raus und gingen durch einen Gang, der zum Gefängnis führte (ja, an der Schule dran). Ich sollte einen Mann einen Stockwerk höher treffen, der mir sagen sollte, wo meine Zelle ist. Er hat wohl auf englisch geredet (wieso weiß ich nicht) und ich musste ihn ein paar mal wiederholen lassen, um zu verstehen, was er sagte (obwohl ich englisch recht ordentlich verstehe).
      Nachdem ich wusste, wie meine Zellennummer heißt, bin ich ganz nach unten gegangen und war plötzlich in einer Realschule (anscheinend waren Gymnasium, Gefängnis und Realschule alle nebeneinander xD ) und ging aus dem Gebäude raus. Draußen sah es aus wie in der Innenstadt einer Kleinstadt. Ich wusste nicht, in welchem Gebäude meine Zelle ist, also wollte ich jemand fragen gehen. An diese Stelle kann ich mich nicht ganz erinnern, aber ich hab wohl einen mir bekannten Lehrer getroffen und habe ihn gefragt, in welches Gebäude ich muss, aber er wusste wohl nicht weiter. Dann traf ich auf einen guten Freund und war extrem froh. Wir haben geredet, und er hat irgendwas von einer Verschwörung oder so geredet, wo einige (eigentlich) unschuldige "eliminiert" (festgenommen) werden. Ich hab ihm gesagt, dass ich anscheinend selber einer dieser Opfer bin. Wir haben dann über GTAV geredet xD (wir hatten zu der Zeit, als ich das träumte, öfters über GTA geredet, da wir das zu der Zeit öfters zusammengespielt haben).
      Wir gingen in diese Straße rein, die wie eine Innenstadt aussieht (aber zur Schule/zum Gefängnis gehört) und trafen auf meinen ehemaligen Musiklehrer, den ich ziemlich gerne mag. Ich war froh, eine Person zu finden, mit der ich endlich diese Sache reden konnte. Ich habe ihm erzählt, dass ich festgenommen wurde, und das ich nicht weiß, wieso. Dann hab ich natürlich gefragt, wieso ich festgenommen wurde. Aber dann war mein Traum vorbei...
      Ja, ich (aber wahrscheinlich auch jeder) träumt sowas komisches xD Aber ich war komischerweise echt aufgewühlt, als ich am Morgen nach dem aufgewacht bin. Es war auch tatsächlich der erste (und bis jetzt auch der einzige xD) Traum den ich aufgeschrieben habe, eben weil er mich so aufgewühlt hat. Hoffe, der Text ist nicht zu lang geworden xD
      Immer noch danke an Burrim für den tollen Avatar :thumbsup:
    • @Ceycey: Ich hab grad einen richtig fetten Lachflash gekriegt alter xDDDD

      Ich hab auch schon so manch Verrücktes geträumt, doch wenn ich am nächsten Tag dran denke, dann vergess ich meist in der gleichen Sekunde wieder, um was es ging und kann mich nicht mehr dran erinnern.
      Ich mag iwi solche Fallträume xD Hat man immer so schönes Adrenalin und wacht dann auf wie ein Depp xD
    • Zitat von Pascal Hartmann:

      Ich ärgere mich dann nur immer, weil ich wieder nicht erfahren habe, was als nächstes passiert...


      Fetter Cliffhänger was :ugly

      Mein Wiederkehrenden Traum den ich als kleiner bursche hatte... war lustigerweise irgendwie sehr Stilvoll...
      Erstmal war alles wie mit nem Sepia Filter (#Instagram xDDD) überdeckt und dazu eigentlich auch Stumm sprich eigentlich gab nix töne. Die Autos, die Stufen etc. alles stumm wie ein Golfisch (sind die Stumm? Bestimmt)

      Der Traum ging irgendwie so:

      Ich war im 3. Stock und schaute aus meinem Fenster und sah gegenüber der Straße einen Mann (typisch 40er Jahre Krimi Kleidung... so richtiger L.A. Noire Style eben)
      der sehr engstirnig auf unser Haus zu ging und obwohl alles Stumm war hörte ich die 3 Stockwerke Runter wie er die Tür aufbricht und die Treppen sehr energisch hoch ging. Ich hab dann die Tür mit einer alten Spielzeugkiste verbarrikadiert und plötzlich sieht und hört man nur wie er versucht in mein Zimmer einzubrechen und jedesmal als er dann grad dabei war reinzukommen bin ich auf gewacht.

      :D Nix spannendes oder so aber ein 10 Jähriges Kind kann das schon verängstigen :D

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.



      Nintendo ID: Blackcan
    • Zitat von EinName:

      Der einzige Traum an dem ich mich innerhalb der letzten Jahre erinnern kann ist, dass ich Alzheimer hatte. :ghosta:
      Ach, herrlich deine Ironie xD Wenn das ernst gemeint war ist es noch lustiger xD

      Ja, diese Fallträume kenn ich auch, auch wenn ich mich nie an sie erinnere (liegt wohl daran, dass ich mich selten an Träume erinnere), ich zucke nur zusammen. Aber es fühlt sich bei mir eher so an, als ob ich grad vorm Einschlafen wär, mein Körper aber keine Lust darauf hat und mich "aufweckt" :ugly
      Immer noch danke an Burrim für den tollen Avatar :thumbsup:
    • Ein Traum an den ich mich ewig erinnern werde, war ultra geil:
      Ich hatte in meiner Kindheit einen extrem guten Freund als Nachbar, so. Dann träumte ich, dass ich eines Nachts so um Mitternacht nachdem ich bei ihm war, nach Hause ging (das machte ich übrigens auch in echt, obwohl ich erst 8 oder so war :P) hörte ich an einem großen Baum neben einem Parkplatz (der Traum spielte sich in der Spielstraße wo ich wohne ab) plötzlich ein Geräusch. Und joa, dieses Geräusch stammte, auch wenn es überdimensional dumm klingt, von einem Mew, welches damals noch nicht einmal mein Lieblingspokemon war. :D
      Das Mew war anfangs sehr scheu und floh vor mir, ich ging ruhig hinterher und hielt es dann, so dreist wie ich als Kind nun einmal war, am Schwanz fest, sodass es nicht abhauen kann, aber nicht auf eine Gewalttätige Art und Weise, ich wollte mich nur anfreunden. Das klappte auch und wir wurden beste Freunde, und ab da lehnt sich mein Traum merkwürdigerweise soweit ich weiß an eine Digimon-Folge an. :D
      Ich nahm Mew mit nach Hause und versteckte es stets bei mir auf dem Balkon (obwohl wir im Reallife gar keinen haben), sodass keiner meiner Familie es fand, denn sie würden es bestimmt nicht gut heißen, dass ich ein Mew in meinem Zimmer halte.
      Dann ist da 'ne große Lücke und das nächste an das ich mich richtig erinnere, war, dass Mew extrem krank wurde. Meine Eltern wussten da anscheinend schon, dass Mew bei mir lebte. So, aber diese Stelle des Traumes war einfach grausam für mich.
      Das Mew war krank und ich kann mich bis heute an die Szene erinnern wie es sich vor Schmerzen vor mir auf dem Fußboden krümmte, es tat mir im Traum einfach so extrem weh, so was grausames träumte ich bisher nicht noch einmal. Das nächste an das ich mich erinnere, ist, dass ich in ein Pokemon-Supermarkt rannte, um Tränke zu kaufen. Wie der Traum ausging weiß ich nicht mehr.

      Aber der Traum wird mir ewig in Erinnerung bleiben, war einerseits echt schön und seitdem ist Mew auch eines meiner Lieblingspokemon, aber als es krank wurde, war es auch echt grausam. Man kennt's ja, wenn man so extreme Erlebnisse in Träumen hat.

      Ich hatte auch andere ziemlich merkwürdige Träume. Aber sich wiederholende oder gar luzide Träume hatte ich (leider) nie.
    • Fall-Träume hatte ich bisher nicht. Zumindest nicht, dass ich mich daran erinnern würde. Ich kann mich allgemein nur an ganz ganz wenige Träume erinnern. Meine Schwester hingegen könnte jeden Tag ihre Träume erzählen (wobei ich mir nie sicher bin, ob sie sich das nicht gerade ausdenkt XD).

      Träume zu beeinflussen ist aber sehr interessant. Ein paar mal hatte ich solche Situationen schon, in denen es mir zumindest so vorkam, dass ich Unterhaltungen und Situationen steuern konnte. Ob das wirklich so war oder der Traum auch ohne mich einfach so weitergelaufen wäre, weiß ich natürlich nicht. Aber es fühlt sich so an, und das ist schon ein seltsames Gefühl.

      Übrigens interpretiere ich in Träume nichts rein. Das sind für mich einfach wirre Szenen aneinandergetackert, die nichts zu bedeuten haben. Also glaube ich für mich nicht, dass mein wiederkehrender Traum irgendwas mit Kindheitstraumata zu tun hat (ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht, welche das sein sollten) ^^

      Aber etwas anderes: Ich kann sehr schnell anfangen zu träumen. Also Tagträume. Ich brauche die Augen nur zuzumachen und es dauert manchmal nur wenige Sekunden, bis irgendwas passiert und Szenen vor mir erscheinen. Das ist aber auch immer total random, es fühlt sich aber an, als würde ich einen Film anschauen. Cool und seltsam zugleich :D

      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • Ich kann mich jetzt zwar nicht konkret an grossartig skurile Träume erinnern (auch wenn ich weiss das es da schon mal ein paar gab :ugly ) aber ich hab es in letzter Zeit dauernd das sich das Klingeln des Weckers mit dem Traum vermischt xD


      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos gibt es hier.


      Zocke im Moment: Is eh nie aktuell, weil ich zu faul zum updaten bin



    • @Pascal, ja ich hab auch mindestens 3 Träume, welche ich bereits mehrmals geträumt habe.... Ist immer was Schönes, aber leider sind die Erinnerungen nur am Morgen noch recht gut, und werden aber dann - je länger der Tag dauert - immer schwammiger, bis man die meisten der Träume irgendwann vergisst...

      ... Aus dem Grund hab ich vor einigen Jahren ein Traum-Tagebuch angefangen! Ich find Träume einfach so Klasse und liebe es jedes mal, wenn ich etwas träume, da man im Traum einfach in einer 2. Welt (neben dem Reallife) ist und einfach alles machen kann - ohne dabei einen Schaden" zu erleiden^^
      Eigentlich träume ich jeden Tag - und besonders beim Aufwachen kann ich mich an den Großteil der "Story" noch erinnern. Hmm und noch was: Bei mir gibt es Alpträume nicht, sogar wenn ich träume, dass mich jemand verfolgt oder erschießen will - es ist jedesmal ein Abenteuer für mich und da denke ich nie negativ sondern "lebe" einfach diesen Traum!

      Nochmal zum Traumtagebuch: Ich hab immer, wenn ich was Interessantes geträumt habe, gleich in der Früh oder (bei Zeitknappheit) etwas später meine Träume aufgeschrieben. Und ich finde es echt toll, meine alten Träume zu lesen (ich schätze, ich habe bereits über 60 verschiedeneTräume aufgeschrieben) :love: - und zeige sie auch gerne nahestehenden Personen, wenn es sie interessiert^^
      Hab aber leider schon seit ca. 0,5 Jahren nichts mehr ins Traumbuch geschrieben - vll. sollte ich das aber wieder tun (vorgestern hatte ich beispielsweise 6 Träume - an 3 davon konnte ich mich in der Früh noch genau erinnern) :S

      Zitat von TSch:

      kennt jemand fall-träume? :ugly die, in denen man irgendwo runterfällt und kurz vorm einschlag aufwacht und dann im bett total zusammenzuckt, als wär man gerade aufen boden eingeschlagen? :D die hab ich ziemlich oft.... hab wohl angst vorm fallen oder so :awesome:

      Fallträume hab ich auch - aber in einer etwas anderen Form:
      Ich träume oft, dass ich von wo runterfalle, aber NIE aufpralle!!! Der Boden geht bei mir immer weiter nach unten, egal wie tief ich falle... Und das mag ich auch irgendwie nicht, weil mein Ziel ja ist, irgendwann auf der Erde zu landen, aber jedesmal geht der Boden weiter nach unten, wenn ich eigentlich mich dem Boden immer weiter nähern müsste :ugly

      Und nochwas - es gibt bei mir auch Schiffs-Träume: Das sind eigentlich keine wirklichen Träume, sondern es ist mehr ein Gefühl (in der Einschlafphase, in welcher man noch nicht eingeschlafen, aber schon etwas "benebelt" ist), dass man in einem Schiff liegt und das Bett wie auf einem Schiff im Meer hin und her schaukelt! Ich liege zwar in meinem Bett, aber es fühlt sich so an, als wäre ich in einem Schiff - und wenn ich es nicht besser wüsste, dann würde ich wirklich denken, dass ich mitten auf einem wellenreichen Meer bin - es fühlt sich nämlich wirklich so an, als würde das Bett schaukeln!!! 8| Aber ich liebe dieses Gefühl!
      Kennt jemand noch dieses Gefühl, oder bin ich der einzige? Vll. probiert das mal aus, wenn ihr es könnt: Stellt euch vor, ihr seid auf offener See und euer Bett schaukelt hin und her - (ich weiß, ihr werdet mich jetzt für verrückt halten, aber vll. klappt es ja auch wirklich bei euch...) :D
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • Zitat von Ceycey:

      Ach, herrlich deine Ironie xD Wenn das ernst gemeint war ist es noch lustiger xD

      Nun ja... Stark bis extrem fragmentiert errinere ich mich schon an Träumen. Orte, Dialoge und manchmal auch Personen und deren Beziehungen bleiben bei mir meist hängen, oft aber macht das alles keinen Sinn. Dann und wann aber sind sie beinahe Ideen-Schöpfer für verschiedene Sachen (zB Cyborgs), wobei das meist nur lose Zusammenhänge mit fertigen Ideen die sich über den Tag entwickeln.

      Ob das jetzt jemanden interessiert, glaube ich weniger. :P
    • Zitat von felix:

      Kennt jemand noch dieses Gefühl, oder bin ich der einzige? Vll. probiert das mal aus, wenn ihr es könnt: Stellt euch vor, ihr seid auf offener See und euer Bett schaukelt hin und her - (ich weiß, ihr werdet mich jetzt für verrückt halten, aber vll. klappt es ja auch wirklich bei euch...) :D

      Joa, kommt bei mir gelegentlich auch mal vor, ebenso wie Fall-Träume. Aber ob bei denen mir ein Aufschlag bevorsteht oder nicht kann ich nicht sagen, dafür sind sie zu kurz. ^^
      Ich find's übrigens richtig genial, wie gut du dich an Träume erinnern kannst oder sogar weißt, wie viele du in einer Nacht hattest. :D

      So, also mir bleiben heute weniger Träume in Erinnerung als früher. Aber ich kann von den damaligen Jahren ja mal ein paar Szenarien vorstellen:

      Reallife
      Da wäre zum einen ein alter Motorradhelm von meinem Vater. Der war früher im Flur hochgelegen und ungünstig platziert, sodass er mich immer ansah, wenn ich die Treppe hinaufstieg. Wenn es dunkel war, konnte man sich verdammt gut rote, leuchtende Augen zu vorstellen. :ugly
      Und dazu kam es, dass ich wirklich mal einen wiederkehrenden Traum hatte, allerdings nur an 3 Nächten in Folge.
      Traum
      In diesem war der Helm plötzlich auf dem Küchentisch, hatte unter Umständen diese leuchtenden Augen und drehte sich manchmal mir zu. xD
      Deswegen wollte ich dem wohl nie näherkommen. Außerdem war es nicht wirklich hell und fragt mich nicht, warum ich das Licht nicht angemacht habe (vielleicht konnte ich es auch einfach nicht).
      Nachdem der Traum das 2. Mal auftrat, gab meine Mutter mir den Tipp, dass ich einfach mal fragen sollte, wie spät es ist. Und als er das 3. Mal kam, hab ich einfach mal laut gefragt und bin dadurch wach geworden (ich hörte bereits im wachen Zustand, wie ich die Frage zuende stellte. :ugly ).
      Seitdem kam der Traum nie wieder. Ich meine, dass ich früher auch schon verrückteres geträumt habe, aber gerade die habe ich wohl vergessen.
      Zu den restlichen Träumen, die ich gerade im Kopf habe, komme ich später, ich muss eben 'ne kleine Pause machen. :D
    • Fallträume hatte ich sehr oft als Kind, obwohl es etwas anders ist. Ich bin irgendwo in der Luft oder am Boden und werde zu einem Punkt gezogen. Immer weiter und weiter. Portale könnte man sagen. Ich bin dann an verschiedenen Orten gewesen. Irgendwie lustig.
      Ich träume sehr oft. Meistens wenn ich wach werde und dann direkt wieder einschlafe. Einmal waren es dann fünf Träume oder so kurz hintereinander. Am schlimmsten ist ja, dass man manchmal für ungefähr 30sek ein Schockzustand bekommen kann. Man ist zwar wach, aber der Körper lässt sich nicht bewegen, gruselig.
      Der letzte Traum, woran ich mich noch stark erinnern kann war, dass ich einkaufen war mit einer Freundin und danach nach hause ging, wo mein Bruder wartete. Irgendwas ist passiert (weiß leider nicht mehr was), dass er und sie plötzlich auf mich los gingen. Ich rannte los, sie verfolgten mich und ich wollte draußen in einen Bus steigen, der aber los fuhr, als ich einsteigen wollte. So lief ich weiter und sie wurden immer schneller. So musste ich von einer Brücke springen. Doch da war Wasser und die Distanz war nicht sehr weit. Ein paar Meter. Als ich reingesprungen bin, konnte ich mich noch kurz unter Wasser umschauen, wurde aber kurze Zeit später wach. Komisch das Ganze.

      Mal sehen was mich im nächsten Traum erwartet.
    • Wenn ich nach dem Aufstehen sofort über den Traum nachdenke und versuche alle Einzelheiten wiederzugeben dann klappt es das ich mich an den Traum erinnern kann. Es wird aber mit der Zeit immer schwieriger und bis auf ein paar Bruchstücke hab ich inzwischen die meisten Träume wieder vergessen ^^;;

      Ich hatte einen einzigen Fall-Traum, da lief ich eine Treppe runter - es war irgendwo mitten im Weltall :ugly Irgendwann stolpere ich und falle und ich falle eine ganze Weile und dann kommt der Boden aber ganz kurz bevor ich aufschlug wachte ich auf weil meine Katze vom Schrank neben dem Bett auf meine Beine gesprungen ist und ich bin mit einem Aufschrei (irgendwie WHOA oder so) aufgesprungen - die Katze hat sich dabei auch gut erschreckt :pinch:

      Klarträume hatte ich früher sehr oft! Das ist in der Tat echt cool, weil ich (wenn ich weiß das ich träume) machen kann was ich will. Ich will fliegen? oder irgendwo bestimmtes sein? oder wen besonderes dabei haben? Alles kein Problem ich kann so ziemlich alles im Traum dann steuern. Wenn ich einen Klartraum hatte und aufgewacht bin konnte ich auch wenn ich noch Zeit hatte, weil es vielleicht sehr früh ist oder so wenn ich schnell wieder einschlief an der Stelle weiter machen wo ich aufgehört habe :D hab ich jetzt aber leider schon ne gaaaanze Weile nicht mehr gehabt, vielleicht auch weil ich nicht mehr soviel Zeit hab lang im Bett zu bleiben :whistling:
    • Zitat von TSch:

      kennt jemand fall-träume? :ugly die, in denen man irgendwo runterfällt und kurz vorm einschlag aufwacht und dann im bett total zusammenzuckt, als wär man gerade aufen boden eingeschlagen? :D die hab ich ziemlich oft.... hab wohl angst vorm fallen oder so :awesome:

      das sind aber auch die einzigen, an die ich mich erinnern kann.... vergisst man meistens halt schnell wieder :P hab aber öfter schon geträumt, dass irgendwelche mädchen, die ich kenn, in echt männer sind o.o keine ahnung wieso :D träum aber allgemein ziemlich absurdes zeug... wahrscheinlich besser, dass ich die schnell wieder vergess.

      Du sprichst mir echt aus der Seele :D
    • Danke, dass du diesen Thread erstellt hast, Pascal! :)

      Ich persönlich finde Träume sehr interessant. Diese ,,Klarträume" hatte ich früher sehr oft, in letzter Zeit jedoch nicht mehr.
      Finde diese Art von Träumen aber schrecklich. Immer wenn ich sie träume, möchte ich von irgendetwas weg laufen, kann es aber nicht, da ich zu langsam bin und mich irgendetwas aufhält/festhält. :unsure:
      Oft ist es auch so, dass ich in dieser Art von Träumen nichts sehen kann, es also vollkommen dunkel ist. Oder ich entscheide mich, irgendwo hin zufliegen, was dann oft in einem Falltraum endet. Doch der Versuch, mich selber dazu zu zwingen aufzuwachen, weil ich es nicht mehr aushalte,
      ist schon mehr als einmal vorgekommen.
      Allgemein muss ich sagen, dass ich mich an sehr viele Träume und vor allem Details (!) erinnern kann. Ich hatte einmal einen Falltraum, bei dem ich während des Fallschirmspringens auf eine rot-weiß-dunkelblaue Zielscheibe auf den Boden aufgeprallt bin. Nicht gerade sehr angenehm.

      Oder einmal der Traum, bei dem ich träumte, dass ich in einem Becken, welches oberhalb mit Schlössern verschlossen ist, ertrinke. Zuvor waren meine Eltern, meine Schwester und ich bei einer Live-Vorstellung, bei der ein Mann sich in GENAU SO EINEM Becken befand und daraus entkommen ist. ?(
      @felix Dieses Gefühl auf einem Schiff zu sein, kenne ich sehr gut! Ist meiner Meinung nach sehr angenehm. :)

      Was ich aber immer noch am Schlimmsten finde ist, wenn ich schweißgebaden ganz plötzlich aufwache. Ich hasse dieses Gefühl.
      Mir ist es glaube ich schon einmal passiert, dass ich am weinen war, als ich aufgewacht bin. :|
      Ich spiele derzeit: Resident Evil 4 (Wii), Splatoon, Pokemon Schwarz und Super Mario Maker!

      Auf diese demnächst erscheinenden Spiele freue ich mich: The Legend of Zelda (Wii U), Xenoblade Chronicles X



      NNID: Piet22


      3DS Freundescode: 1478-2895-2348


      Twitter: @piet_22