Unity 5 mit Wii U-Unterstützung angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unity 5 mit Wii U-Unterstützung angekündigt

      Nintendo ging vor drei Jahren eine Partnerschaft mit den Engine-Entwicklern von Unity ein. Dank dem Entwickler-Tool lassen sich Spiele einfacher für den Wii U eShop entwickeln. Insbesondere für Indie-Entwickler ist das ein großer Sprung, da die Portierung oder Entwicklung dadurch wesentlich einfacher gestrickt ist. Nun haben die Unity-Macher Unity 5 angekündigt, inklusive Wii U-Unterstützung.

      Natürlich wurde Unity 5 weiterentwickelt und ist geeignet für die Erstellung von 2D- und 3D-Spielen. Allgemein sollte die Entwicklung nun noch einfacher und reibungsloser stattfinden, daneben ist sie leistungsstärker. Mit Unity 5 kann man auf 21 Plattformen entwickeln, darunter zählt auch die Wii U.



      Falls ihr Entwickler seid und Unity benutzt, könnt ihr nun auf die aktuelle Version zurückgreifen!

      Quelle: Unity
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.
    • Für 21 Geräte?! Wird etwa auch das Nokia Lumia Backstein unterstützt? XD
      Unity kostet doch aber, oder? Habe mir mal auf der Nintendo Webseite so ein Ausfüllformular für's Programmieren auf der Wii U angeschaut und da ist ja auch Unity gleich mit enthalten. Kann man dadurch eigentlich auch mit der Lizenz auf anderen Plattformen programmieren, oder ist das plattformgebunden? Also ich will jetzt kein Spiel veröffentlichen, interessiert mich nur mal, falls ich mal anfange mit dem Programmieren (bzw. fortgeschritten bin)
    • Zitat von Link_Gamer:

      Für 21 Geräte?! Wird etwa auch das Nokia Lumia Backstein unterstützt? XD
      Unity kostet doch aber, oder? Habe mir mal auf der Nintendo Webseite so ein Ausfüllformular für's Programmieren auf der Wii U angeschaut und da ist ja auch Unity gleich mit enthalten. Kann man dadurch eigentlich auch mit der Lizenz auf anderen Plattformen programmieren, oder ist das plattformgebunden? Also ich will jetzt kein Spiel veröffentlichen, interessiert mich nur mal, falls ich mal anfange mit dem Programmieren (bzw. fortgeschritten bin)


      es gibt eine basis version die gratis ist, dafür lässt es sich schon für alle plattformen entwickeln. diese version ist aber mehr für den einstieg gedacht, es fehlt einiges was das entwickeln leichter macht.

      21 geräten ist glaub ich falsch übersetzt, den mit unity kann man sowohl spiele auf desktop systemen (windows, linux mac osx) also auch für alle möglichen browser, mobile, handheld und konsolen. da kommen schon über 20 plattformen zusammen, hinzu kommen eben noch die oculus rift, kinect usw.

      bezüglich programmiersprachen deckt es leider nicht alles ab, c#, c++ etwas javascript ähnliches und eine sprache dir mir unbekannt ist.

      laden und ein wenig rumspielen kann man aber jetzt schon, gibt irrsinig viele tuts.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • unity ist mehr für den einstieg in die spiele branche, weil die community ziemlich groß ist.
      c++ ist hart zu lernen und erbahmungslos. ^^
      c# ist da schon einfacher, auch fürs lernen(meine hauptsprache momentan)
      die anderen 2 kenn ich nicht so, wobei eines javascript ähnlich sein soll, was auch nocht gut erlernbar ist.
      und wie gesagt gibt es viele tuts dazu, damit kann man schon einige schöne dinge machen. :)

      man sollte aber in sachen progen schon relativ standfest sein
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Seit der version 5 kostet unity nichts mehr, um alle Features genießen zu können. Nur noch Analyse- und kollaborationsservices kosten. Das ist sehr geil und für Entwickler 1000 mal besser, als die 5% Abgabe bei der unreal Engine 4. aber wenn ihr es erlernen wollt, empfehle ich euch erstmal das xna Framework. Das ist zum lernen von c# sehr gut und zeigt auch etwas auf, wie so eine Engine funktioniert. Denn nur c# allein zu lernen reicht nicht aus. Man sollte schon ein gewisses Maß an logischem Verständnis für programmatische Problemlösungen besitzen. Das ist nicht nur wichtig, um gameplay umsetzen zu können, sondern auch um die Performance im Spiel auf erträglichem nad zu halten.

      Außerdem ein kleiner Kommentar zur news: unity 5 wurde nicht angekündigt, sondern bereits released. Aber der wii u Support folgt in Bälde.

      Kommentar zu anderen Kommentaren: nein, es ist nicht falsch übersetzt. Exakter Wortlaut während der Präsentation war, dass 21 Plattformen unterstützt werden.
    • Zitat von DiaDemon:

      unity ist mehr für den einstieg in die spiele branche, weil die community ziemlich groß ist.
      c++ ist hart zu lernen und erbahmungslos. ^^
      c# ist da schon einfacher, auch fürs lernen(meine hauptsprache momentan)
      die anderen 2 kenn ich nicht so, wobei eines javascript ähnlich sein soll, was auch nocht gut erlernbar ist.
      und wie gesagt gibt es viele tuts dazu, damit kann man schon einige schöne dinge machen. :)

      man sollte aber in sachen progen schon relativ standfest sein

      Wenn man mit Sprachen wie C# anfängt, dann ist der Schritt zu C++ nicht so schwierig, auch wenn ich bis vor kurzem noch gedacht habe, dass die Sprachen fast gleich wären. :unsure:
      In C++ muss man halt alle Klassen mit Headern versehen und auf Speicherleaks achten, also insofern ist C# schon echt einfacher.
      Also ich schreibe in Unity eigentlich fast ausschließlich in C#, aber man sieht in Tutorials auch viele, die in "Unityscript" (Javascript) schreiben.
    • Zitat von DiaDemon:

      Zitat von Link_Gamer:

      Für 21 Geräte?! Wird etwa auch das Nokia Lumia Backstein unterstützt? XD
      Unity kostet doch aber, oder? Habe mir mal auf der Nintendo Webseite so ein Ausfüllformular für's Programmieren auf der Wii U angeschaut und da ist ja auch Unity gleich mit enthalten. Kann man dadurch eigentlich auch mit der Lizenz auf anderen Plattformen programmieren, oder ist das plattformgebunden? Also ich will jetzt kein Spiel veröffentlichen, interessiert mich nur mal, falls ich mal anfange mit dem Programmieren (bzw. fortgeschritten bin)


      es gibt eine basis version die gratis ist, dafür lässt es sich schon für alle plattformen entwickeln. diese version ist aber mehr für den einstieg gedacht, es fehlt einiges was das entwickeln leichter macht.

      21 geräten ist glaub ich falsch übersetzt, den mit unity kann man sowohl spiele auf desktop systemen (windows, linux mac osx) also auch für alle möglichen browser, mobile, handheld und konsolen. da kommen schon über 20 plattformen zusammen, hinzu kommen eben noch die oculus rift, kinect usw.

      bezüglich programmiersprachen deckt es leider nicht alles ab, c#, c++ etwas javascript ähnliches und eine sprache dir mir unbekannt ist.

      laden und ein wenig rumspielen kann man aber jetzt schon, gibt irrsinig viele tuts.

      Das mit den 21 Platformen ist korrekt übersetzt und auch die Tatsache, dass früher viele Features in Unity Free gefehlt haben, stimmt seit gestern mit dem Release der Unity 5 Personal Edition auch nicht mehr. In dieser kostenlosen Version sind fast alle Features enthalten, auch Render-To-Texture, Ambient Occlusion und anderes, was früher Zahlkunden vorbehalten war.
    • Zitat von Mischaal:

      Kommentar zu anderen Kommentaren: nein, es ist nicht falsch übersetzt. Exakter Wortlaut während der Präsentation war, dass 21 Plattformen unterstützt werden.

      Zitat von Spatzenjaeger:

      Das mit den 21 Platformen ist korrekt übersetzt

      ich bin auf den post des users eingegangen der von 21 geräten geredet hat... aber ihr habt anscheinend nicht meinen post richtig gelesen, denn ich erkläre sogar noch wie die 21 plattformen zu standen kommen...und ein browser ist kein gerät ^^

      Zitat von Spatzenjaeger:


      Wenn man mit Sprachen wie C# anfängt, dann ist der Schritt zu C++ nicht so schwierig, auch wenn ich bis vor kurzem noch gedacht habe, dass die Sprachen fast gleich wären. :unsure:
      In C++ muss man halt alle Klassen mit Headern versehen und auf Speicherleaks achten, also insofern ist C# schon echt einfacher.
      Also ich schreibe in Unity eigentlich fast ausschließlich in C#, aber man sieht in Tutorials auch viele, die in "Unityscript" (Javascript) schreiben.

      deswegen hab ich auch mit c# angefangen da es einfach zu lernen ist. ^^
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Ich denke der größte Stolperstein für Anfänger wird eher das Design so wie der Sound sein, denn wenn man da keinen zur Hand hat, und selber nicht sonderlich begabt ist, kann man es vergessen.
      Wobei man den Sound noch irgendwie hinbekommen kann, manche Musikprogramme haben ja durchaus Soundeffekte dabei, und ein Score ist ja heutzutage eh nicht so wichtig.
      Aber wie gesagt, das Design ist das Hindernis.
      Hat schon ein Grund warum viele Strichmännchen, Kritzelgrafik oder ähnliches machen.

      Ich mein ich hätte z.B da schon Leute zur Hand, die das beherrschen.
      Aber umsonst würde keiner so viel Zeit investieren.
      Und bei einem Projekt wie einem Videogame, das ziemlich Zeitintensiv ist, komme ich nicht mit nur 1000 Euro davon, da müsste ich schon wesentlich mehr berappen.
      Also wie gesagt das Design, ist meiner Meinung nach wirklich das größte Hindernis für Anfänger.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Zitat von nintendofan89:

      Ich denke der größte Stolperstein für Anfänger wird eher das Design so wie der Sound sein, denn wenn man da keinen zur Hand hat, und selber nicht sonderlich begabt ist, kann man es vergessen. [...]

      Ich sehe das anders. Ich habe auch mal eine objektorientierte Programmiersprache gelernt (REALBasic, heute Xojo), und obschon man erste Programmiererfolge bereits nach wenigen Tagen hat, dauert es doch rund zwei Jahre, bis man das objektorientierte Coden richtig beherrscht.
      Soundtracks oder Töne kann man im Internet auf zahlreichen Seiten einkaufen, genauso wie Grafiken bzw. Sprites. Anfänger werden sowieso nicht wirklich mit einem 3D-Spiel starten, sondern eher auf ein zweidimensionales Spiel setzen. Sprites, z.B. im 8Bit-Stil, zu erstellen ist jedenfalls wesentlich einfacher als 3D-Modelling zu erlernen.
      Spieleprogrammierung ist sicher wahnsinnig spannend, aber auch brutal zeitintensiv. Will man damit starten, lohnt es sich, sich mit Gleichgesinnten zusammenzutun und nach der KISS-Regel (Keep it simple, stupid) vorzugehen. Also nicht gleich damit starten, ein Xenoblade Chronicles programmieren zu wollen, sondern eher ein einfaches 2D-Jump'n'Run. ;)

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      NNID: Cap_80 | Playing: Splat-at-at-oon | Ask me about: playing Mario Kart 8 & Splatoon
    • Es kommt Bewegung in den Engine Markt.
      Vor ein paar Tagen erst die kostenlose UE4, gestern Source 2 Ankündigung und jetzt Unity 5.

      Wobei Unity 5 eher dadurch attraktiver wird, das wesentliche Features jetzt auch in der Free-Version vorhanden sind. Noch bei der 4er brauchte man ne Pro-Lizenz, wenn man für Konsolen und Mobile entwickeln wollte.

      Ich dachte mir jedenfalls schon, das das mit der kostenlosen UE4 einen Grund haben muss.
      Jetzt glaube ich das Epic damit auf Unity 5 reagiert hat.

      @firefan: das kann man so sagen. Weder Unity 5, noch UE4, Source 2 oder Cryengine 3 sind "Klick dir dein Spiel zusammen" Spaßprogramme, sondern umfangreiche Grundgerüste zur Spieleentwicklung.

      Aber es gibt auch einiges an Beispielprojekten, wo man auch als interessierter Neuling mal reinschnuppern kann. (z.B. bei UE4 die vorgefertigten Blueprints und Projekte vom Marktplatz und den Tuts, oder Basisprojekte im Unity store wie z.B. das FPS-kit)
    • @Marco Primmer

      Zitat von Marco Primmer:

      ich bin auf den post des users eingegangen der von 21 geräten geredet hat... aber ihr habt anscheinend nicht meinen post richtig gelesen, denn ich erkläre sogar noch wie die 21 plattformen zu standen kommen...und ein browser ist kein gerät

      Zitat von Spatzenjaeger:

      Das mit den 21 Platformen ist korrekt übersetzt und auch die Tatsache, dass früher viele Features in Unity Free gefehlt haben, stimmt seit gestern mit dem Release der Unity 5 Personal Edition auch nicht mehr. In dieser kostenlosen Version sind fast alle Features enthalten, auch Render-To-Texture, Ambient Occlusion und anderes, was früher Zahlkunden vorbehalten war.
      Da hast du recht, das habe ich wohl falsch gesehen. Ich hätte generell etwas freundlicher hier antworten können.