Angepinnt Der allgemeine „Nintendo Switch"-Thread

    • So viel zum Thema Third Party Support, wie überraschend. Mal schauen was denn stattdessen für die Switch kommt.
    • @fuma
      @Wowan14

      Da sich alle anderen Gerüchte (Catherine, Borderlands, Bioshock, X Com 2 etc) bewahrheitet haben, vermute ich weiterhin, dass Kingdom Hearts the Story so far noch angekündigt.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • @Dark~ExxzoN Fast alle größeren 3rd-Party Spiele kommen nicht für die Switch. Wenn mal ein 3rd-Party Titel für die Switch kommt, dann verspätet oder nur bei wenigen Ausnahmen auch mal zeitgleich mit den anderen. Die ganze Zeit betteln und bangen, dass ein gewisser Titel auch für die Switch kommt, ist meines Erachtens nach sinnlos und Zeitverschwendung. Das habe ich jahrelang während der Wii U und anfänglichen Switch-Zeit gemacht. Inzwischen sind PS4 und Xbox schon ab 200€ neu zu haben. Einfach eine Zweitkonsole holen und Schluss ist es mit der Quälerei! :)
      :triforce: Der allgemeine „The Legend of Zelda“-Thread :triforce:

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • Wobei ich sagen muss, dass das, was ich da gerade auf der Xbox One X spiele, so nicht auf der Switch laufen würde. Ich bin total hin und weg, wie gut Kingdom Hearts (1) für sein Alter aussieht und wie flüssig es läuft. Es ist ja 4K Enhanced und das fällt bei der Switch natürlich ohne Frage weg. Nichtsdestoweniger hat es schon anspruchvollere Spiele gegeben, die portiert worden sind. Letztendlich haben wir hier einen Haufen PS2-Spiele, ein PSP-Spiel, ein 3DS-Spiel und, gut, mit der Fregmentary Passage ein PS4-Spiel. Das sollte für die Switch aber alles absolut machbar sein und ich glaube, es ist nur eine Frage der Zeit. Wie nun kürzlich auf der Xbox, wird da sicher wieder der Vollpreis beansprucht. Davon dürfen wir ausgehen. Darüber kann man sich ärgern, klar. Ich sehe es aber immer so: ist das Spiel (oder sind in diesem Fall die Spiele) den Preis wert? Auf jeden Fall. Es gibt sie woanders günstiger, klar. Wenn man die Möglichkeit hat, kann man sie ja auch dort spielen. Wenn man aber nur eine Switch hat und 50-60€ für fast die gesamte Kingdom Hearts Reihe zahlen muss, dann ist das Paket den Preis nüchtern betrachtet ja trotzdem wert. Ich mein, klar, ich fänd's auch geiler, wenn ich die Spiele dann für 20€ kriege, aber es wird eh nicht passieren und das ist schon auch irgendwie okay. Vor allem wenn man zum ersten Mal die Möglichkeit erhält, die Reihe zu spielen, ist es das Geld wert.
    • @blither

      Man muss aber schon anmerken, dass die Machbarkeit von Ports kein Problem darstellen sollte. Jedenfalls ist der Aufwand überschaubar. So was wie Nier Replicant oder Kingdom Hearts sollte für einen Entwickler wie SE problemlos machbar sein. Wenn sie wirklich behaupten würden, dass der Aufwand das Problem sei, so ist das entweder eine dumme Ausrede oder sie sind einfach nur stinkfaul. Nintendo hat voll auf Standardkomponenten und einem Standardbetriebssystem gesetzt, um den Thirds entgegen zu kommen. Ein Port der genannten Titel steht also nur der Unwille oder die Inkompetenz des Publisher/ Entwicklers entgegen. Wir sprechen hier nicht von Hardwarehungrigen Grafikmonstern.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Die Switch ist meine Lieblingskonsole, daher werden die Spiele meist dafür gekauft, unabhängig davon, wie teuer ein Spiel auf einer anderen Plattform ist. Und ich bin sehr zufrieden mit der Switch, und meine anderen Konsolen laufen deutlich weniger, vermutlich nicht mal ein Viertel der Zeit.

      Aber da jeder andere Spielgewohnheiten und einen anderen Geschmack hat, ist das natürlich nur subjektiv. Daher ist die Einteilung in Erst-, Zweit- oder sogar Dritt- und Viertplattform für jeden eine anders.


      @Rincewind
      Im Prinzip richtig. Aber das ist natürlich auch von dem Studio abhängig, das den Port macht, und wieviel Aufwand investiert wird. Bei geringem Aufwand und nicht der Ausnutzung der Konsolen spezifischen Stärken, gestaltet sich ein solcher Port für die Switch schwieriger als für PS4/One.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • @blither Bei mir kommt es bei den 3rd-Party Spielen, ob ich sie auf der Switch oder der PS4 kaufe, ganz individuell auf den Titel an. Viele ältere Spiele oder neuere Titel, die aber fast das gleiche Erlebnis auf der Switch bieten, kaufe ich dann natürlich für die Switch. Ein Bespiel dafür wäre Hollow Knight, die Resident Evil-Spiele, Alien: Isolation oder Rocket League. :thumbsup:

      Habe ich jetzt aber ein Spiel, bei dem die Grafik großen Einfluss auf das Erlebnis hat, wie z.B. „Doom“ (Spieleflow) oder „The Witcher 3“ (Storytelling) greife ich natürlich zur PS4-Version. Klar, es freut mich, wenn diese Spiele auch für die Switch erscheinen, da Leute, die viel unterwegs sind oder nur eine Switch haben, so auch in den Genus der Titel kommen können. Dies trifft auf mich aber nicht zu. Habe ich die Wahl zwischen 1080p, 30-60FPS mit scharfen Texturen und fotorealistischen Modellen oder einer 500-720p-Auflösung mit matschigen Texturen und wenig Sichtweite, greife ich natürlich zur PS4-Version. :)
      :triforce: Der allgemeine „The Legend of Zelda“-Thread :triforce:

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • Zitat von Rincewind:

      @Diggler

      Wobei ich glaube, dass es auf der Switch gerade für so nischige Sachen einen Markt gibt und das hat auch SE so gesehen, wenn man deren Veröffentlichungen teilweise betrachtet. Ist im Grunde eine genauso unverständliche Entscheidung wie bei Secret of Mana Remake.

      Zitat von Rincewind:

      @blither

      Man muss aber schon anmerken, dass die Machbarkeit von Ports kein Problem darstellen sollte. Jedenfalls ist der Aufwand überschaubar. So was wie Nier Replicant oder Kingdom Hearts sollte für einen Entwickler wie SE problemlos machbar sein. Wenn sie wirklich behaupten würden, dass der Aufwand das Problem sei, so ist das entweder eine dumme Ausrede oder sie sind einfach nur stinkfaul. Nintendo hat voll auf Standardkomponenten und einem Standardbetriebssystem gesetzt, um den Thirds entgegen zu kommen. Ein Port der genannten Titel steht also nur der Unwille oder die Inkompetenz des Publisher/ Entwicklers entgegen. Wir sprechen hier nicht von Hardwarehungrigen Grafikmonstern.
      Das ganze sind einfach wirtschaftliche Entscheidungen und eine Firma wie SE hat da wohl genaue Zahlen, was Aufwand und zu erwartenden Verkäufe betrifft.

      Und jedem der eine Switch hat sollte klar sein, dass er einen grossen Anteil der 3rd-Parties nicht bekommt.
      Leute die an solchen Spielen interesse haben, haben sowieso schon lange eine PS4, Xbox oder einen PC.
      Nur mit der Switch ist mal halt im 3rd-Party-Bereich stark limitiert und das weiss auch jeder.
      Das ist halt der Preis für das Konzept von Nintendo.
    • @Adamantium
      Ich kann verstehen, dass man ehesten auf die technisch beste Version zurückgreift. Den größten Unterschied macht für mich der Sprung von 30 auf 60fps, und der ist eher selten beim Vergleich von Switch zu PS4/One. Meist gibt es nur eine etwas höhere Auflösung.

      Davon abgesehen spiele ich ganz selten Multiplattform-AAA-Titel, und wenn dann eigentlich nur über den Xbox Game Pass. Daher kaufe ich fast alle Spiele für Switch, und gelegentlich ein paar Spiele für die Retro-Sammlung.

      Zuletzt hatte ich Doom 2016 gespielt, das mir an sich gut gefallen hat, aber das reicht dann auch für ein halbes Jahr. Aktuell erscheint auch nichts, was mich reizen würde.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Ich sehe schon wieder, wie beim Release von Cyberpunk 2077 wieder alle nach ner Switch-version rufen werden. Wie soll das denn dann bitte aussehen? Schon bei Witcher 3 und Doom ist der Unterschied Tag und Nacht. Ich meine, es gab voher auch DS / 3DS Versionen von Wii / Wii U Spielen, aber die waren mitunter direkt dafür entwickelt und nicht bloß runtergerechnet.

      Klar, das primär XBOX 360 und PS 3 Remakes kommen, das ist ja in etwa die Leistungsstärke der Switch, wo man Problemlos Sachen rüberportieren kann. Also lieber würde ich eine komplett für Switch entwickelte und auch auf die Hardware zugeschnittene Version von AAA-Spielen kaufen, als runtergerechneten Kram, der wie Huf läuft und auch so aussieht. Vor allem wird dieser Pixelbrei dann zum Vollpreis angeboten.

      Die 3rds könnten soviel mehr Switch-Spieler erreichen, würden sie mal zur Konsole passende Spiele machen, als zu versuchen, ein PS4 (Pro) Spiel auf eine Gamecard zu quetschen (mit zusätzlichem Download) und es auf einem System laufen zu lassen, das für ganz andere Aufgaben designed wurde. Ein Assassins Creed Odyssey oder ein künftiges GTA 6 würde ich auf der Switch nicht spielen wollen. Warum also kein weiteres Chinatown Wars oder dieses Assassins Creed was es exklusiv für die Vita gab?

      Die Switch könnte viel mehr gute Spiele haben, aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, das viele gern ein eigentliches 4k Spiel, das auf der XBONE X mit 60 fps läuft, in 976p und unter 25 fps auf der Switch spielen wollen.