Angepinnt Der allgemeine „Nintendo Switch"-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @thehunter Ich kann das Argument von Masters verstehen. Ich hatte damals auf der WiiU mit fremden Monster Hunter 3 gezockt. Wir waren ein so gutes Gespann, dass wir die Freundes IDs ausgetauscht und regelmäßig miteinander gezockt haben, wobei wir den internen Voice Chat benutzten um uns abzusprechen.
      Ich fände es gut, wenn es irgendeine Möglichkeit gäbe mit Fremden zu kommunizieren, wenigstens um dann Discord-Daten zu tauschen, damit man vernünftig zusammen zocken kann.
    • Zitat von @masters1984:

      Es gibt eben auch so Situationen, dass man in eine Spielsitzung rein joint und dann trifft man üblicherweise erstmal auf fremde und wenn man merkt, dass man ein gutes Gespann bildet, wieso dann nicht auf andere Spiele ausweiten? - Wieso den Quatsch mit dem Handy?

      Wie soll man denn merken ob man ein gutes Gespann bildet? Wie differierst du das? Das man zusammen gut gespielt hat oder sich gut verständigt hat? Wenn zweiteres klappt ohne sich zu verständigen, warum dann nicht auf anderen Spielen auch und ersteres: nur weil man vllt in Splatoon 2 zusammen gegen ein anderes Team gewonnen hat, heißt das ja nicht das dass gleiche Gespann auch zusammen gut in Mario Kart ist.

      Versteht mich nicht falsch, von mir aus soll Nintendo Textnachricht anbieten, Bilder könnten sie halt verbieten und Schimpfwörter einfach zensieren. Aber wenn dann mal Textnachrichten von Nintendo kommen sollten, dann wird wieder rumgeschrien wieso kein richtiges Voice-Chat kommt
      Switch Freundescode: 7765-5494-0986
    • Sie könnten es ja auch so machen, dass man keine fremden direkt ansprechen darf, sondern erst "anklopfen" muss bzw. ihre Genehmigung braucht. Das vermeidet das Problem unangebrachter Nachrichten nicht völlig, aber wenn jemand nicht zu jedem ja sagt, solche Leute gibt es schließlich auf dieser Welt, dann grenzt das dieses Problem durchaus ein.

      Ich muss auch sagen, dass ich masters und co sehr gut verstehe. Ich habe über Spiele echt schon tolle Leute getroffen und mit manchen mich sogar im Real Life später getroffen, weil wir uns sehr gut verstanden haben. Mittlerweile sind wir Freunde geworden.

      Klar, es gibt auch negative Erfahrungen, aber letztlich sollte jeder die Option haben, selbst zu entscheiden, was für einen selbst oder seine Kinder ok ist oder nicht. Da sind die Eltern einfach in der Pflicht und nicht die Hersteller. Sie sollten auf die Jugendschutzsachen hinweisen und sie natürlich implementieren, aber ab diesem Zeitpunkt sind die Eltern, diejenigen, die auf ihre Schützlinge acht geben müssen.
    • Blickt da schon einer durch bei den ganzen, neuen, Infos des Online Services. Buh, ich nicht.

      Der Rest an Bonus ist mir Schuppe, super Sache. Nen Geschenkten Gaul sieht man nichts in Maul immer hin. Da mich weiterhin Mario Kart und Splatoon Interessieren muss ich eh zahlen. Nun haben die ja heute was mit Familien angekündigt.

      Wir Rätseln gerade ob wir zuhause 2x Individual brauchen oder ob man das Familien Abo nehmen können. Wir haben:

      - 2 Switch Konsolen
      - A: In meinem Zimmer mit meinem Profil
      - B: Im Zimmer meines Bruders mit seinem eigenen Profil

      Sind immer hin 5€ die man nun unter sich Sparen kann. Nur das F&A bringt mich so durcheinander.

      Geht man nun davon aus, das ich mit meinem Profil zwei Konsolen hätte, dann reicht das Inidvidual Abo laut der Seite.

      Spoiler anzeigen

      Zitat von Nintendo:

      Frage: Muss ich für jede Nintendo Switch-Konsole einzeln zahlen, wenn ich mehrere Konsolen besitze?


      Antwort: Nein. Du kannst einen Nintendo-Account mit aktiver Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft auf mehreren Konsolen verwendest, solange du dabei denselben Account auf den Konsolen nutzt.

      Zitat von Nintendo:

      Frage: Können andere Nutzer meiner Nintendo Switch-Konsole auch den Nintendo Switch Online-Service nutzen, wenn ich eine Individualmitgliedschaft habe?


      Antwort: Nein, das ist nicht möglich. Wenn du eine Individualmitgliedschaft hast, können die Nintendo Switch Online-Funktionen auf dieser Konsole nur von dem Nintendo-Account verwendet werden, für den eine aktive Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft besteht.

      Sollten Mitglieder deiner Familie dieselbe Nintendo Switch-Konsole verwenden und ebenfalls diesen Service nutzen wollen, kannst du in den Nintendo-Account-Einstellungen eine Familiengruppe einrichten und eine Familienmitgliedschaft kaufen. So können bis zu acht Nintendo-Accounts den Service nutzen.


      Für ein Familien Abo scheint unsere Lage, obwohl wir in der Familie zusammengehören, aber nicht zu gelten. Weil mein Profil ist ja nicht auf seiner Switch oder umgekehrt (je nach dem wer bezahlt). Hoffentlich kann dann der Service am Stichtag weiterhelfen. Sind immer hin fünf Euro die man sich als Brüder sparen könnte.

      Was ja auch nicht hervor geht, wenn nun so ein Familienabo geht, das beide gleichzeitig den Service Online Nutzen können. Aber, ich glaube das sollte schon gehen. Weil in ner Familie können ja mal mehrere Gleichzeitig was spielen.

      Es geht mir da nun nicht drum, das man sich die Spiele teilt. Nur das ganze mit dem Notwendigen um weiterhin Mario Kart 8 oder so Online spielen können. Ob mein Bruder nun meine Digitalen Spiele nutzen könnte wäre mir Stern-Schnuppe ehrlich gesagt. Wir kaufen uns eh 2x die Online Spiele, andere reichen wir uns per Modul mal hin und her. Naja, hoffentlich wird das noch anschaulich von Nintendo die Wochen dargestellt. Die haben sonst immer so schön verständliche Grafiken genutzt, verstehe nicht wieso man hier nicht die ganzen möglichen Szenarios durchspielt.
      (Ab August Inaktiv wegen Umzug in ein eigenen Haushalt)

      Derzeit am Spielen
      MK8D (Online) + Sonic Mania Plus
      Diabolisches Gehirnjogging (3DS)
      Pokémon Kristall (Retro)
      AC:PC (Mobil)
      Asphalt 9 (PC)
    • Sooo... Nun wurde also Nintendo Switch Online offenbart. :/
      In folgenden Aspekten ist dieses System bisher schlechter und als bei PlayStation und Xbox und versagt, bisher fehlende Funktionen mitzubringen:
      • Kein Voice-Chat
      • Kein Text-Chat
      • Keine Funktion, Spieler nach Namen, anstatt dem Freundescode, zu suchen
      • Keine nennenswerten Gratis-Spiele
      • Keine Apps wie YouTube, Netflix, Amazon Prime und Spotify
      • Keine Funktion der Sicherung der Spieledaten außer die kostenpflichtige Cloud
      • Keine Spieleserver, anscheinend weiterhin katastrophales P2P (Verbindung nur zwischen Konsolen)
      • Kein Livestreaming über Dienste wie Twitch oder YouTube
      • Kein Speichern der Spiele-Screenshots und Videos außer umständlich über Social-Media
      • Keine benutzerdefinierten Spieler-Profilinformationen
      • Keine Nutzung für mehrere Nutzer und Konsolen, ansonsten 15€ drauf zahlen
      Abgesehen davon, fehlen SNES, N64, GameCube und Wii-Spiele komplett, denn die Virtual Console wurde anscheinend zu Grabe getragen. Sollten keine weiteren Neuerungen und Verbesserungen an's Licht kommen, bin ich durchaus bereit, diesen Dienst zu boykottieren und Splatoon 2 ab September in der Schublade zu lassen. Ich bin sehr großer Nintendo-Fan, aber ALLES werde ich so nicht hinnehmen. Das ist ein schlechter Witz! X(

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Adamantium ()

    • @thehunter
      Eben. Wir wissen z.B. ja nichtmal, ob es wirklich P2P bleibt oder es doch dezidierte Server geben wird. Warten wir mal ab, bis zumindest das bekannt ist.
      Außerdem reden wir hier von 1,66€ pro Monat. Da werden wir kein zweites Xbox Live/PS + bekommen, ist doch klar.
      Wer sich für Verkaufszahlen interessiert:

      Offizielle Verkaufszahlen zu allen von Nintendo veröffentlichten Titeln

      Klingen-Erhalt aus Kernkristallen in Xenoblade 2 anschaulich erklärt:

      Xenoblade Chronicles 2: Klingen-RNG in Zahlen erklärt
    • Zitat von Songbird:

      Einfach keine Bildanhänge bei Nachrichten erlauben und gut ist. Dann kann ja jemand die menschlichen Fortpflanzungsmerkmale mit Buchstaben und Zahlen versenden, wenn da so viel Langeweile herrscht.
      Die Leute wurden nicht nur per Bild-Nachrichten belästigt, sondern auch schriftlich. Da haben vermutlich Pädophile die Kinder angeschrieben und das sehr anzüglich und eindeutig.

      Zitat von Songbird:

      Ich habe noch nie irgendetwas Anstößiges irgendwo erhalten, nur die obligatorische Hatemail hier und da, aus Overwatch, welches ohnehin ab 16 ist und entsprechend nicht in Kinderhände sollte, ansonsten ist da die Schuld ganz eindeutig bei den Eltern zu suchen.
      Damit machst du es dir sehr einfach, denn das Opfer hat den Schaden dennoch und das Opfer interessiert sich wohl nicht ob Mutter oder Vater die Schuld trägt und Sorry, gerade bei Spielen wie Overwatch wird extrem von Kindern einiges gezündet, auch sexueller Natur. Gibt da etliche Videos auf Youtube wie Frauen bspw. beleidigt werden, sich über die Personen lustig gemacht wird, selbst wenn diese Personen schon weinen und darum gebeten wird das aufgehört wird. Nintendo ist dort sehr rabiat, keine Frage, aber Nintendo übernimmt hier definitiv mehr Führungsposition als Sony oder MS. Liegt aber auch einfach an den unterschiedlichen Zielgruppen, die tatsächlich angesprochen werden. Nintendo hat eher junge Kinder und ältere Spieler während Sony und MS die Leute von 14-30 Jahre hat. Verantwortung abschieben ist nie eine Lösung.

      @Adamantium

      Der einzig schlechte Witz ist eigentlich wie du sowas wie Voice-Chat in den Topf mit dem Online-Service wirfst, der gar nichts damit zu tun hat. Es tut dir nicht weh zu differenzieren und aufgrund einer soliden Basis zu kritisieren. So ist es die übliche Pöbelei im Internet.
    • Zitat von Adamantium:

      Kein Voice-Chat - gibts mit der APP

      Kein Text-Chat

      Keine Funktion, Spieler nach Namen, statt dem Freundescode, zu suchen

      Keine nennenswerten Gratis-Spiele - erstmal abwarten was so kommt. GwG usw gabs auch nicht am Anfang ansonsten ist es ziemlich subjektiv

      Keine Apps wie YouTube, Netflix, Amazon Prime und Spotify - hat nix mit dem OnlineDienst zu tun

      Keine Funktion der Sicherung der Spieledaten außer die kostenpflichtige Cloud - bin mir nicht sicher, aber bei Sony gibts das auch nur über PS+? MS bietet es auch für nicht Gold an

      Keine Spieleserver, anscheinend weiterhin katastrophales P2P (Verbindung nur zwischen Konsolen) - Wurde noch nicht bekanntgegeben, wie die Kommunikations läuft. Bereits erschienene Spiele werden wahscheinlich nicht mehr geändert

      Kein Livestreaming über Dienste wie Twitch oder YouTube - auch etwas was nix mit dem online dienst zu tun hat, oder meinst direct Streams, wenn man Spielt?


      Kein Speichern der Spiele-Screenshots und Videos außer umständlich über Social-Media - funktioniert über SD-Karte, die man unkompliziert am PC verwenden kann.

      Keine benutzerdefinierten Spieler-Profilinformationen - noch ein blick in die Glaskugel

      Keine Nutzung für mehrere Nutzer und Konsolen, ansonsten 15€ drauf zahlen - den punkt versteh ich nicht.
      Von wo hast du manche Informationen? Weil so wie du es schilderst, klingt es nach Fakten?

      Der dienst kostet 20 euro/ Jahr, klar das man nicht den Umfang bekommt, wie auf anderen Plattformen erhält.
      Sorry dass es jetzt dich trifft, aber solche Kommentare find ich mehr als unnötig...
      ----------------
      Abwarten und Tee trinken, die vorhandenen Infos kann man bewerten, ob sie für einen sinn machen. Aber so lauthals zu meckern mit "dies fehlt, das fehlt, und sowas will ich auch gerne" bei einem Dienst der noch nicht mal zugänglich ist, bei dem noch nicht mal alle Infos bereitstehen, ist schon recht kindisch.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • @thehunter Dann hätten sie es direkt kostenlos belassen sollen. Für die ab September eintretenden Kosten von 20€ bekommt man nichts, aber auch NICHTS nennenswertes. Leute, die davon nichts wussten, bekommen ihre bereits gekauften und gespielten Online-Titel nur aus der Hand gerissen.

      Ja, hoffen wir, dass sie auf der E3 mehr ankündigen werden. Bisher sind die Kosten sehr unsympathisch. Auf mich wirkt es bisher so, aus dem Erfolg der Switch noch mehr Gewinn zu erzielen. Ich habe kein Problem damit, dass Nintendos "neue" Spiele nun ebenfalls Vollpreis 60€ sind, aber Nintendo Switch Online ist für mich bisher nur eine Gewinn orienterte Entscheiung Kimishimas.

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • @Mudo
      Wenn du in Overwatch von Kindern mit derben Sprüchen zugeballert wirst (Voice-Chat ist standardmäßig aus, meine ich, also muss dieser erstmal aktiviert werden) dann ist es für diese -Verzeihung- Blagen eh schon zu spät. Wenn die Sprüche reißen und beleidigen wie kein Zweiter, dann brauchen die keine Kinderischerung mehr sondern da wurde die vernünftige Erziehung verfehlt. Das ist nicht die Schuld der Hersteller sondern der Eltern, die das absolut nicht zu interessieren scheint und die keinen Gebrauch von den etlichen Kindersicherungs-Tools machen.

      Und zur Belästigung per Nachricht: Ich kann es auf meiner PS4 einstellen, dass mich nur Freunde anschreiben dürfen. Zusätzlich dazu kann ich einstellen, dass mich niemand als Freund hinzufügen bzw. anfragen kann. Irgendwo kann man die Schuld ja auch gern auf Sony/Microsoft/Nintendo etc. schieben, aber ein klein wenig Hirn sollte bei Kindern und deren Eltern doch bitte vorhanden sein. Erziehung funktioniert nun mal nicht auf Autopilot. Die Erziehungsberechtigten dürfen die Verantwortung gerne mal bei sich selbst suchen und auch übernehmen. Wenn sie das für Aufgabe eines Videospielsystems und deren Spiele halten, dann ist denen halt nicht mehr zu helfen.

      Ich widerspreche dem Grundatz von Nintendo ja nur bedingt. Aber alle auszuschließen und nicht mal etwas wie das Miiverse einzuführen schafft einfach null Community und das ist irgendwie trist. Vertrauen hat Nintendo bei mir auch mit dem Briefkasten verspielt, der ja rausgenommen werden musste, weil Kinder irgendwo irgendwie die Freundescodes verteilt und von Fremden eingetragen haben und danach kam der wieder zurück, in seiner gefährlichen Form, diesmal aber mit Mikrotransaktionen. War wohl irgendwie dann nicht mehr so ein Thema, denke ich?

      Hinzu kommt noch, dass man ja meinetwegen auch standardmäßig die Online-Funktionen "Aus" hat und das niemand einen benachrichtigen oder hinzufügen kann und man das erst selbst auf "An" stellen muss. Das alles kann man dann hinter Kindersicherungen packen, wie bei der Konkurrenz und fertig. Dafür mussen die vielen Ü18-Spieler ja nicht bluten. Voice-Chat nur mit Freunden ist ja für mich auch völlig okay, mit Fremden hab ich bisher eh nur toxische Erfahrungen gemacht, oder penetrant nervige Vertreter gehabt. Aber dieses halbar***ige mit dem Handy und der unschönen Kabelsalat-Lösung finde ich eher schlecht umgesetzt.

      Kurzum: Man kann es auch "sicher" einführen und Eltern dürfen ab und zu auch mal Verantwortung übernehmen für ihre Kinder, natürlich kann man da auch helfen als Hersteller. Das funktioniert aber nicht, indem man allen anderen was verbietet oder vorenthält, die keine 12 und darunter mehr sind.

      Rechtschreibfehler sind lediglich Special-Effects meiner Tastatur und dienen der allgemeinen Belustigung!
    • @Adamantium

      Hach Nintendo ist gewinnorientiert. Ist ja was ganz neues, ich dachte das wäre ein Wihlfahrtsverein. Schlimm dieses Nintendo!

      Warte doch mal ab es sind erste Details.

      Und deine gratis vollpreistitel die ich bekomme, Sry wenn ich ein Spiel will kaufe ich es und hoffe nicht, dass es als gratis Beilage kommt.

      Der online Service kostet 20 Euro. Du bekommst 20 spiele neu aufgelegt mit online mp ob weitere Konsolen dazu kommen, ist nicht bekannt (letztes Jahr sprach man zumindest noch vom snes) und cloudspeicher für savefiles. Das waren die ERSTEN Details. Mehr ist nicht bekannt. Es ist aber schon mehr als nichts...


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Adamantium
      Also „NICHTS nenneswertes“ ist stark übertrieben. NES-Spiele mit Online-Modus und Share-Play, sowie Cloud-Saving sind doch super! Warte doch einfach ab. Bis der Online-Service startet dauert es noch ein Weilchen. Nintendo hat jetzt nur die Basics bekanntgegeben.
      Deine Kritikpunkte sind z.T. legitim, aber bei einigen anderen Punkten können wir es noch nicht genau wissen...
      Wer sich für Verkaufszahlen interessiert:

      Offizielle Verkaufszahlen zu allen von Nintendo veröffentlichten Titeln

      Klingen-Erhalt aus Kernkristallen in Xenoblade 2 anschaulich erklärt:

      Xenoblade Chronicles 2: Klingen-RNG in Zahlen erklärt