Angepinnt Der allgemeine „Nintendo Switch"-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Alugard
      Valve bekommt 30% von jedem verkauften Spiel über Steam...
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Valve bekommt sogar noch bei jedem Karten/Skin/Knife Verkauf auf dem Community Markt ein paar Prozente wenn ich mich nicht irre.

      Jedenfalls würde ich mich interessieren, warum der Switch Online Service 1 Jahr verschoben wurde.

      Bis auf Cloud Save gibt es seit 2017 nichts neues.

      Es müssen neben den NES Controllern und den Splatoon 2 Outfits exklusiv für Member doch irgendwann noch etwas lohnenswerteres kommen, oder nicht? ?(

      edit: Kann mit meine Frage selber beantworten.

      Liegt sehr wahrscheinlich am Marketing! Herbst 2017 gab es nur 3 Onlinespiele von Nintendo und jetzt mit Smash kann Nintendo mit dem Service gut Geld machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von superstern3334 ()

    • @Zegoh Klar könnte Nintendo es machen aber wieso sollten sie wenn die anderen beiden Big Player damit Geld verdienen? Nenne mir einen plausiblen Grund außer Nächstenliebe? Die man bei einem Konzern für gewöhnlich vergeblich sucht.

      Und brauchst auch nicht damit kommen aber man konnte x Jahre es jetzt kostenlos nutzen... das ist auch kein Argument. Man kann eher froh sein das Nintendo da so lange gebraucht hat und bis jetzt in den 80ern/90ern gelebt haben was das angeht.

      @blither oha sogar 30 =O Und da jammern viele immer das sie bei den Konsolen ja so viel zahlen müssten, dabei langt Valve ja offenbar auch richtig gut hin.
    • Achievementfreies Spielsystem bietet meiner Meinung nach ein pureres Spieleerlebnis.
      Wenn es Achievements geben würde, würde ich das System wahrscheinlich auch nutzen, aber das deutet weder darauf hin, dass ich das mega feier, noch dass ich ein Heuchler bin. Das ganze hat einen sehr großen psychologischen Effekt, aber diese Unterhaltung würde hier im Forum evtl den Rahmen sprengen, deswegen sage ich lieber: "Boah keine Achievements voll Kaka altaa! Danke Nintendo! Danke Merkel!"
    • @SaylE

      Na ja. Der Hype war durchaus gerechtfertigt zum einen war FF7 zur damaligen Zeit einzigartig und für Sony einer der wohl schwersten Schläge gegen Nintendo. Das hat Nintendo schwer geschadet.

      Sicher hat auch an diesem Spiel die Zeit genagt. Ein Klassiker, der immer noch viele zu begeistern weiß ist es allemal.

      Ich wollte die FF Spiele immer schon auf dem Handheld spielen. Von daher freue ich mich darauf. Auch die Ankündigung von WoFF gefiel mir. Rehabilitiert ist SE aber erst, wenn endlich DQ11 kommt. ;) Zumindest auf der Switch.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Zitat von Alugard:

      Wenn man es sich mal genau überlegt... du bekommst eine Dienstleistung, kannst ja Online mit anderen Menschen deine Spiele spielen, und um dieses bieten zu können muss vom Anbieter für den Betrieb Geld aufgewendet werden. Natürlich will der Entwickler/Betreiber nicht auf diesen Kosten sitzen bleiben, also wälzt man es auf die Nutzer ab. Ist doch nicht nur im Gaming so sondern überall... und wenn man ehrlich ist, ist es doch auch so richtig oder nicht? Oder würdest du es normal finden das wenn du z.B. ein Restaurant betreibst da Leute zu dir kommen und nach dem Essen einfach aufstehen und gehen ohne zu bezahlen? Weil es ja ein UNDING ist für diese "Dienstleistung" zu bezahlen...
      Wenn ich ein Spiel anbiete dass man online spielen können soll muss ich auch dafür sorgen dass die spieler die es kaufen auch spielen können.Das bezahlt man beim kauf des spielens schon mit. Ich bezahle doch nicht nochmal extra dafür dass ich das spiel dass ich gekauft habe auch spielen kann.
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • @Lazarus Ok nach der Logik darfst du dann exklusiv für Online-Spiele doppelt oder dreimal so viel zahlen, damit die İnternetkosten auch direkt beim Kaufen des Spiels abgedeckt sind.
      Dann bezahlst du auch endlich nicht mehr unverschämterweise noch mal extra für das Spiel, damit du es spielen kannst.
    • Zitat von SaylE:

      Ok nach der Logik darfst du dann exklusiv für Online-Spiele doppelt oder dreimal so viel zahlen, damit die İnternetkosten auch direkt beim Kaufen des Spiels abgedeckt sind.
      Dann bezahlst du auch endlich nicht mehr unverschämterweise noch mal extra für das Spiel, damit du es spielen kannst.
      Totale Lemming-Rethorik. Warum funzt das bei Steam dann und wie hat das vor den Bezahlservices auf den Konsolen funktioniert? Mann kann sich ja ausnehmen lassen (mach ich ja auch) aber das muss man sich dann nicht auch noch schön reden.
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • @Lazarus Wenn du ein Spiel kaufst.... bringst du damit die Entwicklungs und Werbekosten von dem Entwickler und Publisher wieder rein. Dazu eben noch ein "Gewinn X" der nach Möglichkeit dafür sorgt das vor allem der Entwickler weitere gute Spiele herstellen kann.

      Wieso du jetzt wieder auf "Steam" kommst ist mir ein Rätsel... dabei ist doch klar das Steam eine reine Verkaufsplattform ist... oder ist für dich Steam Gleichzeitig PC? Was auch eine sehr eingeschränkte Sichtweise wäre, ist ja nicht so das es nur Steam gäbe.

      Und jetzt zeig mir mal ein PC Exklusives Spiel das auf keiner Konsole existiert und einen starken Multiplayerpart hat? Mir würde da auf Anhieb keines einfallen. Den so kannst du durchaus davon ausgehen das der Onlineservice auf den Konsolen das auf dem PC dann mitfinanziert.
      Man kann generell wohl eher froh sein das der PC als einzige Plattform noch Kostenlos für das Onlinegaming ist.
    • @Alugard
      Wie ich auf Steam komme? Vielleicht weil Steam eigene Server zum Online zocken stellt? Genauso wie PSN?

      Ich hätte natürlich auch Origin nennen können.

      Zitat von Alugard:

      Und jetzt zeig mir mal ein PC Exklusives Spiel das auf keiner Konsole existiert und einen starken Multiplayerpart hat? Mir würde da auf Anhieb keines einfallen.
      Denk mal stark nach... ganz ganz stark bitte. Schon mal was von Counter Strike gehört? Oder von den zig hundert sonstigen Online shootern? Combat Arms, DayZ, jahrelang Ark und Players Unknowns Battlegrounds. Herr der Ringe Online, Shaja, Guild Wars 1 und 2 und und und. Es gibt auf dem PC etliche Online spiele für deren Onlinefähigkeiten man nichts extra zahlen muss. Dazu kommen dann noch zig billig Browser Games die im Prinzip ja auch Online Multiplayer Spiele sind.
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • Heute lässt sich aber Jeder seine Server bezahlen, entweder durch Abogebühren, Microtransactions, Battlepasses, zusätzliche DLCs oder sonstigen Kram.

      Counterstrike finanziert sich übrigens über MTs mittlerweile und der Großteil der Server bei 1.6 oder auch CS: Source wird von Privatleuten gehostet. Das gilt übrigens für viele Shooter.

      Insofern gibt es am PC für jede Art der Onlineerfahrung auch eine Gegenfinanzierung, die man nicht immer sieht, weil man nicht direkt zahlt, außer eben bei Abogebühren wie bei manchen MMORPGs das üblich war oder ist. :dk:
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Splatterwolf
      Jo und das gibts bei den gleichen Spielen auf den Konsolen eben auch (sofern es sie für Konsolen gibt), nu dass man da zusätzlich noch dafür zahlen darf dass man das bereits gekaufte Online Spiel überhaupt spielen kann.
      Dass sich Spiele finanzieren müssen ist klar aber im Gegensatz zu den 60€ für Sony im Jahr sind die MTs freiwillig (zumindest in den guten Spielen). Von daher zieht das Argument ist da es eben genau diese Dinge auch auf den Konsolen gibt nur eben +extra.
      Werdet meine Freunde! :thumbsup:

      SW-0421-7573-8619

      Musiksammlung

      Last.fm
    • @Lazarus Wie Splatterwolf schon sagte, finanzieren sich alle deine genannten Spiele über die von ihm genannten Möglichkeiten.... also muss ich das nicht nochmal ausführen.

      Aber nochmal wo stellt Steam einen Server zum zocken? Du startest nur über ihren Client das Spiel, das Spiel verbindet sich dann mit dem Server vom Hersteller oder irgendwelchen vom Hersteller gemieteten Server, da ist nichts mit Steam.....

      Origin ist da schon eher richtig, aber auch nur weil das die Plattform von EA ist und ja die haben Server für die Spiele die sie Publishen.

      Aber was soll man da noch ewig weiter Diskutieren, jeder hat da seine eigene Position und wird sich von der Gegenseite nicht überzeugen lassen, also kann man es auch sein lassen.
    • @Lazarus
      Nein, Steam stellt den Entwicklern/Publishern keine Server bereit. Wo hast du das den her?

      Warum am PC keine Gebühren genommen werden liegt einfach nur daran das es eine offene Platform ist. Wenn Steam sagen würde sie wollen Gebühren würde alles nach GOG oder Origin oder Uplay oder oder oder...abwandern.
      Glaub mir, wenn sie es könnten, würden sie es tun!
    • Zitat von Lazarus:

      Jo und das gibts bei den gleichen Spielen auf den Konsolen eben auch
      Also ich bin mir ziemlich sicher, dass private Server auf Konsolen gar nicht stark verbreitet sind. Es gibt natürlich auch einige Games, die Zusatzeinnahmen über MTs generieren. Problem ist eben nur, dass das System schon durch den Abo-Service abgeschirmt wird.

      Aber es landen ja auch nicht alle spiele hinter der Paywall. Zudem wird bei solchen Spielen ja auch die Weiterentwicklung mit finanziert, siehe Fortnite, Paladins uvm. wo man nach und nach Gratis-Updates bringt. Ohne Mehreinnahmen würde das auch nicht funktionieren.

      Es hat schon seinen Grund, weshalb einige Spiele immer auf dem PC bleiben, bspw. League of Legends oder World of Warcraft, weil die sicherlich sich nicht hinter die Paywall drücken lassen wollen und die müssten dann ja bei Ingame-Käufen oder den Abo-Gebühren ein Stück vom Kuchen abgeben.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Neu

      Ohman ich bin so blöd, dachte die Direct wäre erst in der Nacht von Freitag auf Samstag (ist immer bisschen irrtümlich wenn um 0Uhr, welcher Tag gemeint ist), daher sind mir gestern morgen als ich die News gechecked habe fast die Augen aus dem Kipf gefallen, absoluter Wahnsinn was Nintendo mal eben so in einer Direct raushaut oO
      (warum man so ein Feuerwerk nicht auf der E3 abzieht...?!?!)

      als das mit Final Fantasy VII kam, habe ich glatt ne Träne vergossen, zu dem Game habe ich eine ganz besondere Beziehung, schön
    • Neu

      @link82 Weil Nintendo schon lange nichts mehr auf die E3 gibt und eigentlich nur noch dort sind weil "alle" da sind. Sie betonen ja auch immer wieder, sie wollen Dinge Kurzfristig ankündigen, wenn man jetzt sich selber dazu "zwingt" alles auf der E3 rauszuhauen, dann wäre man ja auch "gezwungen" die Sachen "kurz" darauf auch zu veröffentlichen. Durch ihr Directformat hat Nintendo das vollständig selber in der Hand. Ich kann verstehen wieso sie das so machen, bin selber in manchen dingen so ein Kontrollfreak. :ugly: