Angepinnt Der allgemeine „Nintendo Switch"-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @justchriz

      Meinen Segen hast du! ;)
    • @blither

      Samus Returns hat mir richtig gut gefallen, meine mal iwo gelesen zu haben, dass Mercury Steam ursprünglich bei Nintendo einen Remake von Super Metroid gepitched haben und Nintendo Abgewunken hat und MC stattdessen mit dem Remake beauftragt, den wir 2017 bekommen haben...

      gerade mal geschaut, MS hat 2017 noch einen Titel released, Spacelords, scheint ein thirdperson Online Titel zu sein, welches auch recht gut nach Launch mit neuen Inhalten gefüttert wurde...
      Also die Zeit wäre definitiv da gewesen, noch an etwas anderem zu arbeiten seit 2017...
      Wäre der Hammer, Samus returns war neben BotW mein Lieblingsgame 2017...
    • Irgendwie seltsam, dass das Mario Kart Thema hier immer wieder auftaucht, obwohl einige hier schon öfters gut erklärt haben, warum es kein Neues braucht.

      Ich verstehe natürlich jeden, der MK9 will, weil er schon seit 2014 MK8 spielt. Es ist aber nunmal so, dass ihr in der Minderheit seid. Für einen Großteil der Switch Spieler ist MK8 ein völlig neues Spiel und das mit dem größten Umfang bisher.

      Dazu verkauft es sich immer noch blendend. Wie man es von der Marke gewohnt ist. Wieso also so viel Arbeit in einen Nachfolger stecken, wenn das Spiel gut läuft und man sonst bei der Nachfolgekonsole wieder genau vor dem gleichen Problem steht.

      Den VKZ von MK9 würde es sicherlich nicht gut tun, dass viele Switch Spieler schon MK8 haben. Es macht einfach wenig Sinn für Nintendo. Ich rechne daher eher mit dem ein oder anderen obskureren Spiel. Diddy Kong Racing könnte sich eventuell anbieten. Oder F-Zero. Durch MK8D bietet sich jetzt eine richtig gute Gelegenheit, ein bisschen Fanservice zu bringen.
    • @justchriz

      Ich bin leider mit der in meinen Augen etwas überfrachteten Steuerung von Samus Returns nicht ganz warm geworden, trotzdem dürfen Mercury Steam auch gerne einen neuen Albleger für die Switch machen! Die haben ja auch schon mit ihren Castlevania-Ablegern sehr ordentliche Arbeit abgeliefert!

      edit:
      @Saftkind

      Da wir hier aber in erster Linie Fans und eben keine Verantwortlichen bei Nintendo sind, können wir doch fordern was wir wollen, ob's Sinn macht oder nicht! Da brauche ich auch echt keinen mahnenden BWLer, der mir sagt wie unrealitsch meine Spinnereien sind. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lockenvogel ()

    • Zitat von Saftkind:

      obwohl einige hier schon öfters gut erklärt haben, warum es kein Neues braucht.
      Was aber nicht bedeutet das kein neues kommt ;)

      Zitat von Saftkind:

      Den VKZ von MK9 würde es sicherlich nicht gut tun, dass viele Switch Spieler schon MK8 haben. Es macht einfach wenig Sinn für Nintendo. Ich rechne daher eher mit dem ein oder anderen obskureren Spiel. Diddy Kong Racing könnte sich eventuell anbieten. Oder F-Zero
      Dann würde es auch keinen Sinn machen jedes Jahr ein neues Fifa, Call of Duty, Need for Speed usw... rauszubringen, wenn alle schon den Vorgänger haben ?(
      Wenn MK9 noch besser wird und neue Strecken zu bieten hat, warum sollte man es dann nicht kaufen ?? Nur weil man MK8 hat ???
      Und gerade F-Zero würde sich auf jeden Fall weitaus weniger verkaufen als MK9. Was wahrscheinlich der Grund ist, warum es keinen Nachfolger gibt.


      @N_Fan1512

      War nur aus´m Kopf heraus. Dachte es wäre 2013 erschienen. 6 Jahre ist trotzdem eine lange Zeit
    • @Ninjasexparty

      Die Wahrscheinlichkeit ist aber äußerst gering. Nintendo ist ein sehr konservatives Unternehmen. Sie tun sich schwer damit etwas zu beenden was noch gut läuft. Egal ob Spiel oder Gerät.

      Solange nicht die VKZ von MK8 einbrechen wird Nintendo es wohl eher für die Next Gen aufheben.

      Ja andere bringen Ableger im Jahresrythmus. Nur ist Nintendo auch hier konservativ und vermeidet es die eigenen Marken durch zu häufige Releases zu entwerten.

      @Lockenvogel

      Sicher hast du recht. Wir sind Fans und dürfen unrealistische Wünsche haben. BWL habe ich ebenfalls nicht studiert. Nur kennt man als Fan auch die Firma Nintendo und kann manche Dinge einschätzen.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Zitat von Ninjasexparty:

      Dann würde es auch keinen Sinn machen jedes Jahr ein neues Fifa, Call of Duty, Need for Speed usw... rauszubringen, wenn alle schon den Vorgänger haben
      Naja, und was bringt es denen? Ich mein mal mit "Ausnahme" von Fifa, was einfach eine ganz spezielle Art von Spielern hat(Fußballfans), wie gut hilft es denn CoD und NFS das sie jedes Jahr ein Spiel raushauen? Ich mein schau dir mal Assassins Creed an, hier im Forum schon oft genug von vereinzelten "Pro-odyssey" Leuten gelesen, das das Problem war, das AC zu ausgelutscht ist. Ich behaupte aber, die Kernproblematik an AC war nie das Kernkonzept an sich. Ich gehe soweit und behaupte das würde auch 2020 noch wunderbar funktionieren. Sondern viel mehr weil man sich selber Kannibalisiert hat und den Markt übersättigt haben. TLoZ hat von Ocarina of Time bishin zu Breath of the Wild nicht wirklich was an der Grundformel geändert, und hatte aber trotzdem noch viele Leute begeistert und obwohl man mit BotW gebrochen hat, sind auch sehr viele Leute auf Links Awakening, einem "traditionellen" Zelda begeistert gewesen. Nur Zelda,- mal ab von den "Remake" / "Remaster" Zwischendingern der letzten Jahre, hauen sie halt auch nicht jedes Jahr raus. Hätte man AC nicht jedes Jahr veröffentlicht, sondern immer wieder größere Pausen eingelegt(und dafür allgemein an der Qualität noch gewerkelt), dann hätte das traditionelle auch mit Origins weiter funktioniert. Nur wenn man eben seinen Markt so übersättigt, dann muss man halt mal zu drastischeren Methoden greifen und das Genre wechseln.

      Ich sage ja nicht, das ich mich nicht über ein Mario Kart 9 freuen würde, ganz sicher nicht der Fall und würde mich freuen, genauso wie ich mich über das kommende Breath of the Wild 2 mega freue. Nur im Falle von Mario Kart sehe ich halt jetzt nicht wirklich die Notwendigkeit für eine Fortsetzung, weil: Wie schon mehrmals erwähnt wurde, sich die Spiele noch Top verkaufen (anders als bei Fifa & Co, wo nach den ersten Wellen schnell mal abflacht und die Leute ja dann direkt auf ein neues Warten, man hat auch hin und wieder das Gefühl solche sind dann auch speziell darauf getrimmt das man schnell ein neues braucht, anders als ein MK) und ich sehe auch einfach nicht, wo Mario Kart mit der Switch noch groß was verbesser, verändern oder einen Mehrwert bieten kann. Deshalb hätte ich es besser gefunden, ähnlich wie gerade mit SSBU, wenn man vielleicht einen neuen Season Pass angekündigt hätte für 8 mit neuen Maps, Fahren, Fahrzeugen usw und dafür dann eine ordentliche MK Fortsetzung für den Release der next GEn.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TheLightningYu ()

    • Neu

      Also wegen mir bräuchte das neue Mario Kart nur 8 - 12 Fahrer, aber dafür customized Items, also Yoshi das Yoshi Ei, Bowser den Lavaball, Mario den Feuerball oder den Stern usw. (wie bei Super Mario Kart). Und die Items müssten natürlich gebalanced sein. Wegen mir könnten dann nur 3-4 zusätzliche Items aus den Fragezeichen kommen (Pilzturbo, Hammerpilz, Feder, Geist; dann wäre der Geist ein sehr interessantes Item, weil man mit ihm Items bekommen könnte, die eigentlich anderen Fahrern vorbehalten sind). Und am Besten so viele "neue" Items wie möglich (die nicht in 8 vorgekommen sind, also bei den customized Items, wo es eben Sinn macht). Die Karts wieder Standard, also je nach Fahrer hat man entsprechende Fahreigenschaften.

      Dann 4 neue Cups und 4 Retro Cups mit Strecken die bisher nicht in einem Nachfolger bereits verwendet wurden.

      Das wäre in etwa mein Wunsch-Nachfolger für Mario Kart 8 Deluxe.

      Ich weiss gar nicht warum so viele Double Dash so schlecht finden, das 2-Fahrer-System war großartig. Endlich konnte ich mit Freunden spielen die das Spiel nicht hatten, weil es dadurch etwas fairer / ausgeglichener wurde (ich bin dann nicht gefahren, somit sind 2 gefahren die ähnlich gut / schlecht gefahren sind. Aber so sind die Geschmäcker verschieden.
    • Neu

      In Zukunft gibt es bei mir weder Mario Kart, Smash Bros, Monster Hunter, Mario soccer, splatoon.... erst wenn der online service wieder kostenlos ist (was nie passieren wird)

      Nintendo bekommt nur noch Kohle für Singleplayer und auch nur noch dann wenn ich wirklich überzeugt bin, open world games (ohne story bzw ohne das man durchgeleitet wird) werde ich nicht mehr zu release kaufen sondern für max 45 Euro (Botw 2 zb) usw. 2d Plattformer außer Metroid, Donkey Kong und Mario auch nicht mehr also Yoshi, Kirby usw wobei ich da noch nie groß drin war. Mir persönlich ist das einfach zu wenig Aufwand für den Entwickle, dafür möchte ich nicht mit 60 Euro oder mehr belohnen.
      Je nachdem ob weiter vercasualisiert wird kommen natürlich immer mehr ips auf diese Liste zukünftig

      Spiele wie Astral Chain, Bayonetta, Project Zero, Xeno, Donkey Kong und Eternal Darkness 2 werden natürlich weiterhin day one gekauft um interesse zu signalisieren.

      Das ist zumindest mein Plan wie ich mit Nintendo vorgehen werde, wer jetzt schreibt, ja dann brauchst aber keine Nintendo Konsole mehr, dass ist mMn vollkommener Quatsch, erstens lohnt sich eine Konsole bereits ab 1-3 guten Spielen die man spielen will und zweitens muss man selbst gucken was man mag und was nicht.

      So schlimm sich das alles liest bin ich Nintendo auch irgendwie dankbar, was hatte ich bereits Diskussionen mit Leuten wegen Nintendo multiplayer Spielen.
      Es wird praktisch erwartet das Spiele wie Mario Kart, Mario Party usw in jeder Sammlung drin sein müssen selbstverständlich, dass war bislang normal und kein Problem.
      Nur sorry nicht mit mir, ich kaufe doch jetzt kein game mehr das ich vielleicht 2-3 mal im jahr in der Gruppe zocke, online nicht mehr kostenlos ist und ich praktisch 60 Euro + 20 jährlich bezahlen soll um das Spiel Spielbereit zu halten.
      Warum danke ich also Nintendo, na weil ich jetzt einfach sage, habe kein online service, damit ist jede Diskussion über Nintendo multiplayer endlich vom Tisch. Einzige worum es wirklich schade ist ist Monster Hunter aber das kann ich verschmerzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Shulk meets 9S ()

    • Neu

      @Shulk meets 9S
      bezüglich verhältnis aufwand der entwickler zum preis kann ich dir nur zustimmen. ist teilweise schon krass mit wie simplen spielen nintendo heute noch durchkommt und trotzdem vollpreis verlangen.
      aber gut, die preisgestaltung von nintendo ist sowieso sehr speziell. wird auch interessanterweise von reviewern nie thematisiert ... ist ja nintendo.

      bezüglich MP sehe ich die meisten nintendo games halt eher als couch coop games (splatoon mal ausgenommen).
      bezüglich der online-kosten könnte man das gleiche natürlich auch bei PS4 und xbox argumentieren.
      die bieten zwar online um einiges mehr, die online-services kosten aber auch mehr.

      aber ist natürlich ein legitimer punkt, den kostenpflichtigen MP abzulehnen.
    • Neu

      Da muss man aber dem Onlineservice von Sony und MS zu Gute halten, dann man monatlich mindestens zwei Spiele “kostenlos“ erhält. Und dabei handelt es sich auch zum Teil um AAA Titel.
      Nicht alte Spiele der Vorgängergenerationen wie bei Nintendo.

      Nutze die Onlinefunktion der Switch auch nicht.
      Reizt mich nicht. Mir genügen die Abende mit Freunden auf der Couch.
      Da kann man sie viel besser seine Schadenfeude schmecken lassen :D
    • Neu

      Es mag sein, dass Nintendos Spiele auf den ersten Blick optisch einfach wirken, aber die sind auf höchste Spielbarkeit getrimmt und machen mehr Spaß als die meisten anderen Spiele. Daher bin ich gerne bereit dafür den Vollpreis zu bezahlen.

      Mit Zelda BotW, LM3, SSBU, SMO, XC2, etc. sind Spiele erschienen, die vom Aufwand anderen großen Spielen mind. ebenbürtig sind.

      Jeder darf entscheiden, für welche Spiel er sein ausgibt, und bei mir liegt ganz klar Nintendo vorne, unabhängig davon, ob es ein Zelda oder ein 2D-Mario ist.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Neu

      Zitat von blither:

      Es mag sein, dass Nintendos Spiele auf den ersten Blick optisch einfach wirken, aber die sind auf höchste Spielbarkeit getrimmt und machen mehr Spaß als die meisten anderen Spiele. Daher bin ich gerne bereit dafür den Vollpreis zu bezahlen.

      Mit Zelda BotW, LM3, SSBU, SMO, XC2, etc. sind Spiele erschienen, die vom Aufwand anderen großen Spielen mind. ebenbürtig sind.

      Jeder darf entscheiden, für welche Spiel er sein ausgibt, und bei mir liegt ganz klar Nintendo vorne, unabhängig davon, ob es ein Zelda oder ein 2D-Mario ist.
      viele nintendo-spiele wirken nicht nur bezüglich aufwand einfach, sondern sind es einfach, im vergleich zur konkurrenz.
      spiele wie BotW, odyssey und LM3 muss man da ganz klar ausnehmen. das sind aufwendig produzierte 1st party-titel, wie ich sie mir vorstelle und die auch den vollpreis absolut rechtfertigen.
      aber wie kann es z.b. sein, dass ein 2D mario oder gar ports/remakes wie donkey kong oder zelda LA genauso vollpreis kosten? verstehe auch nicht, wie nintendo im jahr 2020 noch immer damit durchkommt ihre spiele nicht durchgängig zu vertonen.
      klar kann es nintendo machen, weil die fans es ja trotzdem zahlen.

      das mit der spielbarkeit und mehr spass machen kann man mMn auch nicht pauschal sagen. gibt auf allen plattformen mMn solche spiele und welche die weniger gelungen sind bzw. den fokus auf andere dinge legen.

      mario party, mario tennis aces und kirby sind jetzt auch eher durchschnitt oder ein LM3, so sehr ich den titel schätze, hat jetzt auch nicht unbedingt die beste steuerung. donkey kong TF krankt mMn nach zu viel an trial & error passagen.

      es gibt halt indie-spiele, wie Ori oder hollow knight, die auf gleichem oder teilweise sogar höherem niveau wie so mancher nintento 2D-titel sind und viel weniger kosten.

      aber ja, jeder darf sein geld ausgeben wofür er will und ist letztlich alles angebot und nachfrage. nintendo profitiert das halt auch sehr an seinen altbekannten marken. sobald wo mario oder pokemon draufsteht ist es sowieso ein verkaufserfolg.

      die preisgestaltung von nntendo darfv man aber finde ich trotzdem kritsieren.
    • Neu

      @Rincewind

      Warten wir mal ab was Nintendo mit MK macht, mehr können wir eh nicht tun :)


      Zitat von Rincewind:

      Ja andere bringen Ableger im Jahresrythmus. Nur ist Nintendo auch hier konservativ und vermeidet es die eigenen Marken durch zu häufige Releases zu entwerten.
      Was ja bei Mario Kart nicht der Fall wäre.



      Zitat von TheLightningYu:

      und ich sehe auch einfach nicht, wo Mario Kart mit der Switch noch groß was verbesser, verändern oder einen Mehrwert bieten kann.
      Wie ich irgendwo schon geschrieben hatte, ist Nintendo mit MK8Deluxe in meinen Augen einen Schritt zurück gegangen. Auf der Wii U hat es sich deutlich "runder" gespielt. Die (nicht wechselbaren) Doppelitems haben viel Spielspaß genommen.
      Viel verändern muss Nintendo bei einem neuen MK auch nicht. Haben sie noch nie. Einfach neue Strecken, Cups, Fahrer und ein zwei neue Modis sowie kleine taktische Änderungen und eine bessere Balance. Fertig.
      Viel mehr würde bei einem NextGen MK auch nicht geändert.
      Und was außer neue Strecken bieten bei einem Rennspiel einen Mehrwert? Da sieht man sich am schnellsten dran satt.


      Zitat von TheLightningYu:

      Deshalb hätte ich es besser gefunden, ähnlich wie gerade mit SSBU, wenn man vielleicht einen neuen Season Pass angekündigt hätte für 8 mit neuen Maps, Fahren, Fahrzeugen usw
      auch da hatte ich weiter oben schon geschrieben warum ich das nicht gut fände.