Der allgemeine „Nintendo Switch"-Thread

  • @Rincewind doch klar gibt es first Party, Mario, Zelda, Yoshi, Mario Kart, Mario Party, Labo usw....


    Zelda zählt sogar obwohl Monolith hilft, weil die Idee von Nintendo ist und Monolith das Spiel an sich nicht ändern wird bzw darf, außer es überzeugt Nintendo total. Zumindest stelle ich mir das so vor.


    Ebenso stelle ich es mir so vor dass Nintendo bei Xenoblade bis auf die Finanzen nicht so viel Mitspracherecht hat, falls doch, wäre das mMn falsch.


    Und nur mal nebenbei, ich sage nicht "das ist so" ich sage nur ich sehe es so und alles andere würde ich als falsch empfinden und dann nicht mehr unterstützen.

  • @Shulk meets 9S


    Aber das kannst du dir doch selbst logisch erschließen. Natürlich hat Nintendo bei Xenoblade das absolute Mitspracherecht. Wie gesagt. Jeder Monolith Mitarbeiter steht letztendlich auf Nintendos Gehaltsliste und hat das zu tun, was der Mutterkonzern sagt. Ich denke schon, dass sie Monolith größtenteils freie Hand lassen. Das macht ein gut geführtes Unternehmen so. Wenn man fähige Leute hat, lässt man ihnen Spielräume. Sicher wird Nintendo das ganze im Auge behalten und auch intervenieren, wenn sie etwas gar nicht akzeptieren können, aber prinzipiell haben sie natürlich 100% Mitspracherecht und 100% Kontrolle über die IP Xenoblade, wen sie denn wollen.


    Das handhabt Nintendo meistens so. Man lässt seinen Entwicklern Spielräume, aber greift ein, wenn man es für nötig hält. Das ist auch eine gesunde Einstellung.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • @Rincewind ich hoffe zumindest das du im Unrecht bist. Klar kann Nintendo, wenn Monolith Soft grad nichts eigenes hat um Hilfe fragen, jedoch denke bzw hoffe ich nicht das Nintendo während aktuellen Programmierungsarbeiten bei Monolith Soft da viel kontrolliert bzw viel reinredet, falls doch wird man das spüren, und ich werde es dann nicht mehr unterstützen.
    Nach Xeno 2 und davor Xeno X werde ich auch das nächste neue Xeno nicht vorbestellen. Ich schiebe das zu hundert Prozent auf Nintendo und nicht auf Monolith Soft, zum einen knappes Budget und zum anderen Zeitdruck, beides Dinge die für gute Spiele kontraproduktiv sind.


    Jetzt um nochmal auf das vorherige Thema zu kommen, gäbe es Xenoblade ohne Monolith Soft?


    Ich bin halt der Meinung ohne Monolith Soft gäbe es das Spiel nicht, evtl würde ein anderes x beliebiges Spiel zufällig den Namen bekommen.


    Ohne Nintendo gäbe es aber zumindest eine Vision davon, Zeichnungen, evtl sogar ein fertig programmiertes Spiel das nie veröffentlicht würde.
    Deswegen sag ich, ist nicht Nintendo, zumindest nicht für mich. Mag jeder gerne sehen wie er mag.


    Das es unter ihrem Namen läuft ist mir aber schon klar, tut nur aus programmier Sicht nichts zur Sache mMn

  • Was für eine Diskussion.
    Hat Nintendo nicht sogar insbesondere einzelne Entwickler die bis heute mit ihrem Namen stehen (und leider nur standen).
    Ganz abgesehen davon, ob derjenige mit der idee ohne seine Angestellten wechselnden Mitarbeiter überhaupt so ein gutes Spiel geliefert hätte? Desweiteren gibt es ja auch One-Hit-Wonder, wie in der Musik häufiger bekannt.
    Vieleicht hat dein Programmierer von Monolith auch nur das eine für dich gebracht und dann andere Wege gewollt. @Shulk meets 9S


    Die Änderungen zu Xeno 2... das ist gefühlt keine Änderung die Nintendo vorgegeben hat.
    Smash wurde nicht umsonst ‚zensiert‘ xD

  • Ich hatte damit bereits im Original große Probleme, oft saß ich da dann eine halbe Stunde, weil es nicht so klappte wie ich wollte. Das Original habe ich damals problemlos durchgespielt, aber das Remake ist sehr viel schwerer. Vorallem die Bosse sind zum Teil völlig anders. Dennoch hat mir das Spiel sehr gefallen und diese Probleme sind in der Summe nur Kleinigkeiten, für mich ist genau das das wahre Zelda, da wo Nintendo wieder hin muss. BOTW so wie Link's Awakening nur in 3D wäre echt ein Traum. Das Ende war auch sehr traurig. Beim Gameboy musste ich damals echt heulen, weil ich daran dachte, dass alle Charaktere, die Link auf seinem Abenteuer getroffen hat nicht mehr existieren, da sie nur ein Traum des Windfischs waren. Marin wurde quasi als Möwe wiedergeboren (Sieht man, wenn man das geheime Ende bekommt, wenn man kein einziges mal im Spiel stirbt). Schade finde ich aber, dass die Fotofunktion aus der DX-Version gestrichen wurde.

    Ist wie gesagt eine normale Pferdespringerbewegung. Nur links/rechts muss man herausfinden.
    Die Bosse fand ich eigentlich alle relativ einfach. Mein Problem war manchmal nur, dass es unklar war wo es weitergeht.

  • @Rincewind


    Wenn du es wirklich genau nehmen willst, gibt es nur Firstparty und Thirdparty. Den Begriff Secondparty gibt es eigentlich nicht.



    "Mit anderen Worten: VW macht das so, weil sie davon profitieren. Inwiefern würde Nintendo davon profitieren dem Kunden eine angebliche Eigenständigkeit Monolith vorzuspielen, die es gar nicht gibt? In diesem Fall macht es einfach null Sinn."


    Ein Brandimage das sie vom knuffigen Nintendo-Design unterscheidet, ohne direkt mit dem Namen Nintendo in Verbindung gebracht wird. Also ähnlich wie VW und Porsche.


    "Wenn ist Monolith wohl eher 1,1 oder sogar 1,05, denn keines der Nintendo Studios ist so stark bei Nintendo vertreten wie dieses. Monolith Entwickler werden ständig zur Unterstützung anderer Teams eingeteilt. "


    Monolith Soft besteht aus vier Teams. Drei in Tokyo und eins in Kyoto. Das in Kyoto ist das zweite Studio was sie eröffnet haben. Es ist speziell darauf ausgelegt Nintendoteams mit Designern zu helfen, sie haben Splatoon, Animal Crossing und Skyward Sword mit entwickelt.
    Bei BotW sieht die Sache anders aus und dort hat das Xenoblade Team aus Tokyo mit geholfen, nachdem sie XenobladeX fertig hatten. Dadurch fehlten Entwickler bei Xenoblade 2 Leute. Deswegen wurde hier massiv aufgestockt und Tokyo hat jetzt ein eigenes BotW Team, neben dem Xenoblade Team und noch einem.


    @Shulk meets 9S


    Und was die Einmischung angeht. Jedes externe Nintendostudio hat einen Nintendoproducer. Bei einem Projekt gibt es da einen von Nintendo und einen von Monolith Soft. Ja Monolith Soft hat Freiheiten. Allerdings auch Einschränkungen, über die sich Takahashi schonmal beschwert hat. Das könnte man aus einem Interview herauslesen. Er würde gerne Mal ein Mature rated Game machen. Sein Chef hat da beschwichtigt und meinte das würde Nintendo zulassen.

  • @Adlez
    Achso, ich habe das nie als Schachfigur betrachtet. Ich hatte ja bereits das Original gespielt, jetzt verstehe ich wieso bei manchen das sofort klappte und bei anderen immer so lange dauerte.

  • @Fonce
    Also wirklich nach Zelda fühlte sich BOTW leider nicht an, da hat Shulk meets 9S schon recht. Ob es sich wie Xenoblade Chronicles anfühlt kann ich nicht sagen, da ich mit dieser Reihe nicht vertraut bin. Ich hoffe ja, dass BOTW 2 mehr in Richtung Link's Awakening geht nur eben in 3D, denn das ist für mich ein richtiges Zelda. Tolle Charaktere, tolle Oberwelt, tolle 8 Dungeons mit eigenem Thema und tolle zu den jeweiligen Items passende Rätsel.

  • @Shulk meets 9S
    Also die Quests waren doch absolut typisch für ein Adventure

    • Mache irgendwas mit Feuer, Eis, Wind
    • Beschaffe Gegenstand X
    • Hilf einer Person

    Nur halt mit dem typischen Zelda Flair was die eingebundenen Charaktere angeht.


    Der Aufbau der Welt...ist halt Hyrule!


    Die Leute von Monolith Soft haben dabei geholfen das ganze technisch umzusetzen. Bedeutet sie haben z.B. dabei geholfen das das streamen der Daten gescheit funktioniert und das das ganze performant ist, den in dem Bereich fehlt es dem Zelda Team noch an KnowHow. Mit Story usw. hatten die doch überhaupt nichts am Hut bei Zelda BotW!

  • @Fonce


    Ich kann ihn da schon verstehen. Ich hab vorher viel X gespielt und das Open Air BotW Feeling hat sich so richtig nach X angefühlt. X in Zeldagewand. Das man überall hin könnte etc. Das Zelda-Team hat da wohl schon zu Monolith Soft geschaut. Was ja auch nicht schlecht ist.

  • @Raveth
    Also Open World ist ja jetzt auch kein Alleinstellungsmerkmal von Xenoblade Chronicles und das man sich bei Zelda BotW von anderen Spielen wie Skyrim inspirieren lassen hat ist ja nun auch kein Geheimnis


    https://www.gamepro.de/artikel…-inspirieren,3323939.html



Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!